Lautsprecherpolung

+A -A
Autor
Beitrag
PAT87
Neuling
#1 erstellt: 14. Aug 2005, 11:49
Hallo,

Habe heute mein Radio bekommen und gleich eingebaut nur habe ich ein Problem ich weiß nicht ob ich die Standartlautsprecher richtig gepolt angeschlossen habe denn die Kabel die am Kabelbaum waren waren weder Rot noch schwarz sondern hatten unterschiedliche Farben wie z.B. lila.

Jetzt meine Frage:

Kann man das irgendwie überprüfen z.B. durch ein Multimeter
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2005, 14:32
Mit einer kleinen Batterie .

Wenn die Membran aus dem Chassis herauskommt weist Du wo der + Pol ist .
PAT87
Neuling
#3 erstellt: 14. Aug 2005, 15:39
Oja das könnte funktionieren

Vielen Dank Pat87
Daywalker00
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Aug 2005, 19:02
lautsprecher funktionieren meines wissens mit wechselstrom somit ist es egal ob die polung stimmt da dieser bekanntlich wechselt.
gleichstrom ist sozusagen der tod für jeden lautsprecher
mrniceguy
Moderator
#5 erstellt: 15. Aug 2005, 19:12
Aber wenn die Lautsprecher gegenseitig verpolt angeschlossen sind kanns zu Auslöschungen kommen.
Das mit der Batterie funktioniert auf jeden Fall schon ein paarmal sebler gemacht (man soll die Batterie ja auch nur kurz dranhalten um zu sehen in welche Richtung der LSP ausgelenkt wird).
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2005, 19:36

Daywalker00 schrieb:
lautsprecher funktionieren meines wissens mit wechselstrom somit ist es egal ob die polung stimmt da dieser bekanntlich wechselt.
gleichstrom ist sozusagen der tod für jeden lautsprecher


Aber nur wenn alle Lautsprecher verpolt sind ist´s egal .
Von daher kann ich diese Bemerkung nicht nachvollziehen .
Oder fehlt´s Dir an Grundlagenwissen ?
Schamane
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Aug 2005, 22:09
ist der Lautsprecher verpolt baut sich das Elektromagnetische Feld umgekehrt auf, was dazu führt dass der Lautsprecher zieht anstatt zu drücken.


[Beitrag von Schamane am 15. Aug 2005, 22:15 bearbeitet]
Daywalker00
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Aug 2005, 16:04
mir fehlts glaube ich nicht am grundwissen hab das in der schule gelernt wie die lautsprecher fontionieren.
kalotten konus etc. egal welche musik man hört es ist immer wechselstrom die negativen halbwellen hört man aber nicht da ein mensch zwischen 20hz und 18 khz höhrt der rest bleibt unwirksam
sNaKebite
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2005, 16:11
Was genau möchtest du damit jetzt sagen? Dass wenn der LS zieht wir das nichtmehr hören können?
Was deine Vorredner geschrieben haben ist schon richtig!
Mag ja sein, dass da Wechselstrom fließt. Das ist deinem Gehör aber erstmal ziemlich egal und der Lautsprecher verträgt das für den kurzen Zeitraum!

EDIT: Ausserdem kann man ja die Batterie ständig drehen und wenden, dann fließt auch "Wechselstrom"


[Beitrag von sNaKebite am 16. Aug 2005, 16:13 bearbeitet]
Daywalker00
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Aug 2005, 17:17
lautsprecher können nicht zeiehn da es keine negativen schallwellen gibt. darum haben die meisten verstärke eine unsymetrische betriebsspannung.
mrniceguy
Moderator
#11 erstellt: 16. Aug 2005, 18:00
Wenn zwei Lautsprecher sich gegenüber stehen und gegenpahsig spielen (die Wellen die augesendet werden also gegeneinadner um 180° verschoben sind) löschen sich die Wellen gegenseitig aus.

Auf dem Bild kannst du sehen was wir meinen, auf der unteren Hälfte sind beide Wellen um 18ß° verschoben (passiert wenn zwei Lautsprecher gegenseitig verpolt sind. Das Ergebnis ist eine Auslöschung.

DB
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2005, 18:15

negativen halbwellen hört man aber nicht da ein mensch zwischen 20hz und 18 khz höhrt der rest bleibt unwirksam


Quatsch. Schlicht und ergreifend. Schallwellen sind nun mal Luftdruckschwankungen, also Erhöhungen und Verringerungen um einen Grundwert herum.


lautsprecher können nicht zeiehn da es keine negativen schallwellen gibt.


S.o.


darum haben die meisten verstärke eine unsymetrische betriebsspannung.


Uiuiui... was ist denn dann mit den anderen Verstärkern (mit symmetrischer Betriebsspannung)?
Am besten mal etwas in die Grundlagen der Wechselstromtechnik und die Theorie der Verstärker einlesen.

MfG

DB
surround????
Gesperrt
#13 erstellt: 16. Aug 2005, 18:28
das ist ja mal wieder amüsant hier
@daywalker
wenn dass so wäre wie du sagst würden Bassreflex-boxen keinen sinn mehr haben aber kann ja sein das die physikalischen gesetze heute geändert haben
immer diese politiker tzzzztzzzzztzzztzztzzztzzz
zuckerbaecker
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2005, 08:18
Oh Gott ... soviel geballtes Halbwissen zu verbreiten ist schon mutig .
surround????
Gesperrt
#15 erstellt: 17. Aug 2005, 17:17
wen meinst du jetzt
zuckerbaecker
Inventar
#16 erstellt: 17. Aug 2005, 17:26
Den Tagläufer .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfeeeeee !Kabelbaum !
Goldfischchen am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  3 Beiträge
Multimeter
toshi187 am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  3 Beiträge
Masseanschluss - Wie überprüfen
SGlomb am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  5 Beiträge
Problem mit Radio
Ozzmosis am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
HABE EIN RIESEN PROBLEM
dersim am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Clarion Kabelbaum
Pedda2407 am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
TFT nur schwarz/weiß Bild
rotanes am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  6 Beiträge
Radio eingebaut - Geht nicht! Hilfe!
Natko am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  28 Beiträge
Autoradio Falsch gepolt
johnlo1301 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  8 Beiträge
ob ich das jetzt richtig verstanden hab...
fredi_2k5 am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedsrnmoders
  • Gesamtzahl an Themen1.382.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.331.639