Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Powercap aufladen!

+A -A
Autor
Beitrag
NeXi
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 16:06
Hi Leute! Habe ein neues Auto und will das Powercap montieren. Habe natürlich schon viel gelesen aber habe trozdem paar fragen.

1. Habe kein Widerstand für das Cap zum Aufladen. Ich würde das ding an ein Ladegerät dran hängen solange bis es die gleiche V anzahl hat wie die Batterie? ist das ok?

2. - Batterie zu - Cap.
+ Karoserie zu Cap.
+ Cap zu + Endstufe?

oder + Karoserie(Punkt1) zu + Cap
und + Karoserie(Punkt2) zu Endstufe
also 2 verschiedene Massepunkte für cap und endstufe? Bitte helft mir lg NeXi

vielen Dank für eure Hilfe lg NeXi
NeXi
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jun 2007, 17:45
Hat keiner eine Idee dazu? Ob das möglich ist?
smacksmash!
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jun 2007, 18:55
Hallo

Ne stinknormale 12V Glühlampe kannst du auch als Ladewiederstand verwenden So eine wirst ja wohl da haben...

Das íst schon ein Cap ohne Elektronik (Spannungsanzeige etc,) oder?



Anschluss

+ Batterie zu + Cap zu + Amp

- Amp zu - Cap zu - Karosserie

Aber bitte immmer zuerst - anschließen und das + dann erstmal mit der Birne dazwischen solange bis Sie aufhört zu leuchten.

Alles Klar??


[Beitrag von smacksmash! am 14. Jun 2007, 18:55 bearbeitet]
NeXi
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2007, 07:15
Ok gut danke soweit verstanden. Das powercap hat keine Elektronik Stinknormales "Carpowercap" 1F. Wie soll ich denn die Birne zwischen schalten ohne Draht oder sagen wir es mal so ohne sie zu löten? Warum kann man das Powercap denn nicht an einem Ladegerät aufladen? Ich kann genau extact die gleiche V Zahl wie bei der batterie doch machen. Sinn ist es doch das das Cap und die Batterie auf der gleiche Volt zahl arbeiten. Das kann ich mit dem ladegerät erreichen. lg NeXi
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2007, 00:17

NeXi schrieb:
Warum kann man das Powercap denn nicht an einem Ladegerät aufladen?

Weils dann genauso "zapp" macht und du hast einen riesen Stromimpuls.
Im Zweifel haut es dir noch das Ladegerät durch.


Wie soll ich denn die Birne zwischen schalten ohne Draht oder sagen wir es mal so ohne sie zu löten?

Du klemmst die Masse schon mal an den Cap dran und stellst ihn hin.
Lampe in die eine Hand, Pluskabel in die andere.
Pluskabel an rechte Seite der Lampe, dann linke Seite der Lampe an Cap-Anschluss. Nach 5 Sekunden bist du fertig.

Ist das wirklich so schwer?
NeXi
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2007, 11:30
Vielen Vielen Dank! Natürlich nicht. Danke für deine Hilfe! Nur noch eine Frage dann.
Ich würde das Plus von der Batterie zu Cap. Von Cap zum Verstärker anschließen(wenn das cap aufgeladen ist)
Masse an Cap und von Cap dann zu endstufe? Richtig so? lg NeXi
chris974
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2007, 05:29
da hab ich jetzt auch ma ne frage:

wie sieht es denn aús wenn man den cap abnehmen will??

wenn man einfach das kabel runternimmt, hat man doch auch einen sehr schnelle spannungsabfall und dementsprechend einen sehr hohen strom.

wie macht man das??

zb man muss einfach mal die batt abnehmen warum auch immer.
NeXi
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jun 2007, 09:10
Andere Frage. Bei meinen Powercap ist ausversehen das Plus und Minus zusammen gekommen! Danach ging nichts mehr! Habe dann alle Sicherungen ausgetauscht und die Kabel extra Fest mit Kabelschuhen verbunden. Jetzt geht die Anlage wieder. Aber jedesmal wenn ich zuschnell bremse oder in die Kurve Fahre steigt der Subwoofer aus. Das powercap liegt noch im auto, muss ich noch befestigen. Was denkt ihr? Wackelkontakt irgendwo, oder hat das teil jetzt ein schlag weg? Meine Vermutung liegt auf ein Wackler weil halt jedesmal wenn ich zu schnell in die Kurve fahre der Sub aus ist. Aber habe die Kabel eigentlich schon fest gemacht.... Verstehe das echt nicht.... lg NeXi
NeXi
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jun 2007, 09:59
Hat keiner eine Ahnung was das sein könnte? Wenn ich stehn bleibe gehts sie Reibungslos z.b.! Oder längere Autobahn fahrt nur gerade aus ohne bremsen, passiert auch nichts! Die Kabelschuhe sind alle fest, mit den Kabeln verbunden. Eigentlich macht es kein sinn, aber evtl ist es wegen den Cap weil es in Kofferaum rum liegt und nicht befestigt ist?! helft mir bitte! Kann es sein das durch den kurzschluss bei den Powercap was passiert ist? Bin ausversehen bei + & - dran gekommen. Sind 3 Sicherungen kaputt gegangen, habe sie alle ausgewechselt und die Anlage ging wieder! Bei den einen Kabelschuh sind jetzt leichte schmauchspuren nach den Kurzschluss. Kann es daran liegen?


[Beitrag von NeXi am 18. Jun 2007, 11:53 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2007, 13:09

Meine Vermutung liegt auf ein Wackler weil halt jedesmal wenn ich zu schnell in die Kurve fahre der Sub aus ist.

Ganz klar ein Wackler. Viel Spass bei der Suche.
Das einfachste ist, einfach mal kräftig (ja, wirklich mit etwas Gewalt) an den Verbindern zu ziehen.
Wenn sich was mitdreht oder gar löst, weißt du, was zu tun ist.


chris974 schrieb:
da hab ich jetzt auch ma ne frage:

wie sieht es denn aús wenn man den cap abnehmen will??

wenn man einfach das kabel runternimmt, hat man doch auch einen sehr schnelle spannungsabfall und dementsprechend einen sehr hohen strom.

wie macht man das??

zb man muss einfach mal die batt abnehmen warum auch immer.

Nein, beim abnehmen musst du nichts beachten. Der Kondensator bleibt eine ganze Weile geladen, du solltest ihn also die nächsten Stunden nicht mit irgendwas kurzschließen, sonst verschweißt du den Draht mit den Anschlüssen.
Mit einer Lampe zwischen Plus und Minus kannst du ihn aber schnell entladen.

Andere Möglichkeit: Minuspol der Batterie abklemmen und kurz die Zündung anmachen, dann lutscht die Bordelektronik den Cap leer.


[Beitrag von Amperlite am 18. Jun 2007, 13:12 bearbeitet]
NeXi
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jun 2007, 14:06
So war in meiner 1Std. Pause kurz unten. Habe die Sicherung nach der Batterie raus genommen und alle Kabelschuhe untersucht. Sind bombenfest an Cap genau wie an der Endstufe! Habe alle Kabel mal abgemacht und wieder angeschl. und kräftig angezogen! Alle sicherungen wieder rein. Musik gehört. 1 kurve ok, 2 kurve ok, 3 kurve aus!
Es können ja nur Wackler seien bei der Batterie(Sicherung),
beim Cap irgendeiner von den 4 Kabel schuhen, oder bei der Endstufe + oder -. Meine Endstufe steht dann auf Rot wenn der Sub sich abschaltet. Habe die AS F2-300. Den Eton habe ich auf 4 ohm laufen lassen. Also kann keine impedanz fehler sein. Ich frag mich jetzt nur ob das Cap vielleicht ein schlag weg hat. Evtl sollte ich mal versuchen das cap raus zunehmen und mal ohne zu fahren. Ob sich dann auch der Sub ausschaltet nach der Zeit?
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2007, 14:12

Meine Endstufe steht dann auf Rot wenn der Sub sich abschaltet.

Dann würde ich mal genau nachsehen, ob nicht dein Lautsprecherkabel einen Fehler (Kurzschluss am Anschluss, Isolierung kaputt) hat. Ggf. mal gegen ein anderes Stück austauschen.
Guck auch mal nach, ob dein Sicherungshalter fest zugedreht ist.
NeXi
Stammgast
#13 erstellt: 18. Jun 2007, 14:25
Hm ich vermute irgendwie dass das was mit den Cap zutun hat. Seid da das + und - ausversehen an einander gekommen ist gibts nur probleme. Habe sie zwar wieder zu laufen gebracht aber irgendwie komisch. Die Kabelschuhe habe ich mit der zange so derbe zusammen gedrückt da reißt er das kabel! An den Lautsprechernkabel zur Endstufe habe ich garnichts gemacht dran! Aber ich werds mal probieren! Ich habe nur 4 Schwachstellen im Auto. Das ist bei der Batterie, beim Cap + und -, und bei der Endstufe. Wenn einer Wackler da ist muss er ja wohl da sein. Bei der Batterie habe ich das kabel auch mehr als Fest gemacht. Vielleicht weil ich mein Powercap nur hingelegt habe auf den boden, und er keine Halterung hat. Er liegt ja nur lose im Kofferraum. Kann aber nicht weit weg weil das kabel ziemlich kurz ist zur endstufe! Ich werd mal bilder machen nachher. lg NeXi
blu5kreen
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jun 2007, 14:26
Ich habe da nochmal ne Frage bzgl. Powercap und Ladegerät. Wenn ich nun ein CTEK 3600 nehme, was ja angeblich auf 3 Ampere (maximal) begrenzt ist und ich nun so den Cap aufladen will, kann es dann überhaupt "Zapp" machen ode geht das dann?

Danke!
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 18. Jun 2007, 14:30

blu5kreen schrieb:
Ich habe da nochmal ne Frage bzgl. Powercap und Ladegerät. Wenn ich nun ein CTEK 3600 nehme, was ja angeblich auf 3 Ampere (maximal) begrenzt ist und ich nun so den Cap aufladen will, kann es dann überhaupt "Zapp" machen ode geht das dann?

Tu es lieber nicht.


Vielleicht weil ich mein Powercap nur hingelegt habe auf den boden, und er keine Halterung hat. Er liegt ja nur lose im Kofferraum

Autsch!


[Beitrag von Amperlite am 18. Jun 2007, 14:30 bearbeitet]
blu5kreen
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jun 2007, 14:32
Na versuchen werd ich es nicht aber mich wurde es nur mal theoretisch interessieren ob es geht? Denn so eine Bat. kann ja auch einen sehr kleinen Widerstand haben (zwar nicht so klein wie ein Cap).
NeXi
Stammgast
#17 erstellt: 18. Jun 2007, 14:46
AMP vorher gings aber auch, da hat er auch keine Faxen gemacht. Die Kabel sind massiv die halten das powercap denke ich schon ganz gut. Nur die frage ist wie krieg ich schnellst möglich jetzt eine Haltung für das cap? Will keins bestellen das dauert zu lange. Will heute eins kaufen irgendwie. Gibts sowas in Obi oder Praktiker? Denkst du das es daran liegt? Also weil das powercap hin und her ruscht? Ich habe irgendwie das gefühl das liegt an was anderen. aber ok ein versuch ist es ja wert! Hoffe das es nur am Cap liegt, nicht das was Beschäftigt ist! Klingen tut sie wie immer! Nur sie steigt halt bei einer etwas kräftigen Kurve sofort aus...
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 18. Jun 2007, 17:29
Dann bau den CAP eben kurz aus und probiers nochmal.

Weiter:
Was dein Auto an Bewegung verursacht, kannst du auch, indem du einfach mal einschaltest und an allem rüttelst.
NeXi
Stammgast
#19 erstellt: 19. Jun 2007, 14:03
Also meine Anlage ging jetzt 2 Tage garnicht mehr! Habe überall rum gerüttelt hat nichts gebracht! Dann habe ich nach der Batterie mal die Sicherung gewechselt! Ging wieder die Anlage! Dachte ich mir nur die Sicherung wäre kaputt! Fahre paar hundert Meter anlage wieder aus! Das kann doch nicht sein. Das war ne neue Sicherung! Die Kabel vor der Sicherung und nach der Sicherung sind schon gut Fest. Nur nach der Sicherung das kabel ist nicht so weit isoliert, dürfte aber trozdem kein Problem sein. Da sind 1-2 cm max nicht isoliert glaube ich! Rütteln kann ich soviel ich will bringt nichts! Woran kann das jetzt liegen? Die Kabelschuhe vor der Sicherung und nach der Sicherung vielleicht nochmal ab und neu Anschließen? Aber die sind eigentlich schon fest! Ich versteh das nicht! Aber das problem scheint eindeutig bei der Sicherung zu liegen. Wäre dieser Dumme kurzschluss mit den Cap bloß nicht passiert!
NeXi
Stammgast
#20 erstellt: 19. Jun 2007, 15:19
Hat keiner Erfahrungen damit, oder kann mir genau sagen wie ich das Problem erkenne und es Beheben kann? Ich versteh das echt beim besten willen nicht. Ich werd nachher mal probieren eine Birne zwischen zu hängen wenn die Endstufe aus geht. Um zu gucken ob evtl doch die endstufe was abgekriegt hat. Andere möglichkeiten bleiben mir ja anscheint nicht?
Zeto16
Stammgast
#21 erstellt: 19. Jun 2007, 16:27
Schmeiß den Cap raus, da hat 100pro die Trennschicht durchgeschlagen und verursacht den kurzen. Wenns dann immer noch nicht funktioniert, und du dir wirklich 100% sicher bist, dass nirgendwo noch ein wackler in der verkabelung ist, dann hats wohl den amp mit in den tod gerissen.

Edit: Falls du wieder nen Cap reinmachen solltest, befestige das Teil um gottes willen. Geräte und/oder Kabel die Spannung führen IMMER befestigen!

Und beim Basteln entweder die Sicherung von der Anlage raus, oder Masse abklemmen und den Cap entladen!


[Beitrag von Zeto16 am 19. Jun 2007, 16:30 bearbeitet]
NeXi
Stammgast
#22 erstellt: 19. Jun 2007, 16:37
Wo das passiert ist war nur masse an Cap. Nur storm ging zur endstufe! Eigentlich dürfte die dann nicht in Stromkreis mit drinne hängen?`!
Zeto16
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jun 2007, 16:55
Da du aber den Cap noch drin hattest, als die Anlage nen paar mal den geist aufgegeben hat, könnte es aber trotzdem sein, dass der Amp hinüber ist.

Jetzt schmeiß erstmal den Cap raus, und versuchs nochmal... dann sehen wir weiter.
NeXi
Stammgast
#24 erstellt: 20. Jun 2007, 07:50
Jo ist draußen das Cap. Sah gut aus jetzt geht die Endstufe nicht so schnell aus ehrlich gesagt! Aber trozdem wenn ich mit 60-70KM/H in die Kurve fahre ist sie trozdem aus. Ich muss aber eh die Kabelschuhe noch richtig Fest mit einander verbinden und evtl ein neuen Schutzschalter nach der Batterie. Weil ein problem damit hat er, das steht definitiv fest. Ich denke nicht dass das Cap kaputt ist weil sie trozdem noch ausgeht! Ich probier mal einen neuen Schutzschalter nach der Batterie zu holen. Dürfte denke ich das Problem Lösen! Oder was denkt ihr was es sein kann? Die Endstufe gibt noch genug Saft ab. Hatte sie gerade auf vol. 30 kein rauschen nichts. Sie schaltet sich jetzt auf den Weg zur Arbeit nicht in Protect. komisch... Habe jetzt die Kabelschuhe vom Cap mit und der Endstufe mit einer Schraube und mutter verbunden. Weil das Cap ja jetzt draußen ist und ein Verbindung bestehen muss. Habe diesmal aufgepasst das die Sicherung draußen ist. Was könnt ich jetzt noch machen um den Fehlern auf den Grund zu gehen?`An den Kabeln habe ich gerüttelt bringt null!
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 20. Jun 2007, 10:05
Worauf und wie ist die Endstufe befestigt?

Hast du die Durchführung vom Motorraum in den Innenraum kontrolliert?
Läuft das Kabel dort durch eine Gummitülle?

Solltest du einen neuen Sicherungshalter kaufen, nimm einen ANL oder Mini-ANL (das sind die Blechstreifen, nicht die Glasröhren)!
NeXi
Stammgast
#26 erstellt: 20. Jun 2007, 13:04
Gut werd ich drauf achten! Ja geht durch einen Gumminoppen! Das Kabel ist aber isoliert! dürfte also nichts passieren? Die Endstufe ist an einer Schraube bei der Haltung der Rückbank befestigt! lg NeXi
NeXi
Stammgast
#27 erstellt: 20. Jun 2007, 13:15
So neuer Stand. Bin gerade nach Hause gefahren(Pause).
Erste Kurve Subwoofer aus! Dann Radio aus, und wieder eingeschaltet, geht sofort! Bis runter gerade Strecke passiert nichtS! Erste Hüppel aus, zweiter Huppel automatisch wieder an! Komisch, aber wenn ich an den Kabelrüttel passiert nichts.... Naja egal ich hole ne neue Sicherung und ziehe alles richtig fest, und fixier es! Aufjedenfall kann es nicht das Powercap gewesen sein, weil der Fehler ist immer noch da!
Amperlite
Inventar
#28 erstellt: 20. Jun 2007, 14:28
Steht die Endstufe auf Protect, wenn sie ausgeht?

Wenn nicht, hat vielleicht dein Remote einen Wackler!
NeXi
Stammgast
#29 erstellt: 20. Jun 2007, 18:03
Sie steht auf Rot wenn sie aus geht! Ich habe mir eben die Zeit genommen und gewackelt also.
1. An der Batterie bei der Sicherung, davor wie dahinter. Habe so fest gezogen bis die Sicherung mit raus kam. Sicherung wieder rein ging sofort!
2. Danach nach hinten. An Roten und an Blauen gezogen wie ein oxe!
3. An Subwoofer wo der Verstärker montiert ist hin und her gerüttelt bringt nichts!
4. Alle türen auf und das auto hin und her bewegt. Kein Erfolg!
5. In die Kurve gefahren! Aus!
6. Letzte möglichkeit evtl scheis masse gezogen? Das ist das einzigst sinvolle was noch sein kann oder? Aber es erklärt nicht warum ich in Ruhezustand solange hören kann wie ich will, nur sobald ne kurve kommmt sie aus geht. Ich habe echt keine Ahnung was ich machen soll. Bin mit mein LAtein am ende...
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 20. Jun 2007, 19:44
Die Kurvenfahrt kann eine Verwindung des Chassis hervorrufen.
Dass dadurch der Massekontakt der Karosserie abreißen soll, kann ich mir aber nicht vorstellen.
1. Du kannst natürlich auf Verdacht einfach mal ein seperates Massekabel zur Batterie legen.
2. Nebenbei könnte man mal testen, ob es auch ohne angeschlossene Lautsprecher passiert.
3. Isolierung des Endstufenchassis gegen Masse. Habe gehört, manche Endstufe möge keinen Massekontakt am Gehäuse.


[Beitrag von Amperlite am 20. Jun 2007, 19:46 bearbeitet]
Zeto16
Stammgast
#31 erstellt: 20. Jun 2007, 20:02
Mal ne ganz doofe Frage, hast du dein Powerkabel irgendwo in der Nähe vom Lenkgestänge verlegt(Kurvenfahrt)
NeXi
Stammgast
#32 erstellt: 20. Jun 2007, 21:49
Neuster Stand! Es ist das Rote oder Blaue kabel beim Subwoofer. Wenn ich die Rückbank umlege ist der Subsofort aus. Aber er klämmt nicht das Rote kabel ab! Ich denke das ist ein Masse problem evtl. Ich werd den Massepunkt am Freitag mal schleifen ordentlich! Und der sub geht nur in der rechtskurve aus! Ich bin vorhin mit 100 in die links kurve passiert nichts!° Deswegen wusste ich das muss was mit den Roten kabel zu tun haben. Habe die anlage angemacht und die rückbank umgelegt sofort aus! Wie gesagt ich denke durch die bewegung an Blauen kabel geht er aus! Wenn ich das blaue kabel hinter sub weit unten stärker bewege sofort aus! dachte erst kabelbruch oder so ist aber nicht der fall. Am Freitag hol ich das Kabel alles raus und verleg das nochmal ordentlich und schleife den massepunkt. Definitiv ist hinten am kabel was nicht in ordnung! lg nexi und vielen dank für die hilfe!
Amperlite
Inventar
#33 erstellt: 20. Jun 2007, 21:59
Leg ein neues Kabel rein.
Wenn es irgendwo aufgescheuert ist und Kontakt zur Karosseriemasse hat, gefährdest du deine Endstufe!
NeXi
Stammgast
#34 erstellt: 21. Jun 2007, 07:18
Aufgescheuert ist nichts habe ich kontrolliert! Kann ein Kabel ein schlag weg kriegen wenn ich beim CAp an + und - ran gekommen bin? Danach sind viele Kabelschuhe abgegangen auch das vom Masse. Ich bin noch immer davon überzeugt das es was mit dem Masse zu tun hat! Die Isolierung habe ich bis zum Verstärker untersucht keinerlei Mängel! Es wird ja nicht eingeklemmt oder so! Ich probiere heute in der Mittagspause nochmal ganz genau was los ist! Wenn das Rote kabel ein riss hätte oder so würde es ein schlag geben, hoffe ich! Also ich würde das hoffe ich merken! Und man sieht halt nichts! Die Verkabelung und die Kabel schuhe + Sicherung kosten soviel verdammt :-(. Da sind locker 80€ draufgegangen.... Würde ja neues verlegen aber viel Geld habe ich leider nicht mehr zur Verfügung. Immoment garnichts wegen dem neuen Auto. lg NeXi
ps: Wenn ihr ein Vorschlag habt wo man wirklich gut und billig Kabel, Kabelschuhe und Sicherung bei der Batterie her kriegt könnt ihrs mir ja sagen.
Zeto16
Stammgast
#35 erstellt: 21. Jun 2007, 07:54
Powerkabel und Kabelschuhe von industriartikel.com

Die verkaufen Schweißerkabel, sind absolut top die teile. Und natürlich Industriekabelschuhe, 10mal besser als die vergoldeten "Hifi" Dinger.
NeXi
Stammgast
#36 erstellt: 21. Jun 2007, 08:29
Noch mach ich erstmal garnichts mehr. In der Pause lege ich beide Sitzbänke mal um. Malsehen bei welcher er aus geht. Dann leg ich beide um! Probier ob er angeht und wackel an Rot und Blau. Mal gucken wie er reagiert. Ich will ganz genau wissen bei welchen Kabel wann er aus geht! Vielen dank für die Tipps schonmal! Das problem haben wir mitsicherheit! Das ist so besch..... Auto zufahren, und zu wissen fahr ich zuschnell in die Kurve rechts, ist der Sub aus... Bin aber schonmal froh das es den Cap nicht erwischt hat. Weil hat sich nichts geändert seid er ab ist vor 2 Tagen. Jetzt such ich so schnell wie möglich die Fehlerquelle und Berichte. Dann könnt ihr ja nach euer Erfahrung sagen hier hör zu dein Kabel hat evtl. ein Bruch oder kriegt keine Masse oder sonst was. Manchmal geht die Endstufe auch gleich wieder an! Aber meistens steht sie dann auf Protect und erst wenn ich das Radio wieder an und ausschalte geht sie manchmal wieder. Ist halt echt komisch.
ps: Gestern hatte ich das Radio draußen. Habe da überall rum gewackelt und gezogen. Da ist es aufkeinen Fall. Danach war ich an der Rückbank und da habe ich es gemerkt. LG NeXi
NeXi
Stammgast
#37 erstellt: 21. Jun 2007, 08:30

Zeto16 schrieb:
Powerkabel und Kabelschuhe von industriartikel.com

Die verkaufen Schweißerkabel, sind absolut top die teile. Und natürlich Industriekabelschuhe, 10mal besser als die vergoldeten "Hifi" Dinger.


PS: Deine industriartikel.com gibts leider nicht. lg NeXi
DerSensemann
Inventar
#38 erstellt: 21. Jun 2007, 08:38
Moin,

wenn das Stromkabel (+) einen Masseschluss hätte, würdest du es hören (und riechen), aber nicht nur am Ausgehen des Subs merken. Wenn das Minuskabel einen Masseschluss hätte, würde das m.M.n. keine Auswirkungen haben.

Ich würde auf eine kalte Lötstelle in der Endstufe tippen. Oder wenn deine Kabelschuhe immernoch (!) lose sind, dann auf die.


Danach sind viele Kabelschuhe abgegangen auch das vom Masse


In so ein Auto würde ich mich nicht reinsetzen.


Gabor

p.s.:
PS: Deine industriartikel.com gibts leider nicht. lg NeXi


Im Gegensatz zum richtigen Leben muss man bei URLs die Rechtschreibung einhalten...
NeXi
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jun 2007, 09:12
Hm die Kabelschuhe sind bomben fest jetzt. Wie gesagt wenn ich an den Roten kabel bissel wackel oder beim Blauen geht er aus. näheres später
DerSensemann
Inventar
#40 erstellt: 21. Jun 2007, 09:45
Wackel mal am Stromkabel direkt an der Endstufe oder wenn es geht sogar direkt an den Klemmen.

Gabor
NeXi
Stammgast
#41 erstellt: 21. Jun 2007, 11:04
Habe ich schon alles gemacht. Habe die Endstufe an die Seites des Subwoofer befestigt. Da wo das Cap hing habe ich 2 schrauben mit muntdern die enden befestigt. Und die Anfangskabel von der Batterie und vom Masse eins von den beiden ist nicht richtig fest, oder hat keine Masse, oder evtl ein Bruch. Danach guck ich gleich um 13:00. Wenn ihr wollt kann ich ja mal schnell fotos machen?
DerSensemann
Inventar
#42 erstellt: 21. Jun 2007, 11:16

NeXi schrieb:
Habe ich schon alles gemacht. Habe die Endstufe an die Seites des Subwoofer befestigt. Da wo das Cap hing habe ich 2 schrauben mit muntdern die enden befestigt. Und die Anfangskabel von der Batterie und vom Masse eins von den beiden ist nicht richtig fest, oder hat keine Masse, oder evtl ein Bruch. Danach guck ich gleich um 13:00. Wenn ihr wollt kann ich ja mal schnell fotos machen?



Ja, poste mal detaillierte Bilder. (mehr als das mit den Bildern habe ich nicht aus dem "Text" herauslesen können... )
NeXi
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jun 2007, 13:37








-----------------------------------
So habe an Masse rumgerüttelt passiet nichts. Auch wenn ich die Rückbank zurück lege bei Masse nicht! Nur bei den Roten Kabel. Manchmal geht der Sub erst nach den 3mal wieder an! Sobald ich bei der Rückbank beim Rotenkabel was mache steigt er aus. Das ist echt merkwürdig. Aber das kabel ist nicht eingeklemmt! Habe extra geguckt. Jetzt kommt bestimmt wie hast du die überhaupt angeschl. usw ist egal. Vorher gings auch! Erst nach den Cap wo ich alles abgeschl. habe und neu angeschl. habe kamen die Problem. Das hat irgendwas mit den Roten Kabel zu tun bin mir sicher. Habe das Rote Kabel durch den Blauen halter unter der Rückbank durchgezogen wie man auf den Bildern sieht! Es ist aber nicht eingeklemmt. Habe die rückbank zurückgemacht und mit der Hand drunter geschaut ist mehr als genug Luft für das Rote kabel. ich weiß jetzt nicht mehr weiter.... danke im voraus lg nexi
DerSensemann
Inventar
#44 erstellt: 21. Jun 2007, 13:44
Bring das Kabel mal wieder in den Zustand, in dem der Sub aus ist und messe mal an den Eingangsklemmen ob Strom da ist.
Wenn ja überbrücke mal Plus und Remote am Amp.

ps. Oder wenn du keine Möglichkeit zu Messen hast, dann überbrücke so.


[Beitrag von DerSensemann am 21. Jun 2007, 13:45 bearbeitet]
DerSensemann
Inventar
#45 erstellt: 21. Jun 2007, 13:46
Wozu sind eigentlich diese unisolierten Kabelschuhe mitten im Kabel gut? Sieht ja abenteuerlich aus...
NeXi
Stammgast
#46 erstellt: 21. Jun 2007, 14:46
Du meinst Remote und das Rote kabel an den Verstärker zusammen, oder wie? Ja ich versteh es auch nicht. Strom muss da sein sonst würde der AMP garnicht an gehen. Ich teste das ja mit einer Glühlampe! Strom ist da nur gibts Probleme mit den roten Kabel und ich habe keine Ahnung woran das liegen kann. Wenn mal bei einen schuh vorher keine Isolierung ist das nicht so schlimm. Er kommt ja nirgends gegen. Das muss was anderes sein. Leider habe ich nicht die Mittel und Erfahrung um damit alleine fertig zu werden. Und in meiner gegen ist auch nicht wirklich ein Hifi Spezialist außer ACR und die knöpfen locker mal 60€ einfach so ab... Ich müsste erstmal überprüfen ob er genug Masse krieg und der Strom aufrecht steht und bleibt! Aber wie denn bitte? Habe dafür keine Instrumente usw. Komme aus Marburg(35037) vielleicht ist ja jemand in der nähe und hätte interesse mir zu helfen. Aber vielleicht fällt euch ja was auf woran es noch liegen kann... Ich glaube einfach nicht das der AMP ein schatten weg hat, weil er zu den Zeitpunkt nicht an masse war. Er war zwar mit dem Powercap verbunden aber nur das Powercap hatte Masse

Ps: Vorallem wie krieg ich jetzt raus ob die Endstufe oder Powercap schaden genommen hat? Wenn die Endstufe im Ruhezustand steht kann ich solange musik hören wie ich will und solaut ich will. Nur diese scheis rechtskurve! Da geht sie jedesmal aus! bzw in Protect. Was kann ich jetzt machen, muss doch eine möglichkeit geben ohne jedesmal hunderte von Euro aus dem Fenster raus zu schmeißen`?


[Beitrag von NeXi am 21. Jun 2007, 16:26 bearbeitet]
DerSensemann
Inventar
#47 erstellt: 21. Jun 2007, 19:10
Wenn der in Protect geht, dann hat das wohl doch nichts mit dem Remote zu tun. Ich habe nur vermutet, dass das Remotekabel einen wech hat, sieht auf den Bildern auch recht gespannt aus und die Drähtchen, die beim Cinchkabel als Remoteleitung fungieren sollen, fallen normalerweise schon auseinander wenn man sie mal zu stark anguckt... Aber ich sehe gerade das vorletzte Bild - ist das deine Masseverbindung? Schraub die mal ab, mach alles richtig blank und schraube sie dann wieder RICHTIG FEST.
blu5kreen
Stammgast
#48 erstellt: 21. Jun 2007, 19:30
Ich muss aber auch mal sagen, dass die ganze Kabelei eine mittlere Katastrophe ist. Vor allem das Bild vom Plus und Masse mit den unisolierten Enden in den Amp gehen. Die berühren sich ja schon fast.

Das mit der Masse, wie die gnaue angeschlossen ist (am Auto), interessiert mich nun auch mal.
Amperlite
Inventar
#49 erstellt: 21. Jun 2007, 20:29

blu5kreen schrieb:
Ich muss aber auch mal sagen, dass die ganze Kabelei eine mittlere Katastrophe ist. Vor allem das Bild vom Plus und Masse mit den unisolierten Enden in den Amp gehen. Die berühren sich ja schon fast.

Jepp, da muss sich was ändern. Denk immer dran: Brandgefahr!
NeXi
Stammgast
#50 erstellt: 22. Jun 2007, 10:38
Neuster Stand! Wollte das Rotekabel heute morgen andersverlegen. Dabei ist der Kabelschuh an der Karosserie gescharft, kurzer! Zum Glück war nichts angeschl. aber trozdem eine Sicherung hin! Die Kabelschuhe sind wieder abgegangen obwohl ich wie ein Oxe die mit einer Rohrzange zerdrückt habe aber die halten einfach nicht! Was kann ich jetzt machen? Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. Ich würde am liebsten das rote und blaue Kabel behalten, und alle Kabelschuhe + Isolierung + Sicherungen wegschmeißen und neu kaufen! Und dann fest + isoliert neu Anschließen! Ich denke auch das es was mit den Kabelschuhen oder isolierung zu tun hat. Ein kleiner Ruck war der Kabelschuh ab.... Nur das kostet immer alles soviel! Gibts kein richtig Günstigen Händler der auch gute Ware hat also mit Verkabelung? (Kabelschuhe, Sicherungen usw?) Oder hat jemand nochwas liegen für 25mm²?
DerSensemann
Inventar
#51 erstellt: 22. Jun 2007, 10:46
Drum merke: Wenn man am Strom arbeitet, immer Sicherung raus!

Vielleicht ist es doch besser, du überlässt das jemandem sachkundigen mit dem passenden Werkzeug.
Starte doch mal im Allgemeinen Unterforum einen Hilferuf, in dem du direkt nach Leuten aus deiner Umgebung fragst, die dir das mal in Ordnung bringen können. Da findet sich sicher jemand. Und ein paar Kabelschuhe sind nun nicht sooo teuer.

So ganz ohne e-technisches Verständnis - was bei dir der Fall zu sein scheint - wird das nichts.

Gabor
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
cap
quaeler1 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  4 Beiträge
CAP
ralf318 am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  3 Beiträge
cap hat 2 anschlüsse...
r4pt0r am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  4 Beiträge
Cap-Probleme
Polo86C am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  16 Beiträge
Frage zu Power Cap!
ringman am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  6 Beiträge
Frage zu Power Cap!
ringman am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  3 Beiträge
Anschluss: Endstufe & Power-Cap: eine Nachfrage
MX-3-Tom am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  13 Beiträge
CAP Hifonics
Highscore am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  6 Beiträge
power cap
GZ_Power am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  6 Beiträge
Fragen zu Batterie, Sicherung und Cap
Appi am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.287