Batterie !

+A -A
Autor
Beitrag
Klappy123
Stammgast
#1 erstellt: 03. Aug 2006, 15:17
Also hab mal ne frage wenn ich eine Autobatterie mit 44AH und 360A habe gibt sie dann 44 stunden lang 360 A ab???

Hoffe jemand kann es beantworten
Wuchzael
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2006, 15:24
Nein sie gibt 44 Stunden EIN Ampere ab... oder eine Stunde 44 Ampere




Grüße!
Klappy123
Stammgast
#3 erstellt: 03. Aug 2006, 15:25
Und wozu hat die batterie dann 360A wenn sie nur 44A abgeben kann?
Wuchzael
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2006, 15:29
Sie kann doch 360 Ampere abgeben! Aber nur ca. ne viertel Stunde... das geht aber nicht, weil nach ein paar Minuten gar nicht mehr die Kraft da ist um 360A abzugeben



Grüße!
Klappy123
Stammgast
#5 erstellt: 03. Aug 2006, 15:32
aso also sie kann in einer std bis zu 44A abgebe und wenn man dann 44A pro stunde verbraucht hält sie ca. 8 std?
Ist das so richtig?


[Beitrag von Klappy123 am 03. Aug 2006, 15:39 bearbeitet]
Cheater2
Stammgast
#6 erstellt: 03. Aug 2006, 15:48
Sorry, nein...
Um genauer zu werden, eine Batterie gibt dir das, was du haben willst...
Machst du einen Kurzen, so lockst du aus der batterie auch locker 800A oder noch höher raus.
Die Angabe "360A" sagt dir eigentlich nur, das es der maximale gesunde Strom ist für die Batterie, die sie eine gewisse Zeit von einigen wenigen Minuten halten kann. Ist eigentlich ne Angabe für den Anlasser, daher der sich beim starten schon um die 100A aufwärts krallt...

Merke einfach: Umso größeren Strom du aus einer Batterie entnimmst, umso kürzer ist die Zeit, bis die batterie "leer" ist, sprich, bis sie diesen Strom, den du entnimmst, nicht mehr halten kann und in die Knie geht...

Das mit den 44A/h sagt dir nur, wie "stark" die batterie ist.
Sprich, du könntest 44 A (Ampere) eine Stunde lang aus der Batterie ziehn, ohne das sie dabei schwächelt.
Anders herum genauso: Du kannst 1 A, 44 Stunden lang aus der batterie ziehn, ohne das sie schwächelt.

Wenn du dir also eine 120A/h batterie kaufst, ist diese verhältnis eben größer,
also: Du kannst 1 A, 120 Stunden lang aus der batterie ziehn, ohne das sie schwächelt.
Ist alles mit hilfe von dem lieben Dreisatz zu errechnen

greetZ
Cheater2
Stammgast
#9 erstellt: 03. Aug 2006, 16:24
jo, wenn man mal wieder hier reinschaut und postet, sollte es doch ken müll sein
Wir wollen die leutz ja net verwirren, nech?
obwohl das hier einige gern mal machen, die schon gut an beiträge haben

greetZ
Reandy
Inventar
#10 erstellt: 03. Aug 2006, 16:31
da fällt mir noch eine frage ein...

wie ist denn dann das bei der lima... wenn die dann angenommen 60a hat, ladet die dann meine battarie auch mit 60a in der stunde??

lg reandy
Cheater2
Stammgast
#11 erstellt: 03. Aug 2006, 16:48
Das bestimmt die Batterie. Die Angabe auf der Lima sagt dir ja nur, was diese maximal liefern kann.
Außerdem soll diese ja während der fahrt auch die Bordelektrik versorgen, nicht nur die batterie laden
Der Ladestrom hängt ja davon ab, wie "leer" deine batterie ist. Sprich, umso leerer, umso höher der ladestrom, der dann im extremsfall auch bis 60A anklettern kann. Aber im normalfall ist dieser nie so hoch, wär außerdem nicht gut für die batterie...

Merkst du ja auch, wenn du deine batterie an einem Netzteil lädst - zum Anfang ist der Ladestrom ziemlich hoch, meistens reizt er die leistung des Netzteils voll aus. Zum schluss, also, wenn die batterie "geladen" ist, ist der Ladestrom sehr niedrig (einige mA bis ca. 1A). Daran erkennt man ja auch (oder die guten ladegeräte erkennen das auch daran), wann eine batterie "voll" ist

greetZ
Klappy123
Stammgast
#14 erstellt: 03. Aug 2006, 17:41
hab nochmal ne frage wenn ich mein radio 10A frisst wielange hält dann die batterie ungefähr ohne LiMa?
Reandy
Inventar
#15 erstellt: 03. Aug 2006, 17:51
wenn du angenommen eine batterie mit 50ah hast... kannst du ihr 50 stunden 1a entnehmen... bei 10a wären das hald dann 5 stunden

lg reandy
GrannySmith
Stammgast
#16 erstellt: 03. Aug 2006, 17:52

hab nochmal ne frage wenn ich mein radio 10A frisst wielange hält dann die batterie ungefähr ohne LiMa?


etwa 4,4 Stunden - rein rechnerisch ...


Also ich versuchs auch mal:

Bei der Batterie reden wir hier von zwei unterschiedlichen Angaben, die so erstmal nichts miteinander zu tun haben.

1. Kapazität (angegeben in Ah)
2. max. Strom (angegeben in A)

Die beiden Angaben bitte getrennt betrachten.

Kapazität bedeutet, wieviel Energie kommt raus, bis die Batterie entladen ist.

Strom bedeutet, wieviel Energie kann die Bat auf einmal liefern.

Stellen wir uns ne Sanduhr vor.
Je mehr Sand (=Kapazität) drin ist, desto länger läuft sie.

Je größer der Durchmesser in der Mitte ist (= Strom), destom mehr Sand kann auf einmal durch.
Nur dass eine Batterie halt nur so viel Strom liefert, wie gefordert wird. (Man kann den Durchmesser der Sanduhr größer und kleiner machen.)


Wenn jetzt von 44 Ah die Rede ist, heißt das, wie oben schon geschrieben 44 Stunden lang 1A.

Mathematisch also:

44Ah = 1A * 44h

Bei einem Gerät, dass statt 1 Ampère 10 A aufnimmt (also Durchmesser der Sanduhr wird vergrößert), sieht das ganze dann so aus:

44Ah = 10A * xh

44Ah/10A = 4,4h


[Beitrag von GrannySmith am 03. Aug 2006, 18:17 bearbeitet]
Reandy
Inventar
#17 erstellt: 03. Aug 2006, 17:56
auch eine gute erklärung... aber ich glaub du hast dich verschrieben, am ende hast du geschrieben, dass sich das loch verkleinert... wenn die menge aber mehr wird muss sich das loch doch vergrößern oder??

lg reandy
GrannySmith
Stammgast
#18 erstellt: 03. Aug 2006, 18:16
ja, stimmt.

Die Argumentation ist didaktisch nicht ganz optimal.

Ich editier mal drin rum ...
Klappy123
Stammgast
#20 erstellt: 03. Aug 2006, 18:52
Dann hab ich nochmal ne frage hab nen Centrum Atlas 100 radio wieviel verbraucht das ungefähr? hat eine 15A sicherung am Pluspol!
Reandy
Inventar
#21 erstellt: 03. Aug 2006, 19:01
ist das ein autoradio??? noch nie was davon gehört... geiler name... was es verbraucht kann man so nicht sagen... kommt drauf an wieviel stoff du über die ausgänge gibst...

lg reandy
Klappy123
Stammgast
#22 erstellt: 03. Aug 2006, 19:07
is nen geiles radio hat angeblich 4x 40 watt ich meinte z.b. voll aufgedreht den rest kann ich ja dann selber ausrechnen
FloMann
Stammgast
#23 erstellt: 03. Aug 2006, 19:16
Servus..

So ganz stimmt das nicht.
Die Angabe z.B 44AH bezieht sich auf eine definierte entladung z.B 20 Stunden.. D.h. es können 20 Std. lang 2,2 A fließen bis sie die Entladeendspg. erreicht hat
belastet man sie jedoch höher mit z.B 4,4A hält sich keine ganzen 10 Stunden und bei 44A kann man von glück reden wenn sie noch ne halbe std. macht.
Auf einigen Batterien ist sowas wie c/20 (könnte auch sein das es 20/c war weiß net mehr genau) angabe das würde bedeuten das die Kapazität der Batterie sich auf eine Entladung von 20 Std. bezieht.
Klappy123
Stammgast
#24 erstellt: 03. Aug 2006, 19:21
Ja danke aber wie viel zieht den nun ein normales autoradio?
Cheater2
Stammgast
#25 erstellt: 03. Aug 2006, 22:46

Wuchzael schrieb:
Ich denke mal, diese Aussage galt mir...

ne, nich dir. solche, wie z.B. (ja, ich nenne namen... ) steweb, der mind. die hälfte seiner Beiträge aus sinnlosen nachgeplapper gemacht hat... naja, will nix altes rauskramen

@FloMann
vielleicht isses besser, einen neuen nicht gleich mit den tiefen und auch relativ unwichtigen Dingen zu überhäufen...


Klappy123 schrieb:
Ja danke aber wie viel zieht den nun ein normales autoradio?

Sag mal, was genau du wissen willst...
denk mal, das deine fragen zu irgendein "großes" Ziel führn...
So 5-15A sind typisch, aber jedes radio is da nen bissl anders...

greetZ
GrannySmith
Stammgast
#30 erstellt: 05. Aug 2006, 11:15

Aber es ist nun mal Fakt, da bringt dich dein Dreisatz aus dem ersten Post nicht wirklich weiter, da sehr ungenau. Die Batterie verhält sich nicht linear in ihrer kapazität bezogen auf den Entladestrom (im Bereich wo höhere Ströme gefordert werden).
Aber ich sehe ein das gehört nicht hier her


Naja, es ist aber auch Fakt, dass selbst mit Berücksichtigung des Entladestroms bzw. der Entladedauer immer noch eine sehr ungenaue Rechnung wird.

Dass die Dreisatz-Rechnungen hier im Thread mehr oder weniger nur Schätzwerte darstellen können, sollte eigentlich klar sein. Schließlich gibt es noch die Faktoren Temperatur und Alter der Batterie.

Zumindest mir war klar - und das unterstelle ich auch den anderen hier, wenn wir auch nicht dran gedacht haben - dass auch eine Batterie soetwas wie einen variablen Wirkungsgrad hat. Wie auch ein Lautsprecher nur ganz bestimmte Frequenzen optimal wiedergeben kann. Ich würde von daher die Rechnungen nur als Rechenspiel betrachten, die zum Verständnis der Batterie-Kennzahlen beitragen.

Und mit c/20 ist eine weitere Kennzahl ins Rennen geworfen worden, die vorher zumindest mir vorher nicht bekannt war.

In sofern: Danke für den Hinweis

Frieden!
Suppenfisch
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Aug 2006, 08:23

FloMann schrieb:
Die Batterie verhält sich nicht linear in ihrer kapazität bezogen auf den Entladestrom (im Bereich wo höhere Ströme gefordert werden).
greetz
Flo


Bravo Flo!

Genauso ist es. "1A 44Stunden" oder "44 Stunden 1A" sind unsinnige Äusserungen, wenn auch am Stammtisch so palavert wird.

Die Batterie besteht aus 6 Einzelzellen mit einer gewissen Spannung und Leistung. Durch Spannungsabfall kann die abgegebene Stromstärke gar nicht linear sein, bzw. so errechnet werden, wie viele hier lapidar zu erklären versuchen.
Das ist schlicht und einfach falsch! Und auch ungenau.
Cheater2
Stammgast
#35 erstellt: 10. Aug 2006, 03:41
jo, dann mal raus mit der sprache..
ich möcht jetzt mal ganz genau von dem suppenfisch wissen, wie lange eine 44Ah batterie bei einem konstanten Strom von, machen wirs mal einfach, 1A hält....
und laß dir ja nich zuviel zeit, denn blind einfach was nachzuplappern bekomme ich auch hin, also, bitte mit formel etc....

greetZ
GrannySmith
Stammgast
#36 erstellt: 10. Aug 2006, 10:58

Genauso ist es. "1A 44Stunden" oder "44 Stunden 1A" sind unsinnige Äusserungen, wenn auch am Stammtisch so palavert wird.


Deine Aussage ist genauso Unsinn.

Ah ist eine Möglichkeit, eine Kapazität zu beschreiben. Und bei optimaler Wirkung der Batterie sind 44 Stunden 1 Ampere halt die richtige Aussage.

Diese Entladekennlinie, die es bei Batterien gibt ist nichts anderes als eine Beschreibung vergleichbar mit dem Wirkungsgrad abhängig vom Entladestrom.

Und nun akzeptiert doch mal, dass das einfache multiplizieren zur Ermittlung eines Richtwertes vollkommen ausreicht. Wer diesen Wert voll ausreizt und sich dann wundert, warum die Karre nicht anspringt hat imho sowieso viel tiefer gelagerte Probleme.

Gruß
Granny (der sich aus dieser Diskussion jetzt auch verabschiedet)


[Beitrag von GrannySmith am 10. Aug 2006, 10:59 bearbeitet]
CheckerHoFi
Inventar
#37 erstellt: 10. Aug 2006, 11:15

Klappy123 schrieb:
Ja danke aber wie viel zieht den nun ein normales autoradio?


auch wenn ich mein FS direkt ans Radio (Alpine 9815) hänge komm ich nicht über 3Ampere... aber wie schon gesagt wurde, gibt unterschiede
polosoundz
Inventar
#40 erstellt: 10. Aug 2006, 19:00
Der User Cheater darf sich ab sofort als verwanrt betrachten, solche Provokationen haben in einer bisweilen sachlichen Diskussion nichts zu suchen!

Wenn du auf andere Meinungen nicht sachlich eingehen kannst schreib halt besser gar nichts oder atme 2-3 mal tief durch und poste dann was sinniges...

MfG die Moderation!
Suppenfisch
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 10. Aug 2006, 19:48
Gib mir einen Batterietyp an, am besten NSB oder Hawker-Batterien, und ich kann Dir dann genau sagen, welche Leistungen zu erwarten sind. Dafür gibt es Tabellen, Abhängigkeit AH, A oder WattproZelle von "Spannung der Zelle" im Bereich 1,85V bis hinunter auf 1,5V.

Z.B. NSB40, die würde über 60 Minuten einen Strom vom 30,1 A liefern, bis eine Zellenspannung von 1,75V erreicht ist, oder 10 Minuten 146,1 A bei einer Zellenschlussspannung von 1,55V.

Es gibt da keine Formeln, sondern Tabellen vom Hersteller.



Grüße

der Suppenfisch


[Beitrag von maschinchen am 10. Aug 2006, 20:57 bearbeitet]
GrannySmith
Stammgast
#42 erstellt: 10. Aug 2006, 20:03
Dennoch zeigt z.B. die Praxis, dass Du niemals einen konstanten Strom aus der Batterie ziehst. Außerdem verändern sich Batterien mit der Zeit genauso wie mit der Temperatur. Daher können auch diese Kennlinien nur Schätzwerte liefern.

Deinen Ausführungen zufolge liefert die NSB40 bei konstanten 30A also eine Kapazität von 30Ah bzw. ca. 25Ah bei konstanten 150A. Ist für mich nichts anderes als eine Form von Wirkungsgrad.

Gruß
Granny (der wieder eine Diskussion erkennt)


[Beitrag von maschinchen am 10. Aug 2006, 20:58 bearbeitet]
Suppenfisch
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 10. Aug 2006, 21:29
Die Tabellen beziehen sich auf 20 Grad.
Nein, man muss immer die Zellenschlussspannung im Auge haben. Wieweit belaste ich eine Batterie? 10,5V?

Aber:
Die Aussage "40A mal 1 Stunde oder 1h 40A" ist absolut falsch!

Man könnte auch sagen 5x5 ist ungefähr 30-35.
Wer mit dieser "ungefähren" Angabe leben kann, soll es tun.

Für mich EOT, hier wird mir zuviel gestritten/gestrichen und wegeditiert.
SchallundRauch
Inventar
#44 erstellt: 10. Aug 2006, 21:32

Suppenfisch schrieb:
Für mich EOT, hier wird mir zuviel gestritten/gestrichen und wegeditiert. ;)


Wie meinst du denn das?!

Gruß Ansgar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autobatterie
KFJ am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  6 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
autobatterie
yoz am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  21 Beiträge
zweite autobatterie
djoj am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  41 Beiträge
Ab wann zusatz Batterie?
Pr0GamEr am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  10 Beiträge
Problem mit Autobatterie
FordFiesta am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  23 Beiträge
Frage zur "Autobatterie"
Nexxos1412 am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  6 Beiträge
autobatterie
Maxi1987 am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  3 Beiträge
Starthilfe mit Gel Batterie
agent-66- am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMrY
  • Gesamtzahl an Themen1.382.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.035

Hersteller in diesem Thread Widget schließen