Frage zum brücken

+A -A
Autor
Beitrag
Psyobilin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2005, 18:46
Hy!
Ich hab hier ne Velocity VR 6000
In der Anleitung sind folgende Angaben zu finden:

RMS Power an 4 Ohm
4x55+2x110 Watt (THD 0,05%)

RMS Power an 2 Ohm:
4x80+2x150 Watt (THD @0,1%)

Da ich mir eh demnächst einen Monoblock für den Woofer besorgen möchte hab ich mir überlegt die 2x150 W für Kickbässe zu nutzen... allerdings finde ich da nur 4 Ohmige Kickbässe.

Nun zu meiner Frage:
Fallen die 40 Watt mehr bei 2 Ohm so ins Gewicht? Oder ist es besser es bei 110 Watt an 4 Ohm zu belassen. Wenn nicht, wie schließ ich die Kickbässe dann an? Ich möchte nur einen pro Seite, das genügt mir zu meinem 16er System.

Ach ja, noch was: Ich brauch noch nen Kondensator... kann ich 2 Endstufen an einem Kondi betreiben oder brauch ich da 2?


[Beitrag von Psyobilin am 05. Aug 2005, 18:47 bearbeitet]
Jojo81
Stammgast
#2 erstellt: 05. Aug 2005, 23:01
wenn du 4 Ohm auf 2 kanäle brückst halbiert sich die impendanz, also sind es dann nur 2 Ohm für jeden kanal und du hast deine 150 watt (aber die wirst du auch nur im idealfall haben, wenn alles voll aufgedreht ist und deine batterie ne spannung von 14,4 volt liefert)
JPSpecial
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2005, 12:40
ich würde die Kickbässe ganz normal anklemmen, mit 110Watt kann man schon einiges anfangen (hängt natürlich auch vom Kickbass ab wie der die Leistung umsetzen kann, welche Kicks sollen es denn werden?)
Bei 2Ohm hast du zwar etwas mehr Leistung, allerdings auch weniger Kontrolle.
Brücken macht imho ohnehin keinen Sinn, denn wo sollte in dem Fall der zweite Kick dran?
Psyobilin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Aug 2005, 16:14
Wenn ich direkt am Verstärker brücke (Kanal5 + und Kanal
-) dann hab ich doch trotzdem Ohm oder vertue ich mich da jetzt komplett!?

Ich dachte das die Kicks ev. eh nur im Monobetrieb laufen brauchen, also 2 Kicks an den gebrückten Kanal.
Krümelmonster
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2005, 17:56
2 4Ohm-LS parallel (1x2Ohm) an einen gebrückten Verstärkerkanal (zwei Kanäle auf einen gebrückt) anschließt, hast Du eine Kanalbelastung des Verstärkers von 1Ohm.. wenn er das aushält, kannst Dus machen.
Wenn nicht, müsstest Du die Bässe eh in Reihe schalten, was dann aber fast das gleiche ist, wie wenn jeder einzeln an einem Kanal.
Jojo81
Stammgast
#6 erstellt: 17. Aug 2005, 10:16

Psyobilin schrieb:
Wenn ich direkt am Verstärker brücke (Kanal5 + und Kanal
-) dann hab ich doch trotzdem Ohm oder vertue ich mich da jetzt komplett!?

Ich dachte das die Kicks ev. eh nur im Monobetrieb laufen brauchen, also 2 Kicks an den gebrückten Kanal.


die kicks im monobetrieb? damit machst du dir ja alles an klang kaputt vorne. dann kannst gleich alles auf mono stellen, dann passts wenigstens.
wenn du kanal 5 + und - nimmst, dann ist das nicht gebrückt. und da fehlt scheinbar noch ne zahl vor dem Ohm, sonst macht dein satz wenig sinn.


[Beitrag von Jojo81 am 17. Aug 2005, 21:59 bearbeitet]
Psyobilin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Aug 2005, 20:24
@jojo
Hast recht... Kanal 5+ und Kanal6 - meinte ich.

@Krümelmonster
1 Ohm stabil währe die Endstufe schon, aber dann wird mir der Klirrfaktor zu hoch. Also belasse ich es doch lieber bei 2x110 im Stereobetrieb.
Thx für die Antworten.
Psyobilin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Aug 2005, 11:13
Jetzt ist mir aber noch eine Frage eingefallen...
Wie geht das dann mit den Chinchkabeln? Momentan hab ich 3 Paar, Front, Rear und Sub. Jetzt brauchen die Kickbässe aber einen Frequenzgang von 80-250Hz. Mein Pioneerradio kennt aber bei diesem Ausgang nur 50Hz, 80Hz, 125Hz und OFF (Full ist leider nicht vorhanden). Also müsste ich an diesen Ausgang dann den Monoblock hängen und z.B. den Rear Ausgang auf Kanal 5 und 6 aufsplitten; denk ich halt. Aber dann teilt sich ja auch die Spannung der Vorverstärkerausgänge!?
Krümelmonster
Inventar
#9 erstellt: 18. Aug 2005, 18:51
Hi
dann musste die Kickbässe an den Front oder besser Rearausgang hängen und mit einer entsprechenden Frequenzweiche (wenn net in der Endstufe, dann extern) die Frequenzen einstellen.
Psyobilin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Aug 2005, 19:58
Hatte ich also wenigstens in diesem Punkt recht *freu*
Und wie ist es wegen der Volt Aufteilung der Vorverstärkerausgänge? Ich hab nämlich soweit ich weis nur 2V Pre Outs.
JPSpecial
Inventar
#11 erstellt: 18. Aug 2005, 20:02
Aufteilung der Volt?
Meinst du wenn du nen Y-Adapter benutzt? Da brauchst du dir keine Gedanken machen, der Y-Adapter ist ne Parallelschaltung, hast also an jedem Eingang die volle Vorverstärkerspannung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kickbässe an 2 Ohm?
GrünMW am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  8 Beiträge
Unterschied 2 Ohm / 4 Ohm?
Recklezz_Base am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  6 Beiträge
2 Ohm - 4 Ohm - 50 Ohm? Und was für nen Sub kauf ich jetzt?
Farbklecks am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  15 Beiträge
Wann sind es 2 OHM?
dB-Schnullerbacke am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  10 Beiträge
Techn. Fragen zu Verstärkeranschluss und Ohm-Zahl
imebro am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  5 Beiträge
2 Ohm an 4 Ohm?
Mondorno am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  20 Beiträge
Anschluss 2er Subs; Ohm/Watt?
morphii am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  6 Beiträge
Frage wegen Ohm & Mono\Stereo
ExEs am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  2 Beiträge
4-Kanal brücken ????
GeLLi am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  37 Beiträge
2* 70-150 watt boxen an 4* 45 watt radio anschliessen
tothewe am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedamaroksaudience
  • Gesamtzahl an Themen1.376.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.132