Kann man ein Radio brücken?

+A -A
Autor
Beitrag
zippi8
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jul 2006, 09:11
Wie ich zu solch einer Frage komme?

Also, in der Anleitung von meinem Pioneer DEH 6800MP steht

Ausgangsleistung: 4x50Watt @ 4 Ohm

oder

2x50Watt @ 4 Ohm und
1x70Watt @ 2 Ohm

Kann mir da einer weiterhelfen????
schollehopser
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2006, 09:16
Ist in der Anleitung kein bild dabei???

Aber eigentlich macht das sowieso kein sinn , weil das ohnehin nicht wirklich 50 Watt sind was da rauskommen...
Vegeta87
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jul 2006, 09:18
mmm.... ja, kannst mal ein Bild zeigen???
Frag mich auch wie das gehen soll.
zippi8
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jul 2006, 09:53
Das weiß ich ja dass das nicht 50 Watt sind, ist ja auch nur die Maximalausgangsleistung!
Nein, Bilder sind leider keine dabei, das steht nur zum Schluss bei technische Daten dabei.

MfG
Alekz
Inventar
#5 erstellt: 20. Jul 2006, 10:05
habe grade bei meinem 7500 ins handbuch geguckt, da steht auch das gleiche:

50x2 an 4 ohm
70x1 an 2 ohm



ps: habe grade sogar erfahren dass es 6,5 v an den preouts hat. dachte es wären 4
Xaero
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jul 2006, 15:12
Ja, bei den Pioneers ist es möglich die Kanäle zu brücken. Einfach 2 Kanäle zusammen klemmen (zumindest bei den hinteren geht´s) und dann nen Sub dran. Musst dann nur noch die hinteren Kanäle des Radios umstellen, sodass dort nur Bässe wiedergegeben werden.

Solltest aber nicht zuviel erwarten, es wird höchstens reichen um nen Sub im Hintergrund bei normaler Lautstärke leicht mitlaufen zu lassen.

Ich versteh nur nicht warum dort steht 1x70W/2Ohm? Gerade beim brücken sollte das Radio doch höchstens nen 4Ohm Sub aushalten.
Tony_Damager
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jul 2006, 17:35

zippi8 schrieb:
Das weiß ich ja dass das nicht 50 Watt sind, ist ja auch nur die Maximalausgangsleistung!

MfG


Noch nicht mal mehr das^^

MfG, Marc
Passat
Moderator
#8 erstellt: 23. Jul 2006, 20:32
Es werden die Heckausgänge nicht gebrückt, sondern einfach beide Heckausgänge parallel geschaltet.
Die Ausgangsspannung bleibt gleich (beim Brücken würde die sich deutlich erhöhen), aber der Strom verdoppelt sich (bleibt beim Brücken identisch). Dadurch ist es möglich, niedrigere Impedanzen zu treiben.

Die 50 bzw. 70 Watt sind Wunschdenken von Pioneer.
Mehr als 18 Watt Sinus/RMS pro Kanal sind ohne Netzteil (und das haben die Pioneers nicht) an 4 Ohm nicht möglich.
An 2 Ohm werden es dann um die 25-27 Watt Sinus/RMS sein.
Für einen Sub ist das eine völlig unzureichende Leistung und bei einem 4 Ohm-Sub ändert sich die Ausgangsleistung nicht, da kommen nur max. 18 Watt raus.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kann man das brücken?
Chenardor am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  4 Beiträge
Radio brücken
MOMOforce am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  7 Beiträge
Radio Ausgänge brücken?
strady am 15.09.2003  –  Letzte Antwort am 16.09.2003  –  7 Beiträge
Sony Radio brücken?
Tosek am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  4 Beiträge
Front und Rear Ausgänge am Radio brücken?
dissolv4tor am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  8 Beiträge
Autoradio brücken?
Sbornik am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  3 Beiträge
Stufen brücken
kalle_bas am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  5 Beiträge
Blaupunkt Radio brücken
ruderfreund am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  8 Beiträge
Autoradio ausgänge brücken!
Xystus am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  12 Beiträge
Brücken oder nicht?
dobsi am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedAivly
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.402