mehrere batterien anschliesen

+A -A
Autor
Beitrag
andiwug
Inventar
#1 erstellt: 05. Jun 2004, 12:53
hi. also ich hab jetzt drei batterien von am kumpel gekriegt wie schließe ich die an das ich 12 volt hab und net 24 oder mehr? ich hofe ihr könnt mir weiter helfen.
deformer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Jun 2004, 13:29
Parallel und nicht in reihe Parallel bedeutet Plus zu Plus und Minus zu Minus wenn du sie in reihe schaltest als von der einen Batterie (Plus) zur anderen Batterie (Minus)bekommst du 24 Volt !
andiwug
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2004, 15:50
aja, danke für die info. und noch ne frage. wie habt ihr eure batterien verbunden also was nimmt ihr um mehrere batterien zusammen zu schlisen kabel oder ein streifen metal. oder was?
Venom
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2004, 15:57
schnappes
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jun 2004, 16:03
Auf dem Bild ist ja ne Maxxima 900DC. Darf man die denn auch im Innenraum verbauen? (Weiß es ist NUR ein Bild, frag aber trotzdem )

mfg
Benni
Venom
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2004, 16:08
So weit ich weiss, galt das Innenraumverbot für Batterien nur für Säurezellen, die beim Laden Gase bilden. Die Maxximal ist aber eine Gelbatterie und von daher denke ich, daß die ohne Problem innen mitfahren darf.
andiwug
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2004, 16:21
danke @Venom. aber ich hab das so gedacht das ich eine vorne im motorraum hab und drei hinten im kofferraum. und da weiß ich net so ganz wie ich des so anschließen soll aber mir wurde ja scho geholfen oder bibts noch andere lösungen.
Meganewbie
Stammgast
#8 erstellt: 06. Okt 2004, 18:32
Sorry, das ich den Thread wieder aufmache, aber hab mal ne Frage. Wenn ich nu im Kofferraum zwei Zusatzbatterien einbaue, muss ich die ja wie beschrieben parallel einabuen. Und wo schließe ich da meine Amps an. An der letzten? oder ein Amp an der ersten und der zweite Amp an der zweiten? Wäre super wenn ihr mal kurz aufklären könntet.
Kappo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Okt 2004, 19:56
Spielt keine rolle wenn du die beiden Batterien gut miteinander verbunden hast also ohne hohen wiederstand


[Beitrag von Kappo am 06. Okt 2004, 19:58 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2004, 20:26
Also könnte ich sozusagen die beiden Amps auch beide an der letzten Batterie anschließen. Es würde aber auch gehen, wenn ich eine an der ersten und eine an der zweiten anschließe. Mal ne andere Frage. Ich möchte zwei Signat Dig 1 betreiebn. Und zwar pro Amp mit 1100 watt. Sprich gesamt 2200 Watt. Brauch ich da schon ne zweite Batterie??? Oder reicht da auch eine Maxxima???
Kappo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Okt 2004, 21:00
Also wo du die Amps anschließt ist egal hab ich ja schonmal gesagt also eine an die erste und die andere an die zweite kanst machen oder beide an eine. Aber bei deiner anderen frage kann ich dir nicht helfen
bassgott
Inventar
#12 erstellt: 06. Okt 2004, 21:06
bei 2kw nur für´n bass solltest du dir langsam gedanken um eine stärkere lima machen.die standart bekommt deine accu´s doch gar nicht mehr voll.
polosoundz
Inventar
#13 erstellt: 06. Okt 2004, 21:19
Wieso? Solche riesen ANlagen kommen auch gut mit ner kleinen Lima aus, DENN: niemand hört während der Fahrt oder auch im Stand SO lange auf VOLLER Leistung! Die meisste Zeit gehts bestimmt nicht mehr als Halbgas oder noch weniger, und dann ists kein Problem!

Oder fährst du ne 2Kw Analge PERMANENT auf VOllgas durch die Gegend?

Hab selber 2kw und insgesamt gut 145 Ah Kapazität und nie Probleme trotz kleiner 55er Lima die sogar schon einen weg hat und nur noch mit 13,Keks Volt lädt (schon vor der Anlage so gewesen! )... Und wrum? Weil ich nur GANZ selten die volle Leistung abruf, geht ja auch gar nicht lange, wirste ja taub bei!

Lange Rede kurzer Sinn: Wer seine Anlage (auch große) sinnvoll nutzt kommt auch mit ner kleinen Lima bestens aus!
Meganewbie
Stammgast
#14 erstellt: 06. Okt 2004, 21:24
Danke für die Ausführung as-xion. Aber trotzdem nochmal zurück zu meiner Leistungsfrage. Kann da irgend jemand pauschal was dazu sagen ob ich für 2 kw schon zwei zusatzbatterien brauche???
bassgott
Inventar
#15 erstellt: 06. Okt 2004, 21:34
gehen tut alles.
Pingu
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2004, 21:35
Joa, wäre durchaus sinnvoll.
Da ja ab 500Watt RMS schon zu ner Zusatzbat. geraten wird.

Gruß PINGU
Meganewbie
Stammgast
#17 erstellt: 06. Okt 2004, 21:36

bassgott schrieb:
gehen tut alles.


Das kann aber net gehen, weils keine Beine hat. Aber ich meine jetzt ob die Stromversorgung dann gesichert ist wenn ich 2,2 kw mit einer Batterie versorgen will. Nicht das die Amps zu wenig strom ziehen und der Bass dann schwammig klingt.
Pingu
Stammgast
#18 erstellt: 06. Okt 2004, 21:48

Meganewbie schrieb:

bassgott schrieb:
gehen tut alles.


Das kann aber net gehen, weils keine Beine hat.


Ohh man... wasn Flachwitz!!!

Ja, die Stromversorgung ist dann schon 'gesichert' (wies du nennst). Denn die Amp bekommt hald dann nur so-und-so-viel Leistung und ab nen bestimmten Punkt is hald dann Schluß (also kannst nicht weiter aufdrehn).

Wenn du momentan das Geld für ne weitere Bat zusammen hast, dann kaufst Sie dir am besten. Wenn nicht dann machst hald ein bisschen Piano ...!
///Edit: Der Dennis (as-xion) hat ja mein ich auch nur
eine Zusatzbat. (bei 2KW). Also 'gehn tut alles'!


Gruß PINGU


[Beitrag von Pingu am 06. Okt 2004, 21:50 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#19 erstellt: 06. Okt 2004, 21:49
@Mega: Defintiv ne Zusatzbatterie benutzen bei 2kw!

@Pingu: Naja, die Batt ist nicht nur irgendeine Batt, das ist ne Hawker SBS C11, die wird auch meine komplette Anlage spielend versorgen wenn alles fertig ist, dann mit gut 3,7 kw! Haut übrigens bis zu 3500 Ampere raus wenn nötig!


[Beitrag von polosoundz am 06. Okt 2004, 21:52 bearbeitet]
Pingu
Stammgast
#20 erstellt: 06. Okt 2004, 21:51
@Dennis
Es geht hier doch um ne 2te Zusatzbat.!
Oder irre ich mich da?

///Edit: Einfach nur kRaNk!!!

Gruß PINGU


[Beitrag von Pingu am 06. Okt 2004, 21:52 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#21 erstellt: 06. Okt 2004, 21:53

as-xion+2er_polo schrieb:
@Mega: Defintiv ne Zusatzbatterie benutzen bei 2kw!


Das definitiv ne Zusatzbatterie rein muss war klar. Aber wenn du sagst, das EINE Exide meine beiden Amps versorgen kann, dann werde ich auch nur eine verbauen. Wenn später mal Geld für ne zweite Batterie da sein sollte, warum nicht. Da hab ich dann vorgesorgt für amps a la US Amps oder Hifonics Colossus XI Analog.

//Edit. @Pingu Ja. Es war die Diskussion um ne 2te Zusatzbat.


[Beitrag von Meganewbie am 06. Okt 2004, 21:54 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#22 erstellt: 06. Okt 2004, 21:56
Ahso, das war die Frage, sorry, hab nicht den ganzen Thread gelesen...

Ja ber für 2 DIG I sollte eine Maxxima reichen, würde dann aber die normale nehmen, nicht die DC, die normale kann etwas mer Strom liefern und ist zudem sogar billiger...
Pingu
Stammgast
#23 erstellt: 06. Okt 2004, 21:57
Richtig so!

::Und mal wieder sieht man einmal, dass es nur ums Geld geht, es geht IMMER ums Geld (oder um Öl)!!! ::
[Politische Meinung des Autors]

Gruß PINGU


[Beitrag von Pingu am 06. Okt 2004, 21:57 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#24 erstellt: 06. Okt 2004, 21:57
Aber die DC hat doch ne höhere Zyklenfestigkeit und so schöne M8er Gewindepole.
bassgott
Inventar
#25 erstellt: 06. Okt 2004, 21:59
ihr seit ja echt die spezis,machen sich gedanken um übergangswiederstände und ob 50er kabel reicht oder doch besser 70er und lassen dann bei riesigen verbrauchern die standartlima drinne, die für ne 45ah batterie gedacht ist.
Pingu
Stammgast
#26 erstellt: 06. Okt 2004, 22:00
Guckst du was ein paar Posts weiter oben steht:


as-xion+2er_polo schrieb:

Hab selber 2kw und insgesamt gut 145 Ah Kapazität und nie Probleme trotz kleiner 55er Lima die sogar schon einen weg hat und nur noch mit 13,Keks Volt lädt (schon vor der Anlage so gewesen! )... Und wrum? Weil ich nur GANZ selten die volle Leistung abruf, geht ja auch gar nicht lange, wirste ja taub bei!

Lange Rede kurzer Sinn: Wer seine Anlage (auch große) sinnvoll nutzt kommt auch mit ner kleinen Lima bestens aus! :)


Noch Fragen?

Gruß PINGU
polosoundz
Inventar
#27 erstellt: 06. Okt 2004, 22:02
@Bassgott: Ja hallo? Nicht gelesen? Wer nicht ständig 20 kw abruft kommt mit ner kleinen Lima aus, feddich!

Wenn ne dicke batt im Spiel ist liefert DIE halt den Strom wenn die Lima nicht nachkommt, wo ist Problem? Nen Cap dazu der die 14,x VOlt der Lima puffert und die Welt ist in Ordnung...

Sicher, MIT neuer/grpßer Lima ließe sich noch was rausholen, aber ein MUSS ist es garantiert nicht! Bei mit und vielen anderen gehts ja auch! Das Ding man muss sich mal vor Augen halten wie ofrt man seine volle Leistung überhaupt abruft! Extrem selten! Und dafür ne neue Lima? Muss eben nicht sein...


[Beitrag von polosoundz am 06. Okt 2004, 22:02 bearbeitet]
Meganewbie
Stammgast
#28 erstellt: 06. Okt 2004, 22:04
Da du es gerade ansprichst as-xion. Wenn ich von meiner Zusatzbatterie an meine Amp gehe und ich da versuche die Kabelwege so kurz wie möglich zu halten ,dann kann ich mir doch ein Cap sparen, weil so ne Exide ja von Haus aus nen geringen Innenwiderstand hat. Oder? Doch eigentlich schon. Aber kann eine Exide 2kw alleine puffern???
bassgott
Inventar
#29 erstellt: 06. Okt 2004, 22:14
ich kann schon lesen!wenn´s bei euch funzt ist´s ja ok aber ich habe in der vergangenheit auch so meine erfahrungen gesammelt mit größeren limas und weniger rms leistung.wollte nur auf das problem hinweisen nichts vorschreiben.
polosoundz
Inventar
#30 erstellt: 06. Okt 2004, 22:16
Naja, die Exide puffert ja nix, die gibt den Strom ja selber an, quasi...

Ein Cap ist aber dennoch sinnvoll da er a) einen NOCH kleineren Widerstand hat als die Exide (wenns ein guter ist) und B) - was viel wichtiger ist - die Spannung der Lima, also 14x Volt puffert! Die Exide liefert von Haus aus nur 12,x Volt wie jede Batterie, also Cap macht immernoch jede Menge Sinn...
Meganewbie
Stammgast
#31 erstellt: 06. Okt 2004, 22:22
Also kann EINE Exide 2 Amps mit 2kw gesamt versorgen. Aber ich gleube in nem anderen Thread wurde das schon mal diskutiert, das bei kurzen Kabelwegen ein Cap nicht unbedingt notwendig ist.
polosoundz
Inventar
#32 erstellt: 06. Okt 2004, 22:22
Wie gesagt: Ist nicht unbedingt NOTWENDIG, aber sinnvoll dennoch weil er eben 14,x Volt puffert...
Meganewbie
Stammgast
#33 erstellt: 06. Okt 2004, 22:28
Ach so. Das heißt ich kann noch ein Quentchen mehr Leistung aus den Amps rauspressen. Ich fasse dann nochmal zusammen. EINE Exide reicht für meine 2 Amps mit 2,2 kw Gesamtleistung. Und ein Cap wäre sinnvoll aber nicht zwingend notwendig. Huh. Das war ne schwere Geburt. Aber danke für eure Bemühungen und eurer Hilfe.


/Edit @as-xion Wieso ist denn die 900er von Exide besser als die DC. Die DC hat doch ne höhere Zyklenfestigkeit als die normale???


[Beitrag von Meganewbie am 06. Okt 2004, 22:52 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#34 erstellt: 07. Okt 2004, 09:56
Ja, aber die spielt ja keine Rolle, du entlädst sie ja nie ganz und dann wieder voll auf... Das ist damit gemeint, also wieviele Ladungen/Entladungen sie abkann...

Der weitere "Vorteil" der Tiefentladefähigkeit bei der DC spielt ebenfalls keine Rolle weil man seine Anlage bei DER Leistung eh nicht im Stand auf Vollgas laufen lässt was eine vollständige Entladung der Zusatzbatterie nahezu ausschliesst...
Meganewbie
Stammgast
#35 erstellt: 07. Okt 2004, 11:24
Also ist die DC genauso gut geeignet wie eine normale 900er.
polosoundz
Inventar
#36 erstellt: 07. Okt 2004, 12:22
Nein, die normale ist für CarHifi-Ansprüche nen Tuck besser, da eben mehr Strom und billiger... Die Vorteile die die DC liefert sind bei CarHifi nicht wirklich relevant...
Meganewbie
Stammgast
#37 erstellt: 07. Okt 2004, 12:39
Klingt logisch. Denn wer hört seine Musik unter Volllast im Stand. Da ist ja nach drei Bassschlägen die Batterie leer. Aber da ich mir das Trennrelais sparen wollte, werde ich sowieso nicht ohne laufenden Motor hören.
Meganewbie
Stammgast
#38 erstellt: 27. Okt 2004, 19:16
Also. Ich habe mir die Threads mal tief zu Herzen genommen. Hab mir jetzt bei Egay ne Deta Orbital 900 bestellt. Diese deswegen, weil sie ja baugleich ist wie die normale Maxxima und die selben Daten hat wie die Exide. Der weitere Vorteil ist, das bei dieser Deta insgesamt 4 Pole vorhanden sind. Nun aber mal zu ner anderen Frage. Wie as-xion oben schon beschrieben hat, hat die normale Exide/Deta einen höheren Strom als die DC Variante. Auf der batterie-ecke hab ich nun mal gelesen, das die normale Exide/Deta einen Kälteprüfstrom von 900 A (EN) hat. Die DC Variante hat einen Kälteprüfstrom von 750 A (EN). Ist es nun realistisch, das die normale Exide/Deta wirklich einen 150 A höheren Kälteprüfstrom liefert oder wurde da ein bisschen verschönt und sie liefert genauso viel wie die DC Variante??? Irgendwie trau ich den Angaben net so richtig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterien
Klaus1990 am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  9 Beiträge
Batterien Noob Frage
Cheeeech am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  7 Beiträge
caps oder mehr batterien
geilewutz am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  7 Beiträge
batterien
vwpolotuner583 am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  25 Beiträge
Wie lange Batterien einlagern?
Rob_Darken am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2007  –  2 Beiträge
1 oder 2 batterien extra in astra wie anschliesen?
8ig-8en am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  3 Beiträge
batterien laden
Bedboy am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  10 Beiträge
Batterien richtig absichern?
bassist222 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  30 Beiträge
batterien
andiwug am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  20 Beiträge
Batterien?
onkelnorf am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedumetnic
  • Gesamtzahl an Themen1.382.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.405