Suche Transistor... MTA15N06

+A -A
Autor
Beitrag
Onkel_Alex
Inventar
#1 erstellt: 16. Dez 2004, 13:13
Moin Leute...

Hab da ein Problem. Hab mir bei eBay nen defekten Rockford Fosgate 4600x ersteigert (für schlappe 10€ ) und nun bin ich auf der Suche nach Ersatzteilen. Die kaputten SMDs sind hauptsächlich Widerstände und die bekommt man ja überall. Nur leider ist auch einer der Endstufentransistoren flöten gegangen. Hab bei so ziemlich allen bekannten Elektronikversandhäusern nachgeschaut (Conrad, Reichelt, BG, Elpro, Heho, Kesser, Schuricht...), aber ich finde noch nichtmal Datenblätter dazu.
Es ist ein MTA15N06 von Motorola.
Hat jemand von euch zufällig noch so einen rumfliegen oder vielleicht ne Vergleichstabelle wo der drin steht? Wäre klasse wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!

Gruss
Alex
maschinchen
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2004, 13:30
frag mal DJNinja hier im Forum!
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Dez 2004, 14:48
mach mal 'nen bild von der endstufe und markier bitte die defekten teile.
Onkel_Alex
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2004, 15:14
o.k., hier ein paar bilder:

http://www.8ung.at/onkelalex/bilder/rf1.jpg

hauptsächlich widerstände hinüber, die transistoren werd ich vorsichtshalber auch mal tauschen (sofern es die noch gibt)
http://www.8ung.at/onkelalex/bilder/rf2.jpg

hier das (grosse) problemkind MTA15N06
http://www.8ung.at/onkelalex/bilder/rf3.jpg

was man auf den bildern nicht sieht, die leiterbahn zu den "inneren" ausgängen (LF- RF+, RR-, LR+) ist durchgebrannt und bei einer weiteren (GND) ist die isolation abgeplatzt.


[Beitrag von Onkel_Alex am 16. Dez 2004, 15:19 bearbeitet]
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Dez 2004, 16:15
auatsch - das ding ist ja ordentlich abgefackelt. würde ich gar nicht mehr anfassen, die chancen, daß man den smd-teil wieder in gang kriegt stehen sehr schlecht.

der transistor ist ein mosfet, 15A 60V oder so. ich würd das päärchen auslöten und mal gegen den irf540/irf9540 austauschen. mußt nur schauen welcher der p- und welcher der n-kanal-mosfet ist. der irf540 ist n-, der irf9540 der p-kanal-typ. meistens liegt der p-kanal-typ am positiven spannungszweig vom netzteil und der n-kanal am negativen zweig. oder sind beide transistoren (der abgerauchte und der links daneben) vom gleichen typ ?
Onkel_Alex
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2004, 16:55
ja, ich weiss. smd löten ist immer schwer... bin aber mutig
aber ich tausche erstmal nur die widerstände und den einen kondensator aus. vielelicht sind die transistoren ja och heile...
die widerstände zu löten ist ja nicht sooo kritisch...

dass es ein mosfet ist hab ich auch rausbekommen, angeblich n-kanal.
die transistoren sind alles die selben, lediglich im netzteil sind andere verbaut.
also ehrlich gesagt sind die transistoren ziemlich verwirrend angeschlossen. da blicke ich jetzt garnicht durch da man auch nicht alle leiterbahnen sieht...
ich denke, ich werde nicht nur das eine pärchen tauschen, sondern auch das zweite pärchen vom anderen kanal. nicht, dass es probleme beim brücken gibt.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Dez 2004, 17:15
naja wenn das alles die gleichen sind, dann würd ich nur irf540 verbauen. dann sind das quasi-komplementäre stufen, also ein p-kanal-tranistor, der einen n-kanal steuert in darlingtonschaltung.

allerdings mach dir keine zu großen hoffungen, daß die smd-transis überlebt haben - so wie das aussieht ist da ordentlich strom geflossen. du hast glück wenn die leiterbahnen noch ok sind und sich beim löten nicht ablösen.
Onkel_Alex
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2004, 17:32
naja, ich denke ich werde die smd teilweise durch normalgrosse ersetzen wiel ich die smds nicht bekomme. die leiterplanen kann ich ja anhand der anderen kanäle rekonstuiren!
vielen dank für die tips! werde gleich mal bestellen...


[Beitrag von Onkel_Alex am 16. Dez 2004, 17:33 bearbeitet]
speik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Dez 2004, 18:39
mach dir nich viel hoffnung, wenn es schon anfängt das bauteile schmilzen sin meistens noch andere bauteile innerlich kaputt gegangen, dioden, transistoren, kondensatoren
aber probieren kannst du es ja, wenn du dir die mühe machen willst...

ich seh auf dem einen bild jetz auf anhieb 18 bauteile die du wohl auswechseln musst

ausserdem bekommst du die normalen bauteile niemals gescheit hin , glaubs mir smd in normale umzutauschen is ne scheiss aktion, vorallem weil du sicher kalte lötstellen hinbekommst weil du ja durch die größe nimmer gescheit hinbekommen hast

(keine angst ich red da aus erfahrung von meiner arbeit!)

aber viel spaß mit


mfg speik
Onkel_Alex
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2004, 18:42
ja, schon klar. aber versuchen kann ichs doch. die teile kosten ja nicht die welt. keine 5€...
wenn ich glück habe funktioniert es ja!
ausserdem bin ich student, ich hab zeit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Platine der Rockford Fosgate 601S ???
Screwer666 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  2 Beiträge
Rockford Fosgate 451 S und Hifonics ZX-12 BP
Hesi am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  4 Beiträge
Rockford Fosgate GRILL
Malice-Utopia am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  6 Beiträge
Mazda 323f BG
lamer am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  3 Beiträge
Beeinflussung einer defekten Batterie für Rest
flashas am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  5 Beiträge
Rockford Verstärker
Hannes**** am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  7 Beiträge
herzzerreißendes bei ebay
Dj_Ninja am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  4 Beiträge
ich hab da ein kleines Problem..
Cenny am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  5 Beiträge
Problem mit Rockford Fosgate RFX 9000R -> Sicherungen brennen durch :/
-SpY- am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  2 Beiträge
rockford fosgate db1501 wird heiß und schaltet ab!
AnonymPM am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedJeami
  • Gesamtzahl an Themen1.376.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.085