Radio schlecht?

+A -A
Autor
Beitrag
chris2oo6
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Nov 2010, 23:49
Huhu! Gleich zur sache:

Ich habe folgende Komponenten in meinem Auto:

Radio: JVC KD-R701
AMP: Eton MA 75.4
FS: Focal 165 A1
einen Sub.


ACR sowie Lautlos meinen das dieses Radio klangmäßig nichts drauf hat.
stimmt das? Sie raten mir zu einem Alpine Radio, das wäre so ziemlich das beste für
Klang und druck aufgrund der höheren Spannung der Vorverstärkerausgänge.

Da ich davon nich nicht soviel verstehe, frage ich hier im Forum ob sie recht haben,
oder mir nur etwas teures andrehen wollen.




noch ein paar Technische Daten des Radios:
Betriebsspannung: DC 14,4V (11V bis 16V Toleranz)

Max. Ausgangsleistung:Vorne/Hinten 50 W pro Kanal
Sinus-Ausgangsleistung:Vorne/Hinten 19 W pro Kanal an 4Ohm.
Lastimpendanz:4 Ohm (4 Ohm bis 8 Ohm Toleranz)

Line-Out Pegel/Impedanz: 2,5V/20k Ohm Last (volle Skala)
Subwoofer-Ausgangspegel/Impedanz: 2,5V/20k Ohm Last (Volle Skala)
Ausgangsimpedanz: 1 Ohm
Darkstrike88-88
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2010, 00:00
hi,

ja es gibt bessere, aber die frage ist, was dich an deiner momentanen anlage stört oder was mit einem neuen radio besser sein soll?!

eine höhere ausgangsspannung an den vorverstärkerausgängen vom radio hat immer vorteile, also 4V sollte ein gutes schon haben. alpine ist gut, aber pioneer und clarion sind auch gut. kommt immer drauf an was man ausgeben will und was man erwartet.

gruß
chris2oo6
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Nov 2010, 00:01
ich erwarte einen einen hohen druck vom Sub, und einen sauberen klang aller komponenten.

die frage ist eher, was kann mit einem neuen radio besser sein?
Darkstrike88-88
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2010, 00:08
ist denn das system sauber und ordentlich verbaut und stabil? türen vorn gedämmt? welcher sub ist es denn genau? in was für einem gehäuse spielt der sub? was für ein auto? passen alle einstellungen?

erstmal müssen die grundlagen stimmen, sonst investiert man immer mehr in neues obwohl die grundlage nicht passt. sonst bringt ein neues radio nicht viel...
chris2oo6
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Nov 2010, 08:45
das system ist sauber, ordentlich und stabil verbaut.
die türen sind gedämmt.

es ist ein ampire sub mit knapp 30cm, bassreflex.
könnte nur heute nachmittag ein foto nachrreichen, die genaue bezeichnung des subs lässt sich von außen nicht ablesen.

es ist ein fiat grande punto, 3 türer.


die grundlagen stimmen also
Darkstrike88-88
Inventar
#6 erstellt: 05. Nov 2010, 19:58
hi,

also von focal frontsystemen bin ich jetzt persönlich nicht so begeistert im unteren preissegment aber das ist geschmackssache. endstufe passt soweit, aber um den sub richtig auszureizen könntest du ihn irgendwann mal mehr power geben mit einer potenteren endstufe, aber das ist jetzt erstmal nicht zwingend nötig.

wenn du grundlagen also passen und ich hoffe auch die stromversorgung, dann würde ich auch erstmal ein anderes radio in betracht ziehen.

was willst denn ausgeben für ein neues radio? irgendwelche speziellen wünsche die es haben soll an ausstattung usw. ?

gruß
chris2oo6
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2010, 21:31
ich würde bis 400 euro ausgeben, und einen usb anschluss sollte es haben. ansonsten brauch ich nix
Darkstrike88-88
Inventar
#8 erstellt: 05. Nov 2010, 22:17
hast du eventuell vor mal später dein ganzes system vollaktiv anzusteuern? also für jeden ls ein kanal an der endstufe. das hat klanglich einen großen vorteil später mal und die einstellungen können feiner vorgenommen werden. benötigst dann halt eine 4-kanal amp fürs fs und eine seperate für den sub, also jeder ls brauch einen kanal.

schau dir mal diese an:

ALPINE CDA-117Ri ( hab den kleinen bruder dabon und kann nur gutes zu dieser serie sagen. später dann z.b. für ca. 100 € den prozessor und schon kannst du deine anlage vollaktiv laufen lassen )

Clarion DXZ788R-USB ( hat alles drin was man braucht auch für vollativ gerüstet. für den preis unschlagbar und sehr oft gekauft. nur nicht jedermans geschmack vom aussehen )

Pioneer DEH-P88RS-II ( zählt ebenfalls zu den top radios wo alles schon drin ist )

also egal welches du von denen nehmen würdest, sind alles top geräte! nur beim alpine brauchst noch einen prozessor für den vollaktiv betrieb, was bei den anderen beiden schon drin ist.
LZK
Stammgast
#9 erstellt: 06. Nov 2010, 00:13
Das Pioneer braucht aber zusätzliches Equipment damit man einen USB Anschluss hat, und dieser funktioniert dann mehr schlecht als recht.
Das Alpine CDA 117 hat mein Schwager, kann es nur weiterempfehlen.
Darkstrike88-88
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2010, 00:24
stimmt, dass hab ich vergessen mit dem usb beim pioneer. sorry! wäre persönlich auch für das alpine!
SoulReaver1066
Stammgast
#11 erstellt: 06. Nov 2010, 13:16
mit was soll der Sub betrieben werden wenn du druck willst?
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2010, 14:02
hallo

für das alpine kostet der prozessor 150 euro nicht 100 euro !

usb und etwas nützliche klangeinstellfunktionen kann auch kenwood liefern

KDC-6047U

Mfg Kai
Darkstrike88-88
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2010, 15:05
den prozzi bekommst bei jedem händler vor ort des vertrauens für 110 €

soweit ich rauslesen konnte, besitzt das kenwood keine aktivweichen also für später nicht wirklich brauchbar wenn er aktiv-fahren will.
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2010, 15:12
hallo

ich hab den listenpreis genannt nicht onlinedurchschiebeversender

aktivweichen hat das kenwood allerdings nicht für trennung tmt+ht+sub sonder sub+sat systeme also wer nicht so weit hinaus will und normale systeme mit orginalpasivweichen betreiben will plus subwoofer mehr als ausreichend

dafür ist das gerät eben etwas günstiger

der PXA-H100 hat auch seine fehler / eigenheiten aber das ist ein anderes thema

Mfg Kai
Darkstrike88-88
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2010, 16:16
hatte bisher nie probleme mit dem prozzi und schon mehrer verbaut bei anderen

das ist halt am ende die frage ob man das alles braucht und was wem gefällt... wenn man nicht so viel möchte, dann muss man auch nicht so viel ausgeben, dass stimmt.
Audiklang
Inventar
#16 erstellt: 06. Nov 2010, 20:36

Darkstrike88-88 schrieb:
hatte bisher nie probleme mit dem prozzi und schon mehrer verbaut bei anderen


technischer art waren die probleme ja auch nicht eher so was das ding an möglichkeiten der einstellerei bietet

aber das ist glaub ich schon wieder jammern auf hohem level im "normalen 0815" anwendungsfall reicht der ja locker aus

Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cinchproblem bei alpine Radio
felix88 am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  3 Beiträge
Alpine Radio im Homehifibetrieb
blindqvist20 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  7 Beiträge
Radio!
Forster33 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  5 Beiträge
JVC KD-G612 ---------> Radio
StoneONE am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  3 Beiträge
Alpine Auto radio problem.
Lordrock am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  15 Beiträge
JVC Radio
VitaminC am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  3 Beiträge
Antennenstecker Alpine Radio
steltek am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  5 Beiträge
Spannung am Radio
heiligs_blechle am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  9 Beiträge
Remote an meinem JVC-Radio
Steffen_K am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  6 Beiträge
Reperatur alpine Radio/Wechsler
frestyle am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedLeonld
  • Gesamtzahl an Themen1.382.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.769

Hersteller in diesem Thread Widget schließen