Chinch-masse an HU durchgebrannt!

+A -A
Autor
Beitrag
counterooe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:45
Hallo!

Ich hab vor ein paar tagen ne anlage (Hu, Verstärker, LS) in meinen bus gebaut auf der ich jede menge störgeräusche hab: grundrauschen, Lima-pfeifen, Laufwerksgeräusche...

Beim einbau der anlage hab ich ein altes kabel das paralell zum strom und masseanschluss des radios geschlosen war (lüster-klemmen) entfernt, der radio blieb dabei eingeschaltet, da ich der anahme war dass er nach dem kappen der leitung ja sowieso ausgeht! nachdem ich die massleitung entfernt hatte lief der radio aber noch und es hat begonnen verschmort zu riechen, ich konne es aber nicht lokalisieren...

Naja nachdem ich wegen der störgeräusche ne menge gelesen hab bin ich auch darauf gestossen das evtl im radio die chich-masse durchgebrant ist und das die ursache für meine störgeräusche sein könnt...

Wenn das tatsächlich so wäre, würde das dann heissen dass sich das radio (oder der verstärker?) die nun fehlende masse der chinch-leitung über umwege holt, denn der verstärker funktioniert ja noch, sprich musik wird verstärkt?! wenn dem so ist würde das dann heissen dass wenn ich den verstärker über eine externe stromquelle betreibe, das dann keine signal mehr über die chinch kabel übertragen werden würde da ja eine verbindung zum radio abgesehen von der "plus leitung" vom chinch-kabel nun nicht mehr besteht?!

ach ja, ich hab mit dem multimeter den durchgang von chich-masse auf radio-masse gemessen, ergebniss= kein durchgang! Hab das selbe auch bei anderen radios die ich noch rumliegen hab gemacht, da war überall durchgang, ich weis aber nicht ob das bei allen radios gleich ist, das um das es geht ist ein blaupunkt mp72 !

Wenn jetzt tatsächlich die chinch masse an meiner hu durchgebrannt ist, reicht es dann die chinch-masse wieder mit der radio-masse zu verbinden oder sollte man da anders vorgehen?

bin für jeden tipp dankbar!

danke

markus
pcprofi
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2008, 10:17
Da hast du vermutlich tatsächlich die Cinchmasse geröstet. Aber man sagt ja nicht umsonst, dass man beim basteln die Batterie abklemmen soll

Du solltest überprüfen (lassen) ob sonst im Radio nichts schaden genommen hat, wenn es stinkt heißt das Hitzeentwicklung. Eigentlich sollte es (wenn sonst nichts kaputt ist) reichen, wenn du die Cinchmasse des Radios über einen niederohmigen 1/4W (nein, der darf NICHT heiß werden, sonst stimmt was nciht) Widerstand an die Masse klemmst.

Hoffentlich hast du was draus gelernt Und immer schön brav die Batterie abklemmen...

Gruß Rainer
counterooe
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Mrz 2008, 14:28
Hallo!

radio, hatte ich schon offen, da in einem wiki artikel etwas davon stand das möglicherweis im gerät eine sicherung verbaut ist- bin allerdings nicht fündig geworden, auch nirgens was zu erkennen das wo was angeschmorrt wäre und das inner meines radios ist sehr übersichtlich...

wie kann ich nun herausfinden ob die chich-masse tatsächlich durchgebrannt ist? rein überlegungstechnisch müsst das doch mit der oben beschriebenen methode funktionieren, sprich den verstärker einfach über ne eigene batterie (ladegerät oder was immer auch) anzuschliessen (remote natürlich auch), dann wäre doch ausgeschlossen das sich der verstärker die fehlende masse über umwege holt da sie ja mal von der chinch signalleitung galvanisch getrennt wären, wenn man also dann noch musik über den verstärker hören würde wär die masse ok, wenn nichts mehr zu hören ist ist die masse tatsächlich durch?!

brauch ich da zwingend einen wiederstand zwischen chich-masse und radio-masse? ich glaube mich zu erinnern das der wiederstand den ich an den anderen radios von chinch auf radio-masse gemessen habe im 1stelligen ohm bereich lag, kann mich aber auch täuschen...

danke!!

markus


[Beitrag von counterooe am 20. Mrz 2008, 14:32 bearbeitet]
pcprofi
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2008, 15:24

counterooe schrieb:
Hallo!

radio, hatte ich schon offen, da in einem wiki artikel etwas davon stand das möglicherweis im gerät eine sicherung verbaut ist- bin allerdings nicht fündig geworden, auch nirgens was zu erkennen das wo was angeschmorrt wäre und das inner meines radios ist sehr übersichtlich...


Ja, mit der Sicherung gibt es - allerdings stinkt es dann meistens nicht verbrannt



wie kann ich nun herausfinden ob die chich-masse tatsächlich durchgebrannt ist? rein überlegungstechnisch müsst das doch mit der oben beschriebenen methode funktionieren, sprich den verstärker einfach über ne eigene batterie (ladegerät oder was immer auch) anzuschliessen (remote natürlich auch), dann wäre doch ausgeschlossen das sich der verstärker die fehlende masse über umwege holt da sie ja mal von der chinch signalleitung galvanisch getrennt wären, wenn man also dann noch musik über den verstärker hören würde wär die masse ok, wenn nichts mehr zu hören ist ist die masse tatsächlich durch?!


Wenn du die masse so testen willst, dann ist sie kaputt wenn nix zu hören ist.

Allerdings brauchst du das nicht, wenn deine Stufe und dein Radio beide eine vernünftige Masse haben.



brauch ich da zwingend einen wiederstand zwischen chich-masse und radio-masse? ich glaube mich zu erinnern das der wiederstand den ich an den anderen radios von chinch auf radio-masse gemessen habe im 1stelligen ohm bereich lag, kann mich aber auch täuschen...

danke!!

markus


nein, du brauchst ihn nicht, aber er ist zum Schutz des Cinch-Kabels und der Stufen-Cinchmasse, von daher empfiehlt er sich.

Gruß Rainer
counterooe
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Mrz 2008, 15:45

pcprofi schrieb:


Allerdings brauchst du das nicht, wenn deine Stufe und dein Radio beide eine vernünftige Masse haben.

Gruß Rainer


Du meinst damit das man die masse am chinch nicht zwingend braucht wenn radio und endstufe vernüftige masse haben?

In aktuellen zustand funktioniert ja alles nur das ich halt derbste störgeräusche in allen möglichen formen hab und das ist halt kein dauerzustand, der verstärker hat definiv ne gute masse, beim radio muss ich den massepunkt erst verlegen darum auch die unsicherheit ob die chich-masse jetzt wircklich durch ist oder obs nur ne masseschleife ist und daher die störungen kommen!

aber vielen herzlichen dank erstmal, das hift mir schon mal ein grosses stück weiter!

grüsse


markus
counterooe
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Mrz 2008, 17:13
Hallo!

So, hab mich trotz des scheisswetters überwinden können mal ursachenvorschung zu betreiben, hab den radio also an ne extra batterie angeschlossen so das die einzige verbindung zum verstärker bzw zum rest vom fahrzeug die chich kabel sind, ergebniss: man hört zwar musik aber sie ist in allen frequenzbereichen irgendwie ziehmlich dünn also hab ich radio-masse auf chich-masse überbrückt und siehe da alles normal und ohne störgeräusche, also radio raus und kurz direkt auf der platine an die chich-masse ein dünnes kabel angelötet und es mit der radio-masse verbunden und dann alles wieder an der fahrzeug-batterie angeschlossen- jjuuuuhhhhuuuuu alle störgeräusche weg! freude, freude!

was ich aus der sache gelernt hab: entweder gleich alles stromlos machen bevor man schraubt, bzw wenns den schon "nicht anders geht" zuerst + abziehen...

grüsse

markus


[Beitrag von counterooe am 21. Mrz 2008, 17:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
chinch an hu zu müde
Porky__Pig am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  9 Beiträge
chinch masse wirklich durch?
björn486 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  11 Beiträge
An die Gewerblichen: Hilfe bei Pioneer HU
Acoustico am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  9 Beiträge
cinch masse durchgebrannt
oliverkorner am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  10 Beiträge
HU
Opel_Fan am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  3 Beiträge
Leiterbahn zur Masse/Abschirmung durchgebrannt
andi1975 am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  3 Beiträge
Frage zum Masse und Plus von der HU
dirk-1082 am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  2 Beiträge
WECHSEL DER HU
brockie111 am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  2 Beiträge
Sicherungen durchgebrannt.
Crater am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  14 Beiträge
Chinch Anschlüsse kaputt?AMP PIEPT
bartholomeus_s am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedPfannroth
  • Gesamtzahl an Themen1.389.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.583