Endstufe für Sub mit Doppelschwingspulen

+A -A
Autor
Beitrag
kramatt
Neuling
#1 erstellt: 17. Dez 2006, 18:23
hallo,
hab folgendes problem, ich hab mir nen sub mit ner doppelschwingspule gekauft ohne darüber nachzudenken wie ich ihn anschliess. dacht ich verbind die spulen einfach parallel mit der endstufe, bin mir jetz aber nicht mehr sicher ob des der sub aushält.
Technische daten zum sub:
Hifonics Zeus 12Z3
-Mechanical Parameters-
Fs 26Hz
Qms 3,23
Cms 0,25 mm/N
Mms 151gr.
Vas 79liters
Vas 2,77cu.ft.
Xmax. 0,98 in. (peak to peak)

-Electrical Parameters-
Re 2x5,2Ohms
Qes 0,4
Le 3,21 mh
BL 19,8
Pe 450 watts RMS

-Combination Parameters-
Qts 0,36
Sens. 88dB (1W/1M)

und den Subwoofer will ich mit ner Hifonics Brutus BX1000D MKII digital Mono mit 1x450Watt an 4Ohm / 1x 713Watt an 2Ohm / 1x1080Watt an 1Ohm betreiben.

wenn ich jetz aber an der endstufe die zwei spulen parallel dazu schalte, hängen 2,6Ohm (2x5,2Ohm) dran. bei 2,6ohm fließt doch von der endstufe schon wieder über 450w (endstufe bei 2ohm : 1x713).

also wie kann ich meinen sub an die endstufe hängen??
ich hoff das ich mich mit meiner vermutung irre.

vielen dank im vorraus
Dirk79
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Dez 2006, 18:40
Hi

Hab leider keine Lösung zu deinem Problem, aber eine ähnliche Frage. Ich hoffe es ist nicht schlimm wenn ich diese hier einfach hinter hänge.

Problem: Sub gekauft ohne nachzudenken (OK, war günstig)

Ist ein Rodek RB 30 BR mit einem Dopppelschwingspulen Sub mit 2*3 Ohm.

Was für eine Endstufe brauche ich, und wie muß ihn dann anschließen? Ich dachte ne schöne 2 Kanal Endstufe und dann an jede Seite ein Kabel. Der Sub verträgt 300 Watt RMS. Sollte die Endstufe dann um die 150 Watt RMS pro Kanal haben, und 2 Ohm stabil sein?

Danke für alle Antworten, und hoffentlich finden wir beide hier ne Lösung.

mfg
Dirk
pete82
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Dez 2006, 18:51
Also zu der ersten Frage:

Der Subwoofer sollte das locker aushalten, je mehr Leistung die Entsufe hat umso besser, denn dann arbeitet sie nicht permanent an der Leistungsgrenze, du kannst ja noch an deiner Endstufe den Gain-Regler etwas runter regeln, dann bekommt der Subwoofer auch weniger Leistung! Die Beiden Schwingspuelen solltest du dann natürlich parallel schließen, wie das geht weißt du ja hoffentlich und dann ran an die Endstufe
Der Sub bekommt dann sicherlich über 600 Watt ab bei 2,6 OHM!


Zu der 2. Frage

du hast jetzt eigentlich mehrere Möglichkeiten, entweder kaufst du dir eine schicke 2 Kanalendstufe die 2 Ohm stabil ist, oder du kaufst dir eine Monoendstufe die 1 Ohm stabil ist und verbindest die beiden Schwingspuelen parallel, so hast du eine Impendanz von 1,5 Ohm
kramatt
Neuling
#4 erstellt: 17. Dez 2006, 19:09
@pete82: danke werd ich machen, mehr als das durchbrennen der spulen kann ja nicht passieren; oder?? Brauch mir hoffentlich um meine endstufe nicht sorgen machen.

weil ich grad dabei bin, und die technischen daten vom subwoofer scho da stehen, wollt ich noch fragen, was ihr mir für ein gehäuse empfehlen könnt.

was haltet ihr von einem geschlossenen gehäuse?? ist recht klein und man kann beim bau nix falsch machen, aber da is der schalldruck gleich null, oder ?? hab ein keines auto (ford fiesta).
man findet nur sehr selten, subwoofer mit fertiggehäuse als geschlossen. bei hifonics werden ja hauptsächlich nur bandpass und bassreflex verkauft.

wenn ich das gehäuse in winisd berechne, kann ich bei bandpass und bassreflex die längen der reflexrohre nicht realisieren , da sie schon fasst so lang sind wie das gehäuse tief. könnte ich die bassreflexrohre kürzen, und merkt mann das??


[Beitrag von kramatt am 17. Dez 2006, 19:12 bearbeitet]
pete82
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Dez 2006, 19:14
Also ich will es mal vorsichtig formulieren,

aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass der durchbrennt, mehr kann auch nicht passieren und wird auch nicht, hab schonmal sonen 300 watt magnat Sub an eine Steg mit 800 gehängt und der Hifonics wird wesentlich mehr aushalten

Hmm, also ich habe momentan einen SPL Dynamics 15" in einem geschlossenen, dass ist schon gut laut!

Aber Hifonics und geschlossen na ich weiß nicht, vielleicht meldet sich ja noch jemand zu dem Thema...

Aber an deiner Stele würde ich ganz klar BR bauen!
Dirk79
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Dez 2006, 19:53
@Pete82

Das heisst, jeder Kanal hat dann 3 Ohm, und das würde dann klappen? Leistungsmäßig nimmt man dann den Halbwert, zwischen 2 und 4 Ohm??

Beispiel:
4 Ohm 100 Watt
2 Ohm 200 Watt = 3 Ohm 150 Watt?

Muss ich ja wissen, damit ich auch genug Leistung für den Sub habe. Fällt dir spontan ne nicht alzu teure Endstufe ein?

mfg
Dirk
pete82
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Dez 2006, 01:27
@ Dirk 79

Ja, es würde klappen, jeder Kanal der Endstufe, wenn es eine 2 Kanalendstufe ist würde 3 Ohm bekommen, dass klappt aber nur wenn die Endstufe auch 2 Ohm Stabil ist, wenn sie nur 4 Ohm stabil ist, würde ich lieber die Finger von lassen, es würde wahrscheinlich trotzdem gehen, nur die frage ist wie lange!

Was willst du denn für die Endstufe ausgeben? Es ist immer besser, wenn die Endstufe mehr Leistung hat als der Subwoofer! Somit hast du noch Reserven.
Dirk79
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Dez 2006, 18:10
Ich dachte so an 150 €. Ich muss nicht umbedingt die beste Marke haben, kann auch ne gebrauchte sein. Stimmt denn meine Vermutung mit dem Verhältnis Ohm zu Watt?

mfg
Dirk
Onkel_Alex
Inventar
#9 erstellt: 18. Dez 2006, 18:35
der sub passt doch sehr gut zu dem amp!

die endstufe sollte immer mehr leistung bereitstellen können, als der sub verträgt. das ist gesünder als zu wenig leistung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
anschluss eines doppelschwingspulen-subs
Ozmaker am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  3 Beiträge
4-kanal-endstufe komplett für Sub
mojo_jojo am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  13 Beiträge
Doppelschwingspulen anschluss 2 subwoofer
-koenigsklasse- am 18.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  16 Beiträge
Problem mit der Sub Endstufe
Vermilion am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  9 Beiträge
Clippen an Sub Endstufe
razer2412 am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  3 Beiträge
Verträgt Endstufe Sub?
Dark-Prodigy am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  4 Beiträge
welchen cap für welche endstufe?
belinskyy am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  6 Beiträge
Endstufe Kaputt?
*JL* am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  67 Beiträge
Problem mit der Endstufe und den Sub
HondCBR600RR am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  29 Beiträge
Endstufe verpolt!
Daerrck81 am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedAxelBerg
  • Gesamtzahl an Themen1.383.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.993

Hersteller in diesem Thread Widget schließen