Canton Gle 70 -> kein Hochton auf beiden Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
KimH
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Nov 2008, 23:21
Hallo Leute,

dumme Frage zum Anfang: Die Canton GLE 70 kann man ja auch mit normalem Lautsprecherkabel verwenden, oder?
Ich habe die Teile von Ebay bekommen und da waren noch Din-Kabel dran.

Hintergrund meiner Nachfrage: Die Sicken sehen super aus, die Boxen sind sonst optisch super. Vom Anbieter wurden die Teile als 100% technisch korrekt angegeben. Mir fehlt aber auf beiden Boxen der komplette Hochton, für mein Empfinden laufen auf beiden Boxen beide Hochtöner nicht mit.
Der Klang ist total dumpf.

Ich weiß, dass die Cantöner eine Feinsicherung haben. Wie müssten denn die beiden Sicherungen für meine Boxen in kaputten und/oder heilem Zustand aussehen?

Was könnte sonst der Hintergrund dafür sein, dass der Hochton fehlt (Frequenzweiche kaputt oder so)?

Ich weiß, mein Beitrag is zwar total anfängermäßig von den Fragen her. Das hat den Hintergrund, dass manchmal die einfachsten Kleinigkeiten für Probleme ausschlaggebend sind. Und die sind so aus meiner Sicht einfacher zu entdecken. An einen Boxendefekt möchte ich nämlich ehrlich gesagt noch nicht glauben.

Danke schonmal für Hilfe


Kim
KimH
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Nov 2008, 23:47
Ich glaub es sind die Sicherungen, der Faden, der durch die Sicherungen läuft ist nämlich nicht mehr durchläufig von einer zur anderen Seite. Da ist wie ein Riss in der Mitte, wo dann ein Srück des Fadens fehlt.

Hier mal Bilder von einer der Boxen und der Feinsicherung, was meint ihr, hab ich mit meiner Vermutung recht, dass die Sicherung schuld ist?
dschaen81
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2008, 23:48
Ich seh leider nix...
KimH
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Nov 2008, 23:53
KimH
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Nov 2008, 23:55

dschaen81 schrieb:
Ich seh leider nix... :?

Bilder kommen grad rein



Ich hoffe man erkennt die Feinsicherung, da is auf der Oberseite de Faden, der dann knapp vor der Mitte unterbrochen wird und so einen Stummel am Schluss hat.


[Beitrag von KimH am 17. Nov 2008, 23:57 bearbeitet]
zombiehero
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Nov 2008, 00:05
DA ist dir die Sicherung durch gebrannt

Einfach eine neue rein und die Hochtöner sollten wieder laufen
KimH
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Nov 2008, 00:12

zombiehero schrieb:
DA ist dir die Sicherung durch gebrannt

Einfach eine neue rein und die Hochtöner sollten wieder laufen :)


Kurz noch zur Sicherheit: Das sind 1,25 Ampere-Sicherungen. Was muss ich zu einem Verkäufer noch sagen, damit ich die Sicherungen erhalte und wo bekomm ich die Teile (bestimmt beim Elektrofachhandel, der auch Hifi und Pa-Beschallung führt, oder?)?

Ich nehm, denk ich mal, einfach so ne Sicherung mit...


[Beitrag von KimH am 18. Nov 2008, 00:13 bearbeitet]
MC_Shimmy
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2008, 00:17
Nimm einfach die Sicherungen mit.
Sowas hat jeder Elektriker, in einen Hifi-Laden würde ich dafür eher nicht gehen.

Gruß
Martin
KimH
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Nov 2008, 00:21

MC_Shimmy schrieb:
Nimm einfach die Sicherungen mit.
Sowas hat jeder Elektriker, in einen Hifi-Laden würde ich dafür eher nicht gehen.

Gruß
Martin


Super, danke euch.

Dann werd ich noch berichten, wie sich die Boxen mit der neuen Sicherung gegenüber meinen MB Quart 280 schlagen...dürfte wohl ein ganz lustiges Duell werden, da beide Boxen mal sehr beliebt waren/sind.

Viele Grüße

Kim
zombiehero
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Nov 2008, 09:12
Achte auf eine "flinke" Sicherung. Hab ich vor ner Woche bei Reichelt gekauft für 20 Cent oder so.

Ich hab die 60er und die klingen schon gut ich mag sie sehr gerne.
kadioram
Inventar
#11 erstellt: 18. Nov 2008, 12:55

Ich habe die Teile von Ebay bekommen und da waren noch Din-Kabel dran


Wie? Die GLE haben meines wissens Klemmanschlüsse. Ansonsten DIN-Stecker abzwicken, kabel splitten, abisolieren und die Enden verzwirbeln, fertig.



Kurz noch zur Sicherheit: Das sind 1,25 Ampere-Sicherungen. Was muss ich zu einem Verkäufer noch sagen, damit ich die Sicherungen erhalte und wo bekomm ich die Teile


Ja, das sind die richtigen (hatte auch mal die GLE 70). Die bekommst du in wirklich jedem Elektronikfachhandel, der Haushaltsgeräte repariert, das ding heißt Feinsicherung
KimH
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Nov 2008, 22:36
Hallo,

sorry, waren auch keine Din-Anschlüsse, sondern Klemmanschlüsse, wie du es geschrieben hast.

Ich hab jetzt erstmal keine flinken drinne, sondern mittlere. Hole mir morgen aber die richtigen, da der einzige Elektroladen, der auf hatte, in meiner Mittagspause die flinken nicht da hatte, aber wohl morgen bekommt.

Mein erster Eindruck ist, dass die MB Quart 280 den deutlich stärkeren Tieftonbereich haben, aber deutlich mehr Details verschlucken.
Außerdem kann ich die GLE leichter auf meinen Subwoofer einstellen, womit der fehlende Bass wieder ausgeglichen wird. Für meine Ohren klingen die beiden Lautsprecher nach komplett unterschiedlich, totale Gegensätze also. Die MB Quart überzeugen bei mir durch eine gute Herausarbeitung der Klangfarben, wären die Canton sehr detailiert und schnell sind.

Muss mal schauen, was ich so noch in den nächsten Tagen noch rausbekomme. Jetzt muss ich am Donnerstag aber erst mal zur Beerdigung meines Opas .

Welche Klangeindrücke habt ihr den zu den Quarts oder Cantönern?

Viele Grüße

Kim
kuni1
Stammgast
#13 erstellt: 20. Nov 2008, 10:43

KimH schrieb:

Dann werd ich noch berichten, wie sich die Boxen mit der neuen Sicherung gegenüber meinen MB Quart 280 schlagen...dürfte wohl ein ganz lustiges Duell werden, da beide Boxen mal sehr beliebt waren/sind.


Hei Kim ,

ich habe auch beide, also die GLE70 und die Quart 280.
Ich sag' da jetzt mal nichts weiter zu, bin aber schon gespannt, wie Dein Vergleich ausfällt. Danach dann mein Eindruck
wattkieker
Inventar
#14 erstellt: 20. Nov 2008, 20:06

kadioram schrieb:

Ich habe die Teile von Ebay bekommen und da waren noch Din-Kabel dran


Wie? Die GLE haben meines wissens Klemmanschlüsse. Ansonsten DIN-Stecker abzwicken, kabel splitten, abisolieren und die Enden verzwirbeln, fertig.



Kurz noch zur Sicherheit: Das sind 1,25 Ampere-Sicherungen. Was muss ich zu einem Verkäufer noch sagen, damit ich die Sicherungen erhalte und wo bekomm ich die Teile


Ja, das sind die richtigen (hatte auch mal die GLE 70). Die bekommst du in wirklich jedem Elektronikfachhandel, der Haushaltsgeräte repariert, das ding heißt Feinsicherung



Was sollen diese Ratschläge? Warum den Originalzustand kaputtmachen, man baut sich einfach einen Adapter aus einem Stück 2adrigem Kabel und einer LS-DIN-Buchse und fertig.

zombiehero
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Nov 2008, 20:11
Die GLE haben kein festes Original Din Kabel. Nur eine kleine Klemmanschlüsse.

Vermutlich hatte der Vorbesitzer einen Receiver/Verstärker mit Din Anschlüssen und dazu das passende Kabel. Da kann der Kim doch ruhig die Stecker abknipsen

Nebenbei find ich LS mit festen Kabel irgendwie blöd Aber egal
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 20. Nov 2008, 20:17

KimH schrieb:
Hallo,

sorry, waren auch keine Din-Anschlüsse, sondern Klemmanschlüsse, wie du es geschrieben hast.


Kim


Hallo,

wer lesen kann ist klar im Vorteil.

wattkieker
Inventar
#17 erstellt: 20. Nov 2008, 20:46
Mein Posting bezog sich nicht unbedingt auf die GLE, sondern auf diesen unmöglichen Ratschlag, bei alten Lautsprechern einfach die Stecker abzuschneiden.

Mit unmöglich hab ich mich vorsichtig ausgedrückt, die Tastatur hatte schon andere Buchstaben vorgeschlagen
Ardenne
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 20. Nov 2008, 21:18
Hi,

lassen sich die älteren DIN Stecker Versionen nicht alle aufschieben und die Kabelenden können dann entlötet werden?
Oder mag es auch komplett verschweisste gegeben haben?

Ich kann mich da nur an erstere erinnern.

Dann wär es nicht so schlimm und der Originalzustand ist dann leicht wieder herstellbar und mit den abgeknipsten geht es auch wenn die Stücke nicht weggeworfen werden.

Irgendwann gab es dann die mit den Schrauben, mit denen konnte ich mich aber nicht so anfreunden.... ich verlöte eben gerne

MC_Shimmy
Inventar
#19 erstellt: 20. Nov 2008, 21:22

Oder mag es auch komplett verschweisste gegeben haben?

Ebensolche hatten die Canton GLE.

Da die Kabel boxenseitig lose Enden haben, wäre das Abschneiden der Stecker nicht ganz so schlimm wie bei fest montierten Kabeln. Aber muß ja nicht sein.

Gruß
Martin
Ardenne
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Nov 2008, 21:42
OK
kadioram
Inventar
#21 erstellt: 20. Nov 2008, 22:00
wattkieker schrieb:


Mein Posting bezog sich nicht unbedingt auf die GLE, sondern auf diesen unmöglichen Ratschlag, bei alten Lautsprechern einfach die Stecker abzuschneiden.


Siehste, meins nämlich schon, und wenn man ein loses LS-Kabel hat, an dem am einen Ende ein DIN-Stecker sitzt, diesen aber absolut nicht braucht, dann kann man ihn auch gleich abzwicken und aus der Sache eine normale Standard-Strippe machen.



Mit unmöglich hab ich mich vorsichtig ausgedrückt, die Tastatur hatte schon andere Buchstaben vorgeschlagen


Jaja, es ist schon eine uuunerhörte Dreistigkeit, mit welch krrrimineller Energie mancher, anstatt kurz kon...tem...pla...tiv innezuhalten um dem Wesen der Sache auf den Grund zu gehen, wie von der Tatantel gebissen zum Seitenschneider greift, um unumgänglich die Lautsprecherkabel, retrospektive die DIN-Stecker, abzwickt. Es ist schockierend.
Ich reg mich nur über die Kabelzwicker am Sperrmüll auf, aber dazu hatten´s wir ja schon woanders.
wattkieker
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2008, 22:06


No Comment
kadioram
Inventar
#23 erstellt: 20. Nov 2008, 22:09
Nicht so ernst zu betrachten sondern mit einem Zwinkern
KimH
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 21. Nov 2008, 17:25
Sooo ...

Erste Hörsession is beendet.

Klanglich kann ich meinen Eindruck nur unterstreichen: Die Canton GLE haben einen aus meiner Sicht ein super Hochton. Es fehlt aber an Bass. Da alle Testberichte und auch User den Bass beworben haben, den die Cantöner liefern sollen, war ich da schon ein wenig entäuscht. Wobei ich auch zugeben muss, dass ich als 18-Jähriger sowieso mehr basslastiges höre und auch auf etwas mehr Bass anspreche. Was aber nicht heißt, dass ich mir eine BumBum-Kiste oder PA-Anlage hinstellen würde. Die Mitten der Cantöner find ich ok. Nicht weltbewegend, aber auch keineswegs schlecht.

Mein Eindruck ist des weitern, dass die MB Quart 280 (ich hab übrigens die 2. Version, also die neuere) weniger Geräte aus der Musik herauslöst, diese aber deutlich volumenlastiger darstellt und besser im Raum platziert. Die Canton stellt viele Geräte auf einmal dar, was man bei großen Aufnahmegruppen bemerkt, verhaspeln sich aber aus meiner Sicht manchmal dabei und fangen an ins Kreischen zu geraten. Mich hats aber nicht so gestört, da mein Raum eh dazu neigt, viel zu schlucken und das den Raummoden sogar etwas engegen kommt.

Lautstärkemäßig find ich die MB Quarts besser, da sie mit meinem Receiver Kenwood KR 7400 schneller laut werden, während die Cantöner unempfindlicher gegen Lautstärke sind, aber auch mehr Verstärkerleistung benötigen.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Cantöner gleichmäßiger alle Frequenzen wiedergeben und mit meinem Raum und Geschmack besser harmonieren. Die MB Quarts sind aus meiner Sicht aber nicht besser oder schlechter, sondern verfolgen eben ein anderes klangliches Ziel, es sind für mich mehr Effekt-Lautsprecher mit einer starken Klangfarbendarstellung, geraten hin und wieder aber ins Trönen, vorallerdingen in basslastigen Situationen.

Ich würde sagen unentschieden, wobei sich an diesem Urteil auch noch was ändern kann. Mein subjektive Meinung bevorzugt derzeit die GLE, was aber auf Dauer noch nichts heißen muss.

Ich schreibe später noch detaillierter wenn gewünscht.

Jetzt möchte ich aber auch noch andere Eindrücke der beiden Boxen hören, also her damit

Kim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE klingt dumpf
steve65 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  8 Beiträge
Yamaha und Canton GLE 70
juanportaz am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  5 Beiträge
Kabel mit Stecker konfektionieren - Welche passen in den Klemmverschluß meiner Canton GLE 70?
KimH am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  6 Beiträge
Canton GLE 70
andy1966 am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  7 Beiträge
Canton GLE 70 - Klangfarbe
Kingfisher_OK am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  13 Beiträge
Canton GLE
dicko1 am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  252 Beiträge
Canton GLE 100 vs. GLE 70
petmus am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  10 Beiträge
Wiederverkaufswert Canton GLE 70??? *EILT*
surfer51 am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  8 Beiträge
canton gle 70 - defekter mitteltöner?
alfaaa am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  10 Beiträge
Canton GLE 100 + Yamaha a-700
sheep am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Denon
  • DALI
  • JBL
  • Heco
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.965 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedjedermann1176
  • Gesamtzahl an Themen1.371.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.116.931