alt gegen neu

+A -A
Autor
Beitrag
schwarzeEminenz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2005, 09:52
meiner meinung nach werden die platikbecher von heute von schönen alten klassikern um längen geschlagen(meistens)

wie seht ihr das?
Traktor_1
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2005, 10:27
Hallo


Gar keine Frage die Klassiker haben schon ihren Charme sind aber leider den Techniken von heute ein wenig unterlegen,aber sonst Hut ab


Habe mir vor ein paar Tage auch einen Vollverstärker gebraucht dazu gekauf, mal sehen einen ? jahre alten TEAC AX-750 DC highend Verstärker Bolide und werde mal gegen meinen Neuen TEAC A-1D testen wer vom Klang besser ist
schwarzeEminenz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Apr 2005, 10:41
klar technik schon
beschränkt sich aber eher auf digitalanzeigen und automatische/vorgespeicherte einstellungen

also eher kram wo die welt nicht braucht
ich hab keine lust für ne digitalanzeige 100 euro mehr auszugeben...

aussehen is eh keine frage
Traktor_1
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2005, 11:00
Ich meine nicht die Anlage mit den Einstellungen Disco,Hall,POP,Rock usw ich meine die Technik ist halt heute etwas weiter und der Klang ist nun mal Moderner geworden !!!

Auf den billigen Plastikmüll kann mann gerne verzichten


Stimmt schon


[Beitrag von Traktor_1 am 05. Apr 2005, 11:00 bearbeitet]
classic70s
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2005, 11:02
Das wichtigste ist ja ausser der Optik und technischen Daten wohl der "KLANG"

Da können viele alte Schätzchen noch locker mithalten und manch ein Klassiker übertrifft bestimmt sogar die eine oder andere teure Luxuskiste von heute.
schwarzeEminenz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Apr 2005, 11:10
besonders die letzten saba geräte
Badhabits
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2005, 22:35
Hallo Leute

Ich hatte heute das zweifelhafte "Vergnügen" einen NAD-Receiver (Made in China) näher zu begutachen. Bis dato der grösste Plastikmüll den ich gesehen habe. Unglaublich dass es dafür Käufer gab. Da sind ja Joghurtbecher hochwertiger verarbeitet.

Da kannst Du jeden der hier im Forum genannten Oldies nehmen - die klingen alle um Welten besser.

Gruss Badhabits
Doc_Boy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Apr 2005, 21:49
Mir wurde gesagt NAD wäre ja eine Spitzenmarke und immer Made in Germany..
supergromit
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Apr 2005, 22:23
Gute Frage die du da stellst. Hättest ruhig deine Antwort noch etwas begründen können...
Habe Heute an der Bushaltestelle grad einige Überlegungen zu diesem Thema angestellt und mir wurde ganz melancholisch zu mute.
Denn leider werden sich unsere schönen Klassiker nicht auf ewig retten lassen. Was ist in zwanzig Jahren mit meiner Revox (ok, der traue ich noch locker 20 Jahre zu mit einem Service ;-) ), mit meinem Marantz...
Wird es dann noch so Spinner-Geräte geben? Irgendwie kommt doch das Vintage-Zeug aus einer Vorzeit, als High-Tech noch mit Romantik vereinbar war: Grosse Regler zum dran drehen, massive Gehäuse in Chrom, Technik zum Selbstzweck - Ingenieurkunst in Reinform.
Was wird in 20 Jahren Vintage sein? Das neue Zeug, auch das Teure, hat doch nie so einen Charme... Schaut euch mal die Grundigs aus den späten Siebzigern an: Das Deutsche Wirtschaftswunder steckt da noch drin. Der Stolz, es geschafft zu haben. Wertarbeit usw. Das Kleeblatt ein wunderbares Logo. Die Namen schon nur: "Hifi-Studio", "Audiorama"... Wunderschön! (Heute würde man das kitschig und blöd finden.)
Oder Braun: Bauhaus, wunderbares Design! Gibt es das heute noch? Geräte "Regie", "Atelier" oder "Cockpit" zu nennen, wer getraut sich das heute noch? Und das waren Mittelklasse-Geräte, für welche die Mittelklasse noch bereit war, einen halben Monatslohn hinzulegen. Das hiess noch was. Heute gehen doch alle in den Medienmarkt und kaufen sich einen grossen Haufen Plastik-Sch****e!
Oder Revox: Das waren doch wohl einige durchgeknallte Schweizer-Bünzli(Spiesser)-Ingenieure in der analen Phase, die im Kontrollwahn Geräte entwickelt haben.
Aber hey!: da sind keine ausgelutschten Marketingvi***er mehr darüber gegangen und haben alles abgeändert... Das Ganze wurde zu einem unglaublich hohen Preis verkauft. Meine Anlage, die hier neben mir steht, hat mal einen Kleinwagen gekostet. (Zusammengerechneter Katalogpreis aus 1985 teurungsbereinigt entspricht einem Gegenwartspreis von über 20'000.- Franken / 13'000 Euro!)
Verdammt, damals hiess das noch was! Bankdirektoren kauften sich damals sowas! Um ihren Status zu untermauern. Da waren wir noch in der Moderne und noch nicht in der Plastik-Postmoderne.
Früher gabs für das Geld Charakter.
Wir die hier im Vintage-Forumteil rumhängen sind doch alles kulturpessimistische Nostalgiker, die der alten Übersichtlichkeit nachtrauern. Stereo, das war noch links-rechts, gut-böse, schwarz-weiss, das war noch Orientierung. Heute ist alles Surround und so... und man weiss nicht mehr wo einem der Kopf steht.
Habe fertig!
PS: In zwei Wochen werde ich 30...


[Beitrag von supergromit am 06. Apr 2005, 22:30 bearbeitet]
Doc_Boy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Apr 2005, 23:22
Toller Eintrag @supergromit :), bin zwar erst 17 (nicht so wirklich die Generation die diese alten Geräte wirklich erlebt hat), aber trotzdem erkennt man ja wohl dass die einen besonderen Charme haben. Heute sind Stereoanlagen leider Plastik-Massenware, weswegen es in einigen Jahren/Jahrzehnten wohl kaum noch so viele alte Schätzchen gibt, aber ich denke GUTE Anlagen die man heute kauft werden auch alt, und überdauern ihre "Plastik-Brüder-und Schwestern" aus den Mediamarktregalen die alle auf XXL-MEGA-ULTRA-BASS gezüchtet sind. Naja irgendwie ist es ja auch fair dass die Anlagen kleiner und günstiger geworden sind, aber es stimmt: Das wahre HiFi-Flair geht doch verloren.

euer Henrik


[Beitrag von Doc_Boy am 06. Apr 2005, 23:23 bearbeitet]
supergromit
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Apr 2005, 23:31
Wenn du das mit 17 schon spürst, bist du auf einem verdammt guten Weg! Jetzt schau dir noch entsprechende Stühle und Möbel an, die du unter dem Stichwort Eames und ähnlichem im Internet findest und kombiniere deine Erkentnisse mit deinem eigenen Stil und alles kommt gut! Übrigens bin sogar ich "zu jung" für die Geräte und Möbel die mir gefallen. Aber eigentlich ist man nie zu jung für richtige Klassiker. Weiter so!
Doc_Boy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Apr 2005, 23:35
Ja hehe die kann ich mir gerne ansehen, aber ich denke mal bevor ich so richtig HiFi-Mäßig loslege muss mein Kontostand wohl ein kleines bisschen anders aussehen^^. Aber für später überlege ich mir sowas auf jeden Fall, Eames und viele andere gute HiFi Möbel sehen verdammt geil aus und sind super stylish!

EDIT:

Stereo, das war noch links-rechts, gut-böse, schwarz-weiss, das war noch Orientierung. Heute ist alles Surround und so... und man weiss nicht mehr wo einem der Kopf steht.


DAS kann ich auch bestätigen, neulich hatte ich auch eine interessante Situation, ich gab meiner Oma mal meinen Ipod zum hören, und da war die ganz begeistert und meinte "Das ist ja Stereo!" An so was erkennt man dass das früher was ganz besonderes war. Ich hab nichts gegen Dolby Digital und sowas, wirklich genial was es da teilweise für Sachen heute gibt, aber dieses Flair wie die älteren Anlagen haben die modernen meist nicht.


[Beitrag von Doc_Boy am 06. Apr 2005, 23:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
phono-pre alt gegen neu
doppelkopf0_1 am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  5 Beiträge
Alt gegen Neu
Argamon am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  24 Beiträge
Klassiker Audiometrie Neu gegen Alt
M.Schopf am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  12 Beiträge
Röhrenamps - alt gegen neu?
torbi am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  16 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Alt vs. Neu Alten Yamaha Receiver gegen Neuen tauschen ?
Tri-Freak am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  20 Beiträge
Kenwood KR 7400 alt gegen neu und weniger alt
-Cassius- am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  8 Beiträge
Test: Alt gegen neu -> Boxen
MAC666 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  35 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Welche Endstufen an Euren Klassikern?
amino am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedSeriesper
  • Gesamtzahl an Themen1.487.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.285.889

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen