Probleme...

+A -A
Autor
Beitrag
Fanatics
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jul 2004, 13:13
Hallo!

Also hab in meinem Fahrzeug verbaut:
1 1051s von rockford
1 rfr 3115 von rockford

im motorraum eine 100Ah Batterie
im Kofferraum eine maxxima DC

35er Kabel von der DC zur 1051s

Also meiner meinung nach alles ausreichend.
Aber warum verreckt mir dauernd die Lima?
Ist eine mit 90A verbaut.
Wenn sie richtig unter belastung steht,ist ein´metallisches Quitschen zu hören.
Das wäre jetzt die dritte Lima die kaputt ist.Woran kann das liegen?

Kann mir jemand sagen bis wieviel ohm die 1051s mitmacht?
Wenn die impedanz zu niedrig wird schaltet sie ab.Wann schaltet sie ab?weiss das jemand?

An meinem Power Woofer hab ich eine impedanz von 5 ohm gemessen.Laut rockford hat dieser Woofer aber 2x2 ohm Spulen.in reihe also 4 ohm.Wie kann das sein?

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.

vielen dank schon im Vorraus
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jul 2004, 13:49
Dein Woofer hat dann eben 2x2,5 Ohm.

Das ist total normal.
2Ohm beschreibt nur die Impedanzklasse.
Bei 3,5 wäre es zB ein 4 Ohm Woofer.

Hat was mit Impedanzverlauf zu tuhen.

Das quitschen könnte zu 80% ein zu schlafer
Keilriemen sein.
Fanatics
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jul 2004, 14:05
Also der riemen is es nicht, das kommt aus der lima.und nur unter belastung.
das mit dem woofer hab ich mir schon gedacht,das da toleranzen auftreten.
aber was passiert wenn ich die spulen parallel schalte?
macht das die endstufe mit oder schaltet sie ab?da hätte ich 1,25 ohm.geht das oder wird das nichts?
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jul 2004, 14:28
Das hat nix mit Toleranzen zu tuhen.

Die werden schon sehr genau gewickelt.
Es gibt glaub nur die 1,2,4,6,8,12,16 Ohm
Kategoien. Die Re Werte der Woofer werden dann
den Impedanz Kategorien zugeordnet. Re ist nicht Impedanz!!!

Bei der Endstufe kann ich keine Aussage machen.
Im allgemeinen müsste die das aber packen da
du ja nicht immer 1,25Ohm last dran hast sondern noch
den Anteil der Impedanzkurve.

Aber da Frag mal lieber einen der schon mal so eine
hatte mit der Last dran.
dbdragAndi
Inventar
#5 erstellt: 05. Jul 2004, 16:59
Also die Spulen parallel schalten ist für die Endstufe tödlich. Da würde jeder kanal unter 0,5 Ohm laufen. Das geht auf gar keinen Fall gut. Ich vermute mal, dass da die Endstufe gar nicht angeht.

Die Power1051S ist eine Analoge Endstufe in kompakter Bauweise. Eine analoge Endstufe wird immer recht heiß, wenn man sie fordert. Mit einem Power3115 ist dies auf jeden Fall der Fall. Die Endstufe hat so um die 1,2 kw an 4 Ohm brücke. An 2 Ohm so um die 1,4 bis 1,5 kw RMS. Die enorme Abwärme muss irgendwohin. Also Lüfter sind nicht schlecht.....

Die Endstufe schaltet dann ab, wenn sie zu warm ist. Wobei dann ist sie glühend heiß. Jedoch geht sie dadurch nicht kaputt oder irgendwas....Die Schutzschaltung ist ja dazu da, damit dein Auto nicht abfackelt.

P.S. Früher, als Car-Hifi ziemlich unbekannt war, haben die Rockford Endstufe nicht abgeschalten. In den USA gab es u.a. Todesfälle, da das Auto abgefackelt ist.

Offiziel ist die Endstufe 4 Ohm gebrückt stabil. Also 2 Ohm pro Kanal. Inoffiziell kann man auf 2 Ohm brücke gehen, wenn man genug Saft und eine ausreichende Kühlung hat.

Wer hat bei dir die Endstufe eingestellt? Da ein Woofer auf 2 Kanäle läuft, müsste die Endstufe mit einem Oszi eingestellt werden. Ansonsten könnte es Probleme geben.

Du meintest, dass du 5 Ohm gemesen hast. Kabel und alles hat auch Widerstand und außerdem misst nicht jedes Ohmometer genau. Auch ist jeder Woofer verschieden.

Was noch sein könnte, ist, dass du die Endstufe auf der Rücksitzbank installiert hast. Des ist sehr schlecht, da sich die Hitze dann staut. Ich habs zwar auch so gemacht. Jedoch blasen bei mir 2 Lüfter von vorne genau auf die Endstufe und sie hat bisher nie abgeschalten...
Fanatics
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jul 2004, 17:34
Jetzt noch mal zum mitschreiben,wenn ich die beiden spulen vom woofer parallel schalte und die endstufe brücke.müsste ich nach meinen berechnungen 1,25 ohm an der endstufe haben.normalerweise müsste sie angehen,aber unter belastung abschalten.ich wollt es halt einfach mal ausprobieren.weil so richtig drücken tut es nicht.ein bekannter hifi händler hat mal eine 1501 bd umgebaut,so das der schutzschalter später einsetzt.also an einem ohm laufen gehabt.mit einem power hx2,3115 und der endstufe waren es letztes jahr 153,8 db in frankreich auf irgendeinem ausscheid.ich hab jetzt wie du sagst ca 1,2kw an dem woofer,und ist irgendwie nicht so überzeugend.würde ja gerne mal messen gehen aber ich weiss nicht wo ich da hin soll.was meint ihr,was würde das messgerät anzeigen?
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Jul 2004, 17:40
Deine endstufe läuft mit 1,25Ohm gebrückt.
Ergo 0,625 Ohm pro Kanal.

Das könnte dann wirklich heikel werden.
Bin vorher von Monoblock ausgegangen.
Aber so auf jeden Fall nicht dauerhaft zu empfehlen.
dbdragAndi
Inventar
#8 erstellt: 05. Jul 2004, 17:47
Irgendwelche db-werte von dbdrag-Veranstaltungen sind nicht ernst zu nehmen. Die Gehäuse sind auf eine einzelne Frequenz abgestimmt und mit normaler Musik ist da nix.

Mein Bruder hat seine Woofer bzw. Gehäuse voll auf dbdrag gezüchtet und wenn er normale Musik neimacht, dann geht nix. Der hat bereits bei einem Hertz weniger rum 1,5 db weniger.

Wieviel Liter hat dein Gehäuse? Offen, geschlossen?

P.S. die Power-Serie von Rockford ist nicht für dbdrag geeignet. Die Power-Woofer sind nur für Hip-Hop gut, aber auch nur dafür....

Wenn du dbdrag machen möchtest, dann hol dir schwächere Woofer (z. b. Punch HX2 oder Punch HE2) und versorg die richtig mit Leistung. Dann drücken die auch. Ein Power-Woofer braucht viel zu viel Leistung um richtig zu gehen. Bzw. spielt er einfach viel zu tief und drückt nicht auf dem Termlab.
Fanatics
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jul 2004, 17:59
mein gehäuse hat 92 liter netto,bassreflex.
irgendwo hast du ja recht,das die dinger zum drücken ungeeignet sind.geht ja nur um den gedanken.möcht mal wissen wieviel der macht.ist übrigends das gleiche gehäuse das der händler hatte.also 140db nach neuem messsystem müssten drinn sein,oder?
dbdragAndi
Inventar
#10 erstellt: 05. Jul 2004, 18:09
Des kann man wirklich nicht sagen. Da spielen so viele Faktoren zusammen.

Und außerdem: db nach dem neuen Meßsystem kann man nicht heraushören.

Bsp: Mein Bruder hat 144 db (mit 2 RFP4112 offenes Gehäuse und 2 bd500). Ich habe 142,7 db (mit 3 RFP4112 geschlossenes Gehäuse und 1 Power1051S). Wenn normale Musik hört, dann ist es bei meinem Bruder ziemlich normal. Bei mir dagegen ist es schon wirklich total krank. Bei manchen Liedern muss ich sogar von Maximal etwas leiser machen, da die ganze Sicht verschimmt und ich kein Auto mehr fahren kann. Und mein Bruder hat auf dbdrag mehr!!!

Das kann man wirklich nicht pauschalisieren. Aber 92 Liter sind meines wissens etwas zu viel. Wieviel er genau braucht, des kann ich dir leider auch nicht sagen. Dazu musst du dein Auto genau kenne und wissen welcher Woofer richtig geht. Und des auch wie und und und.....Position usw.

Welches Auto hast du?
Fanatics
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jul 2004, 19:15
Golf 3 vr6 ganz normal,nix kombi
Fanatics
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Jul 2004, 19:23
und wie macht das dein bruder mit der verkablung an den endstufen zu den woofern?an 4 ohm?oder wie?
dbdragAndi
Inventar
#13 erstellt: 05. Jul 2004, 22:28
1 Ohm: Da bekommt jeder Woofer so um die 800 - 900 Watt RMS.

Im 3er Golf müsste normalerweise der Woofer schon a weng gehen.
Fanatics
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Jul 2004, 23:09
Versteh ich jetzt echt nicht.eine bd 501 ist 1ohm stabil?
dbdragAndi
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2004, 13:12
jo, sie ist ein Ohm stabil. Offiziell aber nicht.

Aber was bedeudet eigentlich Stabilität????? Des ist sehr unterschiedlich von Hersteller zu Hersteller. Bei manchen brennt dann die Endstufe durch. Bei anderen widerum wird die Endstufe halt a weng warm.

P.S. Wenn man "etwas" aus der Endstufe herauslötet, dann ist sie auch noch 0,5 Ohm stabil und verkraftet 22 Volt. Einfach Chris Norris fragen
Fanatics
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Jul 2004, 18:16
wer ist denn chris norris?
dbdragAndi
Inventar
#17 erstellt: 07. Jul 2004, 20:23
Des ist der Ober-Guru aus der Car-Hifi-Bereich. Tipp einfach nei google Chris Norris nei. Dann wirst du schon sehen. Ist halt beinahe alles Englisch, da er ein Ami ist.
Fanatics
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Jul 2004, 00:53
Wie hastn das überhaupt mit der Kühlung deiner Endstufe bewerkstelligt?Bei mir dauerts 10 min unter Vollast,dann kannst du erstens Eier auf dem Ding braten,und zweitens hauts die Thermische Schutzschaltung rein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Rockford 1051s
Snoopy79xx am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  4 Beiträge
LIMA
poisonlupo am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  3 Beiträge
Lima
Luda am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  5 Beiträge
zusätzliche Kabel von der Lima zur Batterie, wenn diese schon im Kofferraum ist?
Meik75 am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  5 Beiträge
Zweite Batterie direkt an die Lima????
weedheat am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  6 Beiträge
Probleme mit Lima oder Batterie im Golf 2
nvader am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  4 Beiträge
Stärkere Lima ?
t0b14s0 am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  12 Beiträge
Gibt es eine Grenze für die Lima?
Stefan979 am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  33 Beiträge
lima & bordbatterie
Brueckenwaechter am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  18 Beiträge
Zusatzbatterie bei 90A LiMa
Solidox am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedJose27
  • Gesamtzahl an Themen1.382.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.699

Hersteller in diesem Thread Widget schließen