Car-Sub an Home Hifi Anlage!?

+A -A
Autor
Beitrag
TK_Master
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2004, 16:56
Was passiert wenn man einen Autosub an einen Home Verstärker hängt?
Würde das theoretisch gehen oder geht da der sub am arsch?
polosoundz
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2004, 17:01
Suchfunktion, gabs schon zig Threads zu...


Musst auf die Impedanzen aufpassen!
TK_Master
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2004, 17:09
hab beim sub 4ohm impendanz und was heißt das jetzt?
kannst mal ein link zu nem thread schicken?
Pingu
Stammgast
#4 erstellt: 15. Okt 2004, 18:51
... und wie viel Ohm hat dein Verstärker?

Gruß PINGU

. . . . .. . . . .
.C O M M U N I T Y.
Cpt.Willard
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2004, 19:55
Hi!
Der hat wahrscheinlich 8 Ohm!
Es wird wohl mal funktionieren , aber auf dauer schrottest du deinen Verstärker/Subwoofer.
Viele Grüsse
Fact
Inventar
#6 erstellt: 15. Okt 2004, 19:57
normal gehen die bis 4 Ohm runter.

Eigentlich geht das ganz gut.
Nur halt mit einem richtigen Gehäuse.

d.h. keine CarHifi- Berechnung.
TK_Master
Stammgast
#7 erstellt: 17. Okt 2004, 19:01
Ja der Verstärker hat 4 ohm!

Da ich meineb Sub doch 20stunden einspilen sollte dachte ich ich mach das mit meiner hifi anlage!Geht das überhaupt?

Kann ich den Sub einfach an den Plus und Minus von Kanal A vom Verstärker hängen, oder muss da ne frequenzweiche dazwischen?
Panda^^
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2004, 19:23
TK_Master
Stammgast
#9 erstellt: 17. Okt 2004, 20:45
Was heißt das jetzt bei mir?

Hab nen Yamaha DSP AX-620 5.1 Verstärker der 5x130W bringt und bei Nutzng eines Kanals 4Ohm hat. Hab 2 AS Radion 12er Woofer in der AS Bassreflexbox.

Kann ich dann den einen Sub an Links Plus, Minus von Kanal A hängen und den Anderen an Plus, Minus an der rechten Seite von Kanal A?

Ist nur zum Einspielen gedacht!

Hab mir die Threads durchgelsen!Will trotzdem wissen was ihr meint!
TK_Master
Stammgast
#10 erstellt: 18. Okt 2004, 13:46
*push*
schlusenbach
Inventar
#11 erstellt: 18. Okt 2004, 14:08
hi, 5x130 W hat der schonmal nich.
zum einspielen kannst dus m.M. nach versuchen.
jedoch solltest du den verstärker nich voll aufreissen.
und loudness,.etc. auslassen.

nimm deine lieblinsmusik und lass ihn paar stunden bei bissel höhrerem pegel laufen. 20 Hz testsignale würde ich VERMEIDEN.
und kontrollier regelmäßig den verstärker. wenn du auf dem gehäuse spiegeleier braten kannst, würde ich ihn ausschalten


[Beitrag von schlusenbach am 18. Okt 2004, 14:24 bearbeitet]
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2004, 23:44

schlusenbach schrieb:
hi, 5x130 W hat der schonmal nich.
zum einspielen kannst dus m.M. nach versuchen.
jedoch solltest du den verstärker nich voll aufreissen.
und loudness,.etc. auslassen.

nimm deine lieblinsmusik und lass ihn paar stunden bei bissel höhrerem pegel laufen. 20 Hz testsignale würde ich VERMEIDEN.
und kontrollier regelmäßig den verstärker. wenn du auf dem gehäuse spiegeleier braten kannst, würde ich ihn ausschalten :)



also die 130W wird der nie erreichen evtl so 50W maximal

würde damit extrem vorsichtig sein

habs auch mal versucht (Feldversuch mit Magnat)

beim 5Ch Verstärker von Harmann/Kardon hats nen Magnat Zerfetzt und der sollte auch angeblich 140W haben


bei einem Peaway Pa8000D ging es der hat aber auch 2x400W@ 4Ohm und 2x600w @ 2Ohm also richtiger Pa Verstärker mit Digitaltechnik

der hat dann beim pegelversuch später den Magnat zerfetzt


also würde generell wenn nicht Pa verstärker der dafür ausgelegt ist vergessen

achso zum Frequenz zuteilen bräuchtest ne Aktivweiche u Signal vorzufiltern bevor es zum Amp geht und die hst denk ich auch nicht oder?
schlusenbach
Inventar
#13 erstellt: 19. Okt 2004, 22:10
ist doch egal ob der nun bis 80 Hz läuft oder fullrange.
die paar hochtöne machen die bässe nich kaputt.

als hifi-genuss würd ich das dann aber nich bezeichnen.

sinn und zweck des einspielens ist ja nur, das sich die bauteile wie sicke und zentrierung etwas "entsteifen"

und wenn mans vorsichtig angeht, sollte das schon gehen.
da braucht man auch keine 500 Wattmonster für.

"beim 5Ch Verstärker von Harmann/Kardon hats nen Magnat Zerfetzt und der sollte auch angeblich 140W haben
"

war der in einem gehäuse oder habt ihr den so "in der hand" gehalten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car-Verstärker an Home-Anlage?!?
Dr.MaWa am 24.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  6 Beiträge
Anschlussplan car hifi anlage
nighthunter am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  7 Beiträge
welche Zusatzbatterie kaufen für Car Hifi Anlage
St-production am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  4 Beiträge
Zusatzbatterie notwendig? Aufstocken der Car Hifi Anlage
Fabian-1988 am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  13 Beiträge
Pegelanpassung am Car-PC ?
scHl8ter am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  10 Beiträge
aktiv sub an home-anlage mit pc-netzteil
Joggler82 am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2005  –  7 Beiträge
"Totalausfall" meiner Car-Hifi-Elektronik
athlontakter am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  50 Beiträge
Messmikrofon kaufen und Car-Hifi Anlage per Software selbst frequenzgangkorrigieren?
PoWl am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  55 Beiträge
home-hifi chinch?
TimTaler am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  3 Beiträge
car-hifi: elektronik
kdf1200 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedAxelBerg
  • Gesamtzahl an Themen1.383.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.993