Spielerei: Blinkende Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
HendrikB
Stammgast
#1 erstellt: 10. Feb 2006, 17:59
Hallo. Bin ein relativer Technik anfänger, d.h. ich kenn mich eingentlich so gut wie garnich in Sachen Elektronik aus.

Hab jetzt schon einige Monate meine Anlage im Auto.

Jetzt hab ich mich 'rangesetzt und wollte endlich mal die LEDs die in den Boxen sind anschließen.
Leider brauchen die konstante 12V. Also einfach wie den Subwoofer am Verstärker anschließen geht schonmal nicht.

Jetzt kam mir die Idee, dass ich einfach einen 12V Stromkreis herstelle und da die Boxen LEDs anschließe. Der Stromkreis wird von einem "Gerät" unterbrochen welches ihn nur schließt, wenn auf dem 2ten eingang des Gerätes ein bestimmter Strom fließt.

Also ungefähr so:




an E1 und E2 kommt das Kabel vom Verstärker welches je nach Stärke vom Bass eine unterschiedliche Spannung (oder wars doch Stromstärke? verwechsel ich immer sorry ) hat. An E3 und E4 kommt dann der Stromkreislauf mit den LEDs.


Jetzt meine Frage(n):
Kann das ganze so Funktionieren:
wenn ja welches Teil (und vorallem wo bekomm ich so ein Teil her; muss ja so ähnlich wie ne Master/Slave Steckdose funktionieren) brauch ich dazu.
Wenn nein: Gibts eine andere Möglichkeit?

Hoffe ich hab mein Problem genau genug beschrieben. Und fragt bitte nich warum ich die LEDs in den Boxen so anschließen will. Reine Spielerei (und ja ich weiß dass es während der Fahrt verboten is)
DiSchu
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2006, 18:10
Hab ich Dich richtig verstanden?
Nur wenn Gerät X (z.B. der Verstärker) eingeschaltet ist (also wenn Musik an ist) sollen auch die LEDs leuchten. Richtig?
Das könntest Du dann über den Remoteausgang des Radios steuern. Das Remotesignal liegt ja bereits an Deiner Endstufe.
Aber da blinkt dann nichts! Musik an - LEDs an, Musik aus - LEDs aus. Nix blinken. Das ist Dir klar oder?
Oder willst Du wirklich "blinkende" LEDs, wie es Dein Betreff sagt?

Gruss DiSchu
HendrikB
Stammgast
#3 erstellt: 10. Feb 2006, 18:14
Nene des mit dem Remoteausgang weiß ich.

Aber ich will, dass die Boxen mit dem Bass zusammen Blinken.

edit:
hier nochmal ein Bild


Die 4 "huppel" unten sollen die 4 boxen anschlüsse an der Endstufe sein.
Des Teil in der Mitte das "Gerät" das ich such.


[Beitrag von HendrikB am 10. Feb 2006, 18:20 bearbeitet]
morphii
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2006, 18:22
Les dir das mal durch: * klick*
HendrikB
Stammgast
#5 erstellt: 10. Feb 2006, 18:29
d.h. mit meiner idee komm ich nich weiter?

weil in meinen boxen sind schon LEDs eingebaut.


[Beitrag von HendrikB am 10. Feb 2006, 18:30 bearbeitet]
morphii
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2006, 18:31
Warum denn nicht? Zero4life hats doch auch geschafft (siehe Video). Setz dich doch mal per PM mit ihm in Verbindung
Wirste schon schaffen
HendrikB
Stammgast
#7 erstellt: 10. Feb 2006, 18:53
hab ihn mal angeschrieben. hoffe er meldet sich ^^

falls jemand anderes noch etwas weiß: schreibts bitte rein
Zero4life
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2006, 23:37
Hallo ,

also ich hab das folgend gemacht ...
Leds nach wahl nehmen , dann einen vorwiderstand für die strombegrenzung das die leds nicht kaputtgehen z.b 500 ohm bei max 12 V ( ist bei mir noch in testphase )
Die Leds schließt du paralell an und den widerstand in reihe (erweiterte reihenschaltung?) dann hab ich das ganze einfach im gehäuse an die gehäusewand mit klebeband angebracht und an die anschlussklemmen vom sub angeschlossen.(first try)
Die leds kannst du mit widerständen in einem internetshop bestellen da könnte dir den link geben aber ich weiß nicht ob das hier gepostet werden darf.
Was ich mir noch gedacht hatte ist eine Zener-Diode zu verbauen um die spannung zu begrenzen .... da bei höcher belastung eine ziehmlich hoche spannung anliegt,dabei gehen die leds ebenfalls kaputt.
So wie ich das gemacht hatte geht das leider nicht mit jedem sub ... bei dem aliante ist das rein zufällig praktisch da die membran teilweise licht durchlässt , gibt andere die z.b alu oder etc membrane haben wo das nicht funktioniert.

Ich werde noch folgendes testen ... wenn der sub nach dem ausschlag wieder in die neutralstellung geht... dann (denke ich ) das es eine induktion gibt?(quasi kontrolle) wo dann z.b eine diode entgegengesetzt der stromflussrichtung setzten könnte wo es vielleicht möglich wäre das sie ein wenig aufleutet ? vielleicht besser zu sehen bei stärkerer belastung ? falls es überhaupt funktioniert.....

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen ? ich werde später noch mehrer leds einbauen und dann ein besseres video aufnehmen.

Hier nochmal der link zum alten falls will gucken nochmal einer http://rapidshare.de/files/12820016/Ali_work.rar.html


mfg


[Beitrag von Zero4life am 10. Feb 2006, 23:40 bearbeitet]
HendrikB
Stammgast
#9 erstellt: 11. Feb 2006, 11:32
kannste mich mal in icq adden pls

131611822


[Beitrag von HendrikB am 11. Feb 2006, 11:32 bearbeitet]
HendrikB
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2006, 11:28
So jetzt hab ich noch ne Frage:

Bei meinen Boxen sind ja schon LEDs drin (da leuchtet dann beim sub schön nen Logo und bei den Boxen der ganze Membran). Also auswechseln (zumindest beim subwoofer) is nich.
Wenn ich die jetzt an die endstufe anschließ (also da wo auch die Boxen drankommen) dann leuten die nich. nur wenn ich sie direkt an 12V anschließe (sprich autobatterie).
Jetzt weiß ich allerdings nich ob die LEDs 12V wollen oder ob da einfach noch nen Widerstand davor is (werd ich gleich nachschaun). Den Widerstand könnte man ja auswechseln, sollte da aber keiner davor sein hätte ich ein Problem. Zumindest wüsste ich dann nichmehr weiter.


[Beitrag von HendrikB am 12. Feb 2006, 12:58 bearbeitet]
HendrikB
Stammgast
#11 erstellt: 12. Feb 2006, 12:57
ok hab eben nachgeschaut.

aber um Rauszufinden ob da nen widerstand vor den LEDs is oder nich müsste ich meine Boxen aufmachen und da mir meine Garantie heilig is lass ich des ^^

d.h. ich müsste die Spannung von der Endstufe irgendwie auf 12V bringen damit ich die LEDs da anschließen kann (weil ich die LEDs in den Boxen und im Subwoofer benutzen will)

nur wie :\

und wie berechne ich nochmal die Max spannung an der Endstufe (400W RMS). Die Formel dafür hab ich nur leider weiß ich nich was wo einsetzten


[Beitrag von HendrikB am 12. Feb 2006, 12:57 bearbeitet]
Zero4life
Stammgast
#12 erstellt: 12. Feb 2006, 13:15
Also wenn du keinen widerstand hättest würden die schon längst durchbrennen.
Und zweitens vermutte ich mal einfach das du das was ich oben geschrieben habe nicht verstanden hast??

Bei mir blinken die leds mit dem woofer zusammen da die an der gleichen kabeln angeschlossen sind (gewollt)
du willst die ja nur beleuchten so wie ich das verstanden habe ?
HendrikB
Stammgast
#13 erstellt: 12. Feb 2006, 13:52
ne ic hwill auch dass die blinken. naja ich schreib jetzt nochmal ganz genau rein was ich will

also:
bei den Boxen und dem subwoofer den ich gekauft habe waren bereits beim Kauf LEDs eingebaut. Nur leider funktionieren die nur bei 12V (steht auch am Anschluss bei dem ich die LEDs anschließen kann). d.h. wenn ich die ganz normal an die autobatterie anschließe leuchten die wunderbar. da ich aber will dass die blinken muss ich die ja an dem selben Kabel an dem auch der woofer hängt anschließen (es is ja egal ob ich die jetzt mit dem woofer in Reihe schalte oder parallel oder?). Nur Leuchten die LEDs dann überhaupt nich weil halt keine 12V da sind.
Den Widerstand der vor den LEDs eingebaut ist auszutauschen kommt nich in Frage weil ich dazu die Boxen komplett auseinandernehmen müsste und das will ich nicht wegen Garantie usw.
Zero4life
Stammgast
#14 erstellt: 12. Feb 2006, 14:22
ok jetzt hab ichs verstanden ...

aber ich vermute das wird nicht funktionieren...
da du bestimmt mehr als 2 leds drin hast z.b 3 ...
die sind bestimmt alle in reihe angeschlossen . Das wiederum würde heißen das du immer 12 volt brauchen würdest das sie leuchten... In einer reihenschaltung sieht das so aus das die gesamtspannung die summe der teilspannungen ist , das heißt das bei 12~14V (von der bat) bei z.b 4 leds jede 3 volt bekommen würde.
Da man aber im normalen hörbereich nur 4 volt(vermutung) hat hätte da jede led 1Volt.
Was wiederrum heißen würde, es bringt die nicht zum leuchten.

Jede andere farbe einer Light Emitting Diode bekommt eine andere vorwärtspannung z.b rot 2.5V weiß 3.2 V .
Im klartext heißt das das du die leds (egal wie viele) parallelangeschlossen werden müssen , damit die leuchten weil dann würden sie schon ab 2.5v anfangen zu leuchten... das ganze hat auch wieder ein nachteil ... bei höherer belastung gehen sie durch die überspannung kaputt, was man aber auch z.b durch eine Z-diode begrenzen könnte auf 4 volt z.b.

Das wichtigste darfst du natürlich nicht vergessen...
der vorwiderstand , der muss immer da sein da leds von natur aus mehr strom ziehen als sie dürfen.

Bei dir heißt das wohl das du die einfach mal mit an die anschlussklemmen dranmachen müsstest um zu testen. Ich vermute das sie bei höherer belastung des woofers doch noch ein wenig leuchten sollten.
z.b bei so einer belastung http://www.realmofexcursion.com/videos/JL/12w7.8.wmv

mfg


[Beitrag von Zero4life am 12. Feb 2006, 14:28 bearbeitet]
HendrikB
Stammgast
#15 erstellt: 12. Feb 2006, 14:35
jop in meinen Boxen auf der Ablage sind jeweils 3 LEDs drin dir auf den Membran leuchten. im Subwoofer weiß ich nich wieviele es sind. aber es steht auch wieder dran: 12V.

http://www.conrad.de/script/crunch_blackmaxx_1000.sap

d.h. ich soll jetzt einfach mal versuchen die LEDs einzelln an die endstufe anzuschließen?
kann ich mal versuchen allerdings weiß ich nich ob ich dann die kabel der LEDs dran komme. und dazu noch ne frage: soll ich davor (beim testen) nen widerstand dran machen. oder reichts einfach wenn ich die anlage immer ein stückchen weiter aufdrehe bis die leuchten (oder auch nich).
Zero4life
Stammgast
#16 erstellt: 12. Feb 2006, 14:51
bei jedem betrieb wo leds dran sind ... MUSS ein widerstand angeschlossen sein , daher muss bei dir schon ein widerstand drin sein und du kannst sie einfach mit beiklemmen und die anlage hochfahren.
HendrikB
Stammgast
#17 erstellt: 12. Feb 2006, 15:10
nur wo soll ich die beiklemmen befestigen?

hab mal 2 bilder gemacht:

http://hendrik.xados.de/files/LEDproblem1.jpg
http://hendrik.xados.de/files/LEDproblem3.jpg

so sind die LEDs in den Boxen drin

und hier noch nen Bild vom "offiziellen" anschluss der halt nur 12V nimmt.
http://hendrik.xados.de/files/LEDproblem2.jpg
Zero4life
Stammgast
#18 erstellt: 12. Feb 2006, 16:40
hmmm, das ist ja normal kein bass ? bei wieviel hz hast du die abgetrennt ?
Ich weiß gar nicht ob es bei kickbassbereich so gut funktioniert ? (ausprobieren auf eigene verantwortung)

da ich ehrlichgesagt auch gar nicht weiß , was was mit welcher spannung arbeitet ?
Hab mal folgendes getestet mal eine multimeter mit an den sub drangemacht... hab spannungen von ~14V gemessen bei anständiger lautstärke.... bei normaler hab ich nie mehr als 3V gemessen. 14V sind eindeutig zu viel ? hab auch keine ahnung warum die das überlebt haben .
Den widerstand hab ich ausgerechnet müsste 255ohm haben bei einer roten led die 2,5 V aufnimmt(12v)

kannst dir mal was durchlesen http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/faq/led/#_2.3
HendrikB
Stammgast
#19 erstellt: 12. Feb 2006, 16:56
abgetrennt hab ich bei ca 80Hz (wie es im forum empfohlen wurde)
Alle 3 Bilder sind von den Boxen auf der Hutablage.

hmm naja ich glaub ich gebs auf. die LEDs in den boxen werd ich wohl nich zum blinken bekommen ohne die Boxen aufzuschrauben :\
Zero4life
Stammgast
#20 erstellt: 12. Feb 2006, 21:00
ja du musst doch irgendwo 2 anschlussklemmen haben und die boxen zu beleuchten oder nicht ??? nimm doch einfach ein kabel und schließ die mit an die lautsprecherkabel an .
HendrikB
Stammgast
#21 erstellt: 12. Feb 2006, 21:39
des hab ich doch schon längst probiert.
aber die wollen doch 12V. und die bringt die Endstufe nich.

http://hendrik.xados.de/files/LEDproblem2.jpg <-- des is der anschluss für die LEDs.


naja ich werd mir morgen im Conrad LEDs kaufen. Da kann ich mir die Farbe dann auch aussuchen. (tendiere zu orange. des hab ich noch nie in nem auto gesehen :D)

trotzdem danke für alle antworten und für die links mit den LED tipps
Zero4life
Stammgast
#22 erstellt: 12. Feb 2006, 21:59
hast du die leds vielleicht in sperrichtung betrieben ? ich mein vielleicht hast du die polarität vertauscht ?
HendrikB
Stammgast
#23 erstellt: 12. Feb 2006, 22:24
jap

sie leuchten ja auch
aber nur wenn ich sie an die batterie direkt anschließe.
ls4
Inventar
#24 erstellt: 13. Feb 2006, 00:18
kenn jemand der so leds mal erfolgreich an ne heimanlage angeschlossen hat. das funktioniert. wenn du konstant 12v willst, dann bestell dir einen 7812 bei reichelt. das ist ein festspannungsregler, der aus größeren spannungenimmer genau die 12v macht. ne kühlung is bei dem ding aber schon angebracht. reicht aber ne passive kühlung. is net wirklich teuer. ein kühlkörper vielleicht 1-2€ und der regler auch so rum. dafür brauchst du aber noch 2-3kondensatoren um die 12v hinzubekommen. schau einfach ins datenblatt vom 7812. impendanzmäßig sollte es keine Probleme geben.

Gruß Tim
HendrikB
Stammgast
#25 erstellt: 14. Feb 2006, 17:37
so ich machs jetzt ganz anders ^^

allerdings brauch ich dazu LEDs. und zwar orangene mit denen ich die Boxen ausleuchten kann.

War eben bei Conrad aber die hatten keine da.

jetzt wollt ich fragen: wo kauft ihr eure LEDs?
und vorallemworauf muss ich bei den LEDs achten wenn ich welche will zum ausleuchten des Membran (will pro box 3 stück einsetzten)
Zero4life
Stammgast
#26 erstellt: 14. Feb 2006, 17:42
http://www.led-shop.com/index1.htm

gibts jede art von sachen von 3mm bis 5 watt leds
HendrikB
Stammgast
#27 erstellt: 14. Feb 2006, 18:47
welche würdet ihr zum ausleuchten der box empfehlen (sollte schon ordentlich leuchten)
Die hier

5mm LEDs
3mm LEDs
Superflux

und was hat es mit den 4 anschlüssen bei der Superflux auf sich?
HendrikB
Stammgast
#28 erstellt: 15. Feb 2006, 18:01

ls4 schrieb:
kenn jemand der so leds mal erfolgreich an ne heimanlage angeschlossen hat. das funktioniert. wenn du konstant 12v willst, dann bestell dir einen 7812 bei reichelt. das ist ein festspannungsregler, der aus größeren spannungenimmer genau die 12v macht. ne kühlung is bei dem ding aber schon angebracht. reicht aber ne passive kühlung. is net wirklich teuer. ein kühlkörper vielleicht 1-2€ und der regler auch so rum. dafür brauchst du aber noch 2-3kondensatoren um die 12v hinzubekommen. schau einfach ins datenblatt vom 7812. impendanzmäßig sollte es keine Probleme geben.

Gruß Tim


so nachdem mein nächster plan auch geplatzt is probier ichs jetzt wieder anders

dazu hab ich ne frage:
7812 <- das müsste der richtig sein oder? (ich weiß is teurer als bei Reichelt aber da kann ich hinfahren und spaar versand usw...)

also von prinzip her sieht des doch dann so aus:
ich erhöhe die spannnung erst auf min 12 V und setzte dann den Spannungsbegrenzer ein.

könntest mir da jemand bitte nen schaltplan skizzieren (endstufe hat 400 watt rms. hab ca 2 Volt bei "normaler" lautstärke gemessen und ca 4 Volt als ich nen bissl mehr aufgedreht hab.) ?
HendrikB
Stammgast
#29 erstellt: 16. Feb 2006, 17:35
*schieb*

mein ihr die beim Conrad wissen wie der schaltplan aussehen wenn ich hingeh und frag ^^ (also des mit dem spannungsbegrenzer)
oder sind da die verkäufer so kompetent wie im media markt?
HendrikB
Stammgast
#30 erstellt: 19. Feb 2006, 14:39
http://www.moddingtech.de/tut_soundtolight_01_de,59.html

für alle dies auch basteln wollen.

is zwar für den Computer gedacht aber die 12 Volt hab ich im auto auch und daher isses ja wurst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
12V Elektronik im Auto anschließen
Lars232002 am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  32 Beiträge
wie schliese ich leds an?
breakblaster am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  8 Beiträge
boxen anschließen
e-dub am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  4 Beiträge
pfeifen in den boxen!!!!!
Galli am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  8 Beiträge
verstärker in einen lkw anschließen
Klaunix am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  15 Beiträge
Problem bei Anschluss eines CD-Radios bei einem Golf III an den Stromkreis der Zündung
K3il3 am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  3 Beiträge
Anschluss des Verstärkers am Stromkreis
DasRaaB am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  5 Beiträge
Brauch ich einen Verstärker für die Boxen?
nonsativa am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  6 Beiträge
Hella 12v Relais, wie anschließen??
pun1sh3r am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  8 Beiträge
Brummen in den Boxen
andi_22 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedwillhaben79
  • Gesamtzahl an Themen1.386.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.732