doppelschwingspulensub an 4 kanal verstärker anschließen. wie?

+A -A
Autor
Beitrag
Letar
Stammgast
#1 erstellt: 30. Mrz 2005, 09:45
Hallo zusammen,
ich habe mir eben die beiden Threads

-Thema: Impedanz? Ohm? Brücken von Endstufen, Lautsprecher (Subs) verkabeln...
-Wie stelle ich eine Endstufe richtig ein?

Durchgelesen und nun werfen sich mir zwar bedeutend weniger fragen auf, aber eine hätte ich noch bezüglich der Anschlussfrage eines Doppelschwingspulensubwoofers (PL Aliante 12LE)

Meine Endstufe ist eine EXS V400.4 mit:

Leistung an 2 Ohm 4 x 100 Watt

Und genau da liegt mein Problem, was sagen mir die Ohmangaben bezüglich meines Subwoofers? Ich schließe den Ali parallel gebrückt an Kanal 3 und 4 an und wenn ich von 4 Ohm je Spule ausgehe habe ich laut Formel

1/Z=1/Z1+1/Z2+... (Z1, Z2, ... sind die Impedanzen der einzelnen Lautsprecher)

Als Ergebnis 2 Ohm. Die Endstufe ist 2 Ohm stabil, daraus ergibt sich im gebrückten Zustand, dass sie mit 4 Ohm Last laufen darf oder?

Und nun hänge ich da und weiß nicht weiter, denn irgendwo habe ich einen Denkfehler. Man beachte bitte, dass ich nicht so die Ahnung von der Materie habe ;D

Ach und dann noch etwas kleines, die Endstufe hat noch Regelbare Eingangsimpedanzen für die Kanäle 1&2 und 3&4 (600 Ohm - 40 kOhm) das bedeutet?

Meine Ausgangsspannung vom Radio ist 1,7v ( mit Wechelstrom 10kOhm). Heißt das nun für mich beide Regler auf 10 kOhm einstellen wegen dem Radio?

Vielen Dank für eure Antworten :o)
DaNi_
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2005, 10:19

Letar schrieb:


Als Ergebnis 2 Ohm. Die Endstufe ist 2 Ohm stabil, daraus ergibt sich im gebrückten Zustand, dass sie mit 4 Ohm Last laufen darf oder?


Schliess den bloß nicht gebrückt an 2 Ohm an, wenn deine Stufe nur 2 Ohm stabil ist! Dazu müsste deine Endstufe 1 Ohm Stabil sein, denn jeder Kanal sieht dabei 1 Ohm und wird in Reihe zu einem geschalten, also 2 Ohm. Da deine Stufe nur 2 Ohm stabil ist, kannste du also nur mit einer Impedanz von 4 Ohm brücken, ansonsten kann deine Endstufe kaputt gehen Eingangsempfindlichkeit ist mehr oder weniger der Lautstärkeregler der Endstufe. Je höher die Eingangsempfindlichkeit (GAIN), desto stärker wird das Signal, respektive Lautstärke
Letar
Stammgast
#3 erstellt: 30. Mrz 2005, 10:43
na ich weiß nicht ob die nicht auch 1 ohm stabil ist (habe gerade kein datenblatt zur hand und über google find ich auch nix) auch sind die 4 ohm der spulen nur geschätzt (sorry)

bisher habe ich beide minuspole und beide pluspole der spulen genommen und gebrückt an kanal 3 und 4 geklemmt (hab mir damals seelig ´99/´00 keine gedanken um irgendwelche werte gemacht) also beide minus an einen kanal und beide plus an den anderen kanal und er hats ja überlebt. nun frage ich mich ob ich den Ali nicht besser anschließen könnte und wo ich sehe ob ich ihn 2 oder 4 ohm an die endstufe angeschlossen habe ^^

denke aber schon, dass ich mit 4 ohm angeschlossen hatte

die gain regler kenn ich (liegen ja neben den reglern für die filter), ich meinte aber die regler vorne an der stufe die da von 600 Ohm - 40 kOhm reichen und ich die bisher immer einfach im default zustand 20kOhm habe stehen lassen ^^

aber danke für deine antwort, hat mir auch schon sehr geholfen

sl
kappe
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2005, 11:25

Doppelschwingspulensubwoofers (PL Aliante 12LE)


Hä,seit wann gibts vom Ali einen Doppelschwingspulen Version

Bist du sicher das du denn hast


Weil einen LE kenne ich auch garnicht.


mfg
Letar
Stammgast
#5 erstellt: 30. Mrz 2005, 14:27
öhm okay, jetzt bin ich verwirrt
wenn das nur eine einfache spule ist hat sich ja ein teil meiner fragen in luft aufgelöst ...

mit LE meinte ich natürlich Limited also Ltd.

woran erkenn ich nun, dass ich (falls sub und amp das abkönnen) an 2 ohm anschließen kann?

sl
DaNi_
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2005, 14:44
Normalweise stehts in der Gebrauchsanleitung der jeweiligen Geräte drinnen. Beim Woofer stehts soviel ich weiss manchmal auch auf dem Magneten drauf Also den Amp kannste definitv an 2 Ohm Brücke anschliessen, der is ja 1 Ohm stabil
kappe
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2005, 15:04
Hi

Du kannst einen Woofer der 4ohm hat nur an 4ohm laufen lassen.

Deine Endstufe lauft auf 2ohm pro kanal,und beim brücken hast du wieder dann 1x4ohm.

Aber würde einen Ali nicht an soeiner Endstufe laufen lassen,an zb einer Eton oder Steg oder an einer DLS geht der eine ganze ecke besser.


Officel ist die ESX nicht 1ohm stabil,nur 2ohm das sie auch 1ohm macht ist was anderes.


mfg
Letar
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mrz 2005, 15:12
ja okay

aber momentan hab ich nix anderes als meine geliebte esx
eine eigene endstufe bekommt der ali im winter, wenn er ins andere auto zurückwandert.

also, nehmen wir mal an, dass der ali sowohl mit 4 als auch mit 2 ohm angeschlossen werden kann. wo kann ich das "einstellen"? bzw. wo kann ich das an der endstufe erkennen ob das nun 2x xyz watt @4 ohm sind oder 2x xyz @ 2ohm

ich denke je mehr leistung der ali bekommt desto besser für ihn, kontrolle hat der eigentlich gneug wie ich meine ...

ach und mit der frage


Letar schrieb:


Ach und dann noch etwas kleines, die Endstufe hat noch Regelbare Eingangsimpedanzen für die Kanäle 1&2 und 3&4 (600 Ohm - 40 kOhm) das bedeutet?

Meine Ausgangsspannung vom Radio ist 1,7v ( mit Wechelstrom 10kOhm). Heißt das nun für mich beide Regler auf 10 kOhm einstellen wegen dem Radio?


die regler dann auf 10kOhm einstellen ?!
kappe
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2005, 15:42

also, nehmen wir mal an, dass der ali sowohl mit 4 als auch mit 2 ohm angeschlossen werden kann. wo kann ich das "einstellen"?


Du kannst den Ali nur an 4ohm laufen lassen,für 2ohm müßtest du zwei Alis Parallel schalten,das kannst du auch nicht an der Endstufe einstellen.


ich denke je mehr leistung der ali bekommt desto besser für ihn, kontrolle hat der eigentlich gneug wie ich meine ...


Ja,aber mit guter Kontrolle und da ist die ESX würde ich sagen nicht so der Renner,der Ali schlägt gerne mal an wenn die Kontrolle fehlt.


bzw. wo kann ich das an der endstufe erkennen ob das nun 2x xyz watt @4 ohm sind oder 2x xyz @ 2ohm


Grob gesagt,das was die Endstufe an 2ohm Stereo bringt mal 2,das ist etwa der wert den die Stufe gebrückt bringt.


mfg
Letar
Stammgast
#10 erstellt: 30. Mrz 2005, 16:10
okay, das mit den 4,2,1 ohm verstehe ich zumindest ansatzweise ^^

und ich schließe den ali wie gehabt gebrückt an 4 ohm auf kanal 3 und 4 an

was würdest du mir für eine endstufe für den ali empfehlen. wenn du ohne bedenken an euros die freie auswahl hättest.

meine ideen waren bislang folgende modelle:

Audio System TWISTER F2-300
Audiobank F27

alternativen?
DaNi_
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2005, 16:16
Die AS sind halt 1 Ohm stabil, deswegen reizt du die Stufen mit deinem Ali nich voll aus, ich würde keine AS nehmen. Ich schmeiss jetzt einfach mal ne Steg QM 220.2 ins Rennen 720RMS an 4 Ohm Brücke und TOTALE Kontrolle Kosten: 450EUR
Letar
Stammgast
#12 erstellt: 30. Mrz 2005, 16:22
aha das 1 ohm stabil bringt mir ja nix fürn ali richtig ?

ja die steg schau ich mir mal, obwohl mir 720 watt etwas überdimensioniert fürn ali vorkommen (ali hat glaub 350watt rms oder 500watt rms ?!)

um den preis von 500 euro bin ich auch bereit für die bassendstufe auszugeben. der esx hat ja seinerzeit auch runde 1000 DM gekostet.

sl
DaNi_
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2005, 16:32
Jo, das mit den 1 Ohm haste richtig verstanden

Es ist immer besser etwas mehr Leistung draufzugeben als nötig. Somit kann dein Sub befreiter aufspielen und die Endstufe hängt nich voll in den Seilen wenn mal n ordentlicher Bassschlag kommt Der Ali verträgt 500RMS. Der verträgt die 720RMS von der Steg auf jeden Fall. Falls es doch zuviel sein sollte, drehste die Endstufe einfach bissel zurück. Hab auf meinen Emphaser XT3 (700RMS) auch mal ne Steg (QM 310.2 , 1200RMS Brücke ) draufgelassen. Der GING AB sag ich dir Allerdings hatte ich bei dem Hub wo mein Woofer da hingelegt hat wirklich Schiss das mein Sub was passiert. Sah halt ziemlich brutal aus Aber obs wirklich gefährlich war kann ich ehrlich gesagt nicht abschätzen...

Also ich denke dass die Steg QM 220.2 ne echt gute Investition ist. Wenn du voll auf Klang abfährst kannste auch ne Audison SRX-2S (ca. 400EUR) nehmen.
peter_f.
Stammgast
#14 erstellt: 30. Mrz 2005, 16:41
Also, daß mit der Doppelschwingspule siehst Du eigentlich ganz einfach an den Anschlüssen... 2-Anschlüsse=1-Kanal, logisch und 4-Anschlüsse = 2-Kanäle = 2-Schwingspulen...

Das mit der Impendanz am Sub: Bsp: 1-Schwingspule=4Ohm 2-Schwingspulen à 4Ohm in Reihe = 8Ohm -> Parallel = 2Ohm

Impedanz die der Verstärker "sieht":
- 1-Kanal sieht 4 Ohm - gebrückt sehen 2 Kanäle jeder für sich nur noch die hälfte, also 2Ohm -> 1x4Ohm-Schwinspule braucht 2Ohm stabilen Amp,... aaaber... (nachher)
- eine Doppelschwingspule (s.o.) in reihe gebrückt = 4Ohm-Last (4Ohm in Reihe = 8Ohm = 4Ohm x 2Kanäle), parallel gebrückt = 1Ohm-Last (4 Ohm parallel = 2Ohm = 1Ohm x 2Kanäle)

Problem an der Sache ist nur, daß die 4Ohm angaben nur eine Nenngröße sind. Das tatsächliche Impendanzminimum liegt tiefer und verlangt bei einer parallel-gebrückt-betriebenen Doppelschwingspule schon einen guten Amp... (das war das nachher)

So, ich hoff mal, ich hab´ mit dem 8-2-4-1 geohme nirgendwo was verbuchselt... ;), nee, müßt schon passen, alles andere sind tippfehler...
Letar
Stammgast
#15 erstellt: 31. Mrz 2005, 14:01
ja passt
hab gestern alles angeschlossen und es klang recht ordentlich
mal sehen wie es bei offenem verdeck rüber kommt
DaNi_
Inventar
#16 erstellt: 31. Mrz 2005, 14:42
Naja, bei offenem Verdeck wird das ganze nich halb so gut drücken wie bei geschlossenm. Druckkammereffekt
Letar
Stammgast
#17 erstellt: 01. Apr 2005, 16:26
ja das schon klar, aber beim offenen verdeck nimmt das volumen des kofferraumes ab

aber naja, heute ist mir die bordnetzspannung zusammengefallen, hat wohl die endstufe zu viel gezogen
peter_f.
Stammgast
#18 erstellt: 03. Apr 2005, 15:51
Geschehen wie??? Wie ist das denn abgelaufen? Wie sieht deine Stromversorgung aus (Kabel, Batterie,...) Eine einzelne 400W Endstufe läßt die Bordpannung normal nicht zusammenbrechen, außer Du hast zu dünne Kabel, schlechte Kabelverbindungen oder Massekontakte... Dann wird der Widerstand innerhalb des Versorgungsstromkreises zu groß... das heißt aber dann auch nur tendenziell, daß Du nicht die volle Endstufenleistung bekommst. Wenn die Batterie dann aber auch nicht mehr die volle Kapazität hat oder zu schwach ist,...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 kanal verstärker
weisse am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  17 Beiträge
Nur Front an Verstärker anschließen?!
torx am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  3 Beiträge
Subwoofer an 4 kanal endstufe anschließen
Lover1979 am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  2 Beiträge
3/4 Kanal Verstärker
weisse am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  2 Beiträge
DVC an 4 kanal amp
drazhar am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  8 Beiträge
Verstärker richtig anschließen?!?!?! Hilfe!
Koneei am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  4 Beiträge
Verstärker anschließen?
Blackshift85 am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher funktionieren mit 4 kanal verstärker nicht korrekt
Knosli am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  8 Beiträge
An einen 4 kanal verstärker mehr als 4 lautsprecher anschliesen
Sky_Dragon am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  11 Beiträge
Wie anschließen?
haariger_Hans am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedkizi10
  • Gesamtzahl an Themen1.383.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.564

Hersteller in diesem Thread Widget schließen