HILFE!! Emphaser EA2190 zu schwach??

+A -A
Autor
Beitrag
Rejoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mai 2003, 07:39
Hi Leute,

hab mir vor n paar Wochen Zwei JL AUDIO 10W3D2 Woofer geholt.
Die Endstufe ist die Emphaser EA2190.
Hab die Woofer an 2Ohm laufen lassen (ist auf http://www.jlaudio.com/subwoofers/pdfs/8_10W3_MAN.pdf unter "Voice Coils in Series" zu sehen für zwei Woofer). Das Minus hab ich dann angeschlossen an den Minusausgang des ersten Kanals und das Plus hab ich an das Plus des zweiten Kanals der Endstufe angeschlossen. Irgendwie sind die Sicherungen der Endstufe alle 5 min durchgebrannt!
War dann bei Acr und die meinten ich soll das an 4Ohm spielen lassen und zwar so, dass je ein Kanal für einen Woofer da ist (auf der gleichen Site für einen Woofer "In Series" und das pro Kanal. Also sind beide Kanäle der Endstufe belegt.
Doch jetzt hört sich das ziemlich miserabel und schwächer an im gegensatz zu den 5 min, wo der woofer an 2 Ohm lief!
Ist die Emphaser zu schwach dafür?
Muss ich was beim anschliessen beachten?
Oder sollte ich lieber direkt ne neue Amp holen?
Was meint Ihr?

Danke für eure Antworten!

Rejoe
HifiPhlipper
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2003, 08:43
Hallo Rejoe:
Das sich das "schwächer anhört" ist klar; Schliesslich hat sich die die Last erhöht. Durch das Brücken der Endstufe (ich kenne Daten des Modells nicht, wäre gut gewesen, wenn Du ein paar mehr Informationen eingefügt hättest!) "sieht" jeder Kanal (2-Kanäler?) nur ein Ohm (!). Das kann nicht jeder Verstärker. In diesem Fall rate ich zu einer grösseren, ein Ohm stabilen Endstufe mit entsprechender Laststabilität. Schreibe doch bitte nochmal was über die Emphaser!
Rejoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mai 2003, 09:15
Yo, Danke für Deine Antwort, hab mal n bisschen was über die Endstufe zusammengesucht:

Leistung:
2x190W RMS bei 4Ohm,
2x290W RMS bei 2Ohm,
Brückbar auf 1x600Watt RMS

Eingangsempfindlichkeit:
0,15V - 3V

Dämpfungsfaktor:
>200

Eingebaute Frequenzweiche:
HP/FULL/LP 50-250Hz

Hast Du n Tip, wie ich die Woofer mal anschliessen sollte?

Gruß,

Rejoe

P.S.: Bevor ich's vergesse:
Die Emphaser EA2190 ist 1Ohm stabil


[Beitrag von Rejoe am 28. Mai 2003, 09:19 bearbeitet]
HifiPhlipper
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mai 2003, 09:25
"P.S.: Bevor ich's vergesse:
Die Emphaser EA2190 ist 1Ohm stabil"
...dann gäbe es nicht das auftretende Problem.
Laut Deinem Link handelt es sich um Doppelschwingspulen. So richtig?
Rejoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Mai 2003, 09:39
Ja, die Woofer sind Doppelschwingspulen.
Die Emphaser ist zwar 1Ohm Stabil, ich hab aber gehört, dass die JL's bei hoher Last auch unter 1 Ohm gehen

Hast ne Idee was ich machen könnte??

Gruß,

Rejoe
HifiPhlipper
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2003, 10:11
Also:
Laut Datenblatt (und bei korrekter, also in Reihe geschalteter Woofer wie abgebildet) sollte es grundsätzlich nicht zu den von Dir genannten Konflikten kommen. ABER: Zunächst einmal ist die el. Impedanz des Lautsprechers nach einer Norm gerundet. D.h., dass der Wert entsprechend (auch nach Serienstreuung) variieren kann. So ist ein 1,6 Ohm-Speaker ein "2-Ohmer". Die Angabe ist rechtlich korrekt.
Und ausserdem: Der Widerstand ist relativ und damit frequenzabhängig. Du siehst: Zu genau darf man dass nicht nehmen. Andererseits sind die Amps heute so gut, dass es auch bei knapp unter einem Ohm noch nicht tödlich werden dürfte. Überprüfe nochmals den Anschluss der beiden Woofer, eigentlich MUSS das gehen. Ich werde mich inzwischen nochmal bezüglich der Endstufe umhören.
Rejoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 28. Mai 2003, 10:24
Ich schwöre es Dir ich hab jede einzelne Verbindung und jeden einzelnen Anschluss mindestens 5x geprüft!
Ich hab nix gefunden. Trotzdem ist die Sicherung immer durchgebrannt. Der von ACR hat noch irgendwas über Mono- und Stereo-Betrieb erzählt und das irgendwie die Endstufe im Monobetrieb nicht 2 Ohm Satbil ist oder so (??), aber ich bin nicht sicher (ich bin anfänger sorry...)

Gruß,

Rejoe
HifiPhlipper
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mai 2003, 10:29
MOMENT: Du sagtest doch, die Endstufe währe 1 Ohm stabil!!!!
Ich hatte mich auch gewundert, denn längst nicht jede Endstufe (und schon gar nicht die von Emphaser) sind 1 Ohm fähig! Jetzt redest Du von 2 Ohm. Das das dann nicht funktioniert, ist klar. Ich guck mal auf die Emphaser-Seite, warte mal einen Augenblick!
HifiPhlipper
Stammgast
#9 erstellt: 28. Mai 2003, 10:40
Sorry, ich finde leider keine Informationen zu der Endstufe. Hast Du vielleicht einen Link oder so?
Rejoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Mai 2003, 11:09
Hab bei google das hier gefunden:

http://autoaudio.wsc.cz/Testy/EmPhaser/EA2190.pdf

hoffentlich hilft das weiter

Gruß,

Rejoe
HifiPhlipper
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mai 2003, 11:13
Mhh. Es geht daraus nicht hervor, ob sie 1Ohm stabil ist. Wieweit hast Du beim "Anderen" Anschluss den "GAIN"-Regler der Endstufe aufgedreht?
Rejoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Mai 2003, 11:17
An der Endstufe hab ich zwei regler
bei einem steht Level und bei dem anderen steht Frequenz
welchen meinst du?

guck mal hier:
http://www.autohifi-by-sba.de/emp-amp.htm

Gruß,

Rejoe


[Beitrag von Rejoe am 28. Mai 2003, 11:17 bearbeitet]
Fuxster
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2003, 13:34
Die Emphaser-Endstufe ist nur 1 Ohm Stabil pro Kanal im normalen Modus. Gebrückt ist die nicht 1 Ohm stabil...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe zu schwach?
kay1212 am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  42 Beiträge
Battarie zu schwach ?
Snake5586 am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  11 Beiträge
Emphaser SPL X3 zu wenig leistung ? Suche Hilfe
Jogmandu18 am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  12 Beiträge
Lichtmaschine zu schwach?
thorny_devil am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  12 Beiträge
Batterie zu schwach ?
KartoffelKiffer am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  20 Beiträge
Batterie zu schwach?
Raubhamster am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  4 Beiträge
Brax x1400 zu schwach ?
Zero4life am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  3 Beiträge
Vorverstärker Signal zu schwach
Tom_87 am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  11 Beiträge
Batterie zu Schwach?
Highhorizon am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  37 Beiträge
Batterie zu schwach ?
Dogukan am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied*Olli69*
  • Gesamtzahl an Themen1.376.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.726