Hifonics Brutus stört Radio

+A -A
Autor
Beitrag
Papstpower
Neuling
#1 erstellt: 16. Mrz 2006, 19:31
Hallo,
ich hoffe mal, mir kann hier weitergeholfen werden... Ich kopier meine bereits geschriebenen Beträge mal rein...

1.
Ich hab ne aktive Heckscheibenheizungsantenne drin... Meine Endstufe (HiFo Brutus 1500D) kann ich per Remoteschalter zuschalten.

Wenn ich jetzt Radio einschalte, hab ich total rauschen drin, Endstufe aus -->weg...

Antenne ist am org. Kabelbaum der automatischen Antenne dran (Masse, Remote, Plus)

2.
--->Hatte eben LS-Kabel, Lautstärkeregler und Chinchkabel ab... Keine Wirkung...! Allerdings wenn ich ums Auto renne, verändert sich das Rauschen..

===>
JVC Radio
Hifonics Brutus 1500D an 35² mit 2F Elko (läuft auf 2ohm)

In Berlin kann ich Radio hören, das ist das Signal stark genug... Aber 15km weiter für´n Popo...
Amp hängt "überkopf" am 2. Boden.
Küsch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Mrz 2006, 21:06
Hallöchen

Das selbe problem hatte ich heute auch in einem passat bj98 mit originaler 16V antenne . ich habe auch eine BX1500D2 drin gehabt dachte erst auch das es die entstufe ist die gegen eine bx 1800 getauscht das selbe dann das radio gewechselt das selbe andere antenne (ein normales ls kabel angesteckt) auch das selbe . am schluss habe ich ein zusätzliches masse kabel am fuß der antenne befestigt da war es dann endlich etwas besser geworden. aber nicht ganz weg. was aber geblieben ist das das rauschen mit den bassschlägen(ab einer strom aufnahme von 100A) mehr wird . ich habe da noch einen tip bekommen das es vieleicht die lichtmaschine sein könnte die störungen macht aber habe ich noch nicht getestet . nach einem vollen tag arbeit kann ich behaupten das es schon besser ist als vorher aber noch nicht weg.
Papstpower
Neuling
#3 erstellt: 16. Mrz 2006, 23:32
LIMA schliesse ich aus, da ich alles ohne Motor teste... Die Antenne hat genug Masse vom Kabelbaum. Ich habe bis jetzt gesagt bekommen, dass das Class-D Netzteil für diese Störungen verantwortlich sein soll...

Kann man das Mistteil nicht irgendwie schirmen??? Alupapier drüberlegen oder so...?

Bei mir ist die Kopfüber drin, is die frage ob se andersrum evtl selber schirmt...
Krümelmonster
Inventar
#4 erstellt: 16. Mrz 2006, 23:37
Doofe Sache, Das!
Ich wusste, daß früher die Netzteile in den Endstufen auf dem CB-Funk fett stören konnten, manchmal war das S-Meter dann eine Aussteuerungsanzeige für den Bass.
Im UKW-Bereich ist mir persönlich noch nichts aufgefallen, aber ich hab auch keine Class D verbaut....
Schirmen mit Alufolie ist relativ überflüssig, da sich ne dicke Alufolie (kühlkörper=Gehäuse) schon außen rum befindet.
Aber helfen kann ich konkret auch net; leider!
Küsch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mrz 2006, 19:53
egal wie rum es ist immer das selbe . verlängere mal die kabel und schliese sie mal auserhalb des autos an da hat es bei mir keine störung mehr gegeben . vieleicht hilft dir das weiter.
baue einen blei kasten um die entstufe da ist sie optimal geschirmt
Papstpower
Neuling
#6 erstellt: 18. Mrz 2006, 15:23
Ich hatte bis jetzt schon alles ausser der Stromversorgung ab... Fremdstromversorgung will ich auch noch probieren 8A sollte doch ohne Last reichen um zu testen...?

Ich will mal wenn ich die Teile geliehen bekomme, eine normale antenne in die Stossstange setzen und probieren...

Ich glaub Bleiplatten hab ich irgendwo noch... von Dachdeckern...
Izual
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mrz 2006, 22:55
vergisst alles.... hilft nur eurern class d amp rauszuwerfen...


und nein ich erkläre euch jetz nicht die funktionsweise eines class d amps und warum es zu störungen kommt
Krümelmonster
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2006, 23:11
Mal was anderes...:
wer hört überhaupt RADIO?????
Izual
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mrz 2006, 23:17
ich wenn ich im staustehe und wissen will warum
Krümelmonster
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2006, 23:43
hehe.. dann is doch auch scho woschd!

Nee, ich glaub schon, daß man dagegen was machen könnte.. aber vielleicht mal bei erfahrenen Hifi Einbauern (ACR oder so) mal nachfragen, ob die so ein Problem auch kennen...
Vielleicht gibts ja doch ne Lösung!?
Izual
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mrz 2006, 23:47
Glaub mir die haben keine ahnung.

frag die mal wie nen class D amp funktioniert und warum der wirkungsgrad wesentlich besser ist als beim analogen amp. Und dann wollen sie dir erzählen das nen D"igit"aler amp ach so besser ist.





Freu mich schon auf die Steg K... dann giebt es erstmal 2,4 analoge watt für meinen AP






Soundscape9255
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2006, 10:43

Papstpower schrieb:
LIMA schliesse ich aus, da ich alles ohne Motor teste... Die Antenne hat genug Masse vom Kabelbaum. Ich habe bis jetzt gesagt bekommen, dass das Class-D Netzteil für diese Störungen verantwortlich sein soll...


Schon lustig.... Ich gehe mal davon aus, das das Ding nicht älter ist, als 3 Jahre...

=> Die Endstufe solle dann eigentlich die E-Norm erfüllen und somit nirgends stöhren.....

=> Überprüf mal genau die Stromversorgung: Vor allem Masse - und ob die Enstufe genug Strom bekommt!

kannst ja auch mal direkt den Support befragen: amplifiers@audiodesign.de
Izual
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mrz 2006, 17:13
Da ein Digital amp nach dem prizip der Pulsbreitenmodulation arbeitet ist es normal das er stört.
Soundscape9255
Inventar
#14 erstellt: 23. Mrz 2006, 12:56

Izual schrieb:
Da ein Digital amp nach dem prizip der Pulsbreitenmodulation arbeitet ist es normal das er stört.


Dann müssten die Schaltnetzteile der Analogen Amps auch stöhren....

Mit dem E-Prüfzeichen ist der Hersteller/Vertrieb daran gebunden nur Zeugs zu vertreiben, dass die Restelektronik im Auto nicht beinträchtigt... Stichtwort EMV
Izual
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mrz 2006, 15:38
dann zeig mir mal auf nem amp das prüfzeichen... ich hab keins..
Soundscape9255
Inventar
#16 erstellt: 23. Mrz 2006, 15:49
wenn sie vor dem 1.10.2002 auf den Markt gekommen sind, dann brauchten sie das noch nicht....

Alle Amps die danach verkauft wurden, haben auf jeden fall eines (oder der Händler hat ein "Problem")
Izual
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mrz 2006, 15:50
Meine Endstufe Stört definitiv den radio empfang... genauso wie meine Rockford..
Uwe_Mettmann
Inventar
#18 erstellt: 23. Mrz 2006, 22:39

Soundscape9255 schrieb:
Mit dem E-Prüfzeichen ist der Hersteller/Vertrieb daran gebunden nur Zeugs zu vertreiben, dass die Restelektronik im Auto nicht beinträchtigt... Stichtwort EMV

Hallo,

bei den nicht zulässigen Beeinträchtigungen geht es aber um sicherheitsrelevante Funktionen des Autos. Insofern gilt dies nicht für das gestörte Radio, denn ob dies nun gestört wird oder nicht, ist nicht sicherheitskritisch.

Dennoch sind natürlich Grenzwerte für die Störaussendung festgelegt (bei 100 MHz 32dBuV/m in 10m Messentfernung, Quasipeakdetctor). Diese sind doch noch so hoch, dass das Radio gestört werden kann, denn die Antenne ist ja in unmittelbarer Nähe des Verstärkers.


Hallo Papstpower,

Du kannst versuchen mit Klappferrite auf den Leitungen, die Störungen zu reduzieren. Sicherlich reicht nicht ein Ferrit pro Leitung aus, Du wirst schon eine ganze Batterie davon brauchen.

Eine andere Möglichkeit ist, die Leitungen mehrmals durch Ferritringkerne zu schlingen.

Nun diese Lösungen können die Störungen reduzieren aber wahrscheinlich nicht ganz beseitigen.

Welche Klappferrite und Ringkerne am besten geeignet sind, kann ich Dir so auch nicht sagen, da musst Du halt mal in den technischen Daten der Teile nachschauen, was diese für eine Dämpfung im UKW-Bereich aufweisen.

Viele Grüße

Uwe
Izual
Stammgast
#19 erstellt: 24. Mrz 2006, 16:35
bringt nichts... hab´s auch schon mit nem riesen magneten probiert...
Soundscape9255
Inventar
#20 erstellt: 24. Mrz 2006, 21:31
welche Leitungen hast du denn ausprobiert?
Izual
Stammgast
#21 erstellt: 24. Mrz 2006, 21:49
alle glaub mir ich hab alles probiert...
Papstpower
Neuling
#22 erstellt: 25. Mrz 2006, 04:51
Hey, hier hat sich ja doch noch was getan...

Ich will gar nicht wissen, warum das stört... Weil das es stört und nicht wegzubekommen ist, ist mir schon klar geworden...

Ich hatte schon alles ausser Strom von der Endstufe ab, hat trotzdem ins Radio geballert...! Strom ist OK... Ich hab bei Volllast 0,2 V Stromabfall, das sollte io sein. Hab normal 14,7 V anliegen...

Die Endstufe ist vielleicht 5 Monate alt...

Aber HiFi werd ich mal ne Mail schreiben... Sollen mir mein Geld geben und dann hol ich mir ne Audio System oder so...
Izual
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mrz 2006, 13:22
hol dir ne analoge ne MSK 3000 oder so dann haste keine störungen mehr
kowa_1981
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 28. Mrz 2006, 21:56
habt ihr mal versucht ein normales kabel an den aussenring der chinchleitung anzuklemmen und dann das kabel auf masse legen? hab nämlich auch diese probs und hab sie dadurch weg gekriegt ich weiss zwar nicht ob das so gut ist aber es hat geklappt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hifonics brutus - crunch
oldmcfoegitsch am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  10 Beiträge
Hifonics Brutus 1500D Amp
skimaster am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  23 Beiträge
HILFE Hifonics Brutus rotesLämpchen Neu
As500 am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  3 Beiträge
Hifonics Brutus BX 1500 einstellen
Luni_19 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  6 Beiträge
Hilfeee Hifonics Brutus BXi12 DUAL
powerfromthegood am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  16 Beiträge
Hifonics Brutus BX 1500D oder Hercules???
ordu77 am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  4 Beiträge
Wanted 2/600 oder Hifonics Brutus BX1500D ?
Corolla_1991 am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  17 Beiträge
Hifonics Brutus BX1500D Gut oder nicht ?
nose_box am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  51 Beiträge
Hifonics Brutus, welche Transistoren sind das genau?
dr.snurf am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  2 Beiträge
Hilfe Hifonics brutus BX 1000 d
Naumann91 am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedstibbelby
  • Gesamtzahl an Themen1.382.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.411

Hersteller in diesem Thread Widget schließen