Quadral Shogun MK V

+A -A
Autor
Beitrag
M_arcus_TM88
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2019, 10:21
Hallo Beinander,
ich kann ein paar Shoguns mit kaputten MT-Sicken vor dem Mülleimer retten.
Würden mich 30€ kosten. Lohnt sich eine Reparatur und auf was muss ich achten? Die Bespannung müsste ich ebenfalls neu befestigen aber das sehe ich entspannt. Danke für Antworten.
LG
Markus
Hüb'
Moderator
#2 erstellt: 08. Jan 2019, 14:33
Hi,

ich finde die klanglich nicht so doll, aus der Erinnerung heraus.
Für 30 EUR macht man bei eigenhändiger (!) Sickenreparatur allerdings sicher auch nix falsch.

Viele Grüße
Frank
M_arcus_TM88
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2019, 14:47
Hallo Frank,
hohe Ansprüche an den Klang habe ich bei denen auch nicht. Ich schätze mal gute Hausmannskost.
Ich lass mich immer gerne mal überraschen.
Eigentlich will ich an denen meinen ersten Sickentausch üben um mich später mal an wertvolleren LS heran zu wagen. Zudem wären das meine ersten Quadrals und 30€ sind nicht die Welt.
Kennst du eine gute Lieferadresse für Sicken?
Gruß
Markus
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 08. Jan 2019, 14:53
Hallo Markus,

schau mal bitte hier.

Viele Grüße
Frank
Geruchsneutral
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2019, 01:32
Ich habe die MK IV, welche ich wahrlich nicht als "schlecht" bezeichnen kann... Das, was sie liefern, finde ich durchaus gelungen; machen schon Spaß und sind nicht teuer.
Ob die MK V mit den MK IV mithalten können, weiß ich nicht...aber einen Versuch sind sie sicher wert.
Ich meine, für 30€ kann man da nicht viel verkehrt machen. Tauscht man die Sicken wird man die auch gewinnbringend wieder los, wenn der Preis stimmt.

Beste Grüße
M_K_F
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2019, 20:57
Hallo Markus,

geht es um die QS MK V in Köln-Müngersdorf, bei eBay klein inseriert?

VG

Marcus
M_arcus_TM88
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2019, 21:00
Nee, in Kölle treib ich mich nicht rum

Habe gerade mal reingeschaut. Sicken kosten ca. 15€ bei Selbstreparatur. Machen lassen ca. 100€.
Bis 50€ kann man anbieten.
Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 12. Jan 2019, 21:08 bearbeitet]
M_K_F
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2019, 21:20
So in etwa habe ich auch kalkuliert...wenn-dann benötige ich die nur als Ständer (!) und gelegentlich als Partyboxen ...
Hast Du denn zugeschlagen?
Und ist ja lustig, dass zeitgleich 2 Paare mit Defekten aufm Markt sind
VG
Marcus
M_arcus_TM88
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2019, 21:35
Ich habe reservieren lassen, da ich meine ASW Cantius ML V MK 2 noch verkaufen muss (Platzprobleme ). Ich will einfach mal ein paar Quadral haben und ein bisschen basteln. So schlecht werden die wohl sein.
Gruß
Markus
Hüb'
Moderator
#10 erstellt: 12. Jan 2019, 22:43
Die ASW würde ICH allerdings nun nicht gegen die Shogun eintäuschen wollen.
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2019, 23:04
Nabend !

@ Geruchsneutral: Optimist ! Erstmal später jemanden finden als Selbstabholer.

MfG,
Erik
M_arcus_TM88
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jan 2019, 23:16
Boah, ihr macht mich fertig.
Ich weiß auch das die Shogun den ASW nicht das Wasser reichen können. Wir hören gerade auf den ASW "New Model Army" und meine Holde will die Dinger nun auf einmal auch nicht mehr los werden
Die Arcus, IQs und meine Heco will ich aber auch nicht hergeben. Ihr seid Freunde
Ich mich jetzt.
LG
Markus
M_K_F
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jan 2019, 23:30
Du wirst mir langsam unheimlich: (fast) gleicher Vorname, Interesse an den Shogun und NMA-Fan, eine meiner Lieblingsbands...
M_arcus_TM88
Stammgast
#14 erstellt: 14. Jan 2019, 20:30
Hi Marcus,
meine Holde hat sich mal auf einem gaaaanz kleinen Konzert von NMA (ca.300 Leute) in Übach-Palenberg, eine CD von Justin persönlich signieren lassen. Der Typ hat eine Bühnenpräsenz, Wahnsinn!
misfits
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2019, 20:44
Übach Palenberg in der Rockfabrik?
M_arcus_TM88
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jan 2019, 20:53
Jahaaa!
misfits
Inventar
#17 erstellt: 14. Jan 2019, 21:09
Ach da war ich füher jeders Wochenende in Halle 3 zum Metal Abend mit Dj heinz.Lach.Man das ist nu auch schon fast 20 jahre her
M_arcus_TM88
Stammgast
#18 erstellt: 14. Jan 2019, 21:23
Hach, die gute alte Rockfabrik. In der Anfangszeit hatten die in einem Raum die ganzen Arcade Spielautomaten aufgestellt. In der andere Halle hab ich dann oben immer auf dem Treppenabsatz gesessen. Snief.
M_K_F
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jan 2019, 21:34
Und ich habe das Kölner Weihnachtskonzert im Palladium an mir vorbeiziehen lassen, weil ich keinen hatte, der kurzfristig mitkommen wollte...may be this year.
M_arcus_TM88
Stammgast
#20 erstellt: 14. Jan 2019, 21:47
Jedenfalls steht jetzt fest was zu allererst auf den restaurierten Shoguns laufen wird
Das bin ich diesem Thread jetzt schuldig.
M_K_F
Stammgast
#21 erstellt: 14. Jan 2019, 23:08
Aye!
M_arcus_TM88
Stammgast
#22 erstellt: 28. Jan 2019, 20:52
Hallo,
kurze, blöde Frage.
Die MT-Sicken meiner nun ergatterten Shoguns sind an einer Stelle leicht eingerissen.
Kann ich die LS bis zur Reparatur betreiben oder nehmen die MT Schaden?
Gruß
Markus
Warf384#
Inventar
#23 erstellt: 28. Jan 2019, 21:12
Wenn sie nur leicht eingerissen sind und die Membran nicht schräg nach unten hängt, sollte sofern man auf Vollautstärke verzichtet nichts passieren.
M_arcus_TM88
Stammgast
#24 erstellt: 30. Jan 2019, 13:19
Habe diese Zeilen zwar schon in einem anderen Thread geschrieben aber will hier nichts schuldig bleiben.

Also, die Bespannung ist bereits repariert und somit kam der Wunsch auf die Shoguns mal genauer anzuhören.

Was mir recht schnell auffiel war der leichte Loudness Charackter der Shoguns. Das ist aber nicht unangenehm und die LS sind immer leicht bassig. Sie kommen etwas fett bzw. vollschlank rüber.

Die Hochtöner sind glasklar aber bei manchen Frequenzbereichen UND großer Lautstärke können Sie etwas nerven. Aber ich bin da auch etwas empfindlich. Insgesamt ist die Shogun eher hell abgestimmt.

Im Tieftonbereich macht die Shogun auf dicke Hose, was aber nicht immer gelingt doch sie macht ihre Sache ganz gut. Jedenfalls klingt sie grösser als sie ist und man merkt auch hier ein wenig das Sounding.

Trotzdem lässt sie sich angenehm hören. Ebenso geht die Auflösung in Ordnung. Die Räumlichkeit ist für meine Begriffe sehr gut.
Bei höheren und auch hohen Lautstärken sind nahezu keine Dröhngeräusche zu vernehmen. Sie spielen sehr dynamisch und offen.
Ich kann auch die teils negative Beurteilung mancher Quadralkritiker nicht wirklich nachvollziehen. Also, wenn das der typische Quadralklang sein sollte werde ich die Marke mal auf die "selected list" setzen.

Interessant, die Shoguns scheinen mit meinen Raummoden erstaunlich gut zu harmonieren, selbst bei höheren Pegeln.

Okay, eigentlich hatte ich ja die größten Befürchtungen was die LS angeht. Denn in dem preislichen Schrottmodus in dem ich mich bewege wäre es nicht unüblich das man Kernschrott ankauft. Aber ich bin schon bei meinen IQ 4180 AT eines Besseren belehrt worden und die waren nicht teuerer als die Quadrals.

So, ich werde die Teile heute mal neu lasieren denn die alte Lasur ist an einigen Stellen etwas matt. Nix dolles, aber ich will mal den Pinsel schwingen.

Die Sickenreparatur schiebe ich noch ein bisschen, da die Sicken noch nicht sooo hinüber sind und die reparierten Bespannungen den Blick darauf kaschieren.
Shogun 2

Gruß
Markus
M_K_F
Stammgast
#25 erstellt: 30. Jan 2019, 13:24
Schöner Bericht, und prima, dass Du zufrieden bist.

Meine Suche nach Redundanzlautsprechern habe ich mit weißen Magnat 705 am WE abgeschlossen, es sind also keine Shoguns geworden.

VG

Marcus
Blueline56
Stammgast
#26 erstellt: 30. Jan 2019, 13:24
Also in meine Augen sind die schon arg kaputt, macht sich mit Sicherheit auch Musikalisch bemerkbar.
M_arcus_TM88
Stammgast
#27 erstellt: 30. Jan 2019, 13:55
Klar sind die kaputt, die werden auch gemacht. Ich hatte es aber schlimmer erwartet. Also, die zerbröseln noch nicht, vielmehr hat mein Vorgänger daran rumgezupft weil die etwas klebrig sind. Bevor ich die Sicken reparier höre ich noch ein paar Tage und das geht ja bei der Beschädigung. Und da ich immer Tackerklammern und Lasur im Haus habe, habe ich mit der Bespannung und Korpus angefangen.
Gruß
Markus

@Marcus: Viel Spass mit den Magnats. Wir hätten es sonst mit den Gemeinsamkeiten übertrieben.


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 30. Jan 2019, 13:56 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#28 erstellt: 01. Feb 2019, 00:30
Hallo,
werde mich jetzt den Sicken zuwenden. Werde wohl wieder Schaumstoff nehmen. Mit welchem handelsüblichen Kleber sollte man das durchführen. Ich weiß, es gibt Reparatursets mit Kleber.
Ich würde da aber gerne fremdgehen.
Danke für Infos.
Gruß
Markus
M_arcus_TM88
Stammgast
#29 erstellt: 01. Feb 2019, 20:16
Habe jetzt schon mal den MT rausgebaut, und guck, das MT-Gehäuse hat sich auch schon selbsständig gemacht .

Shogun MT-Gehäuse

Hätte ich bei intakten Sicken nie bemerkt und mich des guten Klangs erfreut .
Warf384#
Inventar
#30 erstellt: 01. Feb 2019, 20:24
Sehe ich da Glaswolle?
Hoffentlich haben die keinen BR-Port
M_arcus_TM88
Stammgast
#31 erstellt: 01. Feb 2019, 21:54
Doch, doch, die haben hinten einen BR-Port. Hinter den LS sitz ich dann immer abends und rauche Asbestzigaretten um auch alles mitzunehmen .
Leider wurde damals oft mit GW gedämmt. Funktionierte aber meist gut.
Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 01. Feb 2019, 21:55 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#32 erstellt: 07. Feb 2019, 00:23
So, die Sicken sind auch verbaut. Ging leichter als gedacht, ist aber eine Drecksarbeit. Die alten Sicken schmierten wie verrückt. Das ganze Zeugs hatte sich chemisch zersetzt. Jedenfalls habe ich die Neuen schön spannungsfrei verbaut und der MT ist leichtgängig und kratzt nicht. Aber an einem 10cm Chassis zu arbeiten braucht Kinderhände.

Morgen, wenn alles durchgetrocknet ist, werden die Chassis wieder eingesetzt. Bin gespannt wie es sich anhört. Kann leider mit dem Urzustand nicht wirklich vergleichen, dafür habe ich zu wenig mit den LS gehört. Fotos werden auch noch gemacht.

Für die Interessierten: Die Sicken habe ich direkt beim Sickenshop als Set mit Kleber und Ablöser bezogen. Bezahlt habe ich 29,56€ incl. Versand.

Hier die Fotos:
Shogun Bespannung
Shogun naked
Shogun Sicke
Shogung Lasiert

Gesamtkosten Shoguns 59,56€


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 07. Feb 2019, 13:20 bearbeitet]
Blueline56
Stammgast
#33 erstellt: 07. Feb 2019, 15:42
Saubere Arbeit Hast du zwischenzeitlich auch mal den Klang getestet, merkst du einen Unterschied zu vorher? By the Way, da hast du jetzt für ca. 60€ und etwas Arbeitszeit richtig gute Lautsprecher, kaum zu toppen


[Beitrag von Blueline56 am 07. Feb 2019, 15:44 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#34 erstellt: 07. Feb 2019, 16:19
Danke für die Blumen.
Hatte aber am Anfang schon Sorgen es zu vermasseln. War vielleicht Anfängerglück.
Naja, habe fürs Lasieren, Bespannung neu aufziehen und Sickentausch ca. 3 Stunden benötigt.
Ich bin froh sie vorm Müll gerettet zu haben. Dies hatte mein Vorgänger nämlich so vorgesehen
Morgen werde ich sie anschließen und dann berichten.
Bis dann.
Markus


UPDATE:
Hmm, ich konnte es mal wieder nicht aushalten und habe die LS an den Amp. geschleppt und angeschlossen. Die Sorge das irgendwas nicht funktioniert hat mich halt gepeinigt.
Aber alles ist gut. Nur einen richtigen Vorher- / Nachhervergleich kann ich nicht liefern, da fehlt mir die Vorhererfahrung. Trotzdem die LS klingen kristallklar mit gutem Bassfundament bis in hohe Pegel hinein. Verzerrungen?, Fehlanzeige! Ganz im ernst, dies sind richtig gute LS. Das erklärt auch, die nach meiner Meinung, hohen Gebrauchtpreise am Markt.


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 07. Feb 2019, 18:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Taugen Quadral Shogun Mk V was?
furryhamster am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  18 Beiträge
Quadral Phonologue Shogun // ausgeschlagen
FlaY am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  3 Beiträge
Quadral Shogun mk4 ,grundrauschen?
chillbill83 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher Quadral Tribun Mk iV
radioandi am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  11 Beiträge
Quadral Montan MK III Frequenzweiche
Don_Balder am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  2 Beiträge
Quadral Amun Mk V und Marantz PM-63
Kenny2011 am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  5 Beiträge
Frage zu Quadral Vulkan MK - Versionen.
Marco_Frentzen am 24.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  48 Beiträge
Vintage Verstärker für Quadral Wotan MK 5
koimanne am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  29 Beiträge
Sansui SR-222 MK V
wegavision am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  6 Beiträge
Basssicken Quadral Montan
neoiro am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWtilliamliery
  • Gesamtzahl an Themen1.443.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.469.860

Hersteller in diesem Thread Widget schließen