Digitale Signalübertragung fürs Auto

+A -A
Autor
Beitrag
romanett
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2009, 20:52
Hallo Leute!

Jetzt sind Profies gefragt!

Wer kennt ein Car-HiFi System mir digitalen Schnittstellen?
Z.B: mp3 Autoradio mit digitalem Chinch-Out + Verstärkerendstufe mit dig. Chinch-In?

Ich will doch nur störungsfreie Übertragung!

Ich verstehe nicht, warum die billigsten Heim-Kinoanlagen heutzutage digitale Schnitstellen besitzen und die tolle Technologie an Car-HiFi (scheinbar) spurlos vorbei geht!

Muss ich denn alles selber machen???
Onkel_Alex
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2009, 21:50
Du könntest ein grosses System von Alpine oder Pioneer mit optischen Schnittstellen nehmen. Dann hast du wenigstens zwischen HU/Wechsler und Prozzi deine Digitale übertragung. Kostet allerdings etwas... guter 4-stelliger Bereich...

Endstufen mit digitalen Eingängen gibts fast keine.
Das letzte Stückchen läuft daher analog.
Wozu auch anders? Besser einen guten DA-Wandler in HU/Prozzi als mehrere schlechte in jedem Verstärker.

Aber wenn du MP3s hören willst, brauchst du wohl kaum eine digitale Signalübertragung...
romanett
Neuling
#3 erstellt: 07. Apr 2009, 20:05
Naja, ganz so schlecht ist die mp3 Qualität ja auch wieder nicht.
Ich kenne einige Fälle, bei denen sich unangenehme Störgeräusche auf dem letzten "Stückchen" eingeschlichen haben. Da war so ziemlich alles dabei, von schlechten Steckverbindungen bis hin zu Kabeldefekten. Einmal war sogar ein Galvaner nötig. Die Fehlefquote ist eben sehr
viel höher.

Ich denke halt, dass es längst an der Zeit wäre, bezahlbare und "einfache" Systeme auf den Markt zu bringen.

Das wird ja dann wohl noch ein Paar Jahrzehnte dauern.
Velocifero
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Apr 2009, 21:15
Ich habe mich das ja auch schon des öfteren gefragt.
Wenn schon digital, dann optische Übertragung.
Nur A/D - D/A Wandler ist zusätzliche Elektronik, die sich im Preis niederschlagen wird. So schön also die Störungsfreie Übertragung (Masseschleife) auch ist, aber wozu, wenn eine Störungsfreie Übertragung mit einem ordentlichen Einbau auch Möglich ist?
Abgesehen davon, muss dann im Radio auch festgelegt werden, welches Signal zu welchen Vertärker soll, und welche Aufgabe es hat bzw. was der Verstärker damit anfangen soll?
Ich gehe davon aus, dass das ganze nur Sinn macht, wenn ich nur noch ein LWL Kabel habe, und damit von Gerät zu Gerät gehe.
Ich nehme an, dass der Aufwand den Nutzen übersteigen wird, sonst hätte sich sowas sicherlich schon durchgesetzt.


[Beitrag von Velocifero am 08. Apr 2009, 21:19 bearbeitet]
Onkel_Alex
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2009, 05:17
für dir breite masse ist das eh uninteressant.
lwl wäre fürs auto viel zu empfindlich. gib das mal nem grobschlosse in die hand der sich seine erste anlage einbaut. denkst du wirklich, dass es danach noch funktioniert?
RaceCobra
Stammgast
#6 erstellt: 09. Apr 2009, 07:08
Ich find das die HU ihre nur D/A-Wandler und Vorverstärker auslagern sollten. Die Ganze Diditale-Signalverarbeitung EQ,LZK,Aktivweiche geschieht in der HU. Das fertige digitale Signal wird zum A/D Wandler in den Kofferaum Übertragen wo nur eine kurze Analoge Verbindung zu den Endstufen notwendig ist. Ob die digitale Überteragung via LWL, oder elektrisch geschieht wäre Egal, eine Forderung nach hoher Übertragungsgeschwindigkeit gibts ja nicht.

Hat nicht Audison eine Amp Serie wo D/A Wandler drinnen sind?


Aber es simmt auch, das man bei ordenlichem Einbau eine "nicht Störende" Übertragung hinbekommen kann.

MFG


[Beitrag von RaceCobra am 09. Apr 2009, 07:10 bearbeitet]
Onkel_Alex
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2009, 07:38
genau das system hast du, wenn du dir einen hochwertiges setup von alpine oder pioneer zulegst: hu + prozzi
Alekz
Inventar
#8 erstellt: 09. Apr 2009, 07:46
Ja der Nachteil wäre, dass man dann immer noch zu viele Kabel hätte (bei 3 Wege, drei optische).
Ich finde die bessere Variante wäre den DSP in eine externe Box auszulagern, die aber von der HU gesteuert werden kann.
Dann bräuchte man nur ein optisches Kabel und eine Steuerleitung nach hinten zu legen.
romanett
Neuling
#9 erstellt: 21. Apr 2009, 15:48
Steuerungssignale lassen sich ebenfalls völlig problemlos in die optische Übertragung einbingen und machen weitere Kabel überflüssig. Wobei so ein System sicherlich zu komplex und somit zu teuer wird. Zum ansteuern reicht inzwischen schon ein extrem flaches Steuerkabel, dass man problemmlos verbaut bekommt.
Optik zur Übertragung bietet sich meiner Meinung nach nicht an, wegen der Empfindlichkeit des Kabels. Für dig. Übertragungen lassen sich ja auch metallische Leiter verwenden.
Ich kann euch versichern, dass die Herstellung von gitalwandlern nicht teurer ist, als die analogen Systeme... inzwischen sogar billiger.
Alekz
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2009, 07:15

romanett schrieb:
Steuerungssignale lassen sich ebenfalls völlig problemlos in die optische Übertragung einbingen und machen weitere Kabel überflüssig.


Das ist mir klar. Dann bräuchte man aber wieder ein eigenes Protokoll, welches zum SPDIF-Protokoll nicht kompatibel wäre.
Würde das ganze nur unnötig teurer machen.
Frank Miketta hat schon mal nen guten Ansatz mit seinem MXA-DSP.
Orbitalsun
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2009, 18:55
Ich weiß ja nicht was mansche sich unter Glasfaserkabeln vorstellen, aber die sind wesentlich einfacher im Auto zu verlegegn als ein Kupferkabel.
Und ein Knick in einem opt. Kabel heißt noch lange nicht, dass es defekt ist. Solange nur eine gewisse Anzahl von Lichtstrahlen durchkommt, funktionert die Übertragung.

Beispiel für eine absolute digitale Übertragung wäre ne HU mit opt. Ausgang auf den neuen Audison Prozi und der hat glaub ich digitale Ausgänge, die aber nur in Verbindung mit Audisonenstufen passen.

Glaube ich jedenfalls.

Anderes Beispiel, hatte ich selbst, JVC DVD PLayer opt. zu Alpine PXA701 und dann mit 50cm 4-fach geschirmten Chinch zu den Endstufen
dreamsounds
Inventar
#12 erstellt: 08. Mai 2009, 03:31
Richtig. Der Audison Bit One hat eine optische Verbindung, die komplett bis zu den Thesis-Endstufen verbunden werden kann. Ab dem Bit One geht es natürlich auch analog weiter, wenn einem die zu teuer sind.

Grüße Mike
Orbitalsun
Inventar
#13 erstellt: 08. Mai 2009, 10:10
Naja die Thesis wären schon ein richtiger Traum.
Naja aber da müsste man erst mal im Lotto gewinnen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kühlungskonzept fürs Auto (Kofferraum)
hifiusereinsteiger am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  14 Beiträge
Gleichrichter fürs Auto
leichenwagenfahrer am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
Billige DVD Player fürs Auto
Vatter am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  7 Beiträge
digitale volt-anzeige ins auto
PCGamer280785 am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  7 Beiträge
2. Batt statt 2. Amp fürs Campen
Synox am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  5 Beiträge
Voltmeter Einbau Auto
db85 am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  6 Beiträge
DVD Player im Auto
itcrack am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  5 Beiträge
PC ins Auto
Moddingman am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  17 Beiträge
sicherung durchgebrannt. Auto steht in flammen...
WeedyGanjales am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  24 Beiträge
eine kleine Anlage für mein kleines Auto
romanw am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedMariupol
  • Gesamtzahl an Themen1.386.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.911

Hersteller in diesem Thread Widget schließen