sobald Motor läuft, Brummen im aktiven Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
andymilbe
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2006, 23:04
Hallo Leute,

ich habe einen alten VW Polo von 1990, ist auch eigentlich ganz geil, doch was Radioumbau betrifft, echt schlimm!!!

Als ich den bekommen habe, hatte ich 6 Kabel. +,- und vier Boxenkabel. Habe das halbe Auto zerlegt, alle Leitungen neu gelegt und auch ein dickes Kabel in den Kofferaum für den aktiven Subwoofer. Ich habe zum Geburtstag ein hammer geiles Radio bekommen, das Pioneer DEH-P8600MP <http://www.pioneer.de/de/product_detail.jsp?product_id=7528&taxonomy_id=362-369>. Für Boxen hatte ich kein Gekd mehr, also sind die alten drin geblieben, echt schlimm. Dann habe ich nen gebrauchten Aktiv Subwoofer bekommen und alles klang schon viel besser. Das lief so ca. vier Monate ohne Probleme, bis vor einer Woche. Ich bin gefahren und hatte das Radio mal ein bisschen aufgedreht. Irgendwann kamen nur noch komische Geräusche aus dem Kofferaum. Ich habe gedacht, der Sub wäre im Sack. Habe dann am nächsten Tag wieder an gemacht und alles lief super, so zwei Minuten lang. Habe den Sub dann mal ausgebaut, mal auf gemacht, aber nichts gefunden. Dann wieder zu gemacht und wieder alles eingebaut. Habe ihn dann mal im Stand getestet und es lief eigentlich. Gestern bin ich dann eingestiegen, hatte das Bedienteil vom Radio aber nicht dabei. Starte den Motor und dachte, boa, der Motor klingt aber mal geil (das erste Mal ohne Musik gefahren), der dröhnt ja voll. Leider musste ich feststellen, dass es der Subwoofer war.Ich denke nicht, dass das Brummen erst ist, seit dem ich am Subrumgeschraubt habe, habe es wahrscheinlich vorher nicht bemerkt. Jetzt das komische. Im Stand, also nur mit Zündung, alles Prima, sobald ich den Motor starte, dröhnt er. Habe dann das Chinch-Kabel abgemacht und es war weg. Also kommt es vom Radio
Habe in einem anderen Forum gelesen, dass das typisch für Rockfod Radios sei, erst ne Minute alles super und dann alles fürn Arsch. Da stand jetzt allerdings nicht, ob das Brummen ohne laufenden Motor auch da ist. Wenn das Radio nur bei eingeschalteter Zündung, aber ohne laufenden Motor sauber läuft, kann es ja nicht kaputt sein, oder?

Hat jemand ne Idee???

Vielen Dank im Vorraus,
Andreas
derboxenmann
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2006, 03:45
Da ist irgendwa san der masse verrekt...
Versuchs mit anderen Cinchkabel (freileitung durchs Auto)

check alle Kabel und teste den Woofer an nem anderen Radio...
Wenn alles hilft, ode rnicht hilft, weißt du obs der woofer oder das Radio ist

So ein Fehler wird von der Garantie gedeckt... das is tim normalfall so ein "sch*+#*~ Flachbandkabel im Radio, was zum Motorischen Bedienteil geht... das ist nicht das gelbe vom Ei!
Leider...
andymilbe
Neuling
#3 erstellt: 29. Apr 2006, 13:26
danke für die schnelle Antwort erst mal.

Masseproblem hae ich schon oft gehört, das Problem was ich nur habe, ich verstehe nicht, warum das Brummen erst beim Laufen des Motors auftritt.

Hast du dafür ne Erklärung?

Andreas
derboxenmann
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2006, 13:37
Solange der Motor nicht läuft, läuft auch die Lichtmaschine nicht...
andymilbe
Neuling
#5 erstellt: 29. Apr 2006, 15:13
noch was, wenn der Motor höher dreht, also die Lichtmaschiene schneller dreht, wird das Brummen weniger

Normal?

Und mal so ne Frage am Rande, wie finde ich nen gut geigneten Massepunkt???

Andreas
Shadow-HH
Stammgast
#6 erstellt: 29. Apr 2006, 15:53
Das Störgeräusch sollte sich hauptsächlich in der Frequenz mit der Drehzahl ändern, nicht so sehr in der Lautstärke. Es kann aber sein, daß da eine Filterschaltung in der Stromversorgung der Endstufen etwas dämpft. Die Lichtmaschine ist prinzipiell nichts anderes als ein Drehstromgenerator (mit integrierter Diodenplatte zur einfachen Gleichrichtung), dessen Frequenz von der Drehzahl abhängig ist.

"Guter" Massepunkt ist schön formuliert. Vor allen Dingen solltest du sicherstellen, daß alle Geräte am selben Punkt auf Masse liegen, also etwaige Potentialunterschiede vermieden werden. Also nicht unbedingt die werksseitige Stromversorgung des Autoherstellers fürs Radio und die Endstufe direkt zu Batterie führen - sowas ist immer für Störungen gut. Ich hatte bei meinem letzten Wagen (lange ists her) für die Masseführung genau die gleichen Verteilerblöcke benutzt wie für die +12 Volt und alles direkt zur Batterie gezogen. Natürlich dürfen auch die Schirme der NF-Leitungen nicht irgendwo blank an der Karosserie liegen. Bei manchen Endstufen ist auch das Gehäuse mit der Gerätemasse verbunden - in dem Fall isoliert montieren!

Gruß Olaf


[Beitrag von Shadow-HH am 29. Apr 2006, 15:54 bearbeitet]
andymilbe
Neuling
#7 erstellt: 30. Apr 2006, 20:19
...vielen dank für diese außführliche Antwort.

Also, das Gehäuse vom Sub ist aus Plastik, somit ist er auf jeden fall isoliert.
Habe heute alles Kabel überprüft und dann die Maße vom aktiven Sub und des Radios direkt mit einem 2,5qmm Kabel an die Batterie angeschlossen. Somit wäre die Masse eigentlich komplett überarbeitet. Leider kein Unterschied. Die Plusleitung vom Sub geht sowieso direkt zur Batterie, die vom Radio habe ich gelassen wie sie war. Habe nämlich folgendes festgestellt. Also wenn ich das Chinch-Kabel zwischen Radio und Sub ab mache, ist das Brummen sowieso wag(neues Chinch-Kabel habe ich auch schon getestet, ohne Erfolg). Als ich Dauerplus und Zündungsplus vom Radio entfernt hatte, habe ich mal versucht, ob dann das Brummen immer noch da ist und so war es dann auch. Erst als ich noch die Masse vom Radio genommen habe, war es weg. Also es muss wohl an der Masse liegen.

Dann habe ich noch in einem anderen Forum was interessantes gelesen: 8. Beitrag auf folgender Seite: http://www.autohifi-...OPIC_ID=21653&page=2
Habe mir gedacht, das könnte vielleicht bei mir auch so sein. Bin dann mal mit dem Spannungsprüfer hin gegenagen und habe bei den Chinchausgängen die äußeren Kontakte geprüft, müssten ja die Masseanschlüsse sein. Untereinander haben die Durchgang, aber sie haben kein Durchgang zur Masse, ist das korrekt so oder müsste da eigentlich Durchgang sein und da ist wirklich ne Leitung durchgebrannt?

Noch was zum Massepotential. Ich habe auf jeden Fall vor, jetzt noch mal die Stromleitungen neu zu verlegen, sowohl die Plus-leitung, als auch die Masse. Züngungsplus geht ja nicht. Was muss ich beachten, wie verbinde ich die Kabel am Besten, löten? Und müssen die Leitungen auch ungefair gleich lang von Batterie zum Radio und von Batterie zum akt. Sub sein?

Vielen Dank für eure Hilfe,
Andreas
derboxenmann
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2006, 01:04
2,5mm²???
Das reicht ja grad mal für ungefährliche 10A...
Bei schlechter Masse wird gerne auch die Masse von den Cinchkabeln verwendet und da fackelt dann irgendwo was ab...

Liste mal deine Verkabelung mit Querschnitten auf!!!
andymilbe
Neuling
#9 erstellt: 05. Mai 2006, 12:31
also, 2,5 mm² sind zwar recht wenig, aber...

... das Radio selbst zieht max. 10A, was eigentlich einen Querschnitt von 4mm² vorsieht, jedoch hat das Radio selbst vom Werk aus auch keine Kabel mit einem Querschnitt von 4mm², somit würde es ja auch nichts bringen, wenn ich 4mm² Leitungen davor hängen würde.

... der aktive Subwoofer ist schon alt und sehr klein. Hat keine hohe Leistung und braucht sicherlich nicht mehr als 2,5mm². Dazu kommt, dass es eigentlich gar nicht möglich ist, ein dickeres Kabel anzuschließen.
Hier mal ein Bild mit einem angeschlossenen 2,5mm² Kabel:
http://www.andreas.kjg-krefeld.de/data/4.1.jpg.

Ist aber auch alles egal. Das Radio ist eingeschickt und sobald ich es wieder habe, wird eh alles neu verkabelt und dann werde ich auch 4mm² Leitungen zum Radio legen und 35mm² Leitungen zur Endstufe, die ich mir dann auch neu kaufe. Das Alles direkt an die Batterie und mir kann nichts mehr passieren, oder?
Wenn noch jemand Tipps und Ratschläge hat, dann schreibt bitte.

Und noch eine Frage, über welche Leitung zieht das Radio den Hauptstrom? Über den Dauerplus oder dem Zündungsplus?
Und was sind Potentialunterschiede und wie verhindere ich sie? Müssen hierzu die Leitungen zum Radio und zur Endstufe gleich lang sein? Wäre ja doof. Und überall gleicher Querschnitt geht ja auch nicht. Worauf muss ich also achten?

Also, sagt mir bitte, wie ich es am besten mache.

Danke,
Andreas
sK4T3r
Inventar
#10 erstellt: 05. Mai 2006, 12:52
Das ist ein allgemeins Problem der 8600er

Such mal nach "Cinchmasse" oder "Chinchmasse" !

Hatte dasselbe Problem auch Radio zweimal eingeschickt..Beides mal erst weg und nach nen paar Tagen auf einmal wieder!

Und ich habe eine sehr gute masse , daran liegt es nicht!

Bretty und andere erfahrene Leute hatten das auch mit dem Radio!

Mfg

Dennis
andymilbe
Neuling
#11 erstellt: 05. Mai 2006, 13:14
Na super

...also gar nicht mein Fehler.

Ist denn da nichts zu machen?
Wodurch kommt das denn?
Was passiert denn?
Ist es wirklich die Masse vom Chinch, die durchbrennt?

MfG,
Andreas
sK4T3r
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2006, 13:18

andymilbe schrieb:
Na super

...also gar nicht mein Fehler.

Ist denn da nichts zu machen?
Doch du musst ein kleines Kabel vom RADIOGEHÄUSE(=MASSE) an den äußeren Ring eines chinchkabels legen,nicht den Pin in der Mitte damit berühren!
Wodurch kommt das denn?
Die Cinchmasse wurde anscheinend beim Pioneer zu klein gewählt
Was passiert denn?
Sie brennt durch und
Ist es wirklich die Masse vom Chinch, die durchbrennt?
Ja

MfG,
Andreas


Such mal danach da wirste auch Erklärungen usw finden

Mfg

Dennis
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen, störgeräusche wenn der motor läuft
z2m am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  4 Beiträge
Kein Sound wenn Motor läuft
tropical am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  3 Beiträge
Motor aus -> Anlage klingt Motor an -> Anlage ohne Power
Bl@de20 am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  9 Beiträge
Pfeifen bei laufendem Motor
xXxDarkLordxXx am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  3 Beiträge
anlage piept wenn motor läuft
grandy am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  5 Beiträge
Brummen und pfeifen !
IMYTA am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  29 Beiträge
Brummen im Hochtöner
xinos am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  12 Beiträge
Brummen im Signal
Mullaman am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  7 Beiträge
Subwoofer pfeifft
Luni_19 am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  5 Beiträge
Lichtmaschinen Brummen
strady am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.574