CAP laden, technische Hintergründe

+A -A
Autor
Beitrag
Seth76
Inventar
#1 erstellt: 04. Feb 2005, 13:18
Hi,

habe mir bei eBay ein 1F Helix CAP ohne Ladeautomatik ersteigert.

In der Hoffnung das er auch bei mir ankommt wollte ich schon mal vorher was nachfragen.

Dies steht ja in den Tipps:

Je nach Power-Cap ist es wahrscheinlich notwendig, diesen per Glühlampe oder Widerstand zu laden. Meist ist sowas mit dabei. Wird nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, daß der Power-Cap eine Lade-Elektronik hat, muß er geladen werden, dazu besorgt man sich einen Keramik-Widerstand mit etwa 10W Belastbarkeit und 10 Ohm. Den kann man dann am besten vorne anstatt der Sicherung mit den Beinchen in die Halterungen halten (alternativ geht das auch mit beigelegter Glühlampe), und zwar etwa 1 Minute lang. Am besten ist es, wenn man gleichzeitig die Spannung am Cap mißt, ab etwa 10-11V kann der Widerstand raus und die Sicherung eingesetzt werden, bei Glühlampen dann wenn diese nicht mehr leuchtet.


Das bedeutet doch das ich alles so wie es soll anschließe, und dann statt der Sicherung diesen Widerstand zwischenschalte. Also ist das ja im Prinzip ein Verbraucher (der Widerstand) und es wäre dann doch das gleiche als würde ich den Verstärker leise laufen lassen, oder? Wozu dann der Aufwand?
Kann mir das jemand erklären?

Und wie sieht das in der Zukunft aus, muss ich den CAP dann immer mal wider nachladen?
Focal-Stefan
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2005, 13:53
Ne ne ne........ wenn du die endstufe leise laufen läst fliesen trotzdem 12,... volt durch die kabel.....

du must das cap ja an + und - anschliesen.....

würdest du jetzt einfach die kabel dran heben würde es einen riesen schlag lassen weil das cap sich vollsaugen will......

das is nich gut fürs cap (explodiert) oder deine batterie geht in die knie und is futsch......

wenn du jetzt das cap nimmst, schliest du - an und an die + leitung machst den widerstand dran und gehst damit ans cap......... der widerstand fängt dann an zu rauchen, aber das is egal.........
nach sagen wir 15 oder 20 sec nimmst ihn weg ( 1 minute is etwas arg lang) und machst das + kabel richtig an das cap.......

das cap is innerhalb von ein paar sec aufgeladen mit dem widerstand und wenn du dann weg gehst verliert es ja die spannung nich, also kannst ohne bedenken das + kabel dranschrauben......

ich hab ein netzgerät womit ich die auflad....... da kann ich einstellen wieviel volt und A ich drauf lass um es langsam voll zu machen.......

das mit dem sicherungshalter is natürlich auch ok, bestimmt auch noch besser als meine variante........


[Beitrag von Focal-Stefan am 04. Feb 2005, 13:56 bearbeitet]
Seth76
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2005, 14:06
...ach so, der Widerstand ist dann ja nicht parallel, wie später die Endstufe angeschlossen, sondern in Reihe, damit sich daraus ein Spannungsteiler ergibt. Es darf also nur eine geringe Spannung am CAP anliegen, damit er mit geringen Strom geladen wird.

Hab für mein RC-Modellauto natürlich ein Ladegerät, der max. mit 3 A (im Schnelllademode) lädt. Könnte ich das dann verwenden? Ist vermutlich die Frage mit wieviel Spannung er lädt, was?

Mal gucken, vielleicht ist ja bei dem gebrauchten CAP der Ladewiderstand dabei.
Focal-Stefan
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2005, 14:10
Also normal is immer ein widerstand dabei.......

das gerät das ich hab is etwas spezielles..... ich kann den wert eingeben und regelt dann automatisch....

mach lieber mit dem widerstand, is sicherer.....

der widerstand verhindert eben das das cap sich innerhalb von 1 sec voll saugt, das wäre garnicht gut......

durch den wiederstand wird es langsam geladen und is danach problemlos normal anzuschliesen.....
Seth76
Inventar
#5 erstellt: 04. Feb 2005, 14:30
Ja, werd's mit dem Widerstand machen. Will ja auch nicht das mein teures Ladegerät kaputt geht, dann lieder der CAP.

Egal, jetzt hab ich es ja verstanden. Ist ja klar ein Spannungsteiler, war wohl ein bischen blind beim nachlesen.
Danke für die Antwort.

Ach ja, der Widerstand ist nur -vielleicht- dabei. Kommt halt darauf an, ob der Verkäufer den mit schickt. Ist bei Audiotec Fischer zwar im Lieferumfang, ist aber ja ein gebrauchter CAP und in der Auktion stand nichts von wegen Widerstand. Also mal sehen, ob er den mit schickt.

Aber villeicht noch mal die Frage: entlädt sich der CAP denn evtl. mit der Zeit? Oder saugt der über Nacht die Batterie leer, oder so etwas? Hab schon komische Sachen im Web gelesen (zumindest zu anderen CAPs).
Focal-Stefan
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2005, 15:10
Naja wenn das ding gebraucht is denk ich wohl eher nich das da der widerstand dabei is.....

der entläd sich nur wenn du ihn von der spannungsversorgung trennst....... und das ganz langsam.....

wenn du ihn angeschlossen hast macht der nichts.....

anders ists bei denen mit ladeschutzelektronik......

wenn die anbleiben saugt die elektronik und die spannungsanzeige schon gut und ruck zuck is die batterie leer......

aber da sowas ans remotekabel angeschlossen wird kommt das selten vor.......
Seth76
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2005, 15:17
...sehr schön, danke für Deine Antworten. Dann bin ja mal gespannt, ob und wieviel das bringt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Power cap laden Entladen
BMWRacedriver am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  3 Beiträge
Silver Cap laden
pred2k3 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  5 Beiträge
cap mit autobattladegerät laden?
ElKaputo am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  18 Beiträge
Cap laden mit LED?
REAL-OC am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  4 Beiträge
Power Cap, Laden bzw anschließen???????
DeeJayPaddy am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  24 Beiträge
Batterie + angeschlossener Cap + pulsendes Laden= ?
Astra_Turbo am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  5 Beiträge
Cap-Ladewiderstand
biosmaster007 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  7 Beiträge
Cap einbauen
BM am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  5 Beiträge
ladeelektronik cap
kunobk am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  6 Beiträge
Powercap laden!
Cosmic2007 am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMikMik69
  • Gesamtzahl an Themen1.386.279
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.152