Neue Entstufe Subwoofer brummt LS Piepen

+A -A
Autor
Beitrag
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jan 2011, 20:25
Hi leute

also hab heute meine neue Entstufe (Eton ECC 500.4) bekommen natürlich direkt mal angeschlossen um sie zu testen aber nix war mit testen der Subwoofer (Rainbow Hammer 12") war am brummen und hat nur ganz ganz ganz leise musik gespielt. Als ich bei der Entstufe etwas aufgedreht hatte fing der sub am "pumpen" hab mich erst einmal erschrocken und dachte sub is Kaput is aber nicht der fall geht ohne probs wie auch zuvor an der alten entstufe (no name ding) (hate auch letzte woche ne magnat entstufe von nem Kollegen dran mit dem ding auch alles super).

Jetzt hab ich mal Lautsprecher an die entstufe gesteckt um sicher zu gehen das es nicht an dem Sub liegt aber bei denen kommt auch so gut wie keine Musik raus nur Piepen

Ist woll möglich die entstufe Kaput ?

ich danke schon mal allen die mir weiter helfen
Chabouk
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2011, 10:46
also wenn dann "Endstufe"
aber zum Thema. sehr wahrscheinlich masseproblem, ggf beim Amp tasuch nen masse kabel abgerissen.. dann kriegt er vieleicht nur masse über die Chinch Leitungen, das geht nicht gut... oder nen vielleicht kabel kaputt, hast du noch nen alten amp? dann direkt, so wie es jetzt ist, gegentesten....
Gimel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jan 2011, 14:03

DASH2589 schrieb:
Jetzt hab ich mal Lautsprecher an die entstufe gesteckt um sicher zu gehen das es nicht an dem Sub liegt aber bei denen kommt auch so gut wie keine Musik raus nur Piepen :(


Hallo.
Evtl. die Filter an der Eton falsch eingestellt?

MfG
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 07. Jan 2011, 16:17
Ok danke euch beiden waren die filter bin zwar gestern abend selbst drauf gekommen aber danke an euch.

Aber ich hab noch nen prob wenn ich die entstufe aufdrehen fängt irgendwann der Sub an zu "Pumpen" also die membrane bewegsich von innen nach ganz aussen aber spielt keine musik.

Kann es sein das der Rainbow Hammer 12" mit der Eton ECC 500.4 überfordert ist ??? Aber das prob besteht ja auch wenn ich Musik leise anspiele.
Chabouk
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jan 2011, 16:34
wie hast du denn den sub angeschlossen? was wo dran,. wie, wenn denn, gebrückt? ggf ist da der fehler zu suchen... das hilft ggf auch die BDA..
edit: und immer noch En"D"stufe... bitte....
vertippen kann ja immer mal passieren, aber das ist absicht, und grob fahrlässig


[Beitrag von Chabouk am 07. Jan 2011, 16:35 bearbeitet]
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Jan 2011, 16:50
ok sorry ^^ der sub hat 2x2Ohm also nix gebrückt laufen über den hinteren Ausgang der Endstufe also da wo mehr leistung vorhanden is.
Gimel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jan 2011, 17:15

DASH2589 schrieb:
ok sorry ^^ der sub hat 2x2Ohm also nix gebrückt laufen über den hinteren Ausgang der Endstufe also da wo mehr leistung vorhanden is.


Das macht aber keinen Sinn. Du solltest die 2 Spulen in Reihe schalten und an die 2 hinteren Ausgänge der Stufe (gebrückt) anschließen. Sonst hast du teilweise unterschiedliche Signale am Subwoofer, nämlich links/rechts.


DASH2589 schrieb:
Aber ich hab noch nen prob wenn ich die entstufe aufdrehen fängt irgendwann der Sub an zu "Pumpen" also die membrane bewegsich von innen nach ganz aussen aber spielt keine musik.


Ist es ein Bassreflexgehäuse? Wenn ja, hast du einen Subsonicfliter gesetzt?
Hast du den Endstufeneingang mit dem Gainregler an's Radio angepasst oder diesen einfach nur 'lauter' gedreht?

MfG


[Beitrag von Gimel am 07. Jan 2011, 17:28 bearbeitet]
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Jan 2011, 18:49

Gimel schrieb:

DASH2589 schrieb:
ok sorry ^^ der sub hat 2x2Ohm also nix gebrückt laufen über den hinteren Ausgang der Endstufe also da wo mehr leistung vorhanden is.


Das macht aber keinen Sinn. Du solltest die 2 Spulen in Reihe schalten und an die 2 hinteren Ausgänge der Stufe (gebrückt) anschließen. Sonst hast du teilweise unterschiedliche Signale am Subwoofer, nämlich links/rechts.


Ok das wusste ich nicht werde ich dann machen.


DASH2589 schrieb:
Aber ich hab noch nen prob wenn ich die entstufe aufdrehen fängt irgendwann der Sub an zu "Pumpen" also die membrane bewegsich von innen nach ganz aussen aber spielt keine musik.



Gimel schrieb:

Ist es ein Bassreflexgehäuse? Wenn ja, hast du einen Subsonicfliter gesetzt?


Hab nen geschlossenes gehäuse.


Gimel schrieb:

Hast du den Endstufeneingang mit dem Gainregler an's Radio angepasst oder diesen einfach nur 'lauter' gedreht?


Radio war relativ leise (15von35) und dann hab ich an der endstufe "lauter" gedreht.



Wenn ich jetzt 1000000 Fehler gemacht hab bitte verzeiht mir Bin nen ziemlicher Neuling der der car hifi scene




Edit: also den sub soll ich jetzt so anschlissen wa

http://www.rockfordf...d/1_2ohmDVC_4ohm.gif


da hab ich ja zimmlichse scheiße gebaut ich hoffe der sub hat nicht zuviel dadrunter gelitten


[Beitrag von DASH2589 am 07. Jan 2011, 19:02 bearbeitet]
akem
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2011, 17:57
Ich tippe auf ein Problem mit der Versorgungsmasse.
- wieviel Querschnitt hat die Masseleitung?
- wie lang ist sie?
- wo ist sie angeschlossen?

Gruß
Andreas
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Jan 2011, 23:48
Querschnitt der Masseleitung sind 20mm² sollte riechen wurde mit gesagt. Sie ist 1m lang und hab sie hinten im Kofferraum an einer schraub befestigt wo auch die Masse der linken Rückleuchte ist.
ChristianM1702
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2011, 00:48
Das Bild mit der Verschaltung des Subwoofers ist richtig, also verkabel ihn so wie auf dem Bild von dir gezeigt.

Hmm der Querschnitt sollte eigentlich ausreichen, die Schraube liegt auf auf blanken Metall, wenn dort die Masse der Rücklechte is oder?... dann seh ich da nicht das Problem.

Und beschreib nochmal genauer dein Problem, wann tritt dein "Pumpen" auf. Also du spielst mit deinem Radio Musik ab, du drehst bei deiner Endstufe auf, aber anstatt dass er Musik spielt, fängt er nur das Pumpen an hab ich das richtig verstanden?

Wie hast du denn den Subwoofer an die Endstufe angeschlossen, schließlich is das ein 4-Kanal-Endstufe und so wie das verstanden hab hast du bis jetzt nur einen Subwoofer und nichts anderes angeschlossen oder? Überprüf das mal mit der Zeichnung in der Anleitung. Du müsstest die Endstufe als gebrückten Drei-Kanal betreiben wobei 2 Kanäle freibleiben.

ich hoff der Fehler findet sich bald. MFG Christian
akem
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2011, 17:13
Ein Masseanschluß für die Rückleuchten ist nicht für so hohe Ströme ausgelegt.
Hol Dir die Masse lieber direkt von der Batterie, da weißt Du, was Du kriegst!

Gruß
Andreas
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Jan 2011, 18:48
So hab den Sub jetzt mal richtig angeschlossen und dann hab ich gemerkt das der Sub gar nicht läuft, da hab ich mir nen Messgerät geschnappt und gemerkt das da was mit den kabeln nicht stimmt. Hab ich den Sub mal auf dem Gehäuse geholt um mal nach zu gucken da seh ich das sich ein Kabel gelöst hat...
Also als ich den Sub noch falsch angeschlossen hatte lief woll nur eine Spule.... Hab in jetzt richtig angeschlossen aber das prob besteht noch immer das wenn ich die Endstufe lauter aufdrehe der sub "Pumpt" auch wenn die Musik nur leise spielt.

Ist es woll möglich das Sich eine Spule des Subs verabschiedet hat ?





akem schrieb:
Ein Masseanschluß für die Rückleuchten ist nicht für so hohe Ströme ausgelegt.
Hol Dir die Masse lieber direkt von der Batterie, da weißt Du, was Du kriegst!

Gruß
Andreas


Sollte doch eigentlich reichen oder nicht ? Die Masse läuft ja aber die Karosserie und nicht über nen kabel.
akem
Inventar
#14 erstellt: 09. Jan 2011, 18:56
Nicht ganz: der Strom muß erstmal zur Karosse hinkommen... Die Schraube ist dabei der Flaschenhals. Ich kenne die genaue Situation dort nicht, aber wenn das halbwegs so aussieht wie ich glaube, dann dürfte da der Hund begraben sein.
Entscheidend ist ja nicht nur der Querschnitt der Schraube sondern auch der mögliche Kontaktdruck (der möglicherweise durch ein Kunststoffteil limitiert wird) und die Qualität anderer Übergänge bis hin zur Karosse. Die Übergangswiderstände summieren sich auf und können in der Summe eine relevante Größenordnung annehmen.

Vielleicht sind auch die Kabel bzw. die Kabelschuhe nicht richtig konfektioniert.

Gruß
Andreas
DASH2589
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 22. Jan 2011, 18:59
So endlich bin ich dazu gekommen wieder was zu machen

Also ich hab mir jetzt mal 5m Masse kabel geholt und es von Batterie bis Entstufe direkt angeschlossen. Hat sich aber nicht wirklich gebessert ... pumpt noch immer wenn ich etwa 2/4 bis 3/4 aufdrehe ABER ich hab gemerkt das is nicht überall so nur wenn er richtig "arbeiten" muss also dicker bass kommt und was ich jetzt noch gemerkt habe was ich vorher nicht gemerkt habe da ich am Kofferraum war das im innen raum auch die lichter bei dem Bass aus gehen ganz kurz also is woll die Batterie zu schwach ...

Hab hier noch nen 1F Kondensator den wollte ich eigentlich einbauen aber der is mal hingefallen aus etwa 30cm höhe und hat jetzt ne relativ kleine delle nur da ich da keine Ahnung von hab und ich nicht will das der mir in die Luft fliegt wollte ich fragen ob die delle nicht weiter schlimm is oder ich ihn besser nicht an schlissen soll
akem
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2011, 20:28
Wenn er schon eine Delle hat würde ich das ehrlich gesagt lieber lassen Wer schon mal nen kleinen Elko hat platzen hören muß das nicht mit nem großen ausprobieren Gut, sowas gibt's eher nur bei Verpolung, aber trotzdem wäre ich das vorsichtig. Man weiß nie, was evtl. die Kontakte im Inneren sowie die Dichtungen für Schaden genommen haben. Und im Auto hat man ja durchaus auch extreme klimatische Verhältnisse, das darf man auch nicht unterschätzen.

Zum Pumpen: wenn Du die Möglichkeit hast, leih Dir doch mal einen anderen Subwoofer aus, Lautsprecher können auch "pumpen"...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Brummt
Unixuser am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  6 Beiträge
Piepen und Summen aus den LS
Karbuk am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  12 Beiträge
Subwoofer brummt/ploppt
NaturalSoundX am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  19 Beiträge
HPF Stellung Bringt Piepen
CarHiFiN00B am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
sub brummt
watsche am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer brummt und Knallt beim Blinken!
potsmoker11 am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  7 Beiträge
Power Cap brummt + piepst!
CzumA am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  7 Beiträge
Entstufe defekt ?
stylex am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  9 Beiträge
Car-Hifi Neue Ls mit den Alten LS Verbinden
Fast_ein_TUNER am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 23.07.2003  –  2 Beiträge
sub brummt nur vor sich hin
HIFI-Narr am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedColumbia
  • Gesamtzahl an Themen1.382.386
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.907

Hersteller in diesem Thread Widget schließen