Brummen und pfeifen !

+A -A
Autor
Beitrag
IMYTA
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2009, 15:03
Meine Anlge im Passat 3C läuft jetzt. Nur habe ich das Problem, sobald ich die Zündung anschlate brummt es aus dem FS und beim fahren habe ich ein LiMa pfeifen.

Chinch liegt links, Strom rechts, Masse habe ich von der Gutschraube hinten !

Kann mir das nicht erklären wieso weshalb es das macht nur es ist super nervig und auch relativ laut !


HU: IVA-105 + PCXA-701
Amp1: 4 Kanal Rodek
Amp2: Emphaser 18000D
FS: RA 16.2
Batterie: Exide 900DC
charles_b
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2009, 15:08

IMYTA schrieb:
Meine Anlge im Passat 3C läuft jetzt. Nur habe ich das Problem, sobald ich die Zündung anschlate brummt es aus dem FS und beim fahren habe ich ein LiMa pfeifen.

Chinch liegt links, Strom rechts, Masse habe ich von der Gutschraube hinten !

Kann mir das nicht erklären wieso weshalb es das macht nur es ist super nervig und auch relativ laut !


HU: IVA-105 + PCXA-701
Amp1: 4 Kanal Rodek
Amp2: Emphaser 18000D
FS: RA 16.2
Batterie: Exide 900DC


Hallo!
Ich kann mir nicht helfen, aber ich würde die Masseleitung parallel zur Stromleitung und bis zur Batterie führen. So gleichen sich schon mal die entstehenden Magnetfelder großteils aus.

Weiterhin: War es ein Auto ohne Radiovorbereitung? Vielleicht fehlen dann Entstör-Bauteile für die Zündung etc.

Tipp: Mal statt der großen Anlage ein schnödes Autoradio anschließen und sehen, ob es dann auch noch brummt und pfeifft.

2. Tipp: Es gibt Entstörmaterial (Kondensatoren etc.) z. B. beim Conrad.

Gruß
charles_b
'Stefan'
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2009, 16:49

aber ich würde die Masseleitung parallel zur Stromleitung und bis zur Batterie führen. So gleichen sich schon mal die entstehenden Magnetfelder großteils aus


Wenn ich so einen Quatsch lese...
Die Magnetfelder gleichen sich nicht aus, das Gesamtmagnetfeld wird nur stärker. Die Elektronen fließen in die andere Richtung, d.h. der Strom tut dies ebenfalls (entgegengesetzt), das Magnetfeld hat also nur eine andere Richtung.
Solange Cinch- und Stromkabel getrennt liegen ist alles okay.

@TE
Ist der Massepunkt blankgeschliffen?
Falls nicht, mach das mal.
Die Gurtschraube taugt als Massepunkt normalerweise ganz gut.

Liegt das Cinchkabel vielleicht beim Standard-Kabelbaum des Autos? Hab ich auch schon erlebt, dass da Störgeräusche auftreten.

Evtl. defekte Cinchmasse?


[Beitrag von 'Stefan' am 11. Apr 2009, 16:56 bearbeitet]
IMYTA
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2009, 17:34
Ja habe den Lack weggeschliffen sollte egentlich ok sein....

Gucke aber nochmal nach.



Das blöde ist ja das ich das Brummen auch habe wenn das Radio aus ist also nur Zündung an meine ich. Das Pfeiffen kommt ja erst wenn der Mottor läuft und ist auch relativ leise wenn auch nervig.
'Stefan'
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2009, 17:46

Das blöde ist ja das ich das Brummen auch habe wenn das Radio aus ist also nur Zündung an meine ich


Ist das Brummen denn dauerhaft?
charles_b
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2009, 17:57

mrniceguy1706 schrieb:

aber ich würde die Masseleitung parallel zur Stromleitung und bis zur Batterie führen. So gleichen sich schon mal die entstehenden Magnetfelder großteils aus


Wenn ich so einen Quatsch lese...
Die Magnetfelder gleichen sich nicht aus, das Gesamtmagnetfeld wird nur stärker. Die Elektronen fließen in die andere Richtung, d.h. der Strom tut dies ebenfalls (entgegengesetzt), das Magnetfeld hat also nur eine andere Richtung.


Warum bezeichnest du etwas als Quatsch, wenn du im nächsten Satz die Begründung lieferst, warum es kein Quatsch ist?

1. Du stellst richtig fest, dass die Elektronen in die andere Richtung fließen.
2. Du stellst ebenfalls fest, dass das Magnetfeld von dem zurückfliesenden Strom eine andere Richtung hat.

Die Richtung dieses Magnetfeldes ist der Richtung des Magnetfeldes aus dem Hin-Leiter genau entgegengesetzt.
Darum heben sich die Magnetfelder dann auch auf. Dies gilt allerdings nur dann, wenn die Leiter im Verhältnis zum Ort der Betrachtung dicht beieinander liegen. Das Magnetfeld wird also nicht stärker sondern deutlich geringer, im Idealfall sogar zu Null.

Das Magnetfeld würde stärker werden, wenn du zwei Leiter betrachtest, in denen der Strom in DIESSELBE Richtung fließt und die nebeneinander liegen.

Fließen im 1. Leiter 10 A HIN, entsteht ein gewisses Magnetfeld. Würdest du auf den 2. Leiter umschalten und dann fließen dort die 10 A HIN. Das Magnetfeld wird halt jetzt vom 2. Leiter erzeugt (bzw. dem Strom im 2. Leiter).

In einiger Entfernung kannst du nicht unterscheiden, ob das Magnetfeld vom 1. oder vom 2. Leiter kommt.

Schickst du jetzt 10 A durch Leiter 1 und 10 A durch Leiter 2, dann erzeugt jeder Strom sein eigenes Magnetfeld und beide Felder addieren sich - so wie du gesagt hast.

Ist die Stromrichtung im 2. Leiter aber genau entgegengesetzt, so ist auch das Magnetfeld entgegengesetzt und kompensiert das Feld des 1. Leiters.

Für unseren "Brummer" ist von Bedeutung, dass Störsignale auf dem Stromkabel, die z.B. von der Zündung herkommen, auch Magnetfelder bzw. elektromagnetische Felder erzeugen, die die Anlage dann als Brummen aufschnappt.

Liegt die Rückleitung eng neben der Hinleitung, dann heben sich auch die Störfelder gegenseitig auf - und der Effekt ist Ruhe im Karton.
lombardi1
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2009, 18:04
JA also mein Magnetfeld hab ich unter Kontrolle.
Bei mir brummt und pfeift nix.

Wenn ich solche Diskussionen lese, fällt mir immer Soundiman ein
Und hat nichts mit dem Problem zu tun.
mfg Karl
charles_b
Stammgast
#8 erstellt: 11. Apr 2009, 20:34

IMYTA schrieb:
... die Zündung anschlate brummt es aus dem FS und beim fahren habe ich ein LiMa pfeifen.

Chinch liegt links, Strom rechts, Masse habe ich von der Gutschraube hinten !...


Also wie noch mal: Es brummt auch ohne laufenden Motor? Geht die Anlage komplett aus wenn die Zündung aus ist?

Wäre wichtig zur Fehlereingrenzung. Kannst du die Anlage so anschließen, dass sie auch ohne Zündung eingeschaltet an ist?

Gruß
charles_b
IMYTA
Stammgast
#9 erstellt: 11. Apr 2009, 22:05
Ja richtig, sobald die Zündung an ist brummt es.

Mache ich nur das Radio an, also ohne Zündung brummt es nicht.


Gucke morgen mal nach dem Massepunkt.
IMYTA
Stammgast
#10 erstellt: 12. Apr 2009, 11:39
So habe nochmals nachgeschaut....

Massepunkt ist einwandfrei !


Das Brummen tritt auf sobald ich den Motor gestartet habe, ebenso wie das Pfeiffen wenn ich nur die Zündung einschalte passiert nichts ! Und es ist sogar vorhanden, wenn das Radio aus ist !


[Beitrag von IMYTA am 12. Apr 2009, 11:45 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2009, 12:41
Schlechte/Defekte Cinch Kabel. Welche ??
Benzin Pumpe im Kofferraum - Kabel daneben/Nähe verlegt ?

Wieso ist Dein Verstärker an, wenn das Radio aus ist.

Welche Kabel hast Du da verlegt?

"Massepunkt ist einwandfrei !"

Kannst Du ein Bild machen ?

mfg Karl


[Beitrag von lombardi1 am 12. Apr 2009, 13:04 bearbeitet]
IMYTA
Stammgast
#12 erstellt: 12. Apr 2009, 13:40
Benzinpumpe = Nein

Chinch Kabel = die gleichen wie vorher Zealum

Kabel verlegt ?

Massepunkt = Gurtschraube, ringsherum bis aufs blanke Blech geschliffen und U-Scheibe über dem Kabelschuh !

Verstärker ist nicht an wenn das Radio aus ist, das brummen kommt dennoch aus den LS !

Bild ? Wovon ?!
'Stefan'
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2009, 16:21

Ist die Stromrichtung im 2. Leiter aber genau entgegengesetzt, so ist auch das Magnetfeld entgegengesetzt und kompensiert das Feld des 1. Leiters.


Nein, nein, nein.

Perfekte gerade Strecken kann keiner verlegen, gleichzeitig fließt der Strom prinzipiell auch nicht....

Das äußere Feld bleibt bestehen. (Wenn auch nicht völlig ungestört).

Wenn in + und - konstant xxA fließen und beide perfekt parallel zueinander verlegt sind, ist das was anderes.
Zudem gliche sich das Feld nur komplett aus, wenn die Leiter auf genau derselben Stelle lägen.
In der Praxis unmöglich...


[Beitrag von 'Stefan' am 12. Apr 2009, 17:24 bearbeitet]
charles_b
Stammgast
#14 erstellt: 13. Apr 2009, 14:06

mrniceguy1706 schrieb:

Ist die Stromrichtung im 2. Leiter aber genau entgegengesetzt, so ist auch das Magnetfeld entgegengesetzt und kompensiert das Feld des 1. Leiters.


Nein, nein, nein.

Perfekte gerade Strecken kann keiner verlegen, gleichzeitig fließt der Strom prinzipiell auch nicht....

Das äußere Feld bleibt bestehen. (Wenn auch nicht völlig ungestört).

Wenn in + und - konstant xxA fließen und beide perfekt parallel zueinander verlegt sind, ist das was anderes.
Zudem gliche sich das Feld nur komplett aus, wenn die Leiter auf genau derselben Stelle lägen.
In der Praxis unmöglich...


Doch, doch, doch

1. Die Kompensation gilt natürlich auch für gemeinsam aufgewickelte Leiter, die Leiter müssen nicht perfekt gerade verlegt sein. Zur genauen Betrachtung kann der Leiter in ganz viele kleine Stückchen zerlegt werden (im Geiste!) und von jedem Stückchen kann das Magnetfeld ausgerechnet werden.

2. Der Strom fließt extrem gleichzeitig, gleichzeitiger als der Stromfluss kann etwas gar nicht sein. Auch kurzzeitige Störimpulse sind immer gleichzeitig überall auf der Leitung. Die Vorstellung, der Strom bräuchte eine gewisse Zeit, bis er wieder zurückkommt, gilt nicht in unserem Fall.

3. Du hast Recht, dass es am besten wäre, wenn die Leiter auf derselben Stelle lägen. Tun sie aber nicht wirklich. Drum verwenden manche Leute ja auch Koaxialkabel :-). Ohne Koaxialkabel ist es dann am besten, wenn die Kabel möglichst nahe beieinander sind. Dann ist die "Nahzone", d. h. der Bereich wo ein anderes Kabel mehr vom Magnetfeld des einen Kabels als von dem anderen Kabel mitkriegt, besonders klein. Und für die Verhältnisse in 1 m Entfernung von den Kabeln spielen 1 oder 2 mm Abstand zwischen den Kabeln dann keine allzugroße Rolle.

Ich möchte auch noch die Frage aufwerfen, wo unserer Frager sein Plus angeschlossen hat. Direkt an der Batterie?
Oder dort, wo die Strippen für das normale Radio herausgeführt werden, also im Armaturenbrett?
IMYTA
Stammgast
#15 erstellt: 15. Apr 2009, 09:46
Schön worüber hier diskutiert wird........aber mein problem ist trotzdem noch da !
charles_b
Stammgast
#16 erstellt: 15. Apr 2009, 16:14

IMYTA schrieb:
Schön worüber hier diskutiert wird........aber mein problem ist trotzdem noch da !



Also, erste Frage, um systematisch voranzukommen:

Wo hast du den Plus-Pol angeschlosssen? Direkt an der Batterie oder an einer Leitung im Innenraum?
IMYTA
Stammgast
#17 erstellt: 15. Apr 2009, 21:36
Natürlich direkt an die Batterie !
charles_b
Stammgast
#18 erstellt: 16. Apr 2009, 11:04

IMYTA schrieb:
Natürlich direkt an die Batterie !


Das ist schon mal Sehr Gut!

Nächste Frage: Hängen alle Geräte an dieser Leitung, die direkt von der Batterie kommt?

Wenn dem so ist, dann funktioniert deine Anlage auch, wenn das Auto völlig aus ist, d.h. gar kein Zündschlüssel im Zündschloss steckt, richtig?
IMYTA
Stammgast
#19 erstellt: 16. Apr 2009, 11:18
Verkabelung ist:

Batterie --> Batterie im Kofferraum -->
Sicherung --> Endstufe Sub
Sicherung --> Endstufe FS

Radio läuft auch ohne das die Zündung an ist, da ich noch keien Leitug für den Schaltplus gelegt habe.


Das Brummen tritt aber auch auf, wenn das Radio ausgeschaltet ist !
Foels
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Apr 2009, 21:45
@Imyta

Ist dein Problem gelöst??? Habe genau dasselbe Problem.
Sobald ich den Motor anmachen habe ich ein leichtes Brummen und Lima-Pfeifen in den Boxen.

Dazu kommt aber noch das wenn meine Boxen irgendwo nen Wackler haben. Mal sind sie laut und mal weniger laut.

Kann mir bitte jemand helfen, vielleicht sind es ja auch net die Boxen sondern eventuell das Radio


Mfg
IMYTA
Stammgast
#21 erstellt: 18. Apr 2009, 10:40
Problem besteht leider immer noch

Radio schlieese ich bei mir aus, da das brummen ja auch vorhanden ist, wenn das Radio aus ist !
charles_b
Stammgast
#22 erstellt: 18. Apr 2009, 16:17

IMYTA schrieb:
Verkabelung ist:

Batterie --> Batterie im Kofferraum -->
Sicherung --> Endstufe Sub
Sicherung --> Endstufe FS

Radio läuft auch ohne das die Zündung an ist, da ich noch keien Leitug für den Schaltplus gelegt habe.


Das Brummen tritt aber auch auf, wenn das Radio ausgeschaltet ist !


Du sagst, es brummt, wenn weder der Motor läuft noch das Radio eingeschaltet ist? Hm!

OK, die zweite Batterie ist zwar gut gemeint, könnte aber mit die Probleme verursachen. Mit - nicht alleine!

Nächster Test bzw. Frage:

Also, wie schließt du das Radio an die Endstufen an? Über Cinch-Kabel? Wie ist die Verzweigung zwischen den Endstufen geregelt? Hat der Sub einen Ausgang (außer dem Subwoofer-Anschluss), der dann zum Eingang der nächsten Endstufe führt? Geht das auch mit Cinch-Kabeln?
IMYTA
Stammgast
#23 erstellt: 18. Apr 2009, 16:51
Radio (optisches Kabel) --> Prozessor (Chinch)--> Endstufen
charles_b
Stammgast
#24 erstellt: 18. Apr 2009, 22:59

IMYTA schrieb:
Radio (optisches Kabel) --> Prozessor (Chinch)--> Endstufen


vom Radio geht es mit optischem Kabel? Ist das ne Digitalverbindung?

Auf jeden Fall ist klar, dass es auch ohne Radio brummt. Eine Brummübertragung scheidet ja wg. des optischen Kabel aus.

Kannst du an den Prozessor auch nur die Stereo-Endstufe anschließen, also ohne den Sub-amp?

Wäre ne Möglichkeit herauszufinden, ob sich die beiden Endstufen nicht "mögen".

Bis bald
IMYTA
Stammgast
#25 erstellt: 19. Apr 2009, 14:27
Ja kann ich natürlich.....nur in meinem Golf vorher lief die Anlage genau so wie sie jetzt verbaut ist !
charles_b
Stammgast
#26 erstellt: 19. Apr 2009, 23:06

IMYTA schrieb:
Ja kann ich natürlich.....nur in meinem Golf vorher lief die Anlage genau so wie sie jetzt verbaut ist !


Ja, aber irgendeinen Unterschied muss es ja wohl geben. Was natürlich für wenig Einstreu sorgt, ist ein Dieselmotor. Doch wenn es brummt OHNE Motor an, dann stimmt was nicht an der Verkabelung.

Wird z. B. ein Digitalkabel an einen analogen Cinch-Eingang angeschlosssen, rattert es mächtig in den LS.

Also gilt es die Fehlerquelle einzugrenzen. Daher: einzeln testen.

Mal nur die Hauptendstufe mit den LS und OHNE was angeschlossen bzw. Eingänge kurzgeschlossen (Was nur bei Cinch geht, nicht bei Optisch)

Da darf nix brummen oder so sondern GRABESSTILLE.

Dann: NUR den Sub + LS, Eingänge wieder frei: auch hier muss Stille herschen (vielleicht ein leichtes Rauschen aus den Boxen, aber sonst nix)

Dann: NUR das Radio testen, welches doch auch LS-Ausgänge hat, oder täusche ich mich da?


Moment mal, da kommt mir noch was: Hattest du die zweite Batterie auch schon im Golf?

Wovon ernährt sich das Radio? Von der Batterie im Kofferraum oder von der im Motorraum?

Ernähren sich alle Audio-Geräte aus derselben Batterie?

Viele Grüße
Summer-Dream84
Neuling
#27 erstellt: 19. Apr 2009, 23:16
In etwa das selbe problem hatte ich in meinem Hyundai auch einmal...
Der Fehler war eigentlich relativ einfach, jedoch nicht einfach auf die idee zu kommen.
Zieh mal das Radio raus, und gucke ob das geräusch dennoch ist.
bei mir war es so, dass die kabel vom Radio an denen vom Zündschloss angelegen haben, und sich irgendwie die Geräusche übernommen haben. keine ahnung wie das funktioniert, war aber so.
Also einfach mal radio komplett raus ziehen und dann nochmal alles starten...
IMYTA
Stammgast
#28 erstellt: 20. Apr 2009, 13:20
Im Golf war es ein TDI und Benziner.

Batterie war auch im Golf.

Radio bekommt ganz normal über den ISO Stecker den Saft.


Mit dem Zündschloss prinzipiell gute Idee nur der Din Schacht besteht komplett aus Kunststoff.
IMYTA
Stammgast
#29 erstellt: 20. Apr 2009, 19:44
Also vorhin nochmal im Auto gesessen und getestet:

Zündung aus und Raio aus kein Brummen und pfeiffen

Zündung aus und Radio an kein Brummen und pfeiffen

Zündung an und Radio aus Brummen und pfeiffen

Zündung an und Radio an Brummen und pfeiffen etwas lauter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brummen fiepen, lima-pfeifen..
dr1fter am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  21 Beiträge
brummen und pfeifen im Verstärker
masterpeppy am 19.03.2003  –  Letzte Antwort am 19.03.2003  –  10 Beiträge
Brummen und Pfeifen VW Navi
Bora-TDI am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  7 Beiträge
pfeifen?????
mastakilla2 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  8 Beiträge
pfeifen
Luda am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  2 Beiträge
Pfeifen/Störgeräusch
Frequenz am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  14 Beiträge
Lautes Pfeifen und brummen wenn Anlage an ist
don2006 am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  2 Beiträge
Pfeifen die 1000000.
DocBru am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  23 Beiträge
ist das lima "pfeifen"/burmmen?
itchy2 am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  7 Beiträge
Lima Pfeifen wenn Anlage aus?
Amateur23 am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Radical Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedfieberoptik
  • Gesamtzahl an Themen1.376.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.627