Frage zu Car-Hifi Batterien

+A -A
Autor
Beitrag
Simius
Inventar
#1 erstellt: 28. Jul 2006, 17:52
Jo also da hätt ich ein paar Fragen!

Hab denk ich mal eine recht leistungsfähige Anlage.

- 93 Watt pro Kanal fürs Frontsystem von der Rockford Stufe

Und der Woofer (SPL Dynamics Pro 10D2) wird von einer ESX V-600.2 versorgt. Sprich: 2*300 Watt bei 2 Ohm... Macht wohl so 700-900 Sinus??


Was mich jetzt interessiert:

Hab noch die Standardbatterie im Wagen (Golf 4 Benziner) !!


1.)

Kann irgendetwas bei den Stufen passieren weil die Stromversorgung (denk ich mal?? ) unterdimensioniert ist? Die Kabeldicke hab ich jedenfalls sehr großzügig gewählt!

Das ist meine Sorge im Grund! Weil: Vom Klang her bin ich zufrieden! Und von der Lautstärke erst recht!
Sagt das viel über die Batterie aus wenn man am Stand gute 15 min hören kann? Mehr hab ich nicht getestet! Wenn man die Lautstärke fast voll aufdreht flackern ein wenig die Frontscheinwerfer. Wobeis hier wohl schon 130 DB sind

2.) Wie lange halten Batterien von Autos generell? Der Wagen ist BJ. 2001. Ich denk 6-8 Jahre oder?

3.) Angenommen, ich kauf jetzt eine neue Batterie für den Wagen... Bekomm ich da für 150€ eine Car Hifi Batterie?

4.) Gibts da einen Unterschied im Klang wenn ich eine kauf? Wird der Klang vom Bass so viel besser? Gehts noch lauter? Hab leider überhaupt keinen Vergleich!


Jo, bitte um Antworten! Ändern will ich eigentlich eh nix, (außer ich hab nen Geldscheisser gg) nur falls Gefahr für die Stufen besteht
Simius
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2006, 21:12
Wenn der Thread hier falsch ist... Bitte verschieben dann
SchallundRauch
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2006, 21:22
Serienbatterie dürfte gerade noch so ausreichen wenn die restliche Verkabelung stimmt.

Sollte mal eine neue Batterie fällig werden würde ich dann gleich auf eine Gel-Batt. umrüsten (Hawker, Optima, Exxide, Northstar...) oder zumindestens eine "gute" Säurebatterie wie z.B. die Exxide XXL verbauen.

Gruß Ansgar
Simius
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2006, 21:26
Ja also bei den Kabeln hab ich gefragt damals! Des müsste schon stimmen!

Wenn keine Gefahr für die Stufen besteht... OK...

Hm und wie viel müsste man rechnen für so eine Batterie? Ich mein, für ein Teil, wo es sich auszahlt?

Das wär im Grund dann schon meine Frage... Wird der Sound viel besser durch eine ordentliche Batterie?
eiskalt
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jul 2006, 21:28
die exide xxl hat bereits einen nachfolger -exide x treme.

habe selber 2 von den nachfolgern drin und bin bisher sehr zufrieden.
ich habe beim umstiegt werksbat zu den zweien hauptsächlich unterschiede im bassbereich feststellen können.
sind zwar keine welten, aber es kommt alles irgendwie etwas knackiger rüber.



mfg eis
Simius
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2006, 21:33
Aha also scheinbar eine kleine Steigerung

Hm die Batterien gibts schon für unter 100€?

Frag mich nur wie lang so eine VW Standardbatterie hält. 5-6 Jahre dürfte sie jetzt auf dem Buckel haben. Also wenn sie wirklich kaputt wird, dann schaff ich mir so eine Car-Hifi Batterie an. Aber so... hm ein Vergleich wär interessant, nur lässt sich das sicher nicht so schnell arrangieren.
SchallundRauch
Inventar
#7 erstellt: 28. Jul 2006, 21:36
Ob sich die Nachrüstung einer anderen Batterie lohnt hängt eigentlich immer vom Umfeld und von der "alten" Batterie ab.

Mit Erfahrungsberichten kann ich da nicht wirklich dienen da ich in meinen Autos eigentlich schon immer Zusatzbatterien verbaut habe und dann ist der Unterschied intakte Serienbatterie/"Hifi-Batterie" eher gering.

Im Polo meiner freundin hatten wir damals die platte Serienbatterie gegen eine XXL L55 ausgetausch (das waren Welten, der Wagen sprang plötzlich wieder an :D).

In ihrem jetzigen Passat hängt eine "No-Name" (Laut meinem Teiledealer aus dem Hause Exxide, baugleich zur extreme Serie nur mit anderem Label) Batterie drin. Funktioniert(e) bei beiden Autos recht gut, und der Polo hatte auch Amps mit etwa 600W/rms verbaut.

Gruß Ansgar
Simius
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2006, 21:40
Aha ja danke für die Tipps...

Also anspringen tut der Wagen immer!

Es kommt nur dazu, dass er sehr wenige Kilometer oben hat! Beim kauf im Jahre 2005 hatte der Wagen nur 25.000 km auf der Uhr!

Und wie gesagt, ich hab das Gefühlt, dass man am Stand recht lang hören kann. Also wenn man 15 min hört hab ich keine Probleme beim Starten. Oder ist das gar nicht so lang Ich hab da leider ka Ahnung

Das einzige was mir auffällt is eben, dass wenn man voll aufdreht das Licht der Scheinwerfer ein wenig flackert.
Lupus86
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jul 2006, 21:48
das flackern vom licht kommt daher, dass bei den bassschlägen schnell und viel strom gebraucht wird. Auf jedenfall eben mehr als die Batterie so kurzfristig bereitstellen kann, deshalb geht die spannung etwas in die Knie. Abhelfen kannst du hier mit nem PowerCap (kondensator).
Ich denke, das wird bei dir mehr bringen, als ne neue Batterie.

mfg Lupus

€: ach ja, 15 min sind nicht soooo viel. Kumpel von mir hat mit ner 72 Ah standardbatterie ca. 2 Stunden ne F4-600 von AS auf ziemlich pegel laufen lassen können und der Passat ist trotzdem noch angesprungen (diesel)


[Beitrag von Lupus86 am 28. Jul 2006, 21:51 bearbeitet]
Simius
Inventar
#10 erstellt: 28. Jul 2006, 21:56
Ja...

Also wie lang es wirklich geht hab ich noch nicht getestet
Tylon
Inventar
#11 erstellt: 28. Jul 2006, 21:58
also mit einer 6 jahre alten standardbatterie konnte ich ca. 2 stunden "spaß mit freundin" auf dem parkplatz haben plus laute musik, bis das radio ausgegangen ist
danach ging das auto sogar noch 2 mal nach anschieben an, bis die batterie komplett im eimer war......
wenigstens wars gut.
hatte damals eine ppi DCX600.4. also etwa 500 watt rms (nur 2 kanal gebrückt)
Lupus86
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jul 2006, 22:00
jaaa, guuut, nach den 2 stunden wollte das auto auch nicht sofort anspringen, aber ne halbe stunde ohne verbraucher stehen lassen und die batterie hatte sich so weit erholt, dass er wieder an ging... dann noch uhr wieder richtig einstellen und fertig
eiskalt
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jul 2006, 22:04
also nen kondi hilft eigentlich garnicht gegen starke spannungseinbrüche (lichtflackern)...

grunvorraussetung ist die richtige dimensionierung der stromkabel. falls die gegeben ist sollte eine gute batterie rein, falls es dann immernoch flackern sollte hilft eine 2. batterie.

btw. eine grössere lima wird auch nie schaden



mfg eis
Lupus86
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jul 2006, 22:08

eiskalt schrieb:
also nen kondi hilft eigentlich garnicht gegen starke spannungseinbrüche (lichtflackern)...

seh ich anders, klar, ein kondensator ist kein allheilmittel, aber um kleinere "unebenheiten zu glätten ists optimal. Außerdem bekommt die stufe davon schneller saft was dem bass durchaus zuträglich ist

eiskalt schrieb:

grunvorraussetung ist die richtige dimensionierung der stromkabel.

hat er doch, seiner aussage nach


eiskalt schrieb:

btw. eine grössere lima wird auch nie schaden


die bringt ihn im stand auch net weiter...
eiskalt
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jul 2006, 22:15
richtig - für "kleine unebenheiten" bring ein kondi was...

der kondi kann aber auch nur saft abgeben, wenn er aufgeladen wird und dann auch nur kurze schwankungen "ausgleichen".
kommt also zu wenig von der bat ist sense ...
das sehe ich nicht nur so, sondern weiss es aus eigener erfahrung



mfg eis
Simius
Inventar
#16 erstellt: 29. Jul 2006, 09:46
@Tylon:

Lool ... Naja anschieben will ich dann nicht
Also wenn ich sowas probier dann zuhaus *g*




Ja, die Stromkabeln passen schon!

Ich weiß ja echt nicht wie lang die Standardbatterie noch hält.

Und wenn ich mir eine neue kaufen sollte... Bekomm ich da für 100-150€ eine ordentliche?
MaxdogX
Inventar
#17 erstellt: 29. Jul 2006, 10:36
Hallo also bei Batterien kommt es auf ein paar werte an... zum einen der Innenwiderstand der für Carhifi wohl das wichtigste ist dann der Kurzschlussstrom (glaube ich) und die Ah.

Der Innenwiderstand ist der wichtigste meiner meinung nach weil dieser darüber entscheidet wie schnell die Batterie den Strom abgeben kann, eine Säurebatterie hat meistens bzw. immer einen höheren innenwiderstand als eine Gel Batt zudem haben Gelbatts meistens auch höhere Kurzschlussströme wie Säurebatts der kurzschlusstrom hängt auch von der Größe der Batterie ab also der Kapazität und der innenwiderstand vom Kurzschlusstrom..

Es ist etwas verwirrend ein Bespiel eine standart Säure Batterie hat einen Kurzschlusstrom von 420 A bei einer Kapazität von 60 AH und eine Exxide Xtreme hat einen kaltstartstrom von 450 A bei einer Kapazität von 60 AH also ist die Exxide Schonmal besser und hat auch einen besseren Innenwiderstand eine Maxxima hat bereits bei 50 AH einen Kaltstartstrom von 750 A bei -18 Grad also hat sie von allen den kleinsten Widerstand...und ist somit für Car Hifi am besten geeignet.

Der Nachteil bei Gelbatterien ist das Sie unbedingt Pflegegeladen werden sollten weil die Lima dafür normalerweise nicht ausreicht...

Das sind also die 3 Wichtigen werte auf die es ankommt...

Ich kann dir auch die Xtreme wärmstens empfehlen habe auch eine drinne und die reicht richtig dicke und es können wirklich welten zwischen 2 batts liegen....

Wenn du dich entschliesen solltest eine Batterie zu kaufen die du nicht Pflegeladen kannst solltest du darauf achten das die Kapazität der Batterie nicht größer ist als die Ampere die deine Lima Liefert das könnte dazu führen das deine Batt nie richtig vollgeladen wird das macht eine Batterie nicht besonders lange mit...

Mfg MaxdogX
Simius
Inventar
#18 erstellt: 29. Jul 2006, 10:44
@MaxdogX:

Danke für die Antwort.

Also hast du vergleichen können? Standardbatterie gegen die Exide? Und wie viel hast du bezahlt für die Batterie?

Und die kann man 1 zu 1 austauschen? Beim 4er Golf dürfte das ja keine Probleme machen?
MaxdogX
Inventar
#19 erstellt: 29. Jul 2006, 11:59
Hehe ja ich habe vergleichen können meine Standart Toyota mit 70 Ah hatte 120 gekostet und war nach einem Jahr hin...weil sie dafür nicht ausgelegt war und zu groß für die Lima war....dann habe ich mir für 70 Euro inkl versand die 55 Ah Exide geholt es hat sich in dem sinne nichts am Klang verbessert da sie gleich viel Strom lieferten aber ich hatte bevor ich mir die 120 Euro batterie geholt habe eine 36 Ah der billigsten marke drinne da hatte mein Bass immer nur geschwabbelt und ich hatte einbrüche auf bis zu 12 Volt jetzt hält sich der Strom bei satten 14 Volt bei Vollast...und der Bass macht dass was er soll nämlich, Bass.

Auch ein Cap ist immer sinnvoll da er einfach den Innenwiderstand deiner Batt senkt....

Natürlich kannst du die 1 zu 1 Tauschen ist aber wahrscheinlich nicht sinnvoll ich weiß halt nicht wie viel die Standart Batt hat und wie viel deine Lima liefert.... also meine Lima liefert 70 A und die Batt hat 55 Ah d.h. meine Lima bräuchte ca 50 min ohne verbraucher um meine Batt zu laden und da ich jeden Tag 1 h zur arbeit fahre passt dass dann auch... wenn man Kurzstrecke fährt empfiehlt es sich eine Etwas kleinere als 55 Ah zu nehmen da sie ansonsten nicht richtig voll wird....

Mfg MaxdogX


[Beitrag von MaxdogX am 29. Jul 2006, 12:13 bearbeitet]
eiskalt
Stammgast
#20 erstellt: 29. Jul 2006, 12:15
oha !
was die caps heutzutage nicht alles machen ...

sie produzieren strom und senken gleichzeitig noch den innenwiederstand der batterie

man kriegt selbst mit einer 3A lichtmaschine eine 120Ah batterie voll. das ist nur eine frage der zeit.
ich z.b. lade mit meiner 75A lima 2 exide x treme xc07 die zusammen über ~120Ah und rund 1200A kurzschlussstrom verfügen.

ich kriege die batterien immmer voll. das liegt daran, dass ich fast ausschliesslich langstrecke fahre.



mfg eis
MaxdogX
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2006, 12:19
@ Eiskalt hehe ich war schneller wegen dem laden ist mir etwas später auch noch eingefallen ...

und zum thema Caps diese liefern keinen Strom sie sind nur ein Puffer nehmen ihn also von der Batterie auf und geben ihn in momenten wo die Batterie nicht nachkommt ab dieser effekt ist es auch der den Innenwiderstand senkt..

Mfg MaxdogX
Simius
Inventar
#22 erstellt: 29. Jul 2006, 12:26
@MaxdogX:

Danke für deine Antwort!
Muss eh mal schaun was ich für eine Batterie drin hab...
eiskalt
Stammgast
#23 erstellt: 29. Jul 2006, 12:31
der innenwiederstand einer batterie ist eine konstante grösse.
wenn man mehrer wiederstände parallel schaltet reduziert sich der gesamtwiederstand im system.

wenn man z.b. von der lima ausgeht und zwischen + und - einen amp eine batterie und einen cap parallel schaltet (wir nehmen mal an jeder dieser komponenten hätte 4 ohm) würde das auf einen gesamtwiederstand von ~1,3 ohm rauslaufen.



mfg eis
MaxdogX
Inventar
#24 erstellt: 29. Jul 2006, 14:22
Jap genau so in etwa meinte ich das auch :-)...

war nur zum Verständniss anders erklärt .

Mfg MaxdogX
Tylon
Inventar
#25 erstellt: 29. Jul 2006, 14:23

eiskalt schrieb:
der innenwiederstand einer batterie ist eine konstante grösse.
wenn man mehrer wiederstände parallel schaltet reduziert sich der gesamtwiederstand im system.

wenn man z.b. von der lima ausgeht und zwischen + und - einen amp eine batterie und einen cap parallel schaltet (wir nehmen mal an jeder dieser komponenten hätte 4 ohm) würde das auf einen gesamtwiederstand von ~1,3 ohm rauslaufen.



wenn meine batterie oder mein cap 4ohm hätte, würd ich mit hifi erst gar nicht anfangen
--->nur spaß. nicht ernst nehmen.
dj_seNN
Neuling
#26 erstellt: 04. Aug 2006, 11:41
bekannter hatte seinen mini die komplette acrhifi über die ganze nacht laufen gelassen ca. 10 stunden am stück... hat ohne probleme geklappt, dann ging er aus wärend er gepennt hat... mit fernstart hat er den wagen ne knappe stunde stehen gelassen (motorlaufend) und dann konnte er wieder starten...

ich hatte bei mir mal das prob das meine batterie kaputt war, is ausgelaufen irgendwie, jedenfalls hat da schon 30 min gereicht und sie war leer...

worauf kommt das denn eigentlich an wielange man saft hat und hinterher wieder starten kann?

kann man generell sagen, auto stunde laufend stehen lassen damit die lima wieder auflädt reicht zum starten?
Tylon
Inventar
#27 erstellt: 04. Aug 2006, 11:51
ne, pauschal kann man da nix sagen. bei mir gehts vielleicht ne halbe stunde trotz zusatzbatterie

wie lange es geht sagt die angabe der AH. je höher diese ist, desto größer, desto teurer, desto schwerer ist aber desto länger hält die batterie.

generell sollte man die batterien nicht nahe an den kollaps entladen. lieber motor anlassen.
Clarion_Power
Inventar
#28 erstellt: 04. Aug 2006, 17:33
Wenn du nen Bordcomputer hats dann gugg mal was dein Motor pro Stunde verbraucht.

Bei nem 1.9 TDI PD mit 10 PS sind es !!!0.5 Liter die Stunde!!!

Da kann man doch den Motor mal ne Stunde brummen lassen. Das juckt doch kein Schwein^^
GrannySmith
Stammgast
#29 erstellt: 04. Aug 2006, 18:00

Da kann man doch den Motor mal ne Stunde brummen lassen. Das juckt doch kein Schwein^^


StVO §30 Abs. 1
Clarion_Power
Inventar
#30 erstellt: 04. Aug 2006, 19:13
Jep... und sinnloses laufen lassen ist das ja auf keinen Fall. Immerhin will man sich und andere Leute damit unterhalten.
Lupus86
Stammgast
#31 erstellt: 19. Aug 2006, 18:51
außerdem wird in dem fall wahrscheinlich die anlage eh lauter sein, als der motor auf stand gas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterien
Klaus1990 am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  9 Beiträge
Car HiFi über Hausstrom
noukie am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
car-hifi
edi2000 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  3 Beiträge
frage zu optima batterien
itchy2 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  12 Beiträge
welche Zusatzbatterie kaufen für Car Hifi Anlage
St-production am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  4 Beiträge
car-hifi: elektronik
kdf1200 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  2 Beiträge
Car Hifi Equalizer Funktion
NikWin am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  15 Beiträge
CAR-HIFI-BATTERIE...??
206m am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  12 Beiträge
batterien
andiwug am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  20 Beiträge
Batterien?
onkelnorf am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedErik1934
  • Gesamtzahl an Themen1.389.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.668

Hersteller in diesem Thread Widget schließen