Hat BASF noch CD_player gebaut?

+A -A
Autor
Beitrag
christian377771
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jul 2005, 06:58
hi

neulich habe ich gelesen das basf bis anfang der achziger noch hifigeräte gebaut hat nun frage ich mich ob sie noch cd-laufwerke gebaut haben

ps: suche noch cd-player für meine basf-anlage

mfg christian
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2005, 09:49
Hi, würde mich wundern, wenn BASF Geräte gebaut hat. Allerdings wurden Geräte von Fremdherstellern BASF-gelabelt. Z.B. ein Thorens Dreher (105, 115 oder sowas).

Gruß Silberfux
choegie
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jul 2005, 16:45
die badischen annilin- und soda-fabriken sind mir eigentlich nur durch magnetbänder geläufig, nicht durch geräte...
doc_relax
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2005, 16:57
Es ist in der Tat so daß fremd-hergestellte unter dem Namen BASF angeboten wurden. Man munkelt dabei sogar mitunter von Herstellern wie Luxman. Bei Blaupunkt war das in den 80ern auch der Fall.
CD-Player mit BASF-Logo sind mir aber noch nie begegnet. Die geräte werden massig bei ebay gehandelt und sind größtenteils preiswert zu haben.
Gruß
doc
christian377771
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jul 2005, 17:14
hi

das kann schon sein das basf die hifi-geräte im auftrag von anderen firmen hat bauen lassen.

aber ich habe auch gelesen dass die technik und das know how von basf zwecks bänder bandlaufwerke in die geräte mit eingeflossen sind.
Desweiteren die Konstruktion und das Design sind einmalig
Den Qualitätsstandard den Basf vertritt ist ja bekannt.
Die Planung und der Qualitätsstandard sind von Basf,
gebaut wurden sie wahrscheinlich woanders, macht aber meiner Ansicht keinen unterschied. letztendlich kommt es auf das gedankengut an.

ps: muss doch meine gute alte basf-anlage verteidigen
wegavision
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2005, 17:44
Es gibt durchaus auch BASF-Geräte, die gute Preise erziehlen. Hier beispielsweise die Vor-Endtufenkombination, die bei Ebay 150 EUR brachte.



Aber die Firma zog sich wohl schon Mitte der 80er aus dem HiFi-Geschäft zurück, ich konnte auch keine CD-Spieler in meiner Datenbank finden. Übrigens war deren Werbeslogan für die Casetten in den 80er Jahren: "Verdammt nahe an der CD" oder so ähnlich. Daher braucht es keinen CD-Player.

edit
Habe mir die BASF-Geräte noch mal angeschaut, zumindest die silbernen aus den 80er Jahren scheinen mir doch zugekauft zu sein, die aus den 70ern könnten Eigenentwicklungen sein, sind auch sehr exotisch.

Die hier ähnelt doch sehr meiner AIWA-Minianlage:



[Beitrag von wegavision am 28. Jul 2005, 17:56 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 28. Jul 2005, 19:15
Liebe BASF-Freunde,

so war es von mir aus nicht gemeint; es ist ja überhaupt nichts Schlechtes, wenn BASF sich hochrangiger Fremdhersteller bediente. Heute würde man sagen, die Kernkompetenz von BASF lag eben nicht bei den Geräten, und es war überaus fortschrittlich, dann diese nicht selber zu produzieren. Z.B. lieber einen Thorens umlabeln, als in Produkte einzusteigen, bei denen andere jahrzehntelange Entwicklungsvorsprünge haben. Die Kunst liegt dann darin, die richtigen und hochwertigen Fremdprodukte zu adaptieren, und das scheint BASF sehr gut gelungen zu sein.

Gruß Silberfux
doc_relax
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2005, 14:16
Hallo Silberfux,
ist glaube auch nicht so verstanden worden. Deine und meine Aussagen waren nicht im geringsten negativ belegt. Mir ist auch egal was draufsteht, hauptsache was drinsteckt stimmt! Wenn ich so ein Schnäppchen machen kann, um so besser!
Superhirn
Stammgast
#9 erstellt: 29. Jul 2005, 18:11
Ich hab mal gehört, die Geräte seien bei Körting fabriziert worden.
Körting hat öfter für andere Marken produziert, die waren ja als selber als Marke exclusiv an Neckermann gebunden.
Dual Verstärker z.B. CV 62 und CV 120 und div. "CT"`s sollen auch bei Körting produziert worden sein.
silberfux
Inventar
#10 erstellt: 29. Jul 2005, 19:19
Doc:

Es lag mir nur daran, das zur Vermeidung von Missverständnissen klarzustellen!!!

Gruß Silberfux
drollo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Jul 2005, 21:17

lulabu schrieb:
Es gibt durchaus auch BASF-Geräte, die gute Preise erziehlen. Hier beispielsweise die Vor-Endtufenkombination, die bei Ebay 150 EUR brachte.



Aber die Firma zog sich wohl schon Mitte der 80er aus dem HiFi-Geschäft zurück, ich konnte auch keine CD-Spieler in meiner Datenbank finden. Übrigens war deren Werbeslogan für die Casetten in den 80er Jahren: "Verdammt nahe an der CD" oder so ähnlich. Daher braucht es keinen CD-Player.

edit
Habe mir die BASF-Geräte noch mal angeschaut, zumindest die silbernen aus den 80er Jahren scheinen mir doch zugekauft zu sein, die aus den 70ern könnten Eigenentwicklungen sein, sind auch sehr exotisch.

Die hier ähnelt doch sehr meiner AIWA-Minianlage:




Die Anlage oben gab's Anfang der 80er, die letzten wurden hier in Köln im Frühjahr '83 verkauft. Waren recht gut und vor allem vom Design her meiner Ansicht nach ziemlich gelungen.
Die Minianlage gab es zumindest als Uher (sic!), AIWA und BASF. Die Uher waren rot, wenn ich mich recht erinnere. Die Endstufen reagierten ziemlich resolut auf die von ihnen selbst erzeugte Hitze - sie schalteten sich ab, bevor was kaputt ging. Produziert wurde bei AIWA.

Ende der 70er hat BASF versucht, ein eigenes Videoformat einzuführen. Der Markt war damals durchaus noch offen und die Claims noch nicht abgesteckt. Das System arbeitete mit Cassetten, die auf Längsspuren aufzeichneten, Schrägspur konnte schließlich jeder . Um eine gewisse Kapazität zu erreichen, gab es um die 20 Spuren pro Band, d.h. die Cassette lief durch und dann auf einer anderen Spur zurück. Technisch sicher schön und gut, aber die Sinnfrage ist hier sicher angebracht. Evtl. mußten damals noch Lizenzgebühren für Schrägspuraufzeichnung an Telefunken gezahlt werden und die wollte man sich ersparen... ???
Jedenfalls kam das System gar nicht erst auf den Markt und wenige Jahre später hatte sich VHS durchgesetzt (dank freundlicher Dusseligkeit von Sony).

CDPs gab's nicht mehr von BASF.

Schönen Gruß
Michael


[Beitrag von drollo am 29. Jul 2005, 21:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist BASF wirklich BASF?
amdransten am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  4 Beiträge
Wer kennt BASF D-6075?
stefstoned am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  3 Beiträge
BASF-6075
hgisbit am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  9 Beiträge
BASF Lautsprecher
hifibrötchen am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  13 Beiträge
BASF STEREOANLAGE
druckerei am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  24 Beiträge
BASF - Receiver
killnoizer am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  44 Beiträge
BASF/Quadral
muetze67 am 13.02.2018  –  Letzte Antwort am 19.02.2018  –  6 Beiträge
Hilfe! BASF D-6360
saschar am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  2 Beiträge
BASF Hifi-Geräte
Lebensfroh am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  15 Beiträge
BASF 8435 Receiver
wolfgang_B am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedRobertlourn
  • Gesamtzahl an Themen1.486.770
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.279.955

Hersteller in diesem Thread Widget schließen