Powercap, neue Batterie oder Zusatzbatterie?

+A -A
Autor
Beitrag
Philipp0901
Stammgast
#1 erstellt: 25. Feb 2010, 12:36
Hallo alle miteinander.

Ich habe vor kurzem meine Anlage soweit fertig bekommen, dass schonmal überall Musik rauskommt
Habe nun aber ein Stromversorgungsproblem. Bei plötzlichen heftigen Bässen schaltet sich auch gerne mal die komplette Anlage für 2 Sekunden weg. Außerdem blinken quasi alle anzeigen sowieso.
Das Problem, dass beim benutzen der elektrischen Fensterheber bzw. einem Blinker oder sonst etwas, schon die Anzeigen leicht blinken, haben mich sowieso schon davon überzeugt, dass eine neue Starterbatterie her muss.
Da ist die Frage: Welche Art von Batterie (Gel oder "normal") und welche Batterie dann genau?
Das wird wohl aber nicht das Bassproblem lösen, bei dem die Anlage sich kurzzeitig verabschiedet. Da sollte wohl ein Powercap her. Welcher ist zu empfehlen? Ich habe mir schon die Tests angesehen, bei denen der tatsächliche Faradwert gemessen wurde. Daher weiß ich garnich mehr was nun noch ordentlich ist. Welchen könntet ihr empfehlen?
Und: Ist die Vorgehensweise so am besten? Ich möchte natürlich nicht dann feststellen, dass eine Zusatzbatterie mehr gebracht hätte und die dann auch noch gekauft werden muss. ^^

Meine Daten:

Opel Corsa C (aktuell noch die Originalbatterie)
Endstufe: AudioSystem F4 240
Subwoofer: Hertz ES300
Frontsystem: AudioSystem Radion 165
Headunit: Alpine CDE-101-RM

verlegt sind ordentliche Kabel (20mm²).

Preislich sollte es nicht zu teuer sein, aber ordentlich. Möchte da nicht an der falschen Stelle sparen, da mich das Stromproblem ziemlich nervt.
So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig !

Danke schonmal,
Philipp0901


edit: Ich wollte noch hinzufügen, dass ich ein leichtes "fiepen" in den Hoch- und Mitteltönern habe. Mir wurde bisher empfohlen, dass eine Querschnittsvergrößerung vom Minuspol der Starterbatterie und eventuell auch von der Batterie zur LiMa das Problem beheben könnte.
Hat dazu jemand noch Ideen oder so ?


[Beitrag von Philipp0901 am 25. Feb 2010, 12:47 bearbeitet]
DerWesti
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2010, 14:07
Batterie sollte eine Gute Starter schon reichen für dein Vorhaben, So Exide Maxxima, Optima Red oder Yellow, Stinger/Hollywood SPV44 SPV60.
Sowas würde ich verbauen.
Kondensator dann danach nach Bedarf, erst mal mit Batterie versuchen.

Gruß Tobi
Philipp0901
Stammgast
#3 erstellt: 26. Feb 2010, 17:32
Hey.
Danke für die Hilfe soweit.
War nun nochmal bei der Werkstatt und habe da mal nachgefragt, was die so im Angebot haben.
Außerdem habe ich ein paar interessante Werte erfahren und nachgeschaut:

Die Batterie hat 36A und ist seit 2003 im Auto verbaut....
Die LiMa hat 70A.

Mein Plan war nun, vorne erstmal eine 50 - 60 A Batterie neu zu kaufen.

Oder muss ich zwangsweise nun eine neue LiMa einbauen, weil die mit 70 A garnicht ausreichen kann?


Danke schonmal,
Philipp0901
Darkstrike88-88
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2010, 18:02
hi,

nein die lima brauchst du nicht tauschen. erstmal eine neue und gute starterbatterie. je nachdem ob sie von der größe reinpasst kannst du schon eine 60Ah batterie nehmen oder sogar mehr. dass kann dir aber die werkstatt sagen welche größen da maximal reinpassen.

dann erstmal testen und eventuell einen cap verbauen. so viel leistung hat deine anlage nicht. wenn du also nach batterie wechseln und kondensator am ende immer noch stromprobleme hast, dann würde ich mal nach anderen ursachen suchen.

gruß
Philipp0901
Stammgast
#5 erstellt: 26. Feb 2010, 18:12
Super danke.
Dachte auch an eine 60 Ah. Allerdings haben die mir da eine für ca. 70 Euro angeboten. Welche kann man denn da empfehlen? Ich muss da doch eine Säurebatterie nehmen, oder? Diese Gel Teile kann ich mit meinem Wagen doch nicht ohne weiteres benutzen?! Meine gehöt zu haben, dass die dann nur zu 80% oder so laden können.
Darkstrike88-88
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2010, 18:54
das wäre mir neu das du eine säurebatterie nehmen musst.
kommt ganz darauf an welche größen genau reinpassen, aber ansonsten mal von folgende hersteller anschauen:

- Berga
- Banner
- Centro
- Cartechnic
- Inci Akü

gibt noch mehr die vielleicht nicht so bekannt sich für manche, sind aber oftmals besser als die markenbatterien.
kommt darauf an was du ausgeben willst/kannst
pimpmysound
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2010, 21:00
Gel-Batterien sind als Starterbatterien eigentlich weniger geeignet. Du solltest eher Ausschau nach einer AGM Batterie halten.

Säure enthalten praktisch alle diese Batterien, bei ner AGM ist die Säure jedoch in nem Vlies gebunden, daher bezeichnet man die auch schon einmal als Trockenbatterie. Für eine AGM Batterie, die auch als Starterbatterie bei dir einsetzbar wäre, solltest du etwa mind. 200 Euro einplanen.

Hast du eigentlich die "Blinkprobleme" auch bei laufendem Motor oder nur bei ausgeschaltetem Motor?
Philipp0901
Stammgast
#8 erstellt: 26. Feb 2010, 21:26
auch bei laufendem motor.
Was sind denn die Vorteile einer AGM gegenüber einer "normalen" Säurebatterie?
pimpmysound
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2010, 23:12
Der Innenwiderstand ist in der Regel bei AGMS geringer, dadurch können Sie schneller höhere Ströme liefern, also genau das, was man für die CarHiFi Anwendung benötigt. Die Kapazität ist ein weniger entscheidendes Kriterium, wobei in der Regel größere Batterien gleicher Bauart einen geringeren Innenwiderstand aufweisen als kleinere...
Philipp0901
Stammgast
#10 erstellt: 27. Feb 2010, 00:48
Aso, okay, danke für die Info

Wäre diese hier zum Beispiel in Ordnung? Ich hab davon einfach keine Ahnung, sorry ^^

AGM Batterie

Schöne Grüße
Darkstrike88-88
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2010, 11:45
hi,

ja die wäre was, wenn sie von der größe genau passt.

oder diese:

agm

gruß
Philipp0901
Stammgast
#12 erstellt: 27. Feb 2010, 13:43
Hey.
Danke für die vielen Hilfen.

Mein Problem scheint sich erledigt zu haben. Habe mit meinem Bruder zusammen den Minuspol der Endstufe nochmal neu verlegt und außerdem noch eine neue Batterie gekauft. Vom Opelhaus direkt. Nen Kollege von meinem Bruder hat eine etwas stärkere Anlage als ich und hat auch nur eine normale Batterie und absolut keine Probleme. Hab nun eine 60Ah und keine Probleme mehr, zumindest momentan

Danke nochmal an alle und schöne Grüße,
Philipp0901
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Powercap oder Zusatzbatterie?
Shadow-Man am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  40 Beiträge
powercap oder kleine zusatzbatterie?
Porky__Pig am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  18 Beiträge
powercap oder andere batterie?
hav250 am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  5 Beiträge
HILFE: Neue Batterie, Lichtmaschine oder stärkerer Powercap?
silent-smile am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  17 Beiträge
Zusatzbatterie?
Tom9999 am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  6 Beiträge
Zusatzbatterie
St4yTuned am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  2 Beiträge
zusatzbatterie
andiwug am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie benötigt? Welches PowerCap?
Mario-Trial am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  7 Beiträge
Zusatzbatterie und Powercap ?
Omsel am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  6 Beiträge
neue batterie oder zusatzbat ?
KnAeChT am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedDake27
  • Gesamtzahl an Themen1.389.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.635

Hersteller in diesem Thread Widget schließen