aktiv sub an home-anlage mit pc-netzteil

+A -A
Autor
Beitrag
Joggler82
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2005, 18:38
hi leute!

habe hier noch einen billigen raveland aktivsubwoofer rumstehen, der momentan absolut keine daseinsberechtigung hat.
wollte ihn erst bei ebay verscherbeln, aber die dinger bringen nicht wirklich was ein. deshalb weiß ich nicht ob sich das lohnt.
jetzt dachte ich, ich könnt ihn vielleicht zuhause ein bißchen nutzen. so für kleine partys oder so.

zum sub:
ist so ein raveland axt-1000 II oder so ähnlich,
neupreis ca 80€
25cm woofer
angegeben ist der verstärker mit 70W rms und 150w musik,
soweit ich mich erinnern kann.
hat gainregler, 180°phase-shift und einstellbare trennfrequenz.
desweiteren hat er cinch und high-level eingänge.

die eigentliche frage:
a) die high-level eingänge belasten doch die verstärkerausgänge nicht, sind also sehr hochohmig.
ist das richtig?
(damit man den sub parallel zu den ls anschließen kann)
b) würde ein pc-netzteil reichen um den sub mit strom zu versorgen? hab noch altes at-netzteil hier mit 8A auf der +12V leitung, und atx müsst auch noch irgenwo eins sein.
wird wohl etwas knapp mit der versorgung dann! notfalls müsst ich mir selbst eins bauen, aber da stellt sich wieder die frage ob sich das lohnt.

mfg
Krümelmonster
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2005, 18:36
..geht prinzipiell schon..
Nur daß ein PC Netzteil nicht auf die 12V sondern auf die 5V regelt (bei ATX evtl. auch noch 3,3V).
Wenn dann diese Spannungen unbelastet sind, kann s sein, daß die 12V nicht sonderlich hart (stabil) sind; je nach Netzteil. Man könnte aber auch eins umbauen (200W NT: 13,8V/15A).... aber da ist technisches Verständnis von Nöten oder ein Online-Auktionshaus.

Aber verwend doch mal die Suchfunktion, sowas mit PC Netzteilen, haben schon viele vor Dir gefragt.

Mfg
thomas
Hankofer
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mrz 2005, 20:54
a, ja

b, das Problem ist die Netzteile brauchen auf 5V eine gewisse Dauerlast sonst können sie zerstört werden. Wie willst dir ein 12V Schaltnetzteil bauen das eine stabile Spannung rausgibte bauen? (keine Restwelligkeit)
Krümelmonster
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2005, 21:03
naja,
Heutzutage gehen die Netzteile kaum mehr kaputt, sie laufen höchstens nicht gescheit. Keine Restwelligkeit ist relativ
Die gibt es nicht. Jedes Netzteil Rauscht, oder brummt leicht, oder stärker.
Aber man kann ein PC-NT durchaus umbauen. Hab ich schon gemacht und im Internet gibts auch Seiten, wo das beschrieben ist.
Man muss halt die Regelung von der 5V-Rail auf die 12V-Rail umklemmen, bzw. gleich die 5V-Rail auf einen neue 12V umbauen um gleich die Gleichrichterdiode der 5V nehmen zu können. Die Ausgangs-Ladedrossel wickelt man auch neu, daß der Draht dann auch den Strom hält.
Den Regelspannungsteiler auf 13,8V umdimensionieren und div. Schutzschaltungen ändern.
--> schon hat mans.
Nur bin ich noch drüber mir eine Strombegrenzung zu entwickeln, da PC Netzteile na recht schnell abschalten bei komplexen lasten wie eine Halogenlampe oder ein Motor, der viel Anlaufstrom braucht.
Da schaltet nämlich das NT bisher ab, aber ich bin schon auf dem besten Weg, eine Strombegrenzung einzbauen, wo dann erst mal die Spannung etwas runteregelt, statt gleich auszuschalten.
Aber ich will jetzt hier keine Doktorarbeit machen.....
MfG
thomas
Krümelmonster
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2005, 21:06
..Aber er kann ja einfach einen 4,7 Ohm Widerstand an die 5V hängen, dann passt das mit den 12V schon ganz gut.
Hab ich früher auch so gemacht.
Hankofer
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2005, 21:11
Ne du schrottest dir das Netzteil, war auf jedenfall bei drei Stück von mir so, solange die kleine Last auf 5V hatten gings schief. Allerdings ein Lüfter dort ran und es gab keine Problem.
Das etwas Restwelligkeit aus ist ja klar, aber bei zu viel hast dann ein schönes Störgeräusch am LSP, beim Sub ist allerdings meist nicht so schlimm. Ich würde ein Funkernetzteil nehmen.
Krümelmonster
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2005, 21:17
Komisch..
Ich habe nur davon gehört, daß gewisse Netzteile kaputt gehen. Vor allen Sperrwandler können da stärker betroffen sein. Ich hatte noch keine Probleme, aber ausgeschlossen ist es nicht. Mit 4,7Ohm/5W gehts aber.
Beim Funken ist die Restwelligkeit ein viel größeres Problem
Beim Schaltnetzteil verursachen solche Restwelligkeiten ein höheres Grundrauschen-> man muss die Squelch höher drehen und schön isses auch nicht.
Beim 50Hz Netzteil macht der 100Hz Brumm beim Senden Probleme, weil der Empfänger den Brumm voll hört.

In seinem Fall aber, geht das schon.
Bei 70W kommt er auf 100-150W Leistungsaufnahmespitzen.
Das müsste schon hinhauen.
Ich würde das AT-Nt empfehlen, denn ein ATX kann man im PC noch brauchen.
MfG
thomas


[Beitrag von Krümelmonster am 05. Mrz 2005, 21:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC-Netzteil-----> Stromzufuhr
HuaBaer am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  11 Beiträge
Netzteil
crime am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  7 Beiträge
Car-Sub an Home Hifi Anlage!?
TK_Master am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  13 Beiträge
endstufe an PC-netzteil?
sweetshibby am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  7 Beiträge
Auto Verstärker für Home Sub Antrieb
e-chief am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  11 Beiträge
Autoradio an PC Netzteil
Kostfastnix am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  3 Beiträge
aktiv mit steg QM??
Ozmaker am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  9 Beiträge
Car-Verstärker an Home-Anlage?!?
Dr.MaWa am 24.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  6 Beiträge
Wie schließe ich eine Autoendstufe an ein Pc Netzteil
kadir123654 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  11 Beiträge
Car PC + 7" + Anlage
Modder am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedSommermensch83
  • Gesamtzahl an Themen1.382.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.996

Hersteller in diesem Thread Widget schließen