Radio Volt!

+A -A
Autor
Beitrag
Klappy123
Stammgast
#1 erstellt: 22. Aug 2006, 16:30
CAR-HIFI zu hause bitte nicht gleich losmotzen erst lesen

Sorry hab leider kein anderen in der suche nichts gefunden deshalb frage ich jetzt! Wieviel volt darf maximal auf ein radio und wieviel volt sind gut?

ICh weiß es ist wieder das leidige Thema CarHifi Für Home aber diemal geht es nur um ein RAdio reicht da ein Trafo mit 1A und 12v oder 13,5 Volt??


[Beitrag von Klappy123 am 22. Aug 2006, 16:34 bearbeitet]
nuts
Stammgast
#2 erstellt: 22. Aug 2006, 16:43
hi!

12 bis 13.5 volt ist schonmal gut, aber 1 A denke ich ist zu wenig.

dürfte auch von radio zu radio unterschiedlich sein. hast du ein datenblatt zu der HU? da steht bestimmt was drin. was für ne sicherung ist in dem radio?


mfg
nuts
Klappy123
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2006, 16:45
Schonmal danke für die schnelle antwort!
IS ne 10 oder 15A sicherung drinne ! Aber ich habe ja schon gesehen die trafos die ich habe haben alle nur 1A egal ob 12 oder 13,5 v! mit der 12v habe ich schonmal eine mini endstufe 300watt betrieben naja... 300 watt maxial wohl eher ! Aber wie kann ich das radio betriebn??
Clarion_Power
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2006, 16:47
1A ist zu wenig......10-15A sollte dein Netzteil schon machen.
Klappy123
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2006, 16:49
LOL omfg is ja scheiße!!
nuts
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2006, 16:54
hm, was hast du denn vor damit? willst du es dauerhaft betreiben und damit nen getthoblaster bauen oder nur zum testen?

könnte schon sein, dass ein pc netzteil genügend saft liefern würde, aber die suchfunktion weiß bestimmt rat. pegeln an der leistungsgrenze des radios geht damit aber bestimmt nicht...

was sicher gehen würde: ne kleine 12V motorrad- oder auto batterie und ein ladegerät dran...

pass auf, dass dir nix abbrennt alter!


nuts
Clarion_Power
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2006, 16:54
richtig
Klappy123
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2006, 16:57
ok ja soll eigentlich dauerhaft sein! das radio soll an einen Home Hifi verstärker! Wenn ich den voll aufdreh und dann das radio ja nicht besonders laut mach geht das dann? DAs radio is eiegntlich nur zum bedienen da ans radio direkt sollen auh eiegtnlich KEINE lautsprecher ran !
Hab halt kein auto nd hätte trozdem gerne ein Autoradio


[Beitrag von Klappy123 am 22. Aug 2006, 16:58 bearbeitet]
Clarion_Power
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2006, 17:04
Ich behapute jetzt einfach mal das ein 1A Netzteil noch net mal zum Einschalten vom Radio reicht.

Kauf dir ein Netzteil.......das kostet aber.
Klappy123
Stammgast
#10 erstellt: 22. Aug 2006, 17:05
Na ok dann lass ich es lieber
Clarion_Power
Inventar
#11 erstellt: 22. Aug 2006, 17:07
Wenn du dir kein Netzteil oder Batterie kaufen willst dann bleibt dir wohl oder übelst nix anderes übrig.....
Klappy123
Stammgast
#12 erstellt: 22. Aug 2006, 17:11
HAbe aber irgendwo unter suchfunktion gelesendas es auch mit einem pc netzteil geht???
Clarion_Power
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2006, 17:20
Sorry, was ein PC Netzteil bring weis ich nicht. Das musste heraufinden. Gehen tuts vielleicht.
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 23. Aug 2006, 01:33

Klappy123 schrieb:
ok ja soll eigentlich dauerhaft sein! das radio soll an einen Home Hifi verstärker! Wenn ich den voll aufdreh und dann das radio ja nicht besonders laut mach geht das dann? DAs radio is eiegntlich nur zum bedienen da ans radio direkt sollen auh eiegtnlich KEINE lautsprecher ran !


Für was? CD-Player oder Radioempfang?
Kann man durchaus machen, ist garnicht mal so sinnlos wie die sonstigen Fragen in diese Richtung.
Du kannst annehmen, dass das Radio schon 1 Ampere braucht, wenn es einfach nur eingeschalten ist.
Für das Andrehen des CD-Motors und das Bewegen des Laserpickups darfst du gern noch 2 Ampere draufschlagen.

Mit sowas dürftest du arbeiten können:
http://www.reichelt.de/artikeldruck.html?ARTIKEL=HGL%201335
SchallundRauch
Inventar
#15 erstellt: 23. Aug 2006, 04:02
Trieseln wir die Sache dochmal von hinten auf.

Das Radio ist mit max.15A abgesichert.

Diese 15A teilen sich auf den Stromverbrauch des Radios selber und den Stromhunger der integrierten Endstufen auf.

Gehen wir mal davon aus das die int. Endstufen ca. 4x15W Sinus leisten, gehen wir von einem Wirkungsgrad von etwa 60% der Endstüfchen aus entspricht dies etwa einer Aufnameleistung von 100W bzw. etwa 7,5A Stromaufname

Diese fallen also weg da die LS-Ausgänge nicht benutzt werden, bleiben also noch 7,5A maximale Stromaufname der restlichen Komponenten des Radios.

Sprich mit einem Netzteil ab etwa 8A dauerhafter Stromabgabe bist du auf der sicheren Seite, aber hächstwahrscheinlich reicht auch ein Netzteil mit 5A solange es sekundärseitig vernünftig gepuffert ist und kurzfristig höhere Ströme liefern kann voll und ganz aus (Da ich mal nicht davon ausgehe das die Hersteller den durch den Sicherungswert vorgegebenen maximal möglichen Strom tatsächlich voll ausreißen).

Gruß Ansgar
Klappy123
Stammgast
#16 erstellt: 23. Aug 2006, 13:23
Aaalssooo... hier gibt es ein gutes und günstiges netzteil www.schiwi.de nummer: CC214

Das hat einen 12v mit 15A ! Aber wie startet das netzteil ohne pc???
HAbs schon gefunden : http://www.filestorm...rkshop/atxnetzt.html

Also geht das dann mit dem netzteil? 12v und 15A? Und geht das auch auf dauer gut?


[Beitrag von Klappy123 am 23. Aug 2006, 15:04 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 23. Aug 2006, 16:20

SchallundRauch schrieb:
(Da ich mal nicht davon ausgehe das die Hersteller den durch den Sicherungswert vorgegebenen maximal möglichen Strom tatsächlich voll ausreißen).

Bei weitem nicht. 3 Ampere Dauerlast sollte voll ausreichen. PC-Netzteil würde ich nicht verwenden wegen des Lüfters und des fetten Kabelbaums, der da sinnlos rumhängt.
Klappy123
Stammgast
#18 erstellt: 23. Aug 2006, 16:27
1. hat das netzteil 15A
2 scheiß doch auf den kabelbaum! im pc werden (zumindest net bei mir) alle kabel benutzt ! nur ca 2-4 !
Uwe_Mettmann
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2006, 11:08
Hallo Klappy123,

ich denke mal, dass das Radio ohne angeschlossene Lautsprecher nicht allzu viel Strom braucht. Wahrscheinlich sind allerdings die 1 A doch etwas knapp. Ausprobieren würde ich es trotzdem. Zum testen würde ich ein Strommessgerät zwischenschalten. Sollte der Strom dann höher als 1 A sein, dann lass es mit dem Netzteil.

Es gibt aber für CB-Funkgeräte Netzteile mit 13,5 V oder 13,8 V Ausgangsspannung, die auch gut für Dein Radio geeignet sind. Diese Geräte gibt es auch für verschiedene Ausgangsströme. Schließe Dein Radio mal an die Batterie Deines Autos an und messe den Strom, den das Radio bei allen möglichen Funktionen benötigt. Dies solltest Du bei laufenden Motor machen. So kannst Du den maximalen Strom ermitteln, den das Radio braucht.

Wähle den Ausgangsstrom des Netzteil großzügig größer, weil die Stromangaben der Netzteile manchmal doch recht optimistisch sind.

Wenn Du ein PC-Netzteil nimmst, denke daran, dass dies auch andere Ausgangsspannungen liefert und an eine von diesen eventuell eine Grundlast (Widerstand) angeschlossen sein muss. Vielleicht reicht aber das Radio als Grundlast an den 12 V aus. Bedenke aber, dass diese nicht mehr vorhanden ist, wenn Du das Radio ausschaltest. Ganz ohne Grundlast sollte das Netzteil nicht betrieben werden. Mehr weiß ich darüber nicht, weil ich mit PC-Netzteile keine praktische Erfahrungen habe.

Egal was Du für eine Netzteil nimmst, es muss eine stabilisierte Ausgangsspannung liefern. Also einfach einen Trafo mit nachgeschalteten Gleichrichter und Glättungselkos funktioniert nicht, denn es wird dann störendes Brummen zu hören sein.

Apropos Brummen, da kann es noch ein weiteres Problem geben. Das Autoradio hat über das Netzteil und möglicherweise auch über die Antennenleitung eine Schutzleiter bzw. eine Erdverbindung. Ist so eine Verbindung noch an einer anderen Stelle Deiner Anlage vorhanden, so kann es auch (muss aber nicht) zu einem störenden Brummen kommen. Hier gilt es ausprobieren.


Viele Grüße

Uwe
Klappy123
Stammgast
#20 erstellt: 25. Aug 2006, 13:26
ok danke! BAe rhabe mir schon gestern ein pc netzteil mit 12v und 15A gekauft und es funzt prima!
Clarion_Power
Inventar
#21 erstellt: 25. Aug 2006, 13:28
Sag mal was de an deinem Radio alles dran hast und mess mal was dein Radio schluckt....würde mich mal interessieren.
Klappy123
Stammgast
#22 erstellt: 25. Aug 2006, 15:23
HAb kein messgeräät ! habs zwar schon öfters gesagt aber egal!
Qnkel
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Aug 2006, 16:18
Zum testen hat ich hier mein Clarion annem alten AT-Netzteil mit 10A auf der 12V-Schiene (Clarion war mit 15+3A abgesichert).

Mit zwei Lautsprechern ging es noch. Aber bei vier Lautsprechern hat das NT total versagt weil es keine Reserven hatte. Bei Bässen braucht die Verstärkerstufe im Radio schlagartig viel Strom. Du brauchst also einen sehr guten Trafo und richtig fette Kondensatoren, die das leisten können = Teuer Teuer Teuer.
Amperlite
Inventar
#24 erstellt: 25. Aug 2006, 16:20
@Qnkel: Thread noch mal richtig lesen!
Uwe_Mettmann
Inventar
#25 erstellt: 25. Aug 2006, 17:11

Klappy123 schrieb:
HAb kein messgeräät ! habs zwar schon öfters gesagt aber egal! ;)

Wo? Habe ich nirgends gelesen.

Abgesehen davon, sobald man ein bisschen bastelt, sollte man sich sowieso ein Messgerät zulegen, zumal es nicht viel kostet.
Lupus86
Stammgast
#26 erstellt: 25. Aug 2006, 17:27
Okay, jetzt muss ich aber doch auch mal meinen Senf dazugeben:

Ich hab bei mir einfach mal in einem anflug von wahnsinn ein altes steckernetzteil (12V / 1,24A) an meine GZRA 4400X angeschlossen (an remote einfach das + Draufgebrückt ) daran 2 Ur-alt Grundig Boxen (4 Ohm) an kanal 1+2 und dann noch an kanal 3+4 (gebrückt) den passiven Sub (4 Ohm / 110 Watt RMS) meiner alten JVC heimanlage. Das signal kam einfach aus nem PC oder MP3 player (beides ausprobiert).

Muss sagen da kam schon recht heftig Pegel raus, nur wenn mans dann richtig laut haben wollte kam nicht mehr genug saft (power-led des amps ging bei bass-schlägen fast ganz aus *G* )

klanglich konnt ich mich eigentlich auch nicht beschweren, dadie grundig boxen in ihrem geschlossenen gehäuse für ihr alter erstaunlich präsent und klar spielen und trotz "nur" 10cm bass auch recht knackig. klar der tiefbass musste in dem fall vom sub kommen.

das netzteil hat sich zwar nach 30 min etwas erwärmt, aber man konnte es immernoch anfassen.

Jetzt werden mich wahrscheinlich einige lynchen, aber ich wollte das hier mal als beispiel aufzeigen, dass wohl auch ein Autoradio an 1A-netzteil möglich sein müsste.
Klappy123
Stammgast
#27 erstellt: 25. Aug 2006, 17:58
JA also läuft es mit ma. 15A jawohl super mit dem messgert habe ich echt woanders geschwireben!


[Beitrag von Klappy123 am 25. Aug 2006, 18:05 bearbeitet]
Excalibur26
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 25. Aug 2006, 20:16
Da klinke ich mich mal ein, da ich schon lange ein Autoradio über ein Labornetzteil betreibe.

Also bei Zimmerlautstärke zieht das Radio keine 2 Ampere. Angeschlossen sind 2 4-Ohm-Lautsprecher und Radiobetrieb.
Auf Lautstärke fließen etwa 4-5 Ampere.
Ein PC-Netzteil funktioniert sogar sehr gut. Da kann man sogar eine kleine Endstufe drann betreiben
Es reicht sogar ein altes AT-Teil mit 200 Watt. Die hatten noch nen normalen Netzschalter.

Have fun!
Klappy123
Stammgast
#29 erstellt: 25. Aug 2006, 20:50
Ich habe ein neus ATX 400watt netzteil und eine ednstufe hab ich noch drangehängt!
Hab abe rmal ne farge kann ich das netzteil anlassen und das radio ausmachen??


[Beitrag von Klappy123 am 25. Aug 2006, 20:51 bearbeitet]
Clarion_Power
Inventar
#30 erstellt: 25. Aug 2006, 20:58
Ich glaube nein
Lupus86
Stammgast
#31 erstellt: 26. Aug 2006, 10:52
warum denn nicht? aber solange das netzteil an ist verbrauchts halt auhc strom...
FloMann
Stammgast
#32 erstellt: 26. Aug 2006, 11:14
bei verwendung eines pc nt, die 5V schiene belasten, dann klappt es auch mit den höheren strömen auf der 12V schiene, gerade bei älteren nt`s...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hi-Volt Low-Volt Cinch
Subslizer am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  5 Beiträge
Nur noch 9 Volt??
mortuary am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  7 Beiträge
12 Volt und 14.4 Volt ?
Stokely am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  16 Beiträge
Cinch volt verstärker
blue_vw am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  9 Beiträge
Cinch volt verstärker
blue_vw am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  2 Beiträge
6 birne volt bei 12 volt rücklicht
AnimaLEarL am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  20 Beiträge
Volt am amp-ausgang?
Golffreak am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  12 Beiträge
aus 12 Volt 5Volt stabil
Gooogle am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  15 Beiträge
Was hat es mit Volt Zahl am radio ausgang auf sich ?
FordFiesta98 am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  7 Beiträge
2 Volt Zelle auf dauer zuschalten.14V ?
mike--tyson am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedAndreas_24022402
  • Gesamtzahl an Themen1.382.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.929