Schrittweiser Ausfall der Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
schaltdraht
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2011, 01:49
Hallo,
ich frage mich zurzeit ob es normal ist das die Lautsprecher nach der Reihe ausfallen wenn die Batteriespannung sinkt.
am meisten wundert mich die Reihenfolge: Erst fallen die tmt in der Tür aus danch folgen die ht. Danach kommen die koaxe auf hinten und erst dann der sub.
Obwohl der sub an der größten Stufe hängt und die koaxe und die ht an der mittleren und die tmt an der kleinsten.
Vorallem gehen die Endstufen nicht auf protect sondern gehen einfach aus nur ihre Beleutung geht noch.
Finds nur irgendwie Merkwürdig oder kann ich davon aus gehen das die Enstufen einen defeckt haben.


[Beitrag von schaltdraht am 08. Mai 2011, 01:50 bearbeitet]
_juergen_
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2011, 03:26
Da könntest Du aber auch selbst drauf kommen.
Unterschiedliche Endstufen haben eben unterschiedliche Abschaltschwellen.

Sei froh, das die das machen. Wärst nämlich nicht der erste, der sonst Starthilfe brauchen würde.


[Beitrag von _juergen_ am 08. Mai 2011, 03:27 bearbeitet]
`Jens`
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mai 2011, 03:39
mal von den "koaxen hinten" und den "tmt an der kleinsten stufe abgesehen" (manche sache muss man ja einfach nicht verstehen) wäre es sehr hilfreich zu wissen um welche komponenten es sich im einzelnen handelt und wie verkabelt ist.
schaltdraht
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Mai 2011, 12:35
naja als Endstufen hab ich die ec Serie von Eton. Das Signal für die koaxe wird von denn tmt's duchgeschschleift. der rest ist aktiv angeschlossen. Strom gibts über 35mm² Kabel.

Aber wie schon gesagt ich dachte das die stomhungriegste zu erst ausfällt und so weiter. Was mich aber total mistrauisch macht ist das erst Zwei Kanäle der 4-Kanal ausfallen und mit abstand erst die anderen und der sub ,zwar nicht "voll power", weiter macht aber nicht irgendwie Verzert. bei 10 Volt Restspannung ist dann totale Stille und bei 9,5 volt piept der Kondensator. Anspringen tut der Wagen aber weiterhin.
Mitlerweile bin ich mir auch nicht mehr so sicher ob eine neue Batterie da was bringt.
Nyromant
Inventar
#5 erstellt: 08. Mai 2011, 17:13
Hi,

wie verhält sich die Spannung vorne? Seit wann ist das so? Kabelkontakte noch in Ordnung?

Grüße
schaltdraht
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2011, 22:13
problem nicht mehr vorhanden mit ner neuen baterie hat sich das erledigt die hält die spannung stabiel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausfall der rechten Boxen?!
Outlaw9876 am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  5 Beiträge
Ausfall nach Radioeinbau
nypharos am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  3 Beiträge
Y- Adapter verantwortlich für Ausfall der Kanäle?
RapidOne am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  2 Beiträge
Helix HXA40 MR2, auf einmal ausfall, Orangene LED leuchtet.
ToxSox am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  2 Beiträge
lautsprecher prüfen
ernst1 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  6 Beiträge
Lautsprecher einstellungen
knolle93 am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  8 Beiträge
Lautsprecher anschließen
Phoenix_Cottbus am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher knacken
pepsi_trinker am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  9 Beiträge
Plötzliches pfeifen der lautsprecher - drehzahlabhängig
*isibisi* am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  25 Beiträge
Sub zerstört Lautsprecher !
zu_LEise am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.174