150 W RMS zuviel für 100W RMS Boxen ?

+A -A
Autor
Beitrag
prefix
Stammgast
#1 erstellt: 17. Okt 2005, 18:52
schnelle HILFE BITTE !!!!
Hab grad gemerkt wenn ich meine 4 Kanal Infinity Endstufde Brücke habe ich ja bei 4x50 Watt@4 Ohm dann 2x150Watt@4 Ohm !!! Kann ich damit meine Rainbows mit 120Watt Max und 80 Watt RMS Belastbarkeit noch Betreiben ??? und werde ich ein Unterschied zwischen 50 Watt RMS von der Endstufe gegenüber der 150Watt RMS von der Endstufe überhaupt bei den Boxen merken??

Noch ne dumme Frage Regel ich mit dem Gain Poti eigentlich auch die Leistung ?? eigentlich schon weil ich ja den Strom verringern also auch die Leistung oder ??
eiskalt
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2005, 19:14
die lautsprecher sollten davon keinen schaden nehmen, wenn alles richtig eingestellt ist.
der gainregler regelt die eingangsempfeindlichkeit der endstufe. die endstufe soll damit an das radio angepasst werden. theoretisch könnte man die volle leistung einer stufe zur verfügung stellen, wenn der gainregler nur 1% aufgedreht ist...

um die endstufe an die lautsprecher bzw an das radio anzupassen, solltest du den gainregler vorerst "fast" ganz runter drehen.
jetzt drehste des radio auf max lauststärke und drehst den gainregler langsam rauf, bis die lautsprecher anfangen zu verzerren. dieses spielchen machste jetzt mal mit verschiedenen liedern durch und pendelst dich dann auf eine gute gaineinstellung ein.
der gainregler ist dann i.o. eingestellt, wenn die lautsprecher bei voller radiolautstärke nicht verzerren, aber trotzdem ausreichend laut spielen.
den gainregler sollteste aber trotzdem nicht über ca 85% drehen...


mfg eis


[Beitrag von eiskalt am 17. Okt 2005, 19:18 bearbeitet]
prefix
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2005, 19:37
gut gut das werd ich dann mal tun aber du denkst dann die lautsprecher keinen schaden nehmen werden,. Liegen ich mit meiner Rechnung richtig mit den 2x150Watt aus 4x50 Watt oder hab ich da auch was falsch gemacht
eiskalt
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2005, 19:44
die groben werte sollten in der anleitung stehen. angenommen der amp macht im "normalbetriebt" ca 50watt rms an 4 ohm, wird er an 4 ohm brücke evtl etwas mehr als 100 watt rms bringen...
ist jetzt nur ne grobe schätzung.

der amp könnte also z.b. 100 watt rms leisten, muss er aber nicht. wird er nur, wenn du ihn voll auslastest.



mfg eis
prefix
Stammgast
#5 erstellt: 17. Okt 2005, 21:44
bei den Endstufen Anleitung steht:

Max Ausgangsleistung: 450 Watt
Ausgangsleistung in Brückenschaltung (RMS) 4 Ohm : 300 Watt
Ausgansgleistung an 2 Ohm (RMS): 4x75 Watt
Ausgansgleistung an 4 Ohm (RMS): 4x50 Watt


und wieviel Watt hätte ich jetzt laut Hersteller mit ner Bridge ??
derboxenmann
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2005, 21:54
wenn dü auf 4Ohm Brück stellst, wird jeder Kanal mit 2Ohm belastet, also hättest du 2*75W, also 150W RMS@4Ohm!Deine Rechunng war richtig!
prefix
Stammgast
#7 erstellt: 18. Okt 2005, 06:09
halten das die Rainbows aus ?


[Beitrag von prefix am 18. Okt 2005, 06:16 bearbeitet]
Argentino
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2005, 06:16
Wenn du vorsichtig bist, und einen HP dran hast, sollten sie das schon verkraften.
derboxenmann
Inventar
#9 erstellt: 18. Okt 2005, 10:56
Da smachen die mit, keine Frage... du sollst ja eh nicht VOLL aufdrehen, da clippt dan alles und deine Lautsprecher gehen über den Jordan - aber das hört man vorher.. an zuviel Leistung sterben die nicht, die Lautsprecher. Nur An Gleichstrom, den die Endstufe bei ihrer BElastungsgrenze produziert!
DaNi_
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2005, 11:17
Kla halten dass die Rainbows aus

Ich geb auf meine ~200RMS (Belastbarkeit lt. Hersteller 80RMS) und die spielen immer noch sauber, gehen halt dafür sehr laut


[Beitrag von DaNi_ am 18. Okt 2005, 11:17 bearbeitet]
prefix
Stammgast
#11 erstellt: 18. Okt 2005, 16:50
gut gut dann werd ich das nachher mal tun.

Noch ne Frage wenn ich meine Endstufe Brücken will muss ich den äußeren minus und den äußeren plus Brücken oder ?? So sieht es zumindest auf der Anleitung aus.

Sieht so ungefähr aus:

- Bridged + <--- steht über den Anschlüssen
-+.............-+ <--- Das sind die Anschlüsse


richtig gedacht ?


[Beitrag von prefix am 18. Okt 2005, 16:52 bearbeitet]
eiskalt
Stammgast
#12 erstellt: 18. Okt 2005, 17:41
jo wenn das so in der anleitung steht wirds schon stimmen
wieviel watt rms die lautsprecher aushalten, hängt u.a. ja auch davon ab bei welchen frequenzen sie das "aushalten" müssen.



mfg eis
prefix
Stammgast
#13 erstellt: 18. Okt 2005, 18:22
ach ja nextes Thema mir wurde mal gesagt das ich bei der Endstufenfrequenzweiche "OFF" einstellen soll weil ich sonst am FS kein Bass hätte also kann ich bei der Stellung "OFF" auch keine FQ einstellen. Nur bei "LP" und "HP" kann ich von 30-320 faden
DaNi_
Inventar
#14 erstellt: 18. Okt 2005, 18:42

prefix schrieb:
ach ja nextes Thema mir wurde mal gesagt das ich bei der Endstufenfrequenzweiche "OFF" einstellen soll weil ich sonst am FS kein Bass hätte also kann ich bei der Stellung "OFF" auch keine FQ einstellen. Nur bei "LP" und "HP" kann ich von 30-320 faden


Naa, FullRange lässt man sein Frontsystem eigentlich nie spielen, tiefe Frequenzen belasten es einfach zu sehr, dafür ist der Subwoofer da. Wenn du einen Subwoofer hast, dann setze den HPF, also Highpass, und stelle die Trennfrequenz auf ~ 70hz - 80 Hz. Hast du keinen Woofer würde ich so bei ~50Hz - 55Hz trennen.

Noch besser ist es natürlich wenn du den Highpass übers Radio setzen kannst. Dann stellst du den Filter auf "Full", bei dir in dem Fall "Off" und setzt den Highpass übers Radio.
prefix
Stammgast
#15 erstellt: 18. Okt 2005, 19:14
ja am Radio kann ich klanglich net viel verändern ausser halt Equalizer also LOW MID HIGH
Kann ich Frequenz messen mit Multimeter also praktisch grad an - & + von lautsprecherkabel und FQ messen geht das ?? dann kann ich ja direkt Poti einstellen ach und nen Sub hab ich net also muss ich bei 50Hz-55Hz trennen wenn ich nur FS habe
prefix
Stammgast
#16 erstellt: 19. Okt 2005, 18:29
weis dann niemand ob man das messen kann ?
derboxenmann
Inventar
#17 erstellt: 19. Okt 2005, 19:19
Wozu willste denn das messen?
SchallundRauch
Inventar
#18 erstellt: 19. Okt 2005, 19:27
Kommt darauf an.

Die meisten FS können eh unter 70Hz keinen wirklichen Pegel mehr schieben und werden nur unnötig elektrischbelastet. unter 60Hz würde ich bei 16er LS auch ohne Sub nicht trennen (hat dann in etwa die Funktion eines Subsonic-Filters beim Sub) Kannst du ja einfach mit ein und ausgeschaltetem HP mal testen ob mit HP was fehlt.

Gruß Ansgar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Querschnitt für 100W (RMS) AMP?
fluffibaer am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  3 Beiträge
RMS Leistung, Impedanz ?? Anfängerfragen
flxx am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  8 Beiträge
RMS von Boxen Messbar ?
prefix am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  11 Beiträge
RMS Messer!?
Counterfeiter am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  4 Beiträge
RMS Leistung
flxx am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  7 Beiträge
16mm² für 700Watt Rms
looks am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  15 Beiträge
4 Kanal-Amp für 2 Boxen und einen Doppelschwinger ?
Grimpf am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  20 Beiträge
Wie viel Watt RMS sind´s nun?
pong am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
300W rms Woofer mit welcher Endstufe betreiben?
123v am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  8 Beiträge
Batterie für 600 Watt RMS
stöffm am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedGooseman80_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.263