I.Q. 3140 AT Brauchbar + Frage zu Telefunken TS 850

+A -A
Autor
Beitrag
foenfrisur
Stammgast
#1 erstellt: 15. Apr 2013, 15:13
Ich hab bei einem Trödler ein paar IQ 3140 AT entdeckt, die mir recht gut gefallen haben.

Preislich lag er total daneben denke ich, denn der Preis war auf 120EUR/Stk. angesetzt. Nach kurzem Einwand meinerseits will er nur noch 160EUR fürs Paar.

Sind die Teile das noch Wert? Wäre jetzt vom Gefühl her eher so bis max. 130EUR gegangen.
Ich kenne IQ als Marke und den Betrieb noch von früher, war ja gleich hie rum die Ecke, habe aber nie LS von denen gesehen/angefasst/angehört.

Sicken (Gummi) sind noch OK, etwas staubig zwar, aber unbeschädigt.
Der Korpus ist Eiche (rustikal ), was sich aber leicht ändern lässt.


Zudem steht dort ein Plattenspieler mit DD.
Telefunken TS 850. Sieht ebenfalls ganz ok aus. Würde den, falls ich ihn kaufe gerne an meinen alten Nakamichi IA-3 anschließen. Geht das so ohne weiteres? Der IA-3 hat keinen eigenen Phonoeingang.

Möchte einfach nur in gemäßigter Lautstärke musikhören. Nix wildes. Ein paar alte Platten, CD's.

Wäre schön wenn jemand nen Tip hätte
Archivo
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2013, 16:17
Hallo.

1. abhängig vom individuellen Zustand sind die IQs gut - wieviel Du dafür zu zahlen bereit bist, musst Du selbst wissen. Es hat meines Erachtens keinen Sinn, wenn Dir andere Leute sagen, wieviel die Boxen angeblich wert sind - solltest Du die Möglichkeit haben, hör´ sie Dir zumindest mal kurz an. Ich nehme nicht an, dass der VK sie Dir mitgeben wird, damit Du sie zu Hause probehören kannst...

Hier mal eine Übersicht zu den verlangten ("nicht verkauft") bzw. tatsächlich bezahlten ("verkauft") Preisen.


2. der TS 850 ist kein Vollschrott, aber auch wirklich nicht so besonders - hatte den mal und habe ihn wieder verkauft, weil mir Haptik und Anmutung einfach zu plastikmäßig waren. Was soll der denn kosten? Und welcher Tonabnehmer in welchem Zustand ist da drunter?

Mit den Boxen und dem Dreher solltest Du normal Musik hören können - brauchst aber noch einen Phono-Vorverstärker, um am Naka-Amp einen Plattenspieler zu betreiben. Da gibt´s hier jede Menge Threads zu empfehlenswerten und/oder preiswerten Geräten.

LG, Ivo
foenfrisur
Stammgast
#3 erstellt: 15. Apr 2013, 20:57
danke dir

der link war auf jeden fall schonmal hilfreich.

die lautsprecher interessieren mich halt schon. müssten wohl noch ein wenig aufgearbeitet werden was die oberfläche angeht. ist schon ziemlich angelaufen.

hier mal ein paar bilderchen, die ich netterweise im vorfeld machen durfte:

http://www.turbofoen.de/hifi/K20D4025.jpg
http://www.turbofoen.de/hifi/K20D4027.jpg
http://www.turbofoen.de/hifi/K20D4028.jpg


von dem plattendreher werd ich wohl abstand nehmen. er stand dort ohne tonabnehmer. lag zwar ein zettel bei, das man es an der kasse bekommen würde, aber ich weiß nicht. wer weiß wie man sich beim entnehmen des systems angestellt hat udn in welchem zustand usw...
probehören geht vermutlich auch nicht so einfach.

da muss ich mich nochmal schlau machen.
Archivo
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2013, 22:11
Auf den Fotos sehen die Boxen recht gut aus.

Was ich vergessen hatte: falls es irgendeine Möglichkeit gibt, solltest Du die Dinger vor einem eventuellen Kauf noch beim VK anschließen und prüfen, ob alle Chassis (= Einzellautsprecher) funktionieren.

An einen Verstärker hängen lassen, eine Quelle dran (CD, iPod, etc.), Musik einschalten und das Ohr an alle einzelnen Chassis halten - so kannst Du testen, ob auch alle laufen.

Wenn der VK halbwegs seriös ist, sollte zumindest das machbar sein.

LG, Ivo
foenfrisur
Stammgast
#5 erstellt: 15. Apr 2013, 23:58
Wie ist das eigentlich mit den Gummisicken? Bei meinen B&W sind sie richtig fluffig und tiefschwarz glänzend , bei den IQ hingegen scheinen sie recht fest zu sein.

Hab noch einen Teufel Sub, bei dem ist es ähnlich, aber da war es auch schon von Anfang an so.

Wie elastisch/weich müssen die sich anfühlen bei diesen Lautsprechern?
Rein vom optischen scheinen sie OK zu sein, zwar nicht mehr frisch glänzend, aber auch nicht klebrig usw...

Woran erkenne ich verhärtete Gummisicken? Klingen die LS dann deutlich anders als sie sollten, so das man dies daran auch als (mehr oder weniger) Laie sofort erkennen könnte?
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2013, 06:17
Hallo,

im Prinzip hat die 3140 sehr oft nur ein Sickenklebeproblem, was auf die hier vorgestellten aber wohl im Augenblick nicht zutrifft, aber durchaus noch auftreten kann. Man kann es dann aber durch vorsichtiges wieder ankleben der Sicke an die Membran auch selbst beheben.

Preislich wären mir auch 130,-- Euro für diese Boxen etwas zu viel, vor allem unter dem zusätzlichen Aspekt, dass diese 3140 den "furchtbar" spießigen Eiche P 43 Ton haben, der "jedes" Zimmer optisch "verschandelt".

foenfrisur
Stammgast
#7 erstellt: 16. Apr 2013, 10:00
ja, das finish ist sehr extravagant
ParrotHH
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2013, 10:49
Hallo!

Ich hatte bis vorletztes Jahr die I.Q 4280 AT, die etwas größer und quasi eine Art Nachnachfolger sind.

Wenn ich die Fotos ansehe, vermisse ich meine beiden schon wieder richtig , schön waren die, allerdings schwarz, der Eiche-Ton ist schon gewöhnungsbedürftig. Die Verarbeitung der I.Qs fand ich bis zum Schluss wirklich top, die sahen nach 20 Jahren immer noch aus wie neu, und fühlten sich auch so an. Irgendwie ein klassisches zeitloses Design ohne Schnörkel, und echte Männerboxen

Aber die Sicken sind ein Problem. Meine sahen exakt so etwas uneinheitlich grau aus, wie die gezeigten hier. Der Schaumstoff war einfach fest geworden, was der Basswiedergabe "etwas" im Wege stand. Sicken kann man zwar tauschen, ich habe aber keine echte Ahnung, wie aufwändig und schwierig das ist. Ersatzchassis gehen jedenfalls gleich richtig ins Geld.

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 16. Apr 2013, 10:52 bearbeitet]
Hassi$7
Stammgast
#9 erstellt: 16. Apr 2013, 11:40
Hallo Parrot,

....muss Dir da in einem Punkt wiedersprechen......I.Q hat zu der Zeit immer Chassis mit Sicken aus Gummi verbaut.......gut, auch die verhärten irgendwann mal - allerdings wesentlich dauerhafter als Schaumstoffsicken.
Hatte schon fast alle I.Q´s bei mir zu Hause - bei Sickentausch habe ich die besten Erfahrungen mit Klangmeister gemacht - kostet ca. 40€ pro Chassis, spielen dann aber wie neu.

Grüße: Hassi
foenfrisur
Stammgast
#10 erstellt: 16. Apr 2013, 11:47
gut, aber wenn ich mir überlege ich müsste 1, 2, 3, oder gar 4mal neue sicken haben. da müsste der VK mir die teile schon schenken und selbst dann würd es sich kaum lohnen.

wie zuverlässig funktioniert das mit aceton/isoprop. die dinger wieder weich zu bekommen?
und vor allem, wie lange hält dieser zustand dann an?

das beste wäre es, wenn jemand der sich speziell mit IQ's und deren probleme auskennt mal mit mir gehen könnte. aber da werd ich wohl lange suchen.
ParrotHH
Inventar
#11 erstellt: 16. Apr 2013, 11:50
Hmm...

Gummi, Schaumstoff...
Vielleicht geschäumtes Gummi

Keine Ahnung, jedenfalls sahen die bei mir so aus:

I.Q. 4280 AT

Ich erinnere mich, dass man da dran bröseln konnte, wenn man wollte. Und dass die Textur weich und luftig war. Da war also auf jeden Fall was geschäumt. Im Gegensatz zum Mitteltöner, da war die Sicke "massiv" aber dünn (und auch nicht verhärtet).

Aber egal, jedenfalls muss man da ran, bei meinen Boxen war der Bass ziemlich schlank geworden.

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 16. Apr 2013, 11:51 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#12 erstellt: 16. Apr 2013, 14:00
Für die Entscheidungsfindung des TE.....

3140at


[Beitrag von UriahHeep am 16. Apr 2013, 14:02 bearbeitet]
foenfrisur
Stammgast
#13 erstellt: 16. Apr 2013, 16:54
Danke für die Kopie....hört sich ja gut an
foenfrisur
Stammgast
#14 erstellt: 17. Apr 2013, 11:55
so...ich werd da gleich nochmal hindackeln.

mal sehen was sich da am preis noch drehen lässt. wie gesagt, die vom VK genannten 160ERUR halte ich für unrealistisch, selbst wenn der erste eindruck recht gut war.
die sicken werden dadurch ja leider nicht besser.
selbst mit guten sicken wären 120EUR schon viel, wenn ich das richtig sehe.

und fraglich ist ja zudem, ob sich die teile mit aceton/isopropanol wieder so "reaktivieren" lassen, wie ich mir das vorstelle.

daher nochmal die frage an euch, wie dauerhaltbar ist so eine behandlung der sicken?
sehr viel, außer ein paar forenbeiträgen hier und ein zwei links findet man da ja leider nicht zu. vor allem keine, mit einer klaren aussage.


[Beitrag von foenfrisur am 17. Apr 2013, 11:56 bearbeitet]
foenfrisur
Stammgast
#15 erstellt: 17. Apr 2013, 19:24
also der Händler ist echt ein seltsamer Kerl.

Heute war ich dort, eigentlich um die Teile zu einem "fairen" Preis zu kaufen.
Hatte ihm dnan gesagt, dass die erzielbaren Preise für diese Lautsprecher deutlich unter seinen 160EUR liegen.

Da kommt von ihm bloß "Ja bringen sie mir nächsten Samstag Ausrucke aus dem Internet wo man das sehen kann, dann können wir über den Preis reden!"

Hä??

Ich war jetzt schon zweimal dort, einmal letzte Woche mit meiner Frau zum stöbern und letzten Montag nochmal um mir ein besseres Bild von den Teilen zu machen.

Heute halt nochmal um Geld dort zu lassen...und da schickt der mich weg?!

Also manchmal
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 18. Apr 2013, 06:53
Soll er sich seine "Gelsenkirchener-Barock-Farbenen" 3140 doch irgendwo hin stecken. Ich würde bei so einer "Behandlung" sowieso von einem Kauf Abstand nehmen.

Außerdem ist die 3140 bei Dir ja ein reines "Zufallsprodukt", der Händler hätte genau so gut andere Boxen präsent haben können.

Die 3140 sind sicherlich gut klingende Lautsprecher, aber auch das nur innerhalb ihrer Preisklasse (UVP um die 1.500,-- DM pro Paar). Auch die Tests in den "Fachzeitschriften", wie z.B. hier vorgestellt in der Stereoplay muss man preisklassenbezogen betrachten, denn auch in der Stereoplay war das Endergebnis für die 3140 letztendlich "Obere Mittelklasse 1", was einer guten "Durchschnittseinstufung" dieser Boxenpreisklasse entspricht, aber z.B. von anderen Boxen aus dem I.Q. Programm, die dann allerdings überwiegend auch teurer waren, spielend überboten wurde.

Diese 4180 aus dem gleichen I.Q. Programm sind z.B. seinerzeit im Test der "Fachzeitschriften" zumindest eine, teilweise zwei "Klangstufen" oberhalb der 3140 eingestuft worden und die bekommt man meistens für um die 200,-- Euro, also für unwesentlich mehr Geld, als für die 3140 verlangt werden.

Letzter Ebay-Verkauf einer 4180

http://www.ebay.de/i...250491006%26_rdc%3D1

Ich selbst hatte schon die 3140, 3240, 4180, 4280 und andere Boxen aus dem I.Q. Programm und sehe die 4180 auch klanglich klar über der 3140..

Was die 4180 z.B. gegenüber einer 3140 an klanglichem "Mehrwert" präsentiert, spielt sich im Gebrauchtpreis nicht wieder, da müssten die 4180 eigentlich teurer sein bzw. die 3140 billiger.

Heute habe ich von den älteren I.Q nur noch 2 TED 4, die klanglich zwar besser als die 3140, aber schlechter als die 4180 sind.

Also wenn ich heute gebrauchte I.Q. kaufen müsste, wären es bei dem heutigen Gebrauchtpreisgefüge (obwohl ich die TED 4 selbst habe) nur die 4180/4280. Allerdings haben/hatten auch andere "Mütter" schöne "Boxentöchter".



[Beitrag von Schwergewicht am 18. Apr 2013, 07:01 bearbeitet]
Hassi$7
Stammgast
#17 erstellt: 18. Apr 2013, 06:57
Hi,

...hhhmmmmm.......für 160€ sollten die Teile dann wenigstens in einwandfreiem Zustand sein.
Die Sicken mit Isopropanol oder gar Aceton zu "reaktivieren" ist auch keine Lösung, da die Gummisicken zwar für den Moment schön sauber sind und sich auch weicher anfühlen, aber auf Dauer verhärten die Teile eher noch mehr ( auch bei sparsamen Gebrauch ) und ein Tausch ist dann unumgänglich.

Andererseits.........wenn Du die Boxen für etwa 140€ bekommst und die Sicken für ca. 160€ (plus Versand) erneuern lässt, hast Du zwei prima verarbeitete, frisch aufspielende Standboxen für 300€ ergattert........gibt es so auch nicht auf dem aktuellen Neu-LS-Markt........

Grüße: Hassi
foenfrisur
Stammgast
#18 erstellt: 18. Apr 2013, 08:46
Alternative wären evtl. zwei Canton Fonum 501 für nen 100er.
Sind zwar keine Eiche rustikal, dafür schönes foliertes HiFi schwarz.

Klanglich dürften die vermutlich ähnlich sein oder?


[Beitrag von foenfrisur am 18. Apr 2013, 08:49 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#19 erstellt: 18. Apr 2013, 09:05
Ich selbst hatte die 501 nicht. Klanglich wurden die 501 (UVP zus. DM 1.000,--), wenn wir wieder bei den ins Spiel gebrachten Testzeitschriften bleiben, von der Stereoplay in genau die gleiche "obere Mittelklasse 1" eingestuft, wie die 3140.

Wenn die Folie nicht stört, warum nicht. Gut, 100,-- Euro sind kein "Schnäppchenpreis", aber man hat den Vorteil, die Boxen vorher zu besichtigen und noch wichtiger, vor dem eventuellen Kauf zu hören.

foenfrisur
Stammgast
#20 erstellt: 18. Apr 2013, 16:15
so...inkl. Versand 108EUR für die Canton.

Und ich habe 14 Tage Rückgaberecht, was das vorher Probehören mehr als ausgleicht.

Günstiger als das, was der Händler vor Ort für seine fragwürdigen Eiche Rustikal Möbel haben wollte waren sie zudem.
Wenns die nicht tun, dann kann ich immer noch weiterschauen.
Schwergewicht
Inventar
#21 erstellt: 18. Apr 2013, 17:52
Dann waren das wohl die Ebay 501 für 99,85 Euro.
foenfrisur
Stammgast
#22 erstellt: 18. Apr 2013, 17:57
ja...waren ja auch die einzigen. und dank preisvorschlag ein bissl weniger als die 99EUR. denke damit kann ich leben.


[Beitrag von foenfrisur am 18. Apr 2013, 18:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Telefunken TS 850
taico100 am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  8 Beiträge
I.Q 4180 AT
locoamigo am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  19 Beiträge
Hilfe: Telefunken TS 850 + NAD C 320BEE, ohne Bässe?
athanasius_kirchner am 03.12.2017  –  Letzte Antwort am 03.12.2017  –  6 Beiträge
I.Q 4180 AT Limited edition Hilfestellung
Keeper72 am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  3 Beiträge
Telefunken TS-950 - Allgemeine Informationen
dertelekomiker am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2018  –  12 Beiträge
Telefunken TS 950 - es brummt
DigiAndi am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Telefunken Bajazzo TS klingt verzerrt
DOSORDIE am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  4 Beiträge
Telefunken TS 950 hebt zu früh ab
DigiAndi am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  3 Beiträge
Selbstbau Netzteil Radio Telefunken Bajazzo TS 201
stern71 am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  7 Beiträge
I.Q AL 2
speckmann am 03.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMusiclian
  • Gesamtzahl an Themen1.423.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.318

Hersteller in diesem Thread Widget schließen