Einschaltplopp Luxman L 410

+A -A
Autor
Beitrag
Abtastfanatiker
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2005, 13:50
Hallo Gemeinde,

in den letzten Monaten habe ich fast keine Musik gehört. Daher war mein guter Luxman L 410 auch so gut wie nie eingeschaltet. Beim letzen Einschalten fiel mir nun auf, daß beim Durchschalten des Lautsprechertrelais ein 'Plopp' in den Lautsprechern zu hören war, was ich früher so nicht gegistriert hatte (hört sich an, als ob man einen unsymmetrischen Amp mit Entkoppelungskondensator am Ausgang der Endstufe einschaltet). Meine Vermutung: sämtliche Elkos sind aufgrund der langen Nichtbenutzung ratzeputz leer, und benötigen nach einem erneuten Einschalten etwas länger, bis sie wieder vollständig aufgeladen werden, wodurch sich kurzzeitig eine geringe Unsymmetrie in den Verstärkerstufen ergibt. Ist das bedenklich oder kann ich das ignorieren?

Dag
lens2310
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2005, 17:29
Schon möglich, vieleicht kannst Du die Verzögerungszeit durch ändern der RC-Kombination verlängern.
Abtastfanatiker
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mrz 2005, 16:36

lens2310 schrieb:
Schon möglich, vieleicht kannst Du die Verzögerungszeit durch ändern der RC-Kombination verlängern.


Dies wäre evt. eine Möglichkeit. Vermutlich ist es da beste, den Luxman einfach von Zeit zu Zeit für einige Stunden einzuschalten.

Dag
Superhirn
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mrz 2005, 18:25
Ich würde am Relais die Kontakte reinigen. Das hat bei meinem Wega 3141 bei dem selben Problem gut geholfen.Das RElais hat zwei Positonen, es entädt auch irgendwas. Ich habe einen dünnen Papiestreifen durchgezogen.
lens2310
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2005, 19:27
Das mit dem Reinigen hatte ich auch schon mal probiert.
Nach ein paar Tagen hatte ich wieder Kanalausfall.
Erst seit Austauschen der Relais ist alles i.O.
Abtastfanatiker
Stammgast
#6 erstellt: 15. Mrz 2005, 10:33

Superhirn schrieb:
Ich würde am Relais die Kontakte reinigen. Das RElais hat zwei Positonen, es entädt auch irgendwas. Ich habe einen dünnen Papiestreifen durchgezogen.


Deutet dieses 'Plopp' nicht eher auf eine geringe Gleichspannung am Endstufenausgang hin? An dieser Stelle befindet sich eine solche doch normalerweise nicht; wie kann dann ein solches 'Geräusch' aufgrund von verdreckten Relaiskontakten entstehen?

Dag
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman l-410 "gefunden"
C_H_H am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  6 Beiträge
Luxman L-410 kaufen?
pinkrobot am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  4 Beiträge
Justage Luxman L-410
skunky am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  47 Beiträge
Luxman l 410 & aktiv Subwoofer?
GoRy am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  5 Beiträge
Braun L 830 Lautsprecher + Luxman L 410?
luzy5 am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  11 Beiträge
Bedienungsanleitung Luxman L-430 L-410
Vinyl_Tom am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  5 Beiträge
Luxman L-410 vs. Marantz 2270
JohnnyFavorite am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  10 Beiträge
Luxman L-410 - Ja oder Nein?
boombudder am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  15 Beiträge
Luxman L 410/430/435 - OHM Zahlen
kcjhoppe am 06.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  6 Beiträge
NEUE BOXEN ZU LUXMAN 410
willy.boo am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedEsther82
  • Gesamtzahl an Themen1.496.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.013

Hersteller in diesem Thread Widget schließen