Wieviel Kanal Endstufe brauche ich?

+A -A
Autor
Beitrag
Big-Denon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2007, 13:23
Hallo,
Ich habe vor mir bald eine Endstufe zu kaufen.
Dazu werde ich mir ein paar Frontspeaker holen die etwa 50-60 Watt RMS haben.
Reicht dafür eine 2 Kanalendstufe? Also je Kanal den Linken speaker, und der andere Kanal den rechten?

Eigentlich wollte ich mir ja einer 4 Kanal Endstufe holen, zwecks ich einen Subwoofer anschließen kann. Nur meist braucht der Sub ja wesentlich mehr Watt als die Speaker. Wenn ich jetzt eine hole die pro Kanal etwa ~70Watt (4 Ohm) hat sind die Speaker ja gut bedient. Wenn ich jetzt die beiden anderen Kanäle zusammenbrücke komme ich auf eine Leistung von 200Watt. Aber das ist ja für die meisten Subwoofer viel zu wenig, oder täusche ich mich da? Wollte halt möglichst günstig wegkommen, aber wenn ich dann 2 Endstufen kaufen muss, hab ich erstens mehr Geld ausgegeben fpr die Endstufen, ist komplizierter Aufzubauen (bin mehr oder weniger Anfänger) und mehr Geld für Kabel geht drauf.

Könnt ja einfach mal was dazu sagen.

MfG
Rübelzahl
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2007, 15:06
Hallo,
also als Anfänger reicht eine ganz normale 4 Kanal Endstufe aus. Die beiden Frontkanäle sind dann für Vorne und die REAR Kanäle brückst du für den Sub-Woofer.
Wenn du es richtig machen willst, spare etwas und kaufe dir eine vernünftige 4 Kanal Endstufe.
Da ich überzeugter Helix Fan bin kann ich dir zu einer Helix Espri Endstufe raten oder dem Vorgängermodell der HXA 400 MK II
Gebrückt haben beide Endstufen 250W RMS. Das reicht fürs erste für jede normale Basskiste oder Subwoofer.
Oder du schaust dich nach einer Audio System F4-380 oder Audio System F4-560 um.
Es gibt viele gute Endstufen. Je nachdem was man bereit ist zu zahlen. Vorweg gesagt, eine gute gebrauchte 4 Kanal Endstufe wird immer um die 100 bis 150€ kosten.

KAuf dir ja kein Magnat oder MC Hammer oder First Austria etc.

Als Alternative kann ich dir noch empfehlen nach Endstufen ausschau zu halten, die schon älter sind. Darunter gibt es auch einige gute mir richtig Dampf.
Harman Kardon TC400Q;Concord QD400:JBL GTQ360;Alpine 3554, signat RAM

Mfg jörg
Tonhahn
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2007, 16:50
bei esx gibt eig. nichts schlechtes (leistungsmäßig) bei den 4kanälern..
http://www.extremeau...12&alpha_filter_id=0

aber es nützt wirklich alles nix wenn du uns kein preislimit setzt

Ps.. Ls haben keine watt

MFg Jb
Simon
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2007, 16:52
Hi!

Für viele reicht eine herkömmliche 4-Kanal-Endstufe.
Für Leute, die aber wirklich mehr Leistung am Sub wollen und trotzdem nur eine 4-Kanal wollen, gibts ein paar nette Alternativen.

Digital Designs S4 ... 2x100 + 1x600 Wrms @ 4Ohm
Eton EC 500.4 ... 2x75 + 1x440 Wrms @ 4 Ohm
Audison SRx3 ... 2x65 Wrms @ 4 Ohm + 1x340 Wrms @ 2 Ohm

Und dann natürlich alle 1 Ohm stabilen 4-Kanäler.
Da laufen Kanal 1 und 2 auf 4 Ohm und Kanal 3 und 4 auf 1 Ohm.
Dadurch gibts auch deutlich mehr Leistung.

und freundlich grüßt
der Simon
Big-Denon
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Sep 2007, 17:01
Ich höre eig fast nur Hip-Hop, auf jedenfall nichts, bzw. mir ist es nicht so wichtig, das ich bei einer Harvenspielerin noch nicht Fingernägel flitschen höre:D
Also sie soll halt etwa sowas wie die "Eton pro 130x" betreiben, und dazu aber auch genug Power aufbringen können und später n kleinen Subwoofer betreiben zu können.
Preis sollte so sein: Möglichst billig, die angesprochene Leistung erbringen. Sprich weniger als 200€.(Wobei das auch das höchstmaß wäre) Habe allerding auch kein Problem eine gebrauchte Endstufe zu nutzen. (Ferner sie noch funktioniert).

MfG
Rübelzahl
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2007, 17:36
Der Eton pro 130x hat RMS von 60W. Somit würde ich eine Endstufe nehmen die mindestens auch 60W RMS hat, wenn nicht sogar noch etwas mehr sagen wir ca 70W-80W RMS.
Naja und dann kommt es drauf an was für ein Subwoofer da ran soll. Es gibtwelche mit 200W RMS oder auch 600W RMS

Ich denke da sollte man realistisch bleiben.
Ich denke nicht, dass die Endstufen die Simon1986 angesprochen hat in deiner Preisklasse sind. Die werden doch locker um die 400 -500€ liegen im Neuwert, oder irre ich mich da.

Zudem hat jede 4 Kanalendstufe ihre Grenzen was wiederrum mit den Preis zusammen hängt. also für 200€ max. denke ich nicht, dass du eine Endstufe erwischen wirst, die im Brückenmodus mehr als 300W RMS liefert.

von daher sollte man sich erst über das Konzept im klaren sein, bevor man eine Endstufe kauft
Suche die einen Subwoofer erstmal aus um dann die endstufe zu wählen
Das erspart viel Arbeit und Zeit
Mfg jörg
Big-Denon
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Sep 2007, 17:47
Ja ich brauche auch nicht so ein riesen Bumm bumm, wenn man den Bass ein wenig mehr als normal hört, und das schon ein wenig scheppert reicht mir das. Habe hier ja eh noch eine Tube liegen, (ja ich weiß, nicht toll, werde mir ja auch in naher Zukunft ein ordentlichen Sub kaufen. Aber immerhin Holzgehäuse)die ich Anfangs dann daran anschließen möchte. Ich denke 250Watt würden reichen. Will später ja keinen 15" Sub damit betreiben.
Aber ja du hast auch richtig erkannt, eine Endstufe mit ~70-80 Watt für die Speaker reicht.
Simon
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2007, 17:48
Hi!

Dass man die Stufe nach dem Sub richtet ist richtig.
Die Audison SRx3 kostet neu etwa 335€ und die Eton EC 500.4 kosten neu etwa 255€.
Falls man eine gebrauchte EC500.4 ergattern kann, wäre sie imho die sinnvollste Variante.

und freundlich grüßt
der Simon
Rübelzahl
Inventar
#9 erstellt: 05. Sep 2007, 18:31
Hallo,
ich kenne Eton selber nicht, weiß also nicht wo man die einordnen sollte.
Audison war früher einmal richtig gut, aber ich meine dass die Endstufen die nun mehr heute angeboten werden nicht mehr der Qualität von früher entsprechen.
Aber dass ist ja immer subjektiv

Im endeffekt, kannst du nur nach dem Bauchgefühl gehen oder zu sehen, dass du viele Endstufen probe hören kannst

mfg jörg
Big-Denon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Sep 2007, 18:39
Jo, ich werde auch schauen das es Marken sind, und meinen Ansprüchen genügen.
Taugt die marke "Crunch" was? Habe Sie schon öfter bei Subwoofern gehört. Taugen die Endstufen von denen auch was?
Und die Marke "Spectron"? Die is ja von ACR. Ist das Prüll?


[Beitrag von Big-Denon am 05. Sep 2007, 18:42 bearbeitet]
Simon
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2007, 18:43
Hi!

Audison hatte ein kleines Problem zwischen Italien und Deutschland.
Die Probleme sind allerdings behoben und die Produktion läuft wieder wie in alten Tagen.

Die VRx 2.150 steht einer Audison VR209 imho um nichts nach.
Welche besser ist, kann man wohl nur selbst entscheiden.

Die Eton PA Reihe würde ich am ehesten mit der Steg QM-Serie vergleichen.
Die EC Modelle sind eben etwas günstiger.

und freundlich grüßt
der Simon
Rübelzahl
Inventar
#12 erstellt: 05. Sep 2007, 19:01
Hallo,war gerade mal ein bisschen bei Ebay an surfen
Also dass sit ja mein absoluter Favorite.
http://cgi.ebay.de/G...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Die ist zwar auch teuer, bzw. wird teuer aber klanglich nicht zu schlagen, egal was da kommt.

Die sehen zwar komisch aus, aber CARPOWER hat echt LEistung und die gehen im Allgemeinen für einen fairen PReis weg

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Nun zur ACR MAssenware
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem nur viel zu TEUER!!!!

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem damit hat man auch in Zukunft Spaß :-)


Nur mal so ein kleiner Auszug, was man im 4 Kanal Bereich bekommen kann

Mfg jörg
Big-Denon
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Sep 2007, 19:09
Jo,
Rodek ist doch dann das selbe wie Spectron, also ist ja beides von ACR.
Und was ist mit Crunch?
Simon
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2007, 19:09
Hi!

Die Genesis ist wirklich eine tolle Stufe.
Wird im Endeffekt aber weeeeeit über dem Budget liegen.

Von Carpower am FS bin ich noch nicht überzeugt worden.
Am Sub find ich sie aber ganz ok.

Die AS ist sicherlich keine schlechte Wahl.
Gerade, wenn man mehr Pegel will, ist der Preis völlig in Ordnung.

Zu den Rodek kann ich leider nichts sagen, weil ich sie nicht kenne.

und freundlich grüßt
der Simon
Rübelzahl
Inventar
#15 erstellt: 05. Sep 2007, 19:15

Big-Denon schrieb:
Jo,
Rodek ist doch dann das selbe wie Spectron, also ist ja beides von ACR.
Und was ist mit Crunch?


Richtig Spectron ist von ACR genauso wie Rodek. aber die sind denn noch unterschiedlich.
Crunch meine ich war mal ne Media Markt Marke wenn ich mich richtig erinnere. Die neueren Crunch Endstufen kenn ich klanglich nicht, kenne nur die alten schwarzen.
Fand ich aber persönlich nicht so prall. würde die mit Magnat auf einer Stufe stellen.

Was du dir eventuell noch am ansehen solltest ist die Reference serie von Soundstream. Alte dicke fette blaue Endstufen. Klanglich sehr schön, z.b. bei ebay gerade eine Reference 705S 3/5 Kanal Endstufe.

PS:was für dich

http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem



Mfg jörg


[Beitrag von Rübelzahl am 05. Sep 2007, 20:45 bearbeitet]
Pokerteufel
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Dez 2010, 13:53
Hallo
ich gehöre auch noh zu den Anfängern und wollt ier gleich mal fragen ob mir jemand verraten kann welche endstufe für dieses Set funktioniert hoffe es gibt Antwort
http://www.boomtowns...6_G-POWER-CS370.html
MFG und danke im vorraus
Clarion_Power
Inventar
#17 erstellt: 24. Dez 2010, 14:20
Hast du das Set schon bestellt? Wenn nein, dann spar dir das Geld für was schöneres
Wenn dus schon hast, dann schau nach irgendeiner 2 Kanalendstufe mit 2x50Watt.
Soundtrailer
Stammgast
#18 erstellt: 24. Dez 2010, 14:30
Crunch ist zwar im MM vertreten, ist aber eine Marke aus dem Hause Audio Design.

Zu dem 3 Wege Set, da kann ich mich nur Clarion Power anschließen.

Schau doch einmal nach kleinen Digital Amps. Die gibt es schon für kleines Geld und klingen mittlerweile auch gut.
2 x 75 + 250 Watt/Rms ab 149,-€.
Passt in ein Handschuhfach.
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#19 erstellt: 24. Dez 2010, 14:33

Die gibt es schon für kleines Geld und klingen mittlerweile auch gut.

Früher nicht?
Das ist son Statement was irgentwie durch die Foren geistert.
Soundtrailer
Stammgast
#20 erstellt: 24. Dez 2010, 14:54
Na ja, die Teile die ich bis dahin gehört habe waren alle ein wenig vorsichtig gesagt Rau
Umso überraschter war ich von den neuen kleinen. Kennwood, Hollywood und wie sie alle heißen.
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#21 erstellt: 24. Dez 2010, 15:02
Dann waren sie woll defekt o.ä!

Welche waren es denn genau?


...schöner gepflegter Blindtest und ich hab was zum schmunzeln...
Clarion_Power
Inventar
#22 erstellt: 24. Dez 2010, 15:07
Zu den Digitalen:
Also ich hab hier noch ne alte digitale Ampire Endstufe, die ich früher am Sub hatte. Da hat man doch nen Unterschied gehört zu ner Analogen, vorallem bei höherem Pegel.
Jetzt hab ich sogar ne Digitale am FS und es läuft super

Wenns neu, klein und günstig sein soll:
Hollywood HXA20.


[Beitrag von Clarion_Power am 24. Dez 2010, 15:08 bearbeitet]
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#23 erstellt: 24. Dez 2010, 15:14
Heute kannst du genauso den Unterschied analog digital hören je nachdem...

Das ist nen Märchen das die alten digitalen immer schlecht sind.
So wie es gesagt wird oder verbreitet wird.

Bau zB. ne alte MMATS ein einer der ersten digitalen feines Gerät.Hat natürlich auch gekostet.


Das hat eher was mit dem Preis/Qualität als mit der Bauzeit Entwicklung zu tun.

Ne billige 08/15 analoge kann auch schlechter klingen als ne super gute analoge zB ne feine Zed Audio ö.ä.


Ich finde das alles immer zu pauschal und überflächlich dahergesagt.

Natürlich gibt es einzelne Ansichten Hörberichte.
Aber das es immer gleich als allgemein hingestellt wird.
Pokerteufel
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 24. Dez 2010, 16:31
Nein das Set ist noch nicht bestellt aber ich find immoment nix schalgt mal was vor was man für 200 € bekoomt wenn es geht ein paar links danke
Soundtrailer
Stammgast
#25 erstellt: 24. Dez 2010, 17:53

DER-KONDENSATOR!!! schrieb:
Heute kannst du genauso den Unterschied analog digital hören je nachdem...

Das ist nen Märchen das die alten digitalen immer schlecht sind.
So wie es gesagt wird oder verbreitet wird.


Erstens war die erste Digitale Mehrkanal von Next anno 1998 in Sinsheim vorgestellt.
Zweites ist es kein Märchen. Die Digtalen der ersten Stunde waren keine Endstufen sondern leicht übertrieben Rauschgeneratoren und am Fronsystem nicht oder nur schwer zu ertragen.

Warst Du vor 12 Jahren schon in Sinsheim? Oder hast Du die Einführung der ersten Digitalen miterlebt?
*Michael85*
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Dez 2010, 03:05

Big-Denon schrieb:
beiden anderen Kanäle zusammenbrücke komme ich auf eine Leistung von 200Watt. Aber das ist ja für die meisten Subwoofer viel zu wenig, oder täusche ich mich da?
Könnt ja einfach mal was dazu sagen.

MfG


kann man so nicht sagen kommt immer noch auf die verbauten teile an

ich gebe meinem woofer auch circa 200 watt
und hohle da 135 db raus
Für den anfang gibt das auch gut was aufen
pimpmysound
Inventar
#27 erstellt: 25. Dez 2010, 11:33
Class D ist aber was anderes als Digital...

Und die erwähnten Hollywood HXA sind normale Class A/B Endstufen...
Soundtrailer
Stammgast
#28 erstellt: 25. Dez 2010, 11:50
edit.


[Beitrag von Soundtrailer am 25. Dez 2010, 11:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Cinch für 4-Kanal???
Nickmann am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  7 Beiträge
Wieviel A
Jonyboy am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  10 Beiträge
Endstufe wieviel Ampere
WWaidner am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  15 Beiträge
Sicherung, wieviel A ?
jan.audio am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  5 Beiträge
Mit wieviel Ampere absichern?
nitox1 am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  5 Beiträge
4 Kanal Endstufe vs. 2 Kanal Endstufe FS
Terx am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  10 Beiträge
wieviel saft bruach meine endstufe?
corey8 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  5 Beiträge
Wieviel Ohm?
frederik85 am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  27 Beiträge
wieviel amp`?
Yamaha(fan) am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  2 Beiträge
Wieviel Trennrelais bei 2 Batts?
Cougarfreak am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSamus23
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.349

Hersteller in diesem Thread Widget schließen