Stromfluss an 12V-Seite eines Verstärkers gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Black2oo7
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2007, 23:01
Hallo,

bin noch neu hier und hoffe, dass ich mit meiner Frage hier richtig gelandet bin!
Ich hoffe, Ihr könnt mir bei meiner Frage weiterhelfen!

Und hier ist sie schon:
Ich suche den max. Stromfluss an der 12V-Seite eines Autoverstärkers im Zusammenhang mit dessen max. Sinusleistung.

Grund:
Ich würd nämlich gern ein Autoverstärker an ein "normales" 12V-Netzteil anschließen und würde gerne wissen, wie viel Ampere das liefern müsste, damit ich den Verstärker (mit Sinusleistung x) voll aufdrehen kann, ohne dass mir das Netzteil den Geist aufgibt.

Falls das Thema hier schon mal behandelt wurde, bitte ich Euch mir den Link zu posten. Ich komm noch nicht so mir der "Suchen"-Funktion zurecht. Danke für Euer Verständnis!

Danke für eure Hife,

Black2oo7


[Beitrag von Black2oo7 am 18. Jun 2007, 23:03 bearbeitet]
°^°M-Power°^°
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jun 2007, 23:22
sprich als home hifi anlage mit nen 12 volt netzteil an ner normalen 230 volt steckose?

also du weist ja schonmal mit wieviel amper dein amp abgesichert ist

mein sinuslive mit 4x100 watt rms ist zb mit 2x30 amper abgesichert

also ganz einfach du hast 12 volt und 400 watt rms, die forml für den strom i in amper = leistung p in watt : spannung u in volt

sprich 400:12 = 34 amper die mein amp problemlos ziehen kann (passt auch zu den sicherungen)


[Beitrag von °^°M-Power°^° am 18. Jun 2007, 23:24 bearbeitet]
Black2oo7
Neuling
#3 erstellt: 18. Jun 2007, 23:44
Hallo,

und danke für deine rasche Antwort!

Ja, du hast es erfasst mit der Home-Hifi-Anlage!
Ich kenn mich leider mit Auto-Hifi-Anlagen noch nicht so gut aus, also wie die Aufgebaut sind und so weiter...

Aber soweit ich verstehe, heißt das dann bei deinem Sinuslive, dass je 2 Kanäle (front/rear) mit je 30 Amper abgesichert sind. Da ich aber nur eine 2 Kanal benutze heißt das, dass die 200Watt rms 16,6...Ampere ziehen würden. Es ist aber mit 30Ampere abgesichert. (Oder sind die Sicherungen parallel geschaltet?!?)

Für was sind die restlichen knapp 13Ampere Reserve da? Für die Leistungs-Spitzen oder nur, weil es keine anderen Sicherungen mehr gibt? Was würde dann passieren, wenn ich ne 20er reinsteck? Hauts die mir dann die ganze Zeit durch?

Vielen Dank,

Black2oo7
Papa_Bär
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2007, 23:48
Man vergesse nicht den Wirkungsgrad einer Endstufe, bei analogen zwischen 50% und 60%...d.h. der Rets wird in Wärme verbraten...

Aber zum eigentlichen Thema.
Das wurde hier und in allen andren Foren schon zigtausendfach durchdiskutiert..
Und es macht (wenns nicht grad um HighEnd Produkte geht) absolut keinen Sinn, Car-Hifi zuhause einsetzen zu wollen, da ein ordentliches Netzteil doch schon sehr viel Geld kostet, wofür man sich dann noch lieber nen anständigen Home-Verstärker kaufen sollte.


MfG Björn
°^°M-Power°^°
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jun 2007, 00:18
der amp liefert ja auch an 2 ohm 4x150 watt rms
und 4x100 eben an 4 ohm

das macht dann schon bei 2 ohm 50 amper die er problemlos zieht
und beim einschalten ist der stromfluss kurzzeitig auch höher

hinzu kommt der wirkungsgrad der schon angesprochen wurde
Loki_Golf_IV
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2007, 00:54
Also nur weil eine Endstufe mit z.B. 60 Ampere abgesichert ist heist das noch lange nicht, dass sie nicht auch kurzzeitig mehr ziehen kann. Die Sicherungen sind da teilweise (absichtlich) ziemlich träge.

Dennoch gilt das hier:

Papa_Bär schrieb:
Aber zum eigentlichen Thema.
Das wurde hier und in allen andren Foren schon zigtausendfach durchdiskutiert..
Und es macht (wenns nicht grad um HighEnd Produkte geht) absolut keinen Sinn, Car-Hifi zuhause einsetzen zu wollen, da ein ordentliches Netzteil doch schon sehr viel Geld kostet, wofür man sich dann noch lieber nen anständigen Home-Verstärker kaufen sollte.


Ciao Basti
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2007, 10:17

Grund:
Ich würd nämlich gern ein Autoverstärker an ein "normales" 12V-Netzteil anschließen und würde gerne wissen, wie viel Ampere das liefern müsste, damit ich den Verstärker (mit Sinusleistung x) voll aufdrehen kann, ohne dass mir das Netzteil den Geist aufgibt.

Du bewegst dich mit den Preisen für das Netzteil satt im dreittelligen Bereich.
200 Euro könnten durchaus knapp werden.

Lass also diesen Unsinn und kauf eine Studioendstufe o.ä..
JanP
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jun 2007, 18:24
für einen Amp mit 4x100W bei 4Ohm an 14,4V brauchst du ein Netzteil mit ca. 40A
Vorraussetzung für die Rechnung:
- Amp ist kein Eton oder so der konstante Leistung bis runter zu 11V bringt.

mit 12V statt 14,4V bleiben von den 4x100W noch 4x70 übrig.
bei angenommenem Wirkungsgrad von 55% kommt man dann auf einen Strom von ca. 35A auf der Primärseite.

Meist wird die Leistung aber noch deutlich daunter liegen, da der Amp ja wahrscheinlich nicht an seiner Leistungsgrenze betrieben wird und auch der Impedanzverlauf der Lautsprecher nicht durchgehend bei 4 Ohm liegt, bei den meisten frequenzen sogar weit drüber.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brücken eines 4-Kanal Verstärkers
Rockford am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  4 Beiträge
Suche Schalter (Anschluss 20qmm) um Stromfluss zu Sub zu unterbrechen
M4j3stic am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  13 Beiträge
Hotbutton! 12V
ForceHunter am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  6 Beiträge
12V an Chinchmasse normal ?
prefix am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  13 Beiträge
Stabile 12V Spannung für LED´s
soundvernatiker am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  55 Beiträge
LED mit 2 Farben gesucht!
Wuchzael am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  8 Beiträge
Anschliessen eines PC Netzteuils an HU
mstylez am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  15 Beiträge
Netzteil 230V auf 12V
samege am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  19 Beiträge
Powercap nicht für 12V?
m-o-e am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  4 Beiträge
12v Einspeisung zu klein
MegaN am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedHeimkinoFan42341
  • Gesamtzahl an Themen1.376.769
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.200