Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

2 x 20mm² besser als 1 x 50mm² ???

+A -A
Autor
Beitrag
cliffedition
Stammgast
#1 erstellt: 18. Aug 2005, 12:10
hallo....
wollte wissen was besseer ist 2 x 20 oder 1 x 50 Stromkabel.

der tabelle nach:
(http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=77&thread=4962)

könnten 2 x 20er ||| 2 x 70 A = 140A übertragen
und das 1 x 50er ||| 1 x 125A = 125A übertragen

demnach wären die 2 x 20er besser was ich aber irgendwie nicht glauben kann , will oder was auch immer...

weis da jemand beser bescheid? was ist den nun besser??
Onkel_Alex
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2005, 12:15
so kann man das nicht rechnen...

wenn du an jedes 20er ne eigene endstufe hängst, also dass die 20er kabel nur an der batterie verbunden sind, dann kannst du die nehmen.
schliesst du aber einen einzigen amp an, dann solltest du das dickere kabel nehmen.

aber das dickere ist eh immer besser. wenn du den querschnitt wirklich brauchst, dnan verleg gleich 50er. ist besser.
-Hoschi-
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2005, 18:09
Hmm laut mein ehemaliger Elektrotechnik lehrer sind wohl 2x25mm²besser als 1x50, weil wegen Kühlung...wie es mit 20mm² ist weiss ich nicht...ich denke mal da tun sich die beiden nicht viel...

Hoschi der auch 2x20mm²nach hinten verlegt hat
Erdfloh
Stammgast
#4 erstellt: 21. Aug 2005, 06:53
Das mit den 2 Kabeln solltest du nur Machen wenn du Probleme hast ein einzelnes 50 er zu verlegen.

Normal wird der Gesamtquerschnitt gerechnet wenn man Einzeladern zieht.

Kleines Beispiel es würde kein Mensch auf die Idee kommen eine 63 Ampere Steckdose mit 4 Einzeladern 1,5 qmm (werden mit je 16A gerechnet) anzuschliessen weil dir die wegschmoren werden Anschlussquerschnitt dafür wäre 16 qmm (Haustechnik in diesen Fall nicht Car-Hifi).

Ebenso liegt der Widerstand bei 2 *20 qmm Höher als bei einmal 50 qmm.

Ich würde wie Onkel Alex schon sagte allerhöchstens 2 Kabel ziehen wenn es sich auf 2 Amps verteilt.
Günstiger kommt es dich aber auch nicht unbedingt wenn du auf die Kosten abzielst.

Gruß Martin
cliffedition
Stammgast
#5 erstellt: 21. Aug 2005, 07:56
ok. danke für die antworten....
das ding ist das ich schon 2 x 20er kabel verlegt habe und damit momentan eine stufe mit 150w rms und eine mit 670w rms speise.
bald kommt aber die 320er steg und da dachte ich an einen verteiler wo die 2 20er draufgehen oder alternativ ein 50er neu verlegen und die 2 x 20er rausmachen.

aber wie es ausschaut wird es wohl so bleiben wie es ist und ich speise die eton für das frontsystem weiter mit einem der 20er kabel und an das andere kommt eine gelbat (zum laden sollte es ja reichen) und von der gelbat geht es dann halt weiter an die steg.


gruß geilo....
enforcer666
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2005, 13:25
außerdem musst du ja noch bedenken, dass du immer übergangswiederstände hast. bei EINEM kabel hast du den nur einmal. bei 2 kabel halt 2 mal.

ich würd auch nur ein kabel ziehen.
andiwug
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2005, 13:33
50qmm mit nur 125amper absichern? das ist schon ein wnenig wnenig. ich hab da 200 amper sicherung drin. ich würde auch eher 1kaberl bevorzugen. 2kabel sind schwieriger zu verlegen.
Onkel_Alex
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2005, 13:41

andiwug schrieb:
50qmm mit nur 125amper absichern? das ist schon ein wnenig wnenig. ich hab da 200 amper sicherung drin. ich würde auch eher 1kaberl bevorzugen. 2kabel sind schwieriger zu verlegen.


wo ist das problem? man sollte sie sicherung maximal so gross machen wie das kabel zulässt ODER man macht sie abhängig vom maximalen stromverbrauch der endstufe abhängig. jenachdem was der kleinere wert ist.
CheckerHoFi
Inventar
#9 erstellt: 21. Aug 2005, 13:45

andiwug schrieb:
50qmm mit nur 125amper absichern? das ist schon ein wnenig wnenig. ich hab da 200 amper sicherung drin. ich würde auch eher 1kaberl bevorzugen. 2kabel sind schwieriger zu verlegen.



lieber zu niedrig absichern als zu hoch dann schmeißts halt nur die Sicherung, andernfalls schmeißts noch viel mehr!
kito
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Aug 2005, 15:12

wo ist das problem? man sollte sie sicherung maximal so gross machen wie das kabel zulässt ODER man macht sie abhängig vom maximalen stromverbrauch der endstufe abhängig. jenachdem was der kleinere wert ist.

nö. sicherung wird nach kabelstärke ausgewählt, also am besten so groß wie möglich. die endstufe ist scheißegal.
surround????
Gesperrt
#11 erstellt: 21. Aug 2005, 15:17
man sollte eine sicherung immer so groß wie nötig und so klein wie möglich zu wählen

ihr müßt bedenken in einem kurzschlußfall fließt der strom bis die sicherung auslöst und ob dann 120A oder 200A fließem ist schon ein mächtiger unterschied
Papa_Bär
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2005, 15:23
Bin der gleichen Meinung wie Surround.
Selbst wenn ich 50er Kabel drin hab und eben nur ne Stufe die 500W bringt(kann ja vorrübergehend vorkommen,wenn man vorhat die nächsten Monate aufzurüsten),dann richte ich mich eher nach der Stufe wie nachm Kabel,sicher ist sicher...lieber zu klein wie zu gross.
Sicherung ist gleich neu gekauft,neues Auto ist da schon teurer
kito
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Aug 2005, 17:07
die sicherung ist NUR zum leitungsschutz da! die endstufe hat eigene sicherungen und ist demnach auch selbst abgesichert.
und wenn ich schon ein 50² verlege, dann soll der spannungsabfall nach hinten auch so gering wie möglich sein.
und wenn da ne 200A sicherung in der leitung ist, dann bennt die im kurzschlussfall durch, weil das dicke kabel es eben abkann. mit kurzschlussfall meine ich eine berührung des +kabels mit masse (karosse) - und eben nur für diesen fall wird die hauptsicherung benötigt. übrigens würde dann zur endstufe fast gar kein strom mehr fließen...


Selbst wenn ich 50er Kabel drin hab und eben nur ne Stufe die 500W bringt(kann ja vorrübergehend vorkommen,wenn man vorhat die nächsten Monate aufzurüsten),dann richte ich mich eher nach der Stufe wie nachm Kabel,sicher ist sicher...lieber zu klein wie zu gross.

also würdest du das 50² mit 60A oder so absichern, ja? gut, dann hast du deine endstufe doppelt abgesichert, falls mal die defekthexe zuschlagen sollte, aber es ist wirklich ziemlich sinnlos...
cliffedition
Stammgast
#14 erstellt: 21. Aug 2005, 17:40
ich z.B. hatte auch irgendwo mal gelesen, das die sicherung nach der maximalen stromaufnahme der endstufe ausgesucht werden sollte...
Beispiel:
meine eton 1502 hat eine maximale stromaufnahme von 70 - 75 A
die sicherung des kabels sollte ca 10% über der max Stromaufnahme liegen also ~80 A deswegen habe ich z.B eine 80er sicherung

würde die stufe 150 A brauchen würde man das kabel mit einer 170er Sicherung (falls es sowas gibt) absichern....

ist da was drann oder habe ich es mal wieder flasch verstanden?
Papa_Bär
Inventar
#15 erstellt: 21. Aug 2005, 17:50
@ Kito
Die Sicherung ist nur!! fürs Kabel...nix Endstufen doppelt absichern...Einfach immer nur so gross wie eben nötig...minimiert einfach die Gefahr,dass die Sicherung zu spät fliegt und dein Auto es rauchen anfängt...
Erdfloh
Stammgast
#16 erstellt: 21. Aug 2005, 17:52
In den meisten Fällen in denen ein dickes Kabel verlegt wird siehts ja so aus :

Batterie - Sicherung - Verteiler (mit Sicherung) - Verbraucher(und das meist mehrere)

und dementsprechend muss die Hauptsicherung auch der Gesamtleistung der Verbraucher angepasst werden.

Und ich würde niemals wenn selbst wenn ich ein 1000 qmm Kabel verlegt habe und nur 200A drüberschicke es mit weit mehr absichern als es für die Verbraucher insgesamt notwendig ist.

Die kleinere Sicherung hat unbestritten einen größeren Widerstand als eine größere nur den kann man auf die Gesamtlänge (Gesamtwiderstand) vernachlässigen.

Und wer meint er sichert nach Kabelquerschnitt ab kann ja mal eine 200 A Sicherung und eine 125 A Sicherung mit einen Schraubendreher oder ähnlichen killen per Kurzschluß dann seht ihr den unterschied


Gruß Martin
surround????
Gesperrt
#17 erstellt: 21. Aug 2005, 18:20
Kennt ihr den???

Wie macht man am schnellsten nen Griff an ne Batterie?????
kito
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Aug 2005, 19:34
[quote]Die Sicherung ist nur!! fürs Kabel...nix Endstufen doppelt absichern...[/quote]
SAG ICH DOCH!

was ist denn so schwer daran? wenn das 50² 150A dauerhaft verträgt, dann kommt da vorn (idealerweise) eben eine 150A sicherung rein. fertig.
egal ob hinten eine 1500w oder eine 100w-endstufe versorgt werden will.
das hat nichts mit "sicher ist sicher" zu tun.
natürlich kann man auch eine kleinere sicherung verwenden, aber es hat prinzipiell einfach KEINEN vorteil.

[quote]ch z.B. hatte auch irgendwo mal gelesen, das die sicherung nach der maximalen stromaufnahme der endstufe ausgesucht werden sollte...[/quote]

[quote]und dementsprechend muss die Hauptsicherung auch der Gesamtleistung der Verbraucher angepasst werden.[/quote]

naja. wichtig ist, dass die LEITUNG nach der maximalen stromaufnahme ausgesucht wird. dementsprechend natürlich auch die sicherung.

ich will nur sagen, dass absolut NICHTS passiert, wenn ein dickes kabel hoch abgesichert ist, obwohl nur wenig leistung dranhängt. leute, da fackelt nichts ab!


edit:
[quote]Und ich würde niemals wenn selbst wenn ich ein 1000 qmm Kabel verlegt habe und nur 200A drüberschicke es mit weit mehr absichern als es für die Verbraucher insgesamt notwendig ist.[/qoute]
was spricht dagegen?

[quote]Und wer meint er sichert nach Kabelquerschnitt ab kann ja mal eine 200 A Sicherung und eine 125 A Sicherung mit einen Schraubendreher oder ähnlichen killen per Kurzschluß dann seht ihr den unterschied[/quote]
was soll mir das jetzt sagen? ist ja wohl klar, dass 200A mehr "brutzeln" als 125. und?


[Beitrag von kito am 21. Aug 2005, 22:06 bearbeitet]
andiwug
Inventar
#19 erstellt: 21. Aug 2005, 19:44
also ob ein 50iger kabel gleich abbrennt wenn man 200amper fließen bezweifle ich. 150 amper waren zu wennig sind mir geflogen. die 200 hält gut. ok mein 35iger kabel wird bei ner halben stunde voll last schon mal hand warm aber ok des wird ja getauscht.
kito
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Aug 2005, 19:58

also ob ein 50iger kabel gleich abbrennt wenn man 200amper fließen bezweifle ich

ich auch.
und beim kurzschluss fließt i.d.r. mehr. da bekommt dann die 200A sicherung auch mal die chance, durchzubrennen...
surround????
Gesperrt
#21 erstellt: 21. Aug 2005, 23:12
@kito
dass ein kabel wegen ner größeren sicherung nicht durchbrennt ist hier wohl allen klar!!!

es geht einzig und allein um den fehlerfall
also wenn zB ein satter kurzschluß vorliegt und da ist es ein großer unterschied ob 125A oder 200A
wie du selbst schon erkannt hast!!!


Und wer meint er sichert nach Kabelquerschnitt ab kann ja mal eine 200 A Sicherung und eine 125 A Sicherung mit einen Schraubendreher oder ähnlichen killen per Kurzschluß dann seht ihr den unterschied

was soll mir das jetzt sagen? ist ja wohl klar, dass 200A mehr "brutzeln" als 125. und?
kito
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Aug 2005, 23:27

dass ein kabel wegen ner größeren sicherung nicht durchbrennt ist hier wohl allen klar!!!

na klar brennt das durch, wenn man es ZU hoch absichert. und darum geht es ja. 200A ist für ein 50mm² nicht ZU hoch (naja, knapp... )


es geht einzig und allein um den fehlerfall
also wenn zB ein satter kurzschluß vorliegt und da ist es ein großer unterschied ob 125A oder 200A
wie du selbst schon erkannt hast!!!

hehe, NÖ! bei einem SATTEN kurzschluss macht es kaum einen unterschied. die 125A sicherung kommt nur ein paar millisekunden (von mir aus auch sekunden) früher. na und? wenn's der leitungsquerschnitt mitmacht...
surround????
Gesperrt
#23 erstellt: 21. Aug 2005, 23:41
ich seh scho dass du nicht der typ für diskusionen bist!!!
also mach du es wie du es für richtig hälst!!
ich werde jedem der fragt dazu raten die sicherung nur so groß wie unbedingt nötig zu wählen!!
wie es auch viele andere hier machen werden!!

nur als beispiel!!!
einem hier im forum is ne 100A sicherung durchgebrannt!!
und dann machte er kurzer hand eine 200er rein!!
leider mußte er dann feststellen dass seine teure US AMPS dann in flammen aufging!!!
die 100er hat wegen einem defekt ausgelöst!!
die 200er eben nicht!!
kito
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Aug 2005, 00:19
ok. ich will mich ungern streiten. aber ich mach es, wie es richtig ist - nicht wie ich es für richtig halte. trotzdem machst du nichts unbedingt falsches.
tatsache ist, dass die "sicherung nach der batterie" NUR, AUSSCHLIESSLICH und EINZIG UND ALLEIN für die absicherung des leiters zuständig ist. mehr nicht! ES IST EINFACH SO. das ist keine sicherung für die endstufe(n). du kannst auch an ein unabgesichertes 100mm²-kabel eine poplige 5W-lampe hängen - IHR PASSIERT NICHTS!
in der haustechnik ist das nicht anders. da hat jedes gerät ne eingebaute sicherung (oder auch nicht), und im verteilerkasten ist die leitung abgesichert. oder misst du die stromaufnahme jedes gerätes in einem stromkreis und bemisst danach den leitungsschutzschalter???
vielleicht hatte die usamps keine eingebauten sicherungen? sowas soll's auch geben. dann muss man tatsächlich noch ne sicherung vorschalten.
es gibt leute im dbdrag, die eine oder zwei endstufen über mehr als zehn 50²-leitungen versorgen (weiß jetzt nicht mehr, welches team das war, ein astra in der street a oder b) - normalerweise wird da eh auf sicherungen verzichtet (mach ich auch, wenn ich ab und zu mal drücke), meinst du denen rauchen die endstufen ab???
ich vermute, du bist keine sogenannte "elektrofachkraft".


ich werde jedem der fragt dazu raten die sicherung nur so groß wie unbedingt nötig zu wählen!!

mach das. es wird auch immer leute geben, die shark oder mcfun weiterempfehlen...


wie es auch viele andere hier machen werden!!

...naja, zumindest ein paar von den 5 leuten, die in diesem thread aktiv waren...

edit: nehmen wir an, du machst auf vollaktiv und hast eine kleine, feine hochtönerendstufe mit 50w, und du würdest sie mit einer 10mm² leitung verstrippen - da dürftest du ja nach deiner theorie nicht mal ne 10A-sicherung reintun (gibts überhaupt <20A als AGU?). und selbst bei 8mm² kabelsets ist schon eine 40A sicherung dabei...
na ich weiss ja nicht...


[Beitrag von kito am 22. Aug 2005, 00:51 bearbeitet]
Papa_Bär
Inventar
#25 erstellt: 22. Aug 2005, 00:27
Ich rag mich grad worüber ihr euch eigentlich "streitet"...
Tatsache ist, dass sich der maximale Sicherungswert nach dem Kabel richtet.Darüber sind sich wohl alle einig...
Da die Sicherungen aber immer en weng träge sind,muss man den Sicherungswert ja nicht unbedingt ausreizen,sondern kann,wenn man eben weniger Leistung abruft, sicherheitshalber ne kleinere Sicherung wählen, falls bei nem Unfall oder sonstwas dem Kabel was zustossen sollte.
Mit den Endstufe die dranhängen hats primär also nichts zu tun, höchstens eben sekundär, um zu schaun, wie gross die Sicherung mindestens sein muss(wonach sich ja dann im Endeffekt wiederum der Kabelquerschnitt errechnet)
kito
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Aug 2005, 00:57
sorry, das wird langsam echt ganz schön offtopic.

Tatsache ist, dass sich der maximale Sicherungswert nach dem Kabel richtet.Darüber sind sich wohl alle einig...

hoffentlich
mokombe
Inventar
#27 erstellt: 22. Aug 2005, 01:27
hi leute,

bin grade zu faul mir den ganzen thread durchzulesen aber hat eigentlich schon jemand erwähnt, dass

- anschlussklemmen
- verteilerblocks
- etc...

für 50mm² SAU-TEUER sind???

ich hab bei meinem 35er schon mit den ohren geschlackert, was dieses unverzichtbare verteiler- und sicherungszeug kostet...

also von der preislichen seite aus lieber 2x20 oder 2x25mm²
andiwug
Inventar
#28 erstellt: 22. Aug 2005, 12:05
naja sau teuer. man muß halt wirssen wie mans macht. einen verteiler braucht kein mensch.

das die wahrscheinlichkeit höher ist das das kabel abbrennt ist klar. den die sicherung fliegt auch nicht genau bei 200 amper. aber ich denke es ist trotzdem nicht zu hoch. tät sogar noch 250 amper rein machen dann wirds aber eng. und nach der sicherung an der stufe kann man gar net gehen. es gibt stufen die weit mehr als strom ziehen als wie se abgesichert sind. man schaut was das kabel max aushält und so sichert man ab. wozu wneniger absichern macht keinen sinn. ausser das die sicherung kapput gehen kann.
Onkel_Alex
Inventar
#29 erstellt: 22. Aug 2005, 12:14

andiwug schrieb:
wozu wneniger absichern macht keinen sinn. ausser das die sicherung kapput gehen kann.


natürlich macht das sinn!
die sicherung brauch höchstens so gross sein wie die summe der sicherungen der endstufen die an dem kabel hängen. darf aber wie schon gesagt nur maximal so gross sein, wie der leitungsquerschnitt erlaubt.

eine kleinere sicherung gibt etwas mehr sicherheit.
...und wenn eine sicherung durchbrennt hat das schon seinen grund...
auch wenn du ein 50er kabel mit nur 150A absicherst kann es irgendwo einen kurzen geben, bei dem aber nur 140A fliessen und dann fackelt dir das auto auch ab... also von daher, am besten immer so klein wie nötig nehmen... das senkt das risiko!
andiwug
Inventar
#30 erstellt: 22. Aug 2005, 12:38
also wenn du meinst das das kabel keine 200 amper aus hält dann brauchst kein 50iger verbauen sonden noch größer.

wenn ich ein kabel nur mit der endstufe absichere dann hab ich nur kosten. erstens amp wechsel. braucht man eventuell ne größere, zwietens wnen es einen kurz schluß gibt hauts die sicherung durch da kann kein kabel brennen. und selbst kurz schluß wenn die sicherung lebt brennt das kabel net sofort durch. so schnell brennt ein kabel nicht.
Onkel_Alex
Inventar
#31 erstellt: 22. Aug 2005, 12:40
häh?
du kapierst es nicht...
andiwug
Inventar
#32 erstellt: 22. Aug 2005, 12:53
ich muß es nicht kappieren ich höre das zum ersten mal. ich werds weiterhin so machen wie jetzt und fertig. es ergibt für mich keinen sinn und verursacht nur zwecklose kosten.
FallenAngel
Inventar
#33 erstellt: 22. Aug 2005, 13:01
jetzt will ich auch mal was sagen:

1. Summiert man alle Verbraucher zusammen, weiß man, wie das kabel belastet wird.
2. Wenn man das kabel schützen will, reicht es, diesen wert als Basis zu nehmen.
3. Lieber Niedriger sichern, damit die Sicherungen früher reagieren, denn:

Ich sicher mit 60A ab, ziehe aber weitaus mehr, unter volllast gute 100A! Dennoch fliegen mir die Sicherungen nicht. Wenn ich jetzt dran denke, wie belastbar dann die 100A wäre, wird mit schlecht. Achja, die Sicherungen sind von Oehlbach, also Markenware und kein Billig-Schrott!
Onkel_Alex
Inventar
#34 erstellt: 22. Aug 2005, 13:09
"zwecklose kosten" ....
wo denn?
einmal ne kleinere sicherung kaufen? ...ein auto ist teurer...

aber wenn bei dir ständig die sicherungen durchbrennen, dann ist bei dir eh etwas nicht ganz koscher...
Papa_Bär
Inventar
#35 erstellt: 22. Aug 2005, 13:19
Ich glaub die Diskussion hier ist so langsam recht zwecklos,manche kann man nicht überzeugen....naja, jedem das seine...solange mein Auto nicht abbrennt isses für mich ok...
andiwug
Inventar
#36 erstellt: 22. Aug 2005, 13:24
also bei mir ist alles ok. sicherung ist nur 150 ampe rgeflogen die 200 halten.

was amcht ihr alle einen aufstand. wnen ihr mit 60 absichert und dann angst habt mit 100 abzu sichern ist doch völlig wurscht ihr sichert j ae zu tief ab. das kabel kann doch weit mehr als ihr absichert. also gibts keine probleme. und solang so ne 200amper sicherung hält hält das kabel auch.
FallenAngel
Inventar
#37 erstellt: 22. Aug 2005, 13:34
warum sollte ich denn das kabel bei nem kurzen unnötig belasten? ne gescheit dimensionierte Sicherung brennt nicht durch und nur weil du mit 200A rumfährst, weil du deinen strombedarf nicht rechnen konntest, sollen das jetzt alle so machen?

und mein beispiel sollte DIR was anderes zeigen: Dass sicherungen weitaus mehr verkraftet, als drauf steht.
kito
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Aug 2005, 15:27
ich lese immer nur "kabel brennt" oder "auto fackelt ab".
WARUM SOLL DAS PASSIEREN???


ne gescheit dimensionierte Sicherung brennt nicht durch und nur weil du mit 200A rumfährst, weil du deinen strombedarf nicht rechnen konntest, sollen das jetzt alle so machen?

er hat bereits 2 mal geschrieben, dass die 150er nicht ausgereicht hat. ne colli zieht halt ein bißchen mehr...

im übrigen geht's auch um den spannungsabfall unter höchstlast. und da kann der unterschied von ner 125A zur 200A sicherung schon mal was ausmachen...
Papa_Bär
Inventar
#39 erstellt: 22. Aug 2005, 15:55
Das passiert,wenns zu nem richtigen Kurzschluss kommt und die Sicherung nicht auslöst.....die Sicherung ist einzig dazu da,das Kabel/Auto vorm abfackeln zu bewahren...
Es Kabel von nem Kmpel hat schon gebrannt, obwohl die Sicherung ordentlich gewählt war...eben am maximum,und sie war wohl ein wenig zu träge.
Ich hab dras gelernt...du eben noch nicht...
kito
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Aug 2005, 16:43
na dann verrate mir doch mal, wie dick das kabel war und wie groß die sicherung...

edit: vielleicht hatte er eine extrem schwache batterie, die nur noch einen kleinen kurzschlussstrom liefern konnte...

aber wer 50mm² verbaut, hat normalerweise auch (mind.) eine gute hifi-batterie drin, deren kurzschlussstrom jenseits von gut und böse liegt...


[Beitrag von kito am 22. Aug 2005, 16:58 bearbeitet]
surround????
Gesperrt
#41 erstellt: 22. Aug 2005, 17:18
@kito

ich vermute, du bist keine sogenannte "elektrofachkraft".



falsch vermutet bin seit nunmehr 9 Jahren eine ausgebildete "Elektrofachkraft"!!!

und haustechnik mit carhifi zu vergleichen geht mal gar nicht!!
in der haustechnik werden nur feste sicherungswerte gewählt weil "nicht fachkräfte" ihre geräte selbst "anschlließen" können und es ständig verschiedene geräte sein können!!
im auto hast du ein festes setup das du nicht alle 2 tage änderst!!!

außerdem fließen im auto erheblich höhere ströme als in der haustechnik wegen der niedrigen spannung!!!

und das die sicherung nur zur absicherung des kabels dient bestreitet hier keiner.

nur ist es eben ein riesen unterschied ob im fehlerfall bei einem kurzschluß 120A oder 200A fließen wenn wir die trägheit der sicherungen mal außer acht lassen.

und der hauptgrund für die großen querschnitte im carhifi bereich sind meist nicht die belastbarkeit sondern die verringerung des spannungsabfalls

um jetzt mal einen verwertbaren vergleich zur haustechnik zu liefern!!

wenn du eine steckdose in 100m entfernung nur verteilung verlegst nimmst du 2,5mm² statt 1,5mm² deshalb sicherst du noch lange nicht mit einem 20A LS automat ab sondern mit nem 16er da der höhere querschnitt einzig und alleine der veringerung des spannungsabfalls dient!!!
und 100m in der haustechnik sind im verhältniss mit spannung 5m im carhifi bereich!!

und als info: bei einer 200A sicherung (träge) können 400A zwischen 5 und 30min fließen bis sie auslöst!!!


[Beitrag von surround???? am 22. Aug 2005, 17:45 bearbeitet]
andiwug
Inventar
#42 erstellt: 22. Aug 2005, 17:55
so ein schwachsin. ne 200 amper sicherung hält keine 400amper 30min aus. selbst 5minuten sind zu viel 30secunden des wohl eher. also meien 200amper sicherungen halten einen kurz schluß von 1secunde aus.

@FallenAngel: wieso sollen die leutre es so machen wie du es sagst? ich sag nicht das irgendeiner meine rat folgen muß. ich schlage nur was vor und gib meine meinung dazu. ich hab schon so viel erfahrung das ich weiß wann ein kabel brennt und wann nicht. und ein 50iger kabel brennt bei 200 amper nochlange nicht.

wenn ein kabel so schnell brennen würde müßte man bei einem 50qmm kabel auch mindestens 100 amper nehemn den selbst die sicherung hält kurz ströme aus die du nicht wahr haben willst.

und ja ichhab ne anlage die gut und gerne mal 400 amper zieht. da ist mit ner 150 ampe rsicheurng net lang gut. 200 amper machens mit aber wer weiß wie lange.


also nochmal für alle.

Meinen Rat MUß keiner befolgen!!!!!!!!
Onkel_Alex
Inventar
#43 erstellt: 22. Aug 2005, 18:09
wenn deine anlage sowieso so viel zeiht sind 50mm² völlig unterdimensioniert...
andiwug
Inventar
#44 erstellt: 22. Aug 2005, 18:13
ähm wieso? hab die batts direckt neben der stufe!! und geh dann in die stufe mit 1mal 50 und 1mal 35qmm rein. das sollte langen wird natürlich nich auf 2mal 50qmm geändert.
Onkel_Alex
Inventar
#45 erstellt: 22. Aug 2005, 18:18
das ist dann ja schon wieder was völlig anderes
dann zieht deine endstufe den strom zum grossteil aus den zusatzbatterien und nicht nur über die hauptleitung.
also fliessen dort auch niemals deine 400A...
andiwug
Inventar
#46 erstellt: 22. Aug 2005, 18:24
hast du deine kabel vor der amp nicht abgesichert? ich schon. selbst wenn man die batts aber verpolt hält die sicherung nach vonre durch.
surround????
Gesperrt
#47 erstellt: 22. Aug 2005, 22:46
@andiwug
wie du bereits gelesen hast bin ich gelernte elektrofachkraft
und eine träge glassicherung löst bei dem 2,1fachen nennstrom zwischen 5min und 30min aus.

quelle:tabellenbuch der elektrotechnik

also andi ich verkneif mir jetzt mal einen komentar zu deinen aussagen das hatte ich schon oft genug mit dir!!!
kito
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Aug 2005, 00:40
@surround

*g* wollte schon bei deinem letzten post fragen, ob du die werte aus'm tabellenbuch hast...
aber ist ja ok.
nur, die praxis sagt (bei andiwug), dass seine 200A sicherung im kurzschlussfall (jaaa, mehr als 400A) ne sekunde durchhält. ist doch vertretbar und sicher.


und haustechnik mit carhifi zu vergleichen geht mal gar nicht!!
in der haustechnik werden nur feste sicherungswerte gewählt weil "nicht fachkräfte" ihre geräte selbst "anschlließen" können und es ständig verschiedene geräte sein können!!

und ob man das vergleichen kann - PRINZIPIELL - von den strom- und spannungswerten natürlich nicht, ist ja wohl klar.
da wird nunmal ein kreis mit 16A abgesichert, auch wenn nur ne nachttischlampe betrieben wird. genauso wird eben ein 20² mit 80A abgesichert - auch wenn die endstufe, die dran hängt, nur 30A hat. einige hier (du auch?) würden das kabel nur mit 40A absichern, weil's ja theoretisch ausreicht. und darum geht es mir. ist natürlich nicht falsch, aber quatsch.
sonst wird immer vor den dämonischen übergangswiderständen gewarnt - kauft euch vergoldete polklemmen, vermeidet stromverteiler usw - und hier wird auf einmal drauf geschissen...
ich weiss ja ungefähr, worauf du hinauswillst, aber eine 50mm² leitung mit 200A abzusichern ist wirklich (noch) nicht fahrlässig.


[Beitrag von kito am 23. Aug 2005, 01:07 bearbeitet]
surround????
Gesperrt
#49 erstellt: 23. Aug 2005, 09:34
ich rede auch nicht davon dass es fahrlässig ist aber es ist einfach sicherer die sicherung nur so groß wie unbedingt nötig zu wählen!!! wie schon mehrmals gesagt ein 50mm² raucht nicht ab wenn man es mit 200A absichert es macht jedoch einen erheblichen unterschied ob in einem kurzschlußfall eine 125A oder eine 200A sicherung auslösen muß!!

und auf goldene klemmen un so nen kram kann man gerne verzichten da kupfer sowieso einen besseren spezifischen leitwert hat als gold!!
der einzige werkstoff mit einem besseren leitwert wie kupfer ist silber!!

gold korodiert nur nicht so sehr wie kupfer was mir aber egal ist da an den klemmstellen sowieso keine korossion stattfindet!!!
andiwug
Inventar
#50 erstellt: 23. Aug 2005, 12:30
@surround????: ob tabele oder nicht.eine 200amper sicherung hält keine 5min die doppelte lasst aus. wäre ja schwachsinn. wozu baut man eine 200 amper sicherung wnen se doch erst bei 900amper fleigt. also das kann nicht stimmen. egal was du gelernt noch was in deiner tabele steht. kannst ja mal in der praxis testen. wirst mitsicherheit sehen das die sicherung bei doppelter belastung nach wennigen secunden in die knie geht.
FallenAngel
Inventar
#51 erstellt: 23. Aug 2005, 12:31
das denkst aber auch nur so.. ich hatte schon kurze und die sicherungen sind net geflogen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2x20mm² besser als 1x50mm²
-Hoschi- am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  22 Beiträge
2 x Optima-Batterien - welche nach vorn?
am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  11 Beiträge
sicherung für 2*20mm²???
f_flo am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  7 Beiträge
Pioneer AVIC X 1
tkd am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  8 Beiträge
Woher soll mein 20mm²! (Fotos im Beitrag)
Soundcheck88 am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  11 Beiträge
2 x axx 1515 an f2-300 / 1ohm??
tubattila am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  7 Beiträge
1F Cap besser als 2F?
Bungee323 am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  22 Beiträge
>>>>> >> X-pulse XP600.4 <<<<<<<
lonelybabe69 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  26 Beiträge
Cable X Powercap 1 F Fehler????
civic_mb3 am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  10 Beiträge
Verteilerblock 50mm²
Lorenz1988 am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedC18H27NO3
  • Gesamtzahl an Themen1.376.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.440