verstärker 230v

+A -A
Autor
Beitrag
kamil28
Neuling
#1 erstellt: 03. Apr 2010, 16:11
hallo

wollte mal fragen ob ich das plus und das masse kabel von meinem verstärker(12v) an die phase und den nullleiter eines steckers für 230v anschliessen kann und das funktionieren würde??

MFG
SeppSpieler
Inventar
#2 erstellt: 03. Apr 2010, 16:13
Anschliessen kannst du es, aber es wird nicht funktionieren.
Ich rate davon ab, wenn du pech hast muss die Feuerwehr kommen.
georgy
Inventar
#3 erstellt: 03. Apr 2010, 16:15
Die Frage ist doch hoffentlich nicht ernst gemeint?
'Stefan'
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2010, 16:15
Schon die Frage an sich ist kriminell.

Wer weiß, was ein Nullleiter ist, sollte auch den Unterschied zwischen 230V Wechsel- und 12V Gleichstrom kennen!

Kurz:

Lass es!
IchWillBass
Neuling
#5 erstellt: 03. Apr 2010, 16:52
april april scherz war vorgestern
dtgr
Stammgast
#6 erstellt: 03. Apr 2010, 18:32
hiho

ich könnte mir vorstellen das da einer versucht seine stromversorgung "steckbar" zu machen ..

also quasi ..

auf einer seite 230 volt stecker (aber nur 2 adern belegt)
und auf der anderen seite ne 230 volt kupplung (ebenfalls nur 2 adern belegt..)


wenn überhaupt würde ich nen 380 volt steckdose/kupplung nehmen weil da nen grösser kabelquerschnitt reinpasst ..oder halt direkt die teile von Emphaser ....


gruss Dirk
Doctor_Doom
Stammgast
#7 erstellt: 05. Apr 2010, 13:40
von solchen bastelein ist dringend abzuraten, ist schlichtweg lebensgefährlich. 230V stecker sind für 230V, 400V stecker sind für 400V und 12V stecker (ja die gibts auch, bzw. 24/48V bei batterien von gabelstaplern z.b.) sind für 12V.

das problem bei der sache ist, daß es ansich funktioniert solange niemand einen fehler macht. aber liegen mal zwei 400V stecker nebeneinander, in einen dürfen (und sollen jetzt gerade) 400V, in den anderen dürfen nur 12V... rate mal welchen stecker der arme unwissende jetzt greift. nennt man murphys gesetz.

habe aber schon mal eine endstufe reparieren dürfen wo genau das probiert wurde. natürlich alles im netzteil gefetzt, von den FETs über den TL494 bis zu den kondis alles hin. glaube sogar ein paar gatewiderstände waren verdampft.

außerdem ist der GND der endstufe meistens fest mit dem gehäuse verbunden, allein deswegen verbietet sich ein anschluß an netzspannung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzteil 230V auf 12V
samege am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  19 Beiträge
230v - 14.7v???
Mad_Max99 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  6 Beiträge
12V Versorgung aus ner 230V Steckdose??
Kuhni_Kühnast am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  10 Beiträge
230V zu 12V für camping Bus mit Anlage?
Layman_23 am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  4 Beiträge
230V Verstärker an 12 V anschließen
diemi am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  7 Beiträge
Auto Verstärker zuhause anschließen ? Ist das möglich?
Winnger am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  5 Beiträge
CD Radiorekorder 230V an Autosteckdose 12 V
maxilot am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  4 Beiträge
Verstärker und ander Fragen
Vandy am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  8 Beiträge
Verstärker
c_money am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 08.09.2003  –  3 Beiträge
2ten Verstärker anschliessen
Schredder am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglieddet_klein
  • Gesamtzahl an Themen1.389.834
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.350