Bass setzte teilweise aus und is jetz ganz weg

+A -A
Autor
Beitrag
Fatbull
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2005, 18:15
folgendes prob:

bass setzte teilweise aus und is jetz total weg; ich hatte dieses prob schon mal mit meinen 2 spirits worauf hin ich se auch gegen 2 carpower woofer(nicht schlagen ich weis das die nix sind wollte aber vorläufig was günstiges) getauscht habe; diese kombi lief jetz auch ca. für 3 monate problemlos und jetz is das selbe prob wieder eingetreten! bass setzt hin und wieder aus - setzt häufiger aus - is nicht mehr findbar

amp is ne hifonics son of boltar @alfatec1,2f cap mit den 2 CRB 300TCR von Cp; 35mm² alles

woran kann es liegen das es vorerst problemlos läuft und plötzlich is fertig?
is wie ein wackelkontakt, nur is das unlogische dabei das ich lediglich die L30 gegen die Cp getauscht habe und es dann wieder normal lief und jetz is wieder genau das selbe prob!

amp defekt? hu ein problem?

ich werd mir zwar bald ne f2-500 mit 2 xions kaufen aber ich würd doch gern wissen wieso ich jetz wieder dieses problem habe! nicht das bei den neuen komponenten wieder so was kommt!

greetz!
frestyle
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2005, 18:19
Hast du schon getestet ob die woofer überhaupt noch gehen oder ob die sich schon im Hifi-Himmel befinden? ( wenn die in den Himmel kommen )

Kann gut sein das du deine Woofer verheizet hast einfach.

Hast du schon einen anderen amp ausprobiert?

ist der amp nur für die woofer da?
Fatbull
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2005, 19:28
soweit so gut

hab soeben alles durchgeschaut und gesehn das die litze die die vom anschlussterminal zur spule läuft ab war.....hab das jetz wieder gelötet und funzt auch wieder. aber naja, hab jetz mal alles ausgebaut. hab ja n brauchbares fs das auch n wenig bass liefert und bis ich die xions hab muss es eben mit weniger bass gehn

thx für die schnelle antwort
frestyle
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2005, 19:34
Hatte das Prob auch schon mal das bei miami-sound woofern die litzn vom Terminal zum Korb zu klein bemessen war oder der Hub einfach zu heftig war habe das auch immer wieder aufs neue zusammengebastelt bis ich geld für neue hatte
Fatbull
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2005, 19:40
mal ne ganz dumme frage.......is das selbe prob bei den xions @f2-500 auch möglich? oder is eher wahrscheinlich das ich se gleich gar nit so weit belasten werde - da ich doch eher auf pegel steh als auf hundefurz *g*!

die jetzige kombo war zwar zum "normal" hören brauchbar aber eben besonders laut konnte se nit und ich erwart mir mal das die xions wesentlich lauter können und somit werd ich se eher nit ans limit fahren
frestyle
Stammgast
#6 erstellt: 17. Okt 2005, 19:52
Ich denk enicht das das dir bei den xions passiert da die xions doch eher hochwertige woofer sind, und die ingeneure damit rechnen haben müssen das die litzen den hub aushalten.
Fatbull
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Okt 2005, 20:11
kk thx soweit mal! dann heißt es einfach noch n wenig sparen und träumen
Krümelmonster
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2005, 08:52

Ich denk enicht das das dir bei den xions passiert da die xions doch eher hochwertige woofer sind, ...

Ich denk jetzt auch nicht, aber sollte man das nicht auch von Focal denken? Die alten, teueren mit den roten Multidrive Magneten????
Ein Kumpel von mir hatte welche (hat se noch, aber stehen rum), die sind geschlossen verbaut. Bei denen waren auch schon die Litzen direkt an den Lötstellen abgebrochen und sogar!!!! die Zentrierung DURCHGESCHEUERT und die Membrane angekratzt von den Litzen, die unkontrolliert rumgeschleudert wurden weil sie seitlich verlegt waren.
Meiner Meinung nach ist nicht nur das Material (sollte etwas dämpfend sein) sondern vielmehr auch die Art der Lage dieser Litzen entscheidend, daß sie nicht wie blöd rumgeschleudert werden sondern sich geziehlt mit der Membrane mitbewegen können.
Das wird erreicht, wenn die Litze erst vom Anschlussterminal nach oben geht und dann in einem sauberen Bogen richtung Membrane. Somit macht der große Bogen dann die Biegung und der kann dann auch nicht groß mitschwingen wenn er sich axial mitbewegt.
Dann ist noch an der Lötstelle des Anschlussterminals noch etwas flexibler Kleber drauf, der einen direkten Abknickvorgang an der Lötstelle verhindert.
Ist sowas anständig gemacht, hält so eine Zuleitungslitze EWIG.
Auch bei Lautsprechern, wo das bisher schlecht ist, kann man leicht selbst Hand anlegen und das gescheit machen. Ich hatte mal nen Billigwoofer, da war das nach 20min hören kaputt; nachdem ich es verändert hab lief er! (läuft immernoch)
Aber genug Offtopic, das muss man sich halt vor dem Kauf anschauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verdammt, was is denn jetz schon wieder?!
El_Mero-Mero am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  9 Beiträge
Fullrange - Bass weg
Cougarfreak am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  9 Beiträge
das berühmte flackern is weg?!
ricko am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  14 Beiträge
Bass ist plötzlich weg
matjes18 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  5 Beiträge
Auto aus ---> gespeicherte Sender weg
schnecke87 am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  5 Beiträge
Alpine 9827R nur noch Bass im Disc-Modus
infinity650 am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
HILFE, mein Bass ist weg.
nelsoniris am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  8 Beiträge
CD-Player setzt bei viel Bass aus
initator am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  6 Beiträge
Hifonics Warrior Falcon Amp Endstufe Logoleuchtet nur Teilweise und kein Ton ist die Defekt ??
stefficris am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  2 Beiträge
Radio setzt bei zu viel Bass aus!
godfatherofbase am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hifonics
  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedQuakespeare
  • Gesamtzahl an Themen1.376.363
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.287