Geruch aus alten Geräten

+A -A
Autor
Beitrag
farni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2012, 23:11
Hi auch,

ein wenig unangenehm ist dieser Geruch schon, der aus meinen Geräten entweicht.
Speziell die McIntosh 250er Endstufe riecht schon sehr nach elektrischen Teilen.
Ein Defekt scheint nicht vorhanden. Wird nur handwarm und funktioniert einwandfrei.
Der eigenartige Geruch (ähnlich der einer Kiste mit abgestandenen Kondensatoren)
nervt mich aber schon sehr.

Soll ich das nun als NORMAL abtun, oder hat jemand eine spezielle Reinigungmethode
oder andere Lösungsvorschäge?
Müffeln eure Geräte auch so unangenehm? Dabei meine ich nicht die Rauchergeräte.
Könnten das Zersetungsprozesse der Platinen und Bauteile sein?

Gruß
Thomas


[Beitrag von farni am 30. Okt 2012, 23:12 bearbeitet]
walo
Stammgast
#2 erstellt: 30. Okt 2012, 23:25
Ich nehme dir gerne das Gerät ab, denn ich liebe diesen Geruch alter Hifi Geräte

walo
mathi
Stammgast
#3 erstellt: 31. Okt 2012, 03:02
Hab auch so ein Kandidat, Yamaha CD-Player aus 1988. Ich kann riechen, wenn/ob das Gerät eingeschaltet ist
Gerade beim Ausfahren der CD-Lade kommt aus dem Gerät ein lauwarmes, nach "Elektronik" riechendes Lüftchen.
Innen picobello sauber, nichts verkohlt. Die kleinen Kühlkörper in dem Gerät werden sehr warm, man kann sie gerade noch anfassen. Keine Ahnung, ob das so sein muss Solange es nicht verbrannt riecht....
Sholva
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2012, 09:19

farni schrieb:

Könnten das Zersetungsprozesse der Platinen und Bauteile sein?

Gruß
Thomas


Ja
MacPhantom
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2012, 18:18
Meine Technicse riechen auch stark nach Elektronik. Mag ich irgendwie.
Ein Lösungsansatz wäre, die Platinen zu reinigen. Das ist aber erstens aufwändig und zweitens heikel (man kann da schnell etwas kaputtreinigen, entweder durch falsches Zusammensetzen oder aggressive Reinigungsmittel*).


*Kontakt WL ist gut für das Reinigen der Platine. Gibt von der Firma allerdings auch eigens dafür entwickelte Mittelchen.
tjs2710
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2012, 18:27
Versuch mal den alten Hausfrauentrick!

Ein kleines Säckchen, Waschlappen oder sowas, und füll Kaffeepulver rein. Kaffee bindet schlechte Aromen.
Auf alle Fälle ein "lösungsmittelfreier" Versuch.

Als dann!
thomas
farni
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Nov 2012, 10:11
Hi auch,

danke allen für die Antworten.
Gut zu wissen, dass das Geruchsproblem nicht nur mich trifft.

So richtig auswaschen bekommt der technik wahrscheinlich nicht so gut.
Werde mal nur einen leicht angefeuchteten weichen Lappen zum Reinigen nehmen.
Eventuell mit der Verwendung eines Geruchskillers.
Hab schon überlegt, ob man den Geruch auch "konservieren" kann: das Innenleben mit
Haarspray einsprühen könnte gehen. Falls nicht müsste man das Zeug natürlich mühevoll
wieder entfernen.
Den Hausfrauentrick mit dem Kaffee find ich ganz gut, könnte funktionieren...noch ne Keksdose daneben...

Thomas
tjs2710
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2012, 17:35
Tach auch!

Haarspary???

Also das würd ich echt lassen, das Zeugs verklebt doch alles. Und wenn du Pech hast geht davon noch was in einen Schalter, Poti oder Trimmer und dann hast echt ein Problem denk ich mal.
Auch was es sonst so gibt an Textilauffrischern, also das würd ich keinem Gerät antun wollen!

Kaffeepulver ist eigentlich das, was jeder zu Hause hat und am wenigsten kaputt machen kann.
Ich hab hier grad nen Receiver stehen der war Jahre lang im Keller und so muffelt er auch. Der wird morgen erst mal ausgepustet mit der Druckluft, dann feucht gereinigt innen mit wenig Flüssigkeit aus der Sprühflasche, gleich wieder kräftig mit der Druckluft freigeblasen, dann 2 Tage durchtrocknen mit dem Kaffeesäckchen im Inneren.

Mal gespannt was für ein Aroma er dann noch hat.....Espresso oder doch eher gebrüht??

Als dann!
thomas
tjs2710
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2012, 12:30
Tach auch!

Ich hab mal die Reinigung gestartet.
Das Ding stinkt echt wie aus der Gruft, darum ist das hier mal wirklich ein Test wg Geruchskiller erster Güte!

Ausblasen mit dem Kompressor, dann eben mit der Sprühflasche ein selbst angesetztes Reinigungsmittel, mit Pinsel ein wenig über die Platinen, Trafo usw um den Dreck zu lösen und wieder mit druck gepustet.
Dann in einen Papierteefilter 3 Kaffelöffel Kaffepulver; hab mich für Espresso entschieden . Das Ding wieder zugeschraubt und jetzt mal warten 2-3 Tage.

Mal gespannt, wie der Kaffee wird!

Als dann!
thomas
detegg
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2012, 12:35

ein selbst angesetztes Reinigungsmittel

verrätst Du uns die Rezeptur?

;-) Detlef
MacPhantom
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2012, 12:51
Ich rate mal: Zucker, 1 Teil Rahm, 2 Teile teilentrahmte Milch (nicht UHT) und 1 Fläschchen Dr. Oetker's Rum-Aroma.

Im Ernst: die Idee mit dem Kaffeepulver ist der Knaller!
tjs2710
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2012, 12:52
Tach auch!

Du, das hat die beste Ehefrau von allen irgend wo her gehabt.
Wasser, Spülmittel u Zitronensäure (Pulverform).
Ist 90% Wasser, 10% Spüli und 2-3 Esslöffel Zitronensäurepulver.

Und bevor ich jetzt geprügelt werde wg der Zitronensäure, keine Ahnung, wie das die Platinen angreift, aber ich denke mal in der geringen Konzentration und kurzen Verweildauer, wurde ja gleich wieder wegeblasen, kann es sicher nicht viel ausrichten.
Achja, mit diesem Zitronenpulver macht man ja auch Espressomaschinen, Dampfbügler usw sauber. Da werden die Dichtungen und der Kunststoff auch nicht angegriffen, kann also nicht so schlimm sein.

Auf alle Fälle war mal der große "Duft" schon mal weg, man konnte sogar schon mit der Nase sich nähern. Der Rest macht soll mal der Kaffee machen.

Als dann!
thomas
tjs2710
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2012, 12:56
@Mac

wg dem Kaffeepulver:
Nicht verzagen,
Oma fragen!

Alter Autoverkäufer-Trick! Macht aus jeder vollgequaltem Rostlaube einen frisch duftenden Neuwagen.

Und der Doktor Oetker kommt mir nicht an meine Anlage!
detegg
Inventar
#14 erstellt: 02. Nov 2012, 13:10
Zitronensäure hätte ich jetzt nicht vermutet - eher Meister Proper o.ä. - aber wenn´s hilft.

Ich reinige mit Brennspiritus + Pinsel/Zahnbürste - evtl. mit IsoProp. Der Grauschleier auf der Lötseite der Platinen verschwindet mit einem Hauch von Lötlack.

;-) Detlef
tjs2710
Inventar
#15 erstellt: 02. Nov 2012, 13:31
Da ich mir nix holen wollte an der alten Kiste hab ich jetzt nur mal ganz grob angefangen, den Dreck oben drauf mal beseitigt und werde mich dann erst in den nächsten Tagen an die Unterseite der Platten wagen.

Mit Spiritus hab ich das noch nicht gemacht, aber das werd ich dann mal versuchen. Immer nur Iso-Prop bis jetzt oder der Turbomischung

Als dann!

thomas
detegg
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2012, 13:50
In der Fa. werden Platinen aus den 70ern repariert, so gereinigt und als Austauschteil zurückgeschickt. Funktioniert perfekt!

;-) Detlef
tjs2710
Inventar
#17 erstellt: 02. Nov 2012, 13:58
Merci für den Tipp!

Spiritus hat man ja eigentlich immer zu Hause, nur noch nie drauf gekommen!
Aber ist ja oft der Fall, dass man "Anlagenblind" wírd, wie das so schön heißt.

Als dann!
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Schwächeln" von alten Geräten
50EuroKompaktanlage am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  15 Beiträge
Frage zu alten Geräten, Saba, Dual, Wega
salamander1 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  45 Beiträge
Versiftes Gerät, wie kriege ich den Geruch weg?
s-bahn am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  10 Beiträge
Was ist aus Euren Camtech-Geräten geworden?
Costello am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2019  –  41 Beiträge
Beschriftung von alten Geräten / Skalenglas von innen putzen
Kaster am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  12 Beiträge
Anschluß von digitalen Geräten
julpas am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  8 Beiträge
Suche Verstärker Schwergewicht aus alten Zeiten
vintagefan86 am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  17 Beiträge
Reinigung von verdreckten Geräten
joker555 am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  10 Beiträge
Hilfe zu Dual geräten
harald64646 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  8 Beiträge
Baureihen von Geräten
lenzenhuber am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedDouglasDeews
  • Gesamtzahl an Themen1.445.391
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.504.825

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen