Neue Batterie defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Greenslow
Stammgast
#1 erstellt: 16. Feb 2008, 17:45
Ich hab mir heute eine neue Optima Red gekauft, nachdem meine alte Batterie keinen Mucks mehr gemacht hat.
Ich habe sie bei einem KFZ-Handel in der Nähe gekauft. Ich vermute mal das die Batterie dort schon eine Weile rumgestanden hat, bekam sie auch etwas günstiger (140 eur). Bevor ich sie eingebaut habe, habe ich die Spannung gemessen, hatte 12,4 Volt. Dann habe ich die Batterie eingebaut und wollt das Auto starten, aber ausser das der Anlasser kurz ein gequältes Geräuch von sich gegeben hat kam nichts. Ok dachte ich mir, vieleicht ist sie ja leer, also das CTek ausgepackt und 1-2 Stunden drangehängt. Hat aber nichts gebracht. Dann hab ich mal die Spannung beim Anlassen gemessen, die viel ins Bodenlose unter 10V.
Kann das sein, das eine neue Batterie defekt ist, oder stimmt mit dem Anlasser/Elektronik meines Autos etwas nicht?
Ich dachte das vieleicht ein Marder in meinem Auto war, aber das würde man doch merken wennn es irgendwo bruzelt, oder?
pcprofi
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2008, 18:13
Nun - das hört sich stark nach defekter Batterie an - wobei 1-2 Std Laden bei soner Batterie mit nem Standart-CTek wohl kaum für eine Grundladung ausreichen. Lade sie mal richtig durch - am besten dort, wo nichts passieren kann (über Tag draußen) - kaputte Batterien können nicht ganz ungefährlich beim Laden reagieren, ernsthaft passieren sollte dabei aber bei der Verwendung des CTeks nicht.

Ich würde sie versuchen, mit dem CTek vollständig zu laden, und zu warten, bis dieses auf Erhaltungsladung schaltet.
Schaltet das nicht auf Erhaltungsladung (kann einige viele Std dauern - also nciht ungeduldig werden) --> Batterie kaputt.
Schaltet es auf Erhaltungsladung und du kriegst dein Auto trotzdem nicht an --> Batterie kaputt.

Dass du am Auto was kaputt hast, dürfte eher selten sein - kannst ud aber einfach testen: Mach Licht an - wenn das genauso zügig den Geist aufgibt, dann ists die Batterie.
serVela_sim
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2008, 22:02
Hi,
mich würde interessieren, ob deine alte Batterie vom einen auf den anderen Tag "den Starten nicht mehr gedreht hat"?!?!
ISt dies der Fall... würde ich vermuten, dass sich der Starter evtl. verklemmt hat! Bist du sicher, dass die alte Batterie am Sack ist?
Gut...die ruhespannung von 12,4V ist schon wenig.
Aber dass die Spannung auf 10-11V absackt beim Starten ist normal!

Klackt der Starter (immer wieder..klack,klack,klack) oder gibts einmal einen klack und dann nichts mehr? Oder hat er den Motor kurz gedreht? *gequältes Geräusch*

mfg sim
Greenslow
Stammgast
#4 erstellt: 17. Feb 2008, 00:20
Die alte Batterie hat schon 6 Jahre auf dem Buckel und hat langsam den Geist aufgegeben. Mein Auto war diese Woche 5 Tage gestanden und als ich es wieder anmachen wollte ging nichtmal die Zündung an.
Also der Starter klackt nicht, bzw. der Motor dreht sich mit. Ich glaube jeder kennt das Geräusch das ein startender Motor abgibt wenn die Batterie aus dem letzten Loch pfeift. Wenn der Starter den Motor aber nur minimal dreht, dann hört sich das recht schmerzhaft an

Die Batterie ist auf jeden Fall defekt. Hab das mit dem Licht ausprobiert. Die Spannung sank sofort unter 11 Volt, obwohl ich davor das Ctek bis zur Erhaltungsladung dran hatte.

Was mich nocht interessieren würde ist wie denn so eine Batterie kaputt gehen kann. Wenn sie nur beim Händler rumsteht geht die doch nicht kaput, oder mögen agm Batterien es genauso wenig wie Säurebatterien wenn sie tiefentladen werden?
serVela_sim
Stammgast
#5 erstellt: 17. Feb 2008, 02:14
Tjo dann wirds wohl sicher die Batterie sein!
Wenn eine Batt. zu lange steht entläd sie sich durch ihren Innenwiderstand selbst.
Ich glaube nicht, dass sie defekt ist. Erst mal richtig laden... das kann wriklich dauern, wenn sie richtig leer ist.

Bier oder Caffee trinken , bis der Akku wieder voll ist ;).
Wie schon pcprofi gesagt... warten bis Erhaltung leuchtet.

AGM´s sind nicht so empfindlich was das Tiefentladen angeht, wie normale Blei/Säure-Akkus.

Bin gespannt was dabei raus kommt.

mfg sim
pcprofi
Inventar
#6 erstellt: 17. Feb 2008, 04:22

serVela_sim schrieb:

AGM´s sind nicht so empfindlich was das Tiefentladen angeht, wie normale Blei/Säure-Akkus.


Das stimmt bedingt - wenn sie ein halbes Jahr beim händler leer rumstehen gehen sie genauso kaputt wie jede andere.
Greenslow
Stammgast
#7 erstellt: 19. Feb 2008, 13:44
Ich war Gestern beim Händler. Die Batterie ist defekt. Wieso wusste er auch nicht. Er meinte, das die Bat ca. 1 Jahr bei ihm rumgestanden hat. Hatte ein Kunde bestellt und nie abgeholt.
Ich habe jetzt eine normale AGM Batterie mitgenommen. Die hat zwar "nur" 650A Kurzschlussstrom, aber ich brauche mein Auto und kann nicht eine Woche auf eine Batterie warten.
Endlich hab ich wieder gescheiten Bass im Auto das war das letzte halbe Jahr echt grauenvoll


[Beitrag von Greenslow am 19. Feb 2008, 13:45 bearbeitet]
skyflight
Neuling
#8 erstellt: 30. Jun 2008, 17:43
Dann krame ich jetzt mal diesen Thread aus.
Ich habe im Kofferraum eine zweite Kinetik HC1400 (mit Trennrelais getrennt), diese hat eigentlich immer guten Dienst geleistet. Vor ein paar Monaten habe ich dann mal die Anlage zwecks Stauraum etwas anders positioniert.
Später irgendewann habe ich mich über einen Einschalt-Plopp gewundert. Ich hab hinten die Spannung gemessen (13,1V) und habe auf den Subwoofer getippt. Nach ein paar Tagen ging plötzlich die Anlage aus nach dem ich 2 Minuten lang im Stand Musik gehört habe. Ich war schon verwundert weil ich am Wochenende immer so 2-400km fahre und auch gelegentlich meine Batterien lade. Habe diese an mein Ladegerät über die Nacht gehängt und gut. Tja, dummerweise war die Batterie immer nach 1-2Tagen leer.
Habe dann mal nach Kriechströmen gefandet und festgestellt das mein PXA-H701 gute 100mA im ausgeschaltetem Zustand zieht.
Ich hab dann in den sauren Apfel gebissen und auch diesen mit einem weiteren Relais so verschalten das auch dieser (zusätzlich zu seinem REM-IN) von der Stromversorgung getrennt wird. Jetzt ist der Ruhestrom kaum noch messbar!
Nach dem die Batterie geladen war bin ich dann glücklich zu meiner Freundin gefahren und abends dann ins Autokino.
Doof daran war das die Batterie nach 5 Minuten wieder leer war und ich nichts mehr vom Film mitbekommen habe.
Gestern war ich doch sehr verwundert als ich mein Ladegerät angeschlossen habe (Ladestrom-Anzeige hat es). Zuerst hat es wie üblich um die 12-9A reingepumpt war aber nach einer Minute fertig und hat keinen Ladestrom mehr hineingepumpt.
Die Batterie scheint voll zu sein. Wenn ich mein Multimeter anschließe sinkt es seeeehr langsam von 13,2 auf 12,8V. Schalte ich hingegen meine Anlage dazu bricht die Spannung zügig auf 10V ein so dass dann die Schutzschaltung meiner Geräte die Stromversorgung kappen.
Ich habe jetzt alle Verkabelungen kontrolliert. Keine Fehler, keine schlechten Kontaktstellen, keine Kriechströme!?

Was ist da los? Ist jetzt die Batterie am Sack oder ist vielleicht einer meiner Caps oder meiner Endstufen am Sack?
Kann doch eigentlich gar nicht sein, die Batterie hat mich gute 350€ gekostet und wurde immer pfleglich behandelt. Ich blick es irgendwie nicht was da nicht funktioniert! Wenn die Batterie sich doch laden lässt dürfte diese doch nicht defekt sein. Beim letzen Auto war meine LiMa am Sack und hat die mit zwei Batterien gekillt. Diese haben permanent 9A genommen und waren sozusagen nie satt.
Wo ist das Problem?
Wenn Wenn mein Motor läuft habe ich konstante 13,8Volt.

Gruß Marc-Henry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Batterie kaputt?
mighty-fatass am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  2 Beiträge
Batterie ???
blue_vw am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  2 Beiträge
Neue Batterie
thepixelflat am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  20 Beiträge
Batterie
Andineutrino am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  2 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Neue Batterie!?
PRINZ_VALIUM am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  8 Beiträge
Batterie kurzgeschlossen
Morhuhn am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  2 Beiträge
Neue Batterie - wie pflegen?
blu5kreen am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.728 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMaxi-Goofy
  • Gesamtzahl an Themen1.382.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.811