was für ein verstärker für ?

+A -A
Autor
Beitrag
Bananabrot
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2013, 14:22
Maoin,
Ich habe auf meinem dachboden 2x Magnat Pro 320 lautsprecher gefrunden. leider habe ich die beschreibung davon verloren und im internet gibt es keine beschreibung davon. somit weiß ich nur das die lautsprecher 4ohm und 320watt haben.

Nun habe ich diese 320watt boxen in 40x30x40 holz kasten gebaut. und sie an eine hifi anlage gemacht um zu testen ob die noch gehn. funktioniert alles top :).

da ich diesen kasten gerne irgenwo hinstellen möchte mit einer auto batterie möchte ich gerne nen verstärker an die anlage bauen. und die musik wird aus nem autoradio kommen.

was für einen verstärker würdet ihr mir empfehlen ? es muss echt kein guter sein.

villt könnt ihr mir helfen den das mit RWS watt usw. verwirrt mich echt
cwolfk
Moderator
#2 erstellt: 18. Jun 2013, 14:42
Hallo, benutze die internen Verstärker des Autoradios. Um ein bisschen Krach zu machen reicht das allemal und ergibt die bestmögliche Batterielaufzeit.

Die Watt-Angaben auf den Dingern sind Schall und Rauch und fernab der Realität. Außerdem "haben" die Lautsprecher nicht diese Leistung, sondern sind mit dieser Leistung belastbar (wenn es denn eine vernünftige Angabe wäre..).

Grüße, Carsten
Bananabrot
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2013, 14:56
Ja Also die sind nicht nur 280 watt belastbar sondern auch unter 320watt belastung sind die noch geil. also bringen tun dies etc.(habe ich mit einem verstärker von einem freund getestet.)

Also meinst du das man kein verstärker benutzen sollte ?
cwolfk
Moderator
#4 erstellt: 18. Jun 2013, 15:04
Was war das denn für ein Verstärker? Wie diese 440 W?

Wie hast du die Leistung hinter der Endstufe gemessen? Für echte 2x 300W werden deutlich dreistellige Beträge fällig.

Sicher wird mit einer kleinen Endstufe mehr Pegel drin sein, aber ich sehe bei solchen Sachen auch immer die Akkulaufzeit. Die meisten Endstufen (auch gerne kleine) ziehen schon über 1A Ruhestrom, nur weil sie an sind. Und einen wirklichen Vorteil hast du dann wirklich nur bei Partypegel, den dafür nicht lange.

Grüße, Carsten
Bananabrot
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2013, 16:19
also ich hatte nen verstärker für ca 1000€ da weiß ich das da hinten eig auch so viel raus kommt.
und ich hatte kein "autoverstärker" sondern ein verstärker den man auch mal im wohnzimmer findet.

Ich habe ne batterie mit 70ah und nen ladegerät. also kann ichs wäredends des betriebes aufladen solange man nciht grade den kasten auf nem bollerwagen durch die gegend fährt.
Den die batterie ist nur dazu da das wenn ich mit dem kasten zu ner party fahre/laufe schon ordenlich musik hören kann. vor ort wird der kasten/die boxen dann per steckdose wieder aufgeladen bzw bekommen den strom daher.


[Beitrag von Bananabrot am 18. Jun 2013, 16:21 bearbeitet]
Feuerwehr
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2013, 17:39
320 Watt übersteigen selbst die Belastbarkeit vieler kleinerer Autosubwoofer. Da haben sich Deine Lautsprecher längst verflüssigt.

HIer haben wir mal beispielhaft ein solches Magnat 320 Watt System:

Prinzip 3 Wege Triax-System
Nenn-/Musikbelastbarkeit 80 / 320 Watt
Impedanz 4 Ohm
Frequenzbereich 30-22.000 Hz
Übergangsfrequenz 3500 / 5800 Hz
Schalldruck 91 dB
DIN-Durchmesser 6x9"
Aussendurchmesser 183 x 262 mm
Lochausschnitt 142 x 212 mm
Einbautiefe 65 mm
Aufbauhöhe 35 mm

Fällt Dir was auf?


[Beitrag von Feuerwehr am 18. Jun 2013, 17:43 bearbeitet]
Bananabrot
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jun 2013, 19:01
Nein nicht ganz. erzähl es mir ?

- dieses system da ist nicht ,dass was ich habe meins ist ca 10-15 jahre alt


[Beitrag von Bananabrot am 18. Jun 2013, 19:03 bearbeitet]
DJ991
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2013, 19:16
hast du insgesamt 6 lautsprecher + 2 frequenzweichen?

MfG DJ
Feuerwehr
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2013, 19:28

Bananabrot (Beitrag #7) schrieb:
Nein nicht ganz. erzähl es mir ?

- dieses system da ist nicht ,dass was ich habe meins ist ca 10-15 jahre alt


Das war auch nur ein Beispiel. Achte mal auf das fett Gedruckte ^^
Bananabrot
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2013, 18:37
Nein ich habe nur die 2 tieftöner
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für ein Kondensator ?? MUSS POWER HABEN!!
speed_tha_chief am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  7 Beiträge
Was für ein Powercap
hamlet am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  6 Beiträge
Was für ein Radio
weisnet am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  5 Beiträge
Was für ein Powercap??
Schulhoflegende am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  10 Beiträge
Kupplung für Verstärker
oldmcfoegitsch am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  2 Beiträge
Strom für Verstärker
dj-help am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  6 Beiträge
Beste betriebstemperatur für verstärker?
subaru_justy am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  11 Beiträge
strom für kondensator, verstärker?
grandy am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  7 Beiträge
Bssbox doch was für einen verstärker?
Volka_RachoD am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
Was für einen Verstärker brauche ich?
Lightning.GER am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedteledjango
  • Gesamtzahl an Themen1.383.050
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen