Alte Anlage geschenkt bekommen-Problem

+A -A
Autor
Beitrag
FadeToBlack
Neuling
#1 erstellt: 25. Mai 2008, 18:20
Halli hallo,

Hab mich eben grad erst hier angemeldet und wollte mich gleich auch nochmal vorstellen wenn ich mich bisschen hier eingearbeitet hab.

Auf jeden Fall bekam ich heute von meinem Vater seine alte Hifi-Anlage geschenkt:


Da die Anlage 32Jahre alt ist (un ich grade mal 20 :D) dachte ich mir, dass ich hier bei "Klassiker" richtig bin.

Also:
Es kommt ab und zu mal vor, dass die Boxen "automatisch umschalten"

Sprich:
Entweder laufen beide, oder die, die auf Rechts gestöpselt ist fällt kurzzeit aus.
Auf Links bekommt die Box nicht allzuviel Leistung ab (ich nenns einfach mal so) weil im vergleich zur Rechten klingt sie dann doch Armseelig
Hab die Boxen auch schonmal umgesteckert, das Phänomen bleibt dasselbe.

Habe auch schonmal in einem Autoforum gefragt wo ich angemeldet bin und dort meinte einer das Lautstärkepoti könnte kaputt sein.

Wahrscheinlich das Lautstärkepoti. Die anderen werden normalerweise nicht bewegt. Und weil das Lautstärkepoti ein Stereopoti ist, sind alters und verschleißbedingte Gleichlaufschwankungen schon fast vorprogrammiert.

Hat der gute Mann recht, kann man sowas selber machen (besitze Löterfahrungen) und was kostet das Poti an sich?
Bzw. was würde es grob kosten wenn ich es zu nem Fachmann schicke?

Hier grade nochmal ein paar Daten (Das was vorne drauf steht)
CD-Spieler: Sony Compact Dis Player CDP-397
Verstärker:Dual CV1200 Stereo Amplifier
Radio: Dual CT1240 Stero Tuner
Kassttenspieler: Dual C089
Schallplattenspieler: Dual 604 Electronic Direct Drive

Schonmal vielen Dank fürs lesen und ich warte dann mal auf paar Antworten

Mfg Tobi
Rillenohr
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2008, 21:07
Also, Potis haben keine Gleichlaufschwankungen.

Gemeint sind wohl Kontaktprobleme. Treten meistens auf bei langer Nichtbenutzung.
Normalerweise kratzen und knarzen überholungsbedürftige Regler. Man bekommt sie oft allein dadurch wieder flott, indem man 50x schnell hintereinander hin und her dreht.
Wenn das nicht hilft, gibt es Reinigungssprays im Elektronikhandel.

Ähnliches gilt für Schalter. Was "rastet", d.h. nicht bewegt wird, das "rostet" leicht. Auch Buchsen und Stecker können Kontaktprobleme bereiten, also einfach mal auf korrosive Beläge achten und reinigen (z.B. mit Matallglanz-Mittel).

Der Aus- bzw. Abfall eines Kanals kann auch von einem verschlissenen Relais-Kontakt kommen. Ich weiß nun nicht, ob der CV 1200 ein Relais hat. Hat er eins, so hört man wenige Augenblicke nach dem Einschalten ein Klicken. Ein Relais ist ein typisches Verschleißteil, das nach 30 Jahren schon mal Aussetzer produzieren kann. Da hilft dann meistens nur ein Austausch.

In deinem Fall wäre auch mal zu prüfen, ob die Probleme bei allen Signalquellen (Tuner, CD, Cass, Phono) auftreten, oder nur bei einer. Machen alle dieselben Probleme, dann liegt es wohl am Verstärker.
Prüfe auch mal mit Kopfhörer, ob es sich damit genauso verhält, um die Boxen ggf. als Ursache auszuschließen.
3rd_Ear
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2008, 21:40
Für die Reinigung der Poti bitte nur ein mildes Kontaktspray aus dem Elektronikhandel benutzen (z.B. "Tuner 600" oder besser noch "Kontakt WL"). Das oft in Baumärkten angebotene "Kontakt 60" ist zu aggressiv dafür.

Bei Wegavisons HiFi-Archiv findest Du ein paar Bedienungs- und vor allem Service-Anleitungen zum Lesen:

Service-Anleitung Dual CT1240
Service-Anleitung Dual CV1200
Bedienungs-Anleitung Dual C809
Bedienungs-Anleitung Dual 604 Service-Anleitung 606 (ist sehr ähnlich zum 604)
Synthifreak
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mai 2008, 22:58
Hallo!
Hier biste gut aufgehoben...bin dort auch oft:

http://www.dual-board.de/


Schonmal dort...WILLKOMMEN.
FadeToBlack
Neuling
#5 erstellt: 26. Mai 2008, 14:07
Schonmal danke für die Antworten.

Also da die Anlage in den letzten 5Jahren nur selten genutzt wurde, probier ich erstmal den Tipp mit dem 50x hin und her drehen

Und mit dem Relais könnte auch sein. Sobal ich den Verstärker einschalte kommt ein "klick".

Wenn das nix hilft probier ichs mal mit dem Kontaktspray

3rd Ear: Wow danke für die Links

In dem Dual Board werd ich auch mal schauen

Mfg Tobi
FadeToBlack
Neuling
#6 erstellt: 26. Mai 2008, 14:25
Das Hin und her drehen hat schonmal was gebracht
germi1982
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Mai 2008, 17:52
Und wenn es klickt ist das auch schon mal sehr gut! Dann ist anzunehmen dass das Relais auch ok ist.
Rillenohr
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2008, 18:27
Das sagt nur, dass das Relais schaltet. Es sagt nichts über den Zustand der Kontakte aus.
Lautstärkeabfälle und Aussetzer, die man durch kurzes Aufdrehen am Lautstärkeregler zeitweise überwinden kann, sind typisch für verschlissene oder verschmutzte Relaiskontakte.

Man versucht zunächst einmal den Universal-Einfach-Trick: Betätigen, d.h. mehrmaliges Aus- und Einschalten, damit die Kontakte Arbeit bekommen (Stichwort Selbstreinigung).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood Anlage geschenkt bekommen
doc_relax am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  10 Beiträge
Alte Grundig Anlage (5500) bekommen
joogie am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  12 Beiträge
alte anlage...
ömmel am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  6 Beiträge
Neue "alte Anlage" - passt das?
Buzzerbeater am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  5 Beiträge
Heute geschenkt bekommen
dicko1 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  10 Beiträge
Tonbandgerät geschenkt bekommen
David.L am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  105 Beiträge
Alte B&O Anlage
Barbarella1 am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  12 Beiträge
Uher Paco 70er Taugt diese anlage was?
schm4lz am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  12 Beiträge
alte Technics Hifi-Anlage
Ari82 am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  17 Beiträge
Alte Hifi-Anlage
seba258 am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.248 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedMuck93
  • Gesamtzahl an Themen1.492.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.371.872

Hersteller in diesem Thread Widget schließen