Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Telefunken Boliden welche sind sie

+A -A
Autor
Beitrag
hifibrötchen
Inventar
#1 erstellt: 28. Mrz 2006, 12:53
Moin Leute da ich grad mein alt bewärten Telefunken wieder aufpolier und ich schon finde das in dem Gerät schon eine gute Technik drin steckt , möchte ich nun weitere Telefunken Geräte sehen , gern die großen Boliden aber auch die kleinen dürfen es sein . Ich möchte meine Sammlung in der Richtung erweitern . Welcher ist zb der beste Telefunken . Was ihr habt immer her damit Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 28. Mrz 2006, 13:05 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 28. Mrz 2006, 17:53
...ich gehe davon aus, dass Dir klar ist, dass ich auf so einen Thread anspringe, wie die Fliege auf die Scheiße,..


Meine Anwort kommt später, die muss ich noch schreiben,...das wird ein etwas längerer Text...voll mit Lobeshymnen...


Ich hab´ gerade keine Zeit - ich antworte später...



Ich kann nur jetzt schon davor warnen,...





Ach ja: Ich hätte meinen TR500 nicht verkaufen sollen!....ich gebe zu,...das war ein Fehler,..trotz des Geldes!
BlueAce
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2006, 17:58
ah Fünkchen - der neue Avatar macht schlanker
hifibrötchen
Inventar
#4 erstellt: 28. Mrz 2006, 18:28
Ich bin schon ganz gespannt auf alle Geräte und Tips und Tricks . Ich selbst habe den TRX 3000 gesehen 21 kg scheint ganz brauchbar zu sein , nur glaub ich das er zuviel Technik drin hat wie Ic ,die wenn sie kaputt sind nicht wieder zu beschaffen sind. Wie sieht es mit der Ersatzteil Besorgung aus ,ist noch soweit alles zu bekommen für die Boliden von Telefunken ? . Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 28. Mrz 2006, 19:15 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 28. Mrz 2006, 18:50
Hallo Hifibrötchen
und alle Anderen Telefunken-Besitzer(...und Ungläubige sowie Neumarantzen)


ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...

BOLIDE?

Ich gehe mal davon aus, dass mit diesem Begriff die wirklich Dicken Brocken des Herstellers Telefunken gemeint sind. Ich gehe lieber gar nicht erst auf jedes Gerät ein, sondern nur auf meine Lieblingsgeräte aus der Zeit von 1976-81.

Wie man vielleicht erahnen könnte hatte ich bereits einiges an Gerätschaften aus dieser Zeit und habe auch schon einiges in einem großen Internetauktionshaus verkauft ( ),...

Zu den Absoluten Telefunken BOLIDEN würde ich zählen:

TR 1200
TRX 2000
TRX 3000 (Der Superbolide)
_______________________
TR 500
TR 550
_______________________
desweiteren,..keine Boliden, aber sehr gute Sachen die ich im Telefunken und insgesamt ganz oben einstufe:

Die Gesamte ST-(Slimline-Serie), und die 300er Serie
Das RC 300 Tapedeck ist wohl eines der Besten Deutschen Tapes die in dieser Zeit gebaut wurden!

Die oben genannten Geräte gehören für mich zu den technisch und optisch besten Sachen von Telefunken( wenn man auf diese Brocken steht)
Mein Lieblingsgerät ist und bleibt der TR500, auch wenn es stärkere, neuere und teurere gab. Der TR 550 ist ohnehin nur eine optisch leicht veränderte Variante des TR500. Der TR 500 sieht dank seiner schwarzen Skala einfach besser aus (das kommt mir alles ein wenig von Marantz bekannt vor!)

Was mir an dem Ding gefällt: sehr guter Klang(..ja,..ein Marantz 2330 klingt anders...besser), sehr gute Verarbeitung, die dem zuletzt genannten Hersteller in überhaupt gar nichts nachsteht! Außerdem die gut nutzbare Alltagstauglichkeit (z.B. Senderspeicher,...das haben noch längst nicht alle Geräte von 1977 oder teilweise früher!) Die Geräte sind sehr robust und kaum kleinzukriegen und....idiotensicher zu bedienen und extrem übersichtlich.

Wie schon gesagt bedauere ich den Verkauf meines neuwertigen TR500 sehr,..es hatten mich hier im Forum ja einige gewarnt, aber ich wollte nicht hören!

Für den Normalen Hausgebrauch finde ich die Geräte TR300/350 auch OK,...aber nicht unbedingt überragend!

Die ST-Serie kann man nicht als Boliden bezeichnen, kommen bei mir aber gleich nach dem TR500. Alle Geräte (bis auf das Tape) sind übrigens so gefragt wie nie zuvor, insbesonders alle silbernen Varianten. Das gilt natürlich auch für alle anderen Geräte die zweifarbig erhältlich waren. Der Tuner STT1 ist sehr gut(und das sage ich nur, weil ich einen verkaufe!...äh..nicht nur, weil ich einen verkaufe nätürlich!. In einem anderen Thread sagte ich ja bereits mal, dass er meiner Meinung nach einen besseren Empfang hat, als das Radioteil meines 2330. Das ist natürlich nur mein subjektives Empfinden.

Den dicksten und stärksten aller Telefunken Receiver hätte ich selbst übrigens noch nie. Der TRX 3000 war mir immer zu teuer. Außerdem fand´ ich die spätere europäische Designlinie in silber, also den TR500 und Begleiter immer besser. Den TR1200 finde ich auch sehr gut und wurde ihn jederzeit wieder nehmen.

Bei den reinen Verstärkern, kann ich eigentlich nur den TA750 empfehlen,..ein gutes Gerät.

Ab 1982 ist dann ohnehin schluss mit der Telefunken Qualität und Telefunken selbst.


Dann wären da ja noch die Plattenspieler...

Ich höre lieber erst mal auf und sage zwischendurch noch mal was.

Hier meine persönliche Telefunken- Traum-Zusammenstellung, auch wenn die Baureihen rein optisch nicht zueinander passen:

TR 500 Receiver
S 600 Plattenspieler (S500 tut´s auch)
RC 300 Tapedeck
+ Steckerleiste aus der ST-Reihe

Die Ersatzteile für viele der Telefunken Geräte sind dank modularisierter Bauteile noch lange verfügbar,...aus anderen Geräten.

Nervig sind aber:

Powerschalter bei der St-Reihe, Diodenkettenausfälle, Displeyausfälle bei den beiden TRXen...Tonarmverharzung bei den S600 und 500, Ausfall der Sensorenbeleuchtung der Senderspeicher bei TR500/550, in der Regel immer FM1!)

...ich will nun erst mal keinen mehr weiter nerven,.....erst mal!
bodi_061
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2006, 18:56
Hallo Telefünkchen,

das ist für mich als "Telefunkenunkundiger" ein sehr informativer Beitrag, der neugierig macht.

Ich denke in deutschen Landen, wurden durchaus gute Hifi-Geräte gebaut. Nur mit den 5-pol Dinbuchsen, kann ich mich nicht so recht anfreunden!

Gruß bodi_061


PS.: Du bist mit Deinen Avatars ja richtig experimentierfreudig geworden!


[Beitrag von bodi_061 am 28. Mrz 2006, 19:02 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Mrz 2006, 19:08
Hallo telefünkchen,
interessanter Bericht, Danke.

telefünkchen schrieb:

Nervig sind aber:

Powerschalter bei der St-Reihe, Diodenkettenausfälle, Displeyausfälle bei den beiden TRXen...Ausfall der Sensorenbeleuchtung der Senderspeicher bei TR500/550, in der Regel immer FM1!)


Wie hast Du das behoben?, Ist das etwas Telefunkenspezifisches? Hört sich eigentlich nicht so an eher weil die Geräte alt sind, also bei allen älteren Geräten auftauchen kann z.B.kalte Lötstellen oder defekte Lämpchen?
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 28. Mrz 2006, 19:16
Ein Abnehmen der Frontplatte und leichtes Abschaben der Kunststoffringe in den Aussparungen der Powerschalter in der Frontplatte wirkt Wunder ..ist in der Regel eine Kleinigkeit.

Es stimmt, alles Andere ist reine Abnutzung, besonders Die Sensortastenbeleutung: der persönliche Lieblings- und meistgehörte Sender liegt nun einmal auf der FM1 Taste!


ach ja...noch etwas vielleicht nicht so interessantes:

Die Steckerleiste aus der ST- Reihe ist so gut wie nie zu bekommen. Ich hab´allerdings so etwas gesichtet
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 28. Mrz 2006, 20:51
Hallo Telefünkchen!

Steckerleiste der ST-Serie?
Hört sich interessant an. Könnte leicht angevoodoot sein.
Wenn Du hoffentlich bald die bilder deines Gehäuses einstellst, könntest du auch ein Bild von den Steckerleiste zeigen ? So ganz zufällig natürlich!

Gruß,
beldin
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 29. Mrz 2006, 06:42
..die Steckerleiste hab´ich doch gar nicht...die will ich, krieg sie aber nicht!!!!


...kein Voodooismus, sondern ´ne einfache Steckerleiste!
hifibrötchen
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2006, 10:55
Jetzt suche ich nach Bildern von Telefunken TR 500 ist ja nichts zu finden im Netz , ist der optisch gleich mit dem 350 ? und wie sieht mit tRX 3000 aus , bei der Bucht ist einer drin aus Oldenburg nur Technisch nicht mehr einwandfrei . Kann man ihn trotzdem nehmen ? Und der TELEFUNKEN TR - 1200 sehr Interessant . Einer von denen soll es sein aber erst später momentan habe ich noch ein anderes Projekt in den Augen Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 29. Mrz 2006, 11:01 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 29. Mrz 2006, 11:13
Angesteckt vom Telefunken-Virus?

Irgendwo hatte ich noch Bilder, es kann aber sein, dass ich diese mittlerweile gelöscht habe.

Ich suche mal...

Der 1200er aus der einen Auktion scheint gut zu sein,...da hat auch einer mit meinem Namen mitgeboten
Letzten gab´s einen nicht ganz biligen für 199,- zum Sofortkauf- der sah auch sehr neuwertig aus,..allerdings war das Foto auch sehr gut gemacht(wenn auch nur eins)

Was für ein anderes Projekt?...einen Plattenspieler vielleicht,..LS?...bitte Klartext


Hab´mir eben einen neuen Fernseher gekaut,...ich kann mich kaum noch losreißen...
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 29. Mrz 2006, 11:21
hifibrötchen
Inventar
#14 erstellt: 29. Mrz 2006, 14:04
Plattenspieler nee , davon habe ich drei bzw vier die reichen . Aber es ist noch ein schöner Receiver da den ich haben möchte . Dann habe ich auch genug Receiver und mache mein Privat Museum auf Gruß Brötchen
Aber ein Telefuncken soll es danach auch noch werden und dann ist genug
newnoiserockt
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:47
Telefünkchen,

hab zwar ne ähnliche Frage schon mal gestellt, habe aber immer noch Klärungsbedarf,

wie sind denn der TR-1200 und der TRX-2000 im Verhältnis zueinander einzuordnen, abgesehen davon, dass der letztere ein 4-Kanalreceiver ist? Welcher ist älter? Welches das größere Modell? Waren denn der TRX-2000 und 3000 und die anderen Receiver (TR-500 und dann das Nachfolgemodell TR-550 und der TR-1200) mal gleichzeitig im Programm?

Heute abend ging übrigens ein TRX-2000 in gutem Zustand für knapp 70 EUR weg, in der Bucht.

Mathias


[Beitrag von newnoiserockt am 29. Mrz 2006, 20:50 bearbeitet]
kuni1
Stammgast
#16 erstellt: 30. Mrz 2006, 10:57
Nur so aus Interesse (weil ich gerade einen zu verkaufen habe ;):
Spielt der HR-4000 auch in der Liga, oder ist das schon eine ganze Klasse drunter ?

Meinen hatte ich mit 16 Jahren (also Anfang der 80'er) gekauft. Wenn ich heute das Innenleben mit einem Marantz aus noch früheren Tagen vergleiche, dann zeigt der HR-4000 doch einen ziemlichen Kabelverhau. Jedenfalls hatte der HR-4000 praktisch keinen Defekt. Zumindest verarbeitungstechnisch muß das ja dann wohl noch Ende der "goldenen" Ära gewesen sein. Nur einmal ist das IC für die UKW Abstimmspannung kaputt gegangen und war schwer zu bekommen (dafür habe ich damals den gesamten Lagerbestand bei einem stuttgarter Händler leer gekauft ).
dj_ddt
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2006, 15:38
den TR 500 hatte ich auch mal. der hat wirklich einen guten klang. hab bisher keinen reciever/verstärker gefunden, der da rankommt.

warum ich den TR 500 nicht mehr hab ? weil er kaputt ging !
andisharp
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 31. Mrz 2006, 15:52
Da muss ich doch gleich mal ein Bild meines "Küchenradios" posten, Telefunken HR 5000 Digital, Bj. 1978 mit sagenhaften 2x70W an 4 Ohm. Das Ding hat absolut keinen Fehler, alle Potis, Schalter und Lämpchen funktionieren, wie am ersten Tag.

Monsterle
Inventar
#19 erstellt: 05. Apr 2006, 09:16
[quote="telefünkchen"]
Nervig sind aber:

Powerschalter bei der St-Reihe, Diodenkettenausfälle, Displeyausfälle bei den beiden TRXen...Tonarmverharzung bei den S600 und 500, Ausfall der Sensorenbeleuchtung der Senderspeicher bei TR500/550, in der Regel immer FM1!)

[quote]

Bin selbst grad dabei, alle 4 Geräte der ST-Serie zu restaurieren. Die Netzschalter waren alle defekt. Für Ersatz wurde ich bei Conrad fündig mit Schaltern von Preh, mit Lötfahnen dran. Die habe ich dann mit der Rückseite auf die Leiterplatten in den Geräten mit 2-Komponentenkleber befestigt. Ein Teil der Kunststoffhalterung für die Netzschalterplatine (die auch als Isolierung diente) muß dabei ausgeschnitten werden. Als Isolierung habe ich jetzt Schrumpfschlauch verwendet. Beim STM1 ist das Problem, daß bei ihm eine Strombegrenzung für den Einschaltmoment vorgesehen ist: 2 x 5W / 5 Ohm-Leistungswiderstände mit thermischer Sicherung in Form einer Lötstelle, die aufgeht, wenn der Widerstand zu heiß wird. Diese Widerstände sind dem Ringkerntrafo primärseitig vorgeschaltet und werden beim drücken der Netztaste im 2. Schritt überbrückt. Den entsprechenden Netzschalter konnte ich nicht mehr bekommen. Hier muß ich mir was einfallen lassen... etwa in Form von 2 NTCs statt der Keramikwiderstände... die dann mit Hilfe eines 230V-Relais überbrückt werden...[quote][/quote]


[Beitrag von Monsterle am 05. Apr 2006, 09:25 bearbeitet]
Monsterle
Inventar
#20 erstellt: 05. Apr 2006, 09:22

telefünkchen schrieb:
Ein Abnehmen der Frontplatte und leichtes Abschaben der Kunststoffringe in den Aussparungen der Powerschalter in der Frontplatte wirkt Wunder ..ist in der Regel eine Kleinigkeit.

Es stimmt, alles Andere ist reine Abnutzung, besonders Die Sensortastenbeleutung: der persönliche Lieblings- und meistgehörte Sender liegt nun einmal auf der FM1 Taste!


Meist ist es aber die Kulisse des Schalters, in der sowas wie ein abgeschnittener Polsternagel (so sieht der Stift jedenfalls aus) rumkratzt. Die Schaltkulisse ist dann verschlissen, und es bleibt nix anderes, als den Netzschalter zu tauschen.

Hinter den Sensortasten der FM-Tasten steckt bei allen Geräten eigentlich immer die selbe: die ICs SAS 580 und SAS 590 von Siemens. Bei meinem TR 1200 habe ich die Lämpchen durch weiße LEDs ersetzt, denen eine kleine Spannungsstabi-Schaltung für ca. 3V vorgeschaltet wurde. Der Ein- und Ausbau des Sensormoduls war allerdings eine fürchterliche Fummelei.
dj_ddt
Inventar
#21 erstellt: 05. Apr 2006, 11:44
bei meinem ging auch die beleuchtung der ersten sensortaste nicht. da aber die sensortaste auf berührung reagierte (allerdings mit knackendem/kurz rauschendem geräusch beim umschalten von station x auf 1), hatte mich das nicht weiter gestört.
Marc-Andre
Inventar
#22 erstellt: 05. Apr 2006, 13:38
Hi,

die hier fand ich sehr schön;

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

mfg
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 05. Apr 2006, 17:13
...ich auch
Curd
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Apr 2006, 05:27
Hallo,
56 Euronen ist günstig oder
Schwergewicht
Inventar
#25 erstellt: 06. Apr 2006, 05:37

rollo1 schrieb:
Hallo,
56 Euronen ist günstig oder :.

Hallo,
sehr günstig. Durch den Zusatz nur Selbstabholung verschenken die Verkäufer bei fast allen entsprechenden Ebay-Angeboten viel Geld.

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 06. Apr 2006, 05:42
ich würde das eher geschenkt nennen!
Curd
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Apr 2006, 05:58
@telefünckchen

Du hattest ja schon die Verkaufssaison beendet - tritts Du denn nun als Käufer auf und hast hier zugegriffen?

BTW: Ich habe jetzt die Kaufsaison beendet - ich muss mir ja auch wieder einmal ein Brot, ein Stück Fleisch kaufen...seitdem ich hier im Forum aktiver bin...das ist eine Sucht...ich werde mich dann die nächsten Monate mit den erworbenen Geräten beschäftigen.....Aber es macht schon verdammt viel Spass
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 06. Apr 2006, 17:40
Die VERkaufssaison habe ich beendet,...ab jetzt kaufe ich dann wieder,...wenn die Preise das zulassen!
hifibrötchen
Inventar
#29 erstellt: 06. Apr 2006, 20:01
Ich hatte zwar was nettes hier , habe es aber jetzt wieder entfernt . Gruß Hifibrötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 06. Apr 2006, 22:02 bearbeitet]
superhet
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 10. Apr 2006, 15:00
Da ich ein großer Telefunken-Sammler bin, melde ich mich auch mal zu Wort...

@dj_ddt:
Das Knacken beim Berühren der Sensortaste 1 wird durch die defekte Lampe verursacht. Mit Hilfe des Lampenstroms wurde die Knackunterdrückung aktiviert. Ist die Lampe defekt, fließt natürlich auch kein Strom und dann knackt es eben. Übrigens ist dort ein handelsübliches Lämpchen mit 12V/40 mA verbaut...
Ansonsten finden sich in meiner Sammlung neben vielen anderen alle die Geräte, die in diesem Thread beschrieben wurden. Sollte jemand Auskünfte brauchen, einfach melden...
@newnoiserockt:
TR 1200 und TRX 2000 stammen aus der gleichen Serie und haben auch bis auf den 4-Kanal-Betrieb die gleiche Endstufe, das gleiche Empfangsteil und die gleichen Stationstasten. Anstelle der digitalen Anzeige beim TRX wurde beim TR eine Analagskala verwendet.
dj_ddt
Inventar
#31 erstellt: 10. Apr 2006, 20:01
ich finde einfach keinen ersatz für den TR 500 ! hab jetzt schon den 3. verstärker nach ihm, aber keiner kommt an seinen klang ran !
Monsterle
Inventar
#32 erstellt: 11. Apr 2006, 22:05
@superhet: Um Ersatz für die Lämpchen 6V/40mA habe ich mich vergeblich bemüht, es waren keine passenden - hauptsächlich von der Größe her passend - mehr erhältlich. Deshalb habe ich in meinen TR1200 weiße LEDs eingebaut. Das kurze Rauschen beim Umschalten ist normal, ich kenne das auch von meinem TR550 her, wo die selbe Schaltung für die Stationstasten verwendet wird (mit Siemens ICs SAS580/590). Die Lämpchen sind an diesem Receiver noch original.

@Marc-Andre: genau das ist so eine Anlage, die ich weiter oben beschrieben habe, die ich momentan wieder auf Vordermann bringe.

Die Endstufe des STM1 ist bis auf kleine Details die gleiche wie im TR550, basierend auf dem LM391-90 von National Semiconductor. Die Spannung für die Endstufen ist beim STM1 etwas geringer, was den LM391s sicherlich zu Gute kommt. Beim TR550 (und auch beim TA750) werden diese ICs so ziemlich am Limit betrieben. Vom Klang her finde ich allerdings den TR1200 mit vollkommen diskret aufgebauter Gegentakt-Endstufe fast noch einen Tick schöner. Am bemerkenswertesten finde ich auch, daß bei diesem Gerät die Potis trotz des Alters noch immer nicht "kratzen".


[Beitrag von Monsterle am 11. Apr 2006, 22:07 bearbeitet]
superhet
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 13. Apr 2006, 15:06
@monsterle:
Achtung: Bei den Stationstasten sind 12V/40 mA, nicht 6V/40 mA verbaut. Diese Lampen gibt es bei Reichelt zu günstigen Preisen...
Das Rauschen wird mit den Originallampen wirkungsvoll unterdrückt, das habe ich schon mehrfach geübt.

Bei der STM-Endstufe sind im Gegensatz zum TR 550 aber Transisitoren verbaut, die man heute nicht mehr so ohne weiteres bekommt. Von daher ziehe ich den TR 550 vor! Bei den ICs wird es ohnehin schwierig, da man diese Dinger nur noch zu sehr hohen Preisen findet (wenn überhaupt)!
hifibrötchen
Inventar
#34 erstellt: 15. Apr 2006, 18:43
Hier ein Angebot für Telefünkchen ich kann die S1 Endstufe bekommen für 5 € nur sie ist leider defekt sie lässt sich nicht anschalten . Bei Interesse melden . Gruß hifibrötchen
und Prost Ostern


[Beitrag von hifibrötchen am 15. Apr 2006, 18:43 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 15. Apr 2006, 18:48
ich hab´mir gerade ´nen TR550 gekauft!
andisharp
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Apr 2006, 18:51
Nee, ne
Gelscht
Gelöscht
#37 erstellt: 15. Apr 2006, 18:53
doch
superfranz
Gesperrt
#38 erstellt: 15. Apr 2006, 20:04

telefünkchen schrieb:
ich hab´mir gerade ´nen TR550 gekauft! ;)

...dann sind wir ja "Blutsbrüder" !!! Meiner läuft jeden Tag , ...wo ist ja egal .
hifibrötchen
Inventar
#39 erstellt: 15. Apr 2006, 20:22
Na da mal auch ein Glückwunsch von mir , den hätte ich auch nochmal gern . War ja nur gut gemeint mit der S1 Endstufe von Telefunken . Gruß Hifibrötchen
bodi_061
Inventar
#40 erstellt: 15. Apr 2006, 21:04

telefünkchen schrieb:
ich hab´mir gerade ´nen TR550 gekauft! ;)


.... da müßte Willi doch wieder lachen! Stelle doch einmal ein Foto ein.

Gruß bodi_061
Monsterle
Inventar
#41 erstellt: 16. Apr 2006, 00:28
@Telefünkchen: Gratulation! Tolles und sehr zuverlässiges Gerät. Habe meinen seit '81 (und den geb ich auch niemals her!), ohne daß auch nur das Geringste daran gewesen wäre. Dran angeschlossen: ein Paar RL2000 und ein Dual 721 mit AT120E *schwärm*

@Hifibrötchen: Vermutlich nix anderes als der berühmt-berüchtigte Netzschalter...
Ach ja! die Einschaltstrombegrenzung an meinem STM1 funktioniert ausgezeichnet. 5 Ohm/8A NTCs von Epcos statt der Zementwiderstände eingebaut, dazu ein 230V-Relais parallel zur Primärspule des Trafos, die Arbeitskontakte überbrücken die NTCs. Die Sicherung konnte problemlos von 4AT auf 3,15AT verringert werden.

@superhet: ja, die Bauform dieser Hitachi-Transistoren. Aber von diesen Endtransistoren mal abgesehen ist der Verstärker exakt der selbe wie z.B. im TR550! Und dort sind BD211 / BD212 eingebaut. Also dürfte die Auswahl der Transis noch nicht mal sooo kritisch sein. TIP35 / TIP36 von ST sollten eine gute Alternative zu den 2SB700B und 2SD736B im STM1 sein, ohne daß am Kühlkörper groß was geändert werden muß.
Den LM391-90 kriegt man so nimmer oder nur schwer. Beim -100 dürfte man mehr Glück haben. Ist aber auch ohnehin die bessere Wahl: gleicher IC, aber für +/-50V (statt +/-45V). Die Versorgungsspannung für die Endstufen hat Telefunken recht knapp an die Grenze dieser ICs gelegt...
Mit den Lämpchen haste natürlich recht. 12V, 40mA.
Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 05. Mai 2006, 17:52
Moin,

ich musste diesen Thread mal wieder nach oben holen, um eine Frage loszuwerden .

Was ist von den TR 5000 / 5500 zu halten. Ausser das dies andishaprs "Küchenradio" ist wurde hier nichts dazu gesagt .

Gruß,
beldin
hifibrötchen
Inventar
#43 erstellt: 05. Mai 2006, 18:28
Hallo beldin hast du schon im Telefunken Thread angefragt ?
http://www.hifi-foru...um_id=84&thread=4859
Gruß Brötchen
Gelscht
Gelöscht
#44 erstellt: 05. Mai 2006, 18:32
beldin...


gutes und grundsolides Gerät!...leider nicht das allerschönste Design und recht breit.

Preislich gesehen (im Ebayvergleich) ist es viel zu billig zu haben,...

Nicht gerade das, was viele unter High End verstehen (was auch immer das sein soll) aber trotzdem gut.


..einfach mal KAUFEN und Testen,..da kann man nicht viel verkehrt machen,...und wenn´s Dir nicht gefällt- weg damit!




...ich habe gehört das es einen relativ neuen Thread namens TELEFUNKEN-THREAD gibt!

Hifibrötchen: ...Du warst schneller
Gelscht
Gelöscht
#45 erstellt: 06. Mai 2006, 06:27
Moin Hifibrötchen , Moin tTelefünkchen,


natürlich kenne ich den allgemeinen Telefunken Thread, fand diesen aber passender, da es hier ursprünglich um große Telefunken-Receiver geht .


Gruß,
beldin
Gelscht
Gelöscht
#46 erstellt: 06. Mai 2006, 07:06
Nochmal Moin,

Der TR 5000 / 5500 sieht natürlich nicht so toll aus, wie ein silberner TR 500 / 550 mit 43,5 er Gehäusebreite.

Aber die Ausstattung mit Antennenrotorsteuerung und der Digitalanzeige, die Gehäuseüberbreite usw. erinnern mich ein bischen an die dicken Klötze der 92 er Reihe von Saba, deren großer Fan ich ja auch bin.

Gruß,
brldin
andisharp
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 06. Mai 2006, 12:11
Also ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Bei mir funktioniert einfach alles, Gehäuse einwandfrei und kein Poti kratzt, sehr beachtlich für so ne alte Kiste. Der Empfang ist sehr gut und die Loudness funktioniert auch prima und ist nicht aufdringlich. Ich habe übrigens ca. 35 Euro incl. Versand dafür bezahlt. Dafür gibt es sicher nichts besseres.
thehoern
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 07. Mai 2006, 18:59
Hallo Leute,
als ehemaliger Besitzer einer Telefunken R200-Anlage (leider war meine Konfirmation für die richtig schönen Telefunkengeräte etwas zu spät) habe ich mir vor Kurzem eine M1-Minianlage gekauft. Was haltet ihr davon? Das Tapedeck finde ich - seitdem ich vorsichtiger als früher beim RC200 aussteuere mit seinem HIGHCOM richtig genial. Der Verstärker klingt mir zu kühl, aber das liegt wahrscheindlich am Alter. Am Tuner gibts nichts auszusetzen.
Die Geräte funktionieren alle einwandfrei und sehen mit ihren Aluprofilgehäusen richtig genial aus. Nur beim Tape musste ich ein bisschen reinigen und entmagnetiesieren.
Also: Japanschrott oder die letzten Mohikaner?
Gelscht
Gelöscht
#49 erstellt: 07. Mai 2006, 19:05
naja..mmmmmh...geht so,...oder
thehoern
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 08. Mai 2006, 17:34
Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Ich dachte, dass wäre hier ein Forum für Hififreaks und nicht für Leute mit onomatopoetischen Sprachflatulenzen! Wäre trotzdem für ein Statement dankbar, vielleicht mit Vokabelliste? Als Boliden würde ich die M1 natürlich niemals bezeichnen, aber dafür erinnert sie optisch auch nicht so sehr an eine Kompaktanlage wie ein TRX 3000.


[Beitrag von thehoern am 08. Mai 2006, 17:36 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#51 erstellt: 08. Mai 2006, 17:36

thehoern schrieb:
Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Ich dachte, dass wäre hier ein Forum für Hififreaks und nicht für Leute mit onomatopoetischen Sprachflatulenzen! Wäre trotzdem für ein Statement dankbar, vielleicht mit Vokalliste? :hail


Kann man das essen ?

beldin
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Watt Boliden
-Cassius- am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  11 Beiträge
Telefunken RB70
Sirius2612 am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  3 Beiträge
Welche Grundig und Telefunken?
dicko1 am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  10 Beiträge
Telefunken STS1
ratfink am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  8 Beiträge
?Boliden?Geräte - Definition
chavi am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  16 Beiträge
Welche Box isses? (Isophon? Telefunken?)
Rummsundfiep am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  16 Beiträge
Telefunken RA 200 welche Lautsprecher
himan123 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  8 Beiträge
Telefunken Klassiker
wegavision am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  47 Beiträge
Telefunken oder doch etwas anderes? Welche LS sind das?
Stoffeldd am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  4 Beiträge
Allgemeiner "Alte-Boliden-Kaufberatungsthread"
FloGatt am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  131 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.878 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedTroublecat
  • Gesamtzahl an Themen1.493.236
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.388.344

Hersteller in diesem Thread Widget schließen