Reparatur Tipp?

+A -A
Autor
Beitrag
Zerg
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2004, 22:51
Mir ist letztens meine Endstufe im Kofferraum abgefackelt (Junge das hat geraucht, andere geben viel Geld für Nebelmaschinen aus und ich hab das Gratis ^^), hatte eh vor mir 2 neue Endstufe zu kaufen (So am Rande, was haltet ihr von Kennwood KAC-8151D?) aber mich hat der Ehrgeiz gepackt das Teil wieder zu reparieren.

Folgender Fehler:

Nachdem ich alle def. Teile im Netzteil ausgetaucht hatte (Ein Netzteil-IC ist „geplatzt“ und hat so geraucht) ging die Endstufe am Schaltnetzteil an und lief… im Auto allerdings nicht.

Wieder am Netzteil ist mir aufgefallen, sie läuft nur wenn das Netzteil auf unter 10V steht beim Einschalten, sobald es mehr sind, springt das Netzteil auf 12V und geht direkt in Schutzschaltung, also vermutlich ein Kurzer in der Endstufe. Allerdings läuft die Endstufe (auch Std. am Stück) wenn ich das Netzteil halt langsam auf 12/14V aufdrehe und nicht plötzlich einschalte.

Ich hab langsam keine Ideen mehr was es sein könnte, hab sämtliche IC´s ausgebaut und überprüft, ebenfalls … eigentlich fast alles, fehlt noch das ich jeden Widerstand einzeln rauslöte. ^^

Hat einer einen Tipp was das sein könnte?


Schon mal danke für die Antwort, und auch für die Antwort auf die Frage mit den Kennwood Endstufen.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Nov 2004, 23:34
das wirst du ohne oszilloskop nicht rauskriegen... möglicherweise hat eine der endstufen was abgekriegt, daß die das netzteil kurzschließt wenn du eine bestimmte spannung überschreitest (hf-selbsterregung oder gegrillte halbleiter ?). ist aber auf die entfernung nicht genau zu sagen.
silence109
Stammgast
#3 erstellt: 05. Nov 2004, 11:57
moin was warn das für nen IC??? ich meine mal wenn dir der Regel IC im Netzteil durchfeuert denn must du die Transistoren mitwechseln auch wenn du Messtechnisch kein schluß véstellen kannst es kommt meistens dazu das sich ne art feinschluß übern Transistor bildet und denn regelt das ganze Ding nicht!! nächste möglichkeit mess mal die Dioden durch da kann´s auch eine zerlegt haben!! hast du nen schaltplan von das teil?! oder machst du da messen auf gut glück ??
Zerg
Neuling
#4 erstellt: 05. Nov 2004, 23:03
Nö, Schaltplan hab ich leider keinen, sonst wäre ja alles ein wenig einfacher.

Das war ein IRFz44, hatte ich noch welche hier daher konnte ich mal alle austauchen. Dioden hab ich auch schon alle durch, zerlegt hat es da keine. Kann ja eigentlich nur ein Feinschluss über ein Transistor sein, oder fällt einem noch eine Möglichkeit ein warum der Fehler ja nur im Einschaltmoment auftritt? An der Spannung selber kann es nicht liegen, selbst bei 24V läuft die AMP noch Fehlerfrei.

Wenn ich übrigens die AMP Sec. Seitig vom Trafo ablöte und nur ein Widerstand dran hänge, kann ich sie korrekt einschalten. Daher wird der Fehler wohl in einer der Endstufen liegen, da ab ich aber auch schon alle IC´s und Dioden durch. Selbst wenn ich nach der Reihe alle Endstufen IC´s rauslöte tritt der Fehler auf, also müssten wenn es den an den IC´s liegt ja alle den gleichen Feinschluss haben.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Nov 2004, 23:44
deine ICs sind mosfets - nichts weiter als schalttransistoren. die machen aus deiner 12v gleichspannung ein gegentakt-rechtecksignal, weil sich gleichstrom bekanntlich schlecht transformieren läßt.

deine ICs in den endstufen sind ebenfalls keine ICs, sondern nur ganz normale bipolare transistoren. fast alle in kfz-endstufen eingesetzten schaltungen verwenden keine ICs in den verstärkerstufen, sondern nur im eingangskreis mit den frequenzfiltern.

allerdings, wenn die mosfets platzen, haste wirklich nen schweren defekt. da wird mindestens eine der endstufen platt sein - oder die gleichrichterdioden. und deine stromversorgung ist auch nicht die beste, sonst schützt die sicherung wenigstens die mosfets (die endstufentransistoren meist nicht).

deine idee mit den 24v war übrigens 'ne schlechte - sowas solltest du lassen, wenn du nichts kaputtreparieren willst.

wenn du in der gegend von berlin wohnst, können wir mal zusammen einen blick in deine stufe werfen, allerdings würde ich mir da keine zu großen hoffnungen mehr machen.
Zerg
Neuling
#6 erstellt: 06. Nov 2004, 02:04
Naja Berlin... Köln wäre praktischer.

Aber wieso ich mir keine Hoffnung machen soll versteh ich nicht, immerhin läuft sie ja ohne Probleme (auch heute wieder seid 19Uhr bis min. jetzt). Nur beim Einschalten macht sie Probleme.

Und das mit den 24V war eigentlich nur "Frust", hatte gehoft das def. Teil raucht dann endgültig ab und ich würde es leichter finden. ^^ Schade ging aber nicht.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Nov 2004, 02:36
dann solltest du feststellen wann sie läuft und wann sie nicht läuft. wenn das rein sporadisch ist (also es nicht an fakten festzumachen ist), kommste ohne messen nicht weiter.

und die 24v ... es besteht ne hohe wahrscheinlichkeit, daß dabei nicht nur der defekte teil wegbrennt, sondern daß der noch intakte teil ebenfalls seine reparaturbedürftigkeit bekundet und "die weiße flagge hisst"...

was ist das eigentlich für 'ne stufe, über die wir hier die ganze zeit reden ?
Zerg
Neuling
#8 erstellt: 06. Nov 2004, 03:16
Hatte doch ganz am Anfang geschrieben, das sie nur Mucken macht wenn die Einschaltspannung über 10V liegt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe hat alle 2 sec Aussetzer
Rettich248 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  7 Beiträge
Endstufe
seppo88 am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  6 Beiträge
Hilfe Endstufe hat geknallt!
Mark_T am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  6 Beiträge
WELCHE ENDSTUFE IST DAS?
Twingotuner am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  32 Beiträge
Endstufe kratzt
MisterTitan am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  6 Beiträge
Endstufe im Ars?
Ba22junk13 am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  7 Beiträge
Endstufe reparieren im Raum Wien?
nbymyname am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  5 Beiträge
Endstufe gegrillt!
Malin01 am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  3 Beiträge
was für eine endstufe brauch ich?
Sp!N am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  5 Beiträge
endstufe(kabel)
cemo18 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedPellemasta
  • Gesamtzahl an Themen1.376.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.306