Batterie + angeschlossener Cap + pulsendes Laden= ?

+A -A
Autor
Beitrag
Astra_Turbo
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jul 2013, 20:42
Die meisten von uns laden ihre Zusatzbatterien mit "modernen" Ladegeräten wie z.B. einem Ctec oder so,
und einige haben auch noch einen oder mehrere Caps nahe der Zusatzbatterie angeschlossen.

Jetzt stellt sich mir die frage ob das Pulsen der Spannung beim Ladevorgang überhaupt an der Batterie ankommt da die Caps diese Spannungsschwankungen abfedern, bzw. glätten.


Wäre da jetzt nur die erste Ladestufe betroffen, die eigentlich sowieso gleich übersprungen wird da meist keine Sulfatierung vorliegt?

... oder erkennt das Ladegerät die Sulfatierung erst garnicht wegen den Caps?
Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2013, 21:21
Ich kann mich auch Irren, aber ich stelle mir das ganze so vor:

Wenn die Caps geladen sind, also voll geladen, bleiben sie auch voll, bis ein Verbraucher die gespeicherte Spannung benötigt.
Sollte daher kein Problem sein.

Die Desulphation sollte auch von statten gehen, wenn die Powercaps davor geklemmt sind. Denke nicht, dass dort solch ein großer Spannungsabfall anliegt, dass die benötige Spannung es nicht mehr zur Batterie schafft.


Wenn ich mich Irren sollte, belehrt mich darüber.
Glimmstengel
Neuling
#3 erstellt: 17. Jul 2013, 21:43
Stimme da Neruassa voll und ganz zu.

Ein entladener Cap hat einen sehr geringen Widerstand und wird somit "schneller" und zeitlich vor der Batterie geladen. Ist er dann "voll" dann ist der Innenwiederstand fast unendlich.

Eine Batterie verhält sich da ähnlich und hat voll geladen auch einen höheren Innenwiderstand als entladen.
Der große Unterschied ist nur, dass dieser Wert nicht gegen unendlich geht sondern endlich ist.

Somit sollte also beim pulsenden Laden einer Batterie mit vorgeklemmten Cap kein Einfluss vom Cap ausgehen bzw. sollte dieser Einfluss nur sehr gering sein.


Also einfach pulsend und mit "allem angeschlossen" (also auch Cap) laden und gar nicht darüber nachdenken. Es sollte funktionieren
audio-fanat
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jul 2013, 22:00
Interessantes Thema

Aber die pulsierende ladung erfolgt mit höherer Pulsspannung(soll ja ein relativ höherer Strom aber dafür kurzzeitig sein soweit ich weiß)

Also ist der Cap mit der höheren Spannung wiederum nicht geladen -> Widerstand ist wieder kleiner.

Vielleicht hab ich aber das ladeprinzip von gepulster Ladung auch falsch im Kopf...

EDIT: ich glaube auch nicht das ein µ-Controllergesteuertes Ladegerät die batterie richtig auswerten kann wenn Verbraucher dranhängen...


[Beitrag von audio-fanat am 17. Jul 2013, 22:02 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#5 erstellt: 19. Jul 2013, 21:34

audio-fanat (Beitrag #4) schrieb:

EDIT: ich glaube auch nicht das ein µ-Controllergesteuertes Ladegerät die batterie richtig auswerten kann wenn Verbraucher dranhängen...


Deshalb sollte man die Batt auch besser abklemmen.

Nerussa und Glimmstängel haben Unsinn erzhält, der Kondensator wird einen Teil, im schlimmsten Fall denn größten Teil des Pulses "abfangen", ist ist also nur Nachteilig den Kondensator dranzulassen. Je nach Arbeitsweise des Pulsladers und zustand der Batt könnte man sich damit auch die Bordelektronik schießen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
cap mit autobattladegerät laden?
ElKaputo am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  18 Beiträge
Batterie laden
chrizz83 am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  6 Beiträge
Batterie laden?
rocco01 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  45 Beiträge
Batterie Laden
'Bass' am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  16 Beiträge
Batterie laden...
TimTaler am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  11 Beiträge
Batterie laden!
the_riddler am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  8 Beiträge
Batterie laden
Conan82 am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  9 Beiträge
Powercap laden!
Cosmic2007 am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  6 Beiträge
Power cap laden Entladen
BMWRacedriver am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  3 Beiträge
CAP laden, technische Hintergründe
Seth76 am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedharry_sr
  • Gesamtzahl an Themen1.376.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.079