Problem mit Playstation 2 - Störgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
Polo-OHZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jun 2006, 20:13
Hi allerseits,

ich bräuchte mal Eure Hilfe bzgl. Störgeräusche.

Das Problem hängt mit meiner Playstation 2 zusammen. Die PS2 wird über einen 12/230V-Wandler betrieben.

Sobald ich die Audiokabel der PS2 mit meinem Line-In am Radio verbinde habe ich ein bestialisch lautes Brummen auf allen Speakern.

Der Wandler bekommt 12V aus einem Verteilerblock, an dem auch die Endstufe hängt. Gespeist wird das ganze mit einem 16mm2 Kabel.


Bisherige Versuche:

- PS2 direkt ans Radio angeschlossen, ohne Cinchkabel dazwischen

- Anderen, höherwertigeren Spannungswandler angeschlossen

- Anderes PS2-Kabel ausprobiert

- Seperate Masse für den Spannungswandler direkt von der Batterie

- Entstörfilter dazwischen geschaltet

- Alle Geräte ausserhalb des Fahrzeuges laufen lassen.


Störgeräusche nicht vorhanden bei:

- PS2 nicht über den Wandler, sondern über eine Kabeltrommel betrieben

- PS2 in anderem Fahrzeug angeschlossen


Die einzelnen Möglichkeiten:

Cinchkabel

- Störgeräusch auch vorhanden, wenn die Cinchkabel komplett übergangen werden. PS2 also direkt an den Line In des Radios.

Spannungswandler

- Selbes Problem mit anderen Spannungswandlern.

Masse

- Problem tritt an JEDEM Massepunkt auf

Die Playstation

- Die PS2 selbst funktioniert in anderen Fahrzeugen, bzw. bei Betrieb über Kabeltrommel einwandfrei.

Headunit

- Störgeräusche sind bei Betrieb der PS2 über einen externen Stromanschluss (Kabeltrommel) nicht vorhanden.



Es kann eigentlich nur noch an der generellen Stromversorgung des Spannungswandlers liegen.

Ich weiß, ein dickeres Kabel würde nicht schlecht tun, aber würde das DEFINITIV mein Problem beheben?

Ich weiß echt nicht mehr weiter Leute... HIIIIILFEEEE!!!!

Vielen Dank im Voraus,

Florian


[Beitrag von Polo-OHZ am 20. Jun 2006, 22:47 bearbeitet]
thakikka
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Jun 2006, 22:49
Los Jungs, das ist doch mal 'ne echte Herausforderung!

Wir haben da heute echt lange hin- und her versucht, aber dieses Brummen geht einfach nicht weg. Verrückt, oder?
Justaf
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2006, 09:22
Ground Loop reinhängen?
Ich nehme an das ist die einzige Lösung da das Brummen wohl vom Prinzip der Spannungswandler verursacht wird. D.h. ein Austausch des Wandlers wird nix bringen.
Polo-OHZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Jun 2006, 13:10
Hallo!

Erstmal vielen Dank für die Antwort.

Könntest Du mir bitte erklären, was ein "Ground Loop" ist? Übersetzt ist es wohl eine "Masseschleife", aber wie funktioniert das genau?

Danke im Voraus!

Florian
Justaf
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2006, 15:24
Ups, hab gerade gesehen "Ground loop" ist der falsche Ausdruck...

Die Dinger heissen Entstörfilter, sehen so aus wie das Teil hier zum Beispiel.
(Der Link soll keine Empfehlung für das Produkt oder den vertreibenden Shop sein sondern nur als Beispiel dienen!)

Die trennen eigentlich einen Ground Loop auf. Kriegste in jedem CarHifi-Laden für ein paar Euro fuffzig.

Wie es genau funktioniert kann ich Dir aber leider auch nicht sagen...
thakikka
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jun 2006, 15:31

Polo-OHZ schrieb:

- Entstörfilter dazwischen geschaltet


Schon probiert - leider ohne Erfolg. Im Gegenteil, das Rauschen wurde sogar noch lauter!
Justaf
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2006, 15:41
Oh, das ist mir nun peinlich...

Habt ihr auch schon so nen Entstörfilter für die Stromleitung ausprobiert?

Edit: Ist das Rauschen/Brummen weg wenn ihr die Verbindung zum TFT auftrennt? Also mal nur den Sound anschliesst?


[Beitrag von Justaf am 21. Jun 2006, 15:48 bearbeitet]
thakikka
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jun 2006, 15:55
Kenn ich gar nicht, gibt's sowas? Wo?

Und wo kommt der dann zwischen? In die 12V Leitung? Wo da genau? Oder zwischen Spannungswandler und PS2 an die 230V-Leitung?

Wenn das Videokabel nicht mehr dran ist, dann brummelts trotzdem weiter.

Justaf
Inventar
#9 erstellt: 21. Jun 2006, 15:59
Keine Ahnung ob der auch bei so nem Spannungswandler was bringt...

http://www.car-hifi-..._adapter.htm#itemno4

Versuch doch mal, zwischen der Masse der PS2-Cinchanschlüsse und der Fahrzeugmasse die Spannung zu messen wenn die PS2 nicht am Radio angeschlossen aber eingeschaltet ist. Sollte eigentlich keine vorhanden sein wenn alles ideal läuft...
Polo-OHZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Jun 2006, 17:06
Hallo!

Danke erstmal an Justaf für die Hilfe.

Wir haben gerade noch neue Erkenntnisse aus der Garage mitgebracht:

Wir haben den Spannungswandler direkt an die Batterie gehängt und siehe da - Das Brummen war weg!

Also haben wir den Spannungswandler mal mit einem eigenen 12V Kabel (direkt von der Batterie) und einer eigenen Masseverbindung betrieben. Nicht wie bisher aus dem Verteilerblock. Das Brummen ist wieder da...

Woran kann das denn nun liegen?
Justaf
Inventar
#11 erstellt: 21. Jun 2006, 17:36
Höh? Also direkt an der Batterie mit kurzem Kabel kein Brummen mehr?

Merkwürdig.

Theorie: Das Teil ist ja ein Zerhacker, d.h. die Spannung wird durch schnelles Schalten von irgendwas hochtransformiert. Da die Ausgangsspannung 50Hz hat findet vermutlich auch das Zerhacken mit der Frequenz statt. Dadurch hast Du im Bordnetz Spannungsschwankungen die sich dann als Brummen bemerkbar machen, ähnlich wie ein LiMa-Pfeifen nur auf ner niedrigeren Frequenz...

Evtl. kannst Du das wegkriegen indem Du nen Kondi vor den Wandler hängst, würde ich mal ausprobieren. Der sollte dann aber schon recht dick sein.

Hast Du in Deiner Anlage nen Kondi verbaut? Wenn ja, versuch doch mal den Wandler da dran zu hängen und die Endstufe zwischendurch mal ohne Kondi betreiben. Wenn's das bringt brauchst halt noch nen zweiten Kondi...

Das ist nur geraten, aber ich könnte mir vorstellen daß es was bringt.

Viel Erfolg!
Polo-OHZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Jun 2006, 18:57
Puhh... das heisst also ´ne Menge Geld ausgeben, ohne Gewissheit, dass es hilft...

Ich habe gerade noch etwas festgestellt:

Das Geräusch wird lauter, sobald ich bei laufendem Motor einmal Gas gebe. Danach wird es aber nicht wieder leiser. Erst wenn ich den Motor ausschalte.
thakikka
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Jun 2006, 23:44
Nachdem wir das Brummen heute ja nun an seinem Wagen wegbekommen haben, indem wir den Spannungswandler mal direkt an der Batterie dran hatten, wäre meine Theorie:

- schlechte/nicht ausreichende Masse

Wir haben nämlich dann versucht, mit einem provisorisch am Auto vorbei von der Batterie verlegten 16mm²-Plus-Kabel den Wandler hinten im Kofferraum zu versorgen.

Brachte nix. Brummen noch da.

Dann haben wir noch ein 25mm²-Masse-Kabel (..na ja, halt ein blaues ), was ich hier auch noch rumfliegen hatte, zusätzlich noch vom Wandler hinten direkt an den Massepunkt der Rückleuchte gehalten

Brauchte nix. Brummen noch da.

Jetzt wäre meine Theorie doch bestätigt, oder nicht? Es muss doch hinten nicht ausreichend Masse vorhanden sein, so dass der Wandler herumzickt. Die Endstufe, die hinten auch da dran hängt, stört es vielleicht nicht so sehr wie den Wandler.

Ich habe ihm geraten, es morgen nochmal mit einem extra Kabel für Plus und einem extra Kabel für Masse, beides direkt von den Batteriepolen, zu versuchen. Ist dann wieder das Brummen weg, dann das Massekabel testweise im Auto mal an ein paar Massepunkte halten und gucken, was passiert...

Was sagt ihr?
Justaf
Inventar
#14 erstellt: 22. Jun 2006, 08:41
Die Idee ist gut, würde ich mal probieren.

Ob es mit "an ein paar Massepunkte halten" getan ist wage ich aber zu bezweifeln, ordentlich festschrauben muss schon sein.
Polo-OHZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 22. Jun 2006, 18:03
Es hilft einfach alles nichts...
Phoenix.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Jun 2006, 18:39
Hi,

ich habe den Thread jetzt recht schnell überlesen.

So wie ich das verstanden habe, ist der Wandler wohl in der Nähe der Amp verbaut und verursacht Störgeräusche.

Bei grösserer Entfernung des Wandlers (Batterie) sind keine Störungen vorhanden.

Ich denke da gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Den Wandler so weit von der Amp verbauen, bis keine Störungen vorhanden sind.

2. Den Wandler testweise komplett Abschirmen (Blechgehäuse o.ä ) ggf. mit Masseverbindung.

Ist halt so ne Idee, keine Ahnung obs funktioniert.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche.
90Serious90 am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  8 Beiträge
Störgeräusche
SinusGeneration am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  12 Beiträge
Störgeräusche nerven!!! HILFE!!!
badben am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.07.2003  –  4 Beiträge
Störgeräusche
CorsaFreund am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  5 Beiträge
Störgeräusche....
Riddick2006 am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  6 Beiträge
Störgeräusche!
Giskard am 20.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  26 Beiträge
Störgeräusche
Blubz am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  31 Beiträge
extreme Störgeräusche !!!!
dor-Dave am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  17 Beiträge
extreme störgeräusche
kingtofu am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  13 Beiträge
Störgeräusche mit SinusLive!!!?!
badben am 16.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.333