Saba 9241 digital (oder auch nicht)

+A -A
Autor
Beitrag
wegavision
Inventar
#1 erstellt: 19. Sep 2004, 16:19
So, nach Monaten der Gehirnwäsche durch einen hier bekannten Poeten und Säufer, konnte ich nicht mehr widerstehen und habe mir einen 9241 digital zugelegt. Die Maranzen werden nun für kleines Geld (höhö, war ein Scherz) verscherbelt, haben mit optisch ja noch nie gefallen.
ABER...
ganz glücklich bin ich noch nicht damit:
- Die Front aus Plastik sieht doch etwas billig aus, ich hatte immer gedacht die wäre auch aus Metall, zumindest bei dem silberen sieht es doch so aus!
- Leider funktioniert die Digitalanzeige nicht immer. Hat hier jemand Erfahrung, woran dies liegen könnte?
- Hat jemand die Bedienungsanleitung und kann sie mir als Scan/Kopie zur Verfügung stellen?

aus Ebay geklaut

edit: der Empfang wirklich spitzenmäßig, da kommt kein Marantz ran


[Beitrag von wegavision am 19. Sep 2004, 17:55 bearbeitet]
rubicon
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Sep 2004, 16:27
Hat bukowsky dich endlich von der wahren highfidelen Qualität von Saba überzeugen können?
So ein Teil hab ich auch - bei mir funktioniert aber alles noch. Hab leider keine Anleitung mehr. Bei der Digitalanzeige wird wohl ein Wackelkontakt vorliegen.

Gruß
rubicon


[Beitrag von rubicon am 19. Sep 2004, 16:27 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2004, 16:28
Glückwunsch! Noch ein Saba-Hörer...
Aber die front aus Plastik? Bei meinem 9140 ist die definitiv aus Metall, sollte also auch bei den größeren Modellen der Fall sein! Die Digitalanzeige ist bei älteren Geräten problematisch, einfach mal den


Poeten und Säufer


fragen! BDA brauchst du eigentlich nicht, wozu auch? Die Geräte sind selbsterklärend!

Murray
bukowsky
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2004, 16:46
meine Herren, ich lege Wert auf die Tatsache, dass es sich bei meiner Person um einen anonymen Abstinenzler handelt, der über ein bloßes Avatar vorgibt, permament und in großen Mengen alkoholische Getränke zu sich zu nehmen, damit seine Schreibe nicht gar so ernst genommen wird.

meinen Glückwunsch zu dem schönen Gerät!! (wenn ich auch die Silbernen mit grün beleuchteter Skala schöner finde).

Die Front ist definitiv aus Metall, lediglich der Rahmen ist aus Kunststoff. Der Ausfall der Digitalanzeige ist wirklich ein Problem bei diesem Gerät. Meist lässt sich das nur mit viel Aufwand beheben. Der Fehler sitzt nicht in der Anzeige, sondern im Zähler (Digitalbaustein; wurde im 9260 übrigens überarbeitet). Ein leichter Schlag mit der flachen Hand auf den Deckel in Höhe der Anzeige sollte den Fehler aber (leider nicht dauerhaft) beheben.

Wenn die Bedienung unklar sein sollte, frage einfach ... gibt ja hier mittlerweile ein paar Sabaianer



PS: es freut mich, dass ich mit meinen Ohren vielleicht doch nicht sooo ganz schräg daneben liege. Ich kann aber die aktuellen Geräte wirklich nicht mehr hören, seit ich einen Saba habe
wegavision
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2004, 16:59
Nun, den Poet hast du dir aber gefallen lassen, hihi...
Es wirkt eben plastikmäßig, weil der Rahmen und die Knöpfe aus ebendem sind. Ok WEGA hat in dieser Zeit auch nur noch damit gearbeite, aber das sieht bei einem 3131 doch besser aus.
Vielleicht stelle ich die Digitalanzeige ganz ab, braucht man eigentlich nicht unbedingt und wenn sie zappelt nervt das doch eher.
Die Anleitung dachte ich zur Vervollstängigung, alles ist nicht klar, was soll der Pegelregler? Was ist Präsenz? Was soll FM-Kanal sein?
bukowsky
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2004, 17:06

lulabu schrieb:
Nun, den Poet hast du dir aber gefallen lassen, hihi...
Es wirkt eben plastikmäßig, weil der Rahmen und die Knöpfe aus ebendem sind.


na, über den Poeten sehe ich dann mal großzügig hinweg

die Knöpfe sind ebenfalls aus Metall, nämlich aus Alu



lulabu schrieb:
Ok WEGA hat in dieser Zeit auch nur noch damit gearbeite, aber das sieht bei einem 3131 doch besser aus.
Vielleicht stelle ich die Digitalanzeige ganz ab, braucht man eigentlich nicht unbedingt und wenn sie zappelt nervt das doch eher.
Die Anleitung dachte ich zur Vervollstängigung, alles ist nicht klar, was soll der Pegelregler? Was ist Präsenz? Was soll FM-Kanal sein?


Pegelregler:
zur Anpassung der Loudness an die Stellung des Lautstärkereglers, da die gehörrichtige Lautstärkekorrektur in Abhängigkeit des Lautstärkereglers arbeitet.

Präsenz:
zur Anhebung der Mitten z. B. bei Sprachbeiträgen

FM-Kanal:
Umschaltung der Digitalanzeige von MHz auf Kanal
wegavision
Inventar
#7 erstellt: 19. Sep 2004, 17:41

die Knöpfe sind ebenfalls aus Metall, nämlich aus Alu

Wenn du das sagst, dann wird es so sein!
Meine Hörprobe (Griff auf den Tisch fallen lassen) gibt dir auch recht aber das Feeling in den Fingerspitzen ist eher plastikartig. Vielleicht haben die sie Griffe etwas zu dick schwarz lackiert (Merke weitersuchen und silbernes Modell finden).


Pegelregler:
zur Anpassung der Loudness an die Stellung des Lautstärkereglers, da die gehörrichtige Lautstärkekorrektur in Abhängigkeit des Lautstärkereglers arbeitet.

Muss ich das auf Anhieb verstehen?


Umschaltung der Digitalanzeige von MHz auf Kanal

Dachte sowas gibt es nur bei Fernsehern.
Wolfgang_K.
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2004, 20:50
Ich hatte dieses Sabagerät (exakt 9241) etwa 10 Jahre in Betrieb. Diese Digitalanzeige an diesem (wirklich schönen Gerät) war in dieser Zeit mindestens 5 oder 6 mal defekt, zeigte immer nach einer gewissen Zeit #89,25 MHz an. Und eines schönen Tages ist mir dann das Anzeige-Modul im Gerät durchgeschmort. Der Service sagte mir, daß das nicht mehr zu reparieren sei. Und noch etwas Negatives ist mir auch an der Abstimmung aufgefallen. Die eingestellte Frequenz ist immer gewandert, ich war meistens dabei den Sender wieder nach zu regulieren. Eigentlich ein gutes Gerät, aber solche "Kleinigkeiten" können schön nerven. Ich bin dann auf Yamaha umgestiegen, und diesem einfachen Tuner waren solche Probleme von Anfang fremd. Eigentlich schade, vom Design her hat mir das gut gefallen, aber was nützt mir das schönste Design bei einer hohen Reparaturanfälligkeit. Ich habe mich nicht gerne von diesem Gerät getrennt.

Gruß Wolfgang K.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 19. Sep 2004, 20:52 bearbeitet]
Dualist
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Sep 2004, 20:55


Pegelregler:
zur Anpassung der Loudness an die Stellung des Lautstärkereglers, da die gehörrichtige Lautstärkekorrektur in Abhängigkeit des Lautstärkereglers arbeitet.


Muss ich das auf Anhieb verstehen?


Bin mir zwar auch nicht ganz sicher, was unser geschätzter Säufer damit meint, aber ich habe da so eine Ahnung...

Zur Verdeutlichung hier ein Loudness-Diagramm des Saba Mi 215:



Wie man erkennen kann, werden bei geringer Lautstärke die Höhen und Tiefen stärker angehoben, als bei höheren Lautstärken. Diese Loudness-Regelung ist sehr sinnvoll, da unser menschliches Gehör bei leiser Musik die verschiedenen Frequenzen nicht gleichwertig aufnehmen kann.
Die Anpassung erfolgt bei vielen Verstärkern automatisch, d.h., bei aufgedrehtem Lautstärkeregler ist der Loudness-Effekt vermindert oder ganz unterdrückt. Wenn ich Buko richtig verstanden habe, muss man beim 9241 diese Anpassung manuell vornehmen, was allerdings auch Vorteile gegenüber der automatischen Anpassung bietet, kann man doch auf diese Weise die ohnehin sehr "fette" Saba-Loudness bei Bedarf drosseln.

Grüße,
Dualist
bukowsky
Inventar
#10 erstellt: 19. Sep 2004, 21:05
naja ... nicht so ganz, lieber Dualistiker, die Loudness im Saba arbeitet schon fließend, also regelt sich zu höheren Lautstärken hin raus (über Abgriffe im Lautstärkepoti) ... aber diesen Punkt, an dem sich das gute Stück rausregelt, den kann man mit dem Pegelsteller verändern.

Hast Du leise Lautsprecher und/oder eine leise Quelle, musst Du natürlich den Lautstärkeregler weiter aufdrehen als bei lauten Quellen und/oder lauten Lautsprechern.
Wie soll die Loudness das wissen? Genau, bei leisen Tuten würde sie den Effekt zu früh zurücknehmen und bei lauten Tuten viel zu spät. Also kannst Du dies über den Pegelsteller beeinflussen ...
bukowsky
Inventar
#11 erstellt: 19. Sep 2004, 21:26

Wolfgang_K. schrieb:
Ich hatte dieses Sabagerät (exakt 9241) etwa 10 Jahre in Betrieb. Diese Digitalanzeige an diesem (wirklich schönen Gerät) war in dieser Zeit mindestens 5 oder 6 mal defekt, zeigte immer nach einer gewissen Zeit #89,25 MHz an. Und eines schönen Tages ist mir dann das Anzeige-Modul im Gerät durchgeschmort. Der Service sagte mir, daß das nicht mehr zu reparieren sei. Und noch etwas Negatives ist mir auch an der Abstimmung aufgefallen. Die eingestellte Frequenz ist immer gewandert, ich war meistens dabei den Sender wieder nach zu regulieren. Eigentlich ein gutes Gerät, aber solche "Kleinigkeiten" können schön nerven. Ich bin dann auf Yamaha umgestiegen, und diesem einfachen Tuner waren solche Probleme von Anfang fremd. Eigentlich schade, vom Design her hat mir das gut gefallen, aber was nützt mir das schönste Design bei einer hohen Reparaturanfälligkeit. Ich habe mich nicht gerne von diesem Gerät getrennt.

Gruß Wolfgang K.



Hallo Wolfgang,
das ist schade, dass der Sender nicht drin blieb, allerdings war dies ganz sicher nur ein Bauteilfehler, den man in einer entsprechenden Werkstätte hätte beseitigen können.
Der Digitalbaustein war wirklich ein Graus ... naja ... war ja auch der erste seiner Art. Habe sogar schon gelesen, dass sich jemand dort einen Bausatz-Zähler von Conrad eingebaut hat

Mein 9260 läuft seit dem Kauf durch, nichtmal ein Skalenlämpchen hat sich verabschiedet. Hattest wohl ein Montagsgerät.

Von Reparaturanfälligkeit im Zusammenhang mit dem Gerät zu sprechen, finde ich aber dann doch "etwas" übertrieben ...
Matthias41
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Sep 2004, 22:41

lulabu schrieb:
So, nach Monaten der Gehirnwäsche durch einen hier bekannten Poeten und Säufer, konnte ich nicht mehr widerstehen und habe mir einen 9241 digital zugelegt. Die Maranzen werden nun für kleines Geld (höhö, war ein Scherz) verscherbelt, haben mit optisch ja noch nie gefallen.
ABER...
ganz glücklich bin ich noch nicht damit:
- Die Front aus Plastik sieht doch etwas billig aus, ich hatte immer gedacht die wäre auch aus Metall, zumindest bei dem silberen sieht es doch so aus!
- Leider funktioniert die Digitalanzeige nicht immer. Hat hier jemand Erfahrung, woran dies liegen könnte?
- Hat jemand die Bedienungsanleitung und kann sie mir als Scan/Kopie zur Verfügung stellen?

aus Ebay geklaut

edit: der Empfang wirklich spitzenmäßig, da kommt kein Marantz ran



Erst mal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Neuzugang.

Ich hatte selber dieses Gerät 15 Jahre lang und war sehr zufrieden mit Ihm. Leider beging ich dann den Fehler und verkaufte ihn an meinen damaligen Schwager. Heute bereue ich dies.

Klanglich ist er zu seiner Zeit jedem Zweifel erhaben. Es gab in der Jubiläumsausgabe der Audio zum 20 Jährigen einen Test gegen einen neuen Nakamichi Receiver in der gleichen Preiskategorie, den der Saba für sich entschied. Ich glaube dies spricht für sich.

Gruß
Jürgen
bukowsky
Inventar
#13 erstellt: 20. Sep 2004, 05:29

Matthias41 schrieb:

Klanglich ist er zu seiner Zeit jedem Zweifel erhaben. Es gab in der Jubiläumsausgabe der Audio zum 20 Jährigen einen Test gegen einen neuen Nakamichi Receiver in der gleichen Preiskategorie, den der Saba für sich entschied. Ich glaube dies spricht für sich.


das kann überhaupt nicht sein, der alte Saba-Krempel ist längst überholt, alles veraltetes Zeugs, altes Konzept, altes Layout, langsame Transen ... die Entwicklung ist sozusagen nicht mehr auf der Höhe der Zeit ...

wo gibts denn diesen Test?
marantz-fan
Stammgast
#14 erstellt: 20. Sep 2004, 09:12

wo gibts denn diesen Test?

Würde mich auch mal interessieren...
Matthias41
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Sep 2004, 09:32

bukowsky schrieb:

Matthias41 schrieb:

Klanglich ist er zu seiner Zeit jedem Zweifel erhaben. Es gab in der Jubiläumsausgabe der Audio zum 20 Jährigen einen Test gegen einen neuen Nakamichi Receiver in der gleichen Preiskategorie, den der Saba für sich entschied. Ich glaube dies spricht für sich.


das kann überhaupt nicht sein, der alte Saba-Krempel ist längst überholt, alles veraltetes Zeugs, altes Konzept, altes Layout, langsame Transen ... die Entwicklung ist sozusagen nicht mehr auf der Höhe der Zeit ...

wo gibts denn diesen Test?
:prost



Hi zusammen,

hab ich doch schon geschrieben.

Audio 1 / 98

Die Jubiläumsausgabe zu 20 jährigen bestehen. Werde heute abend mal in meinem Archiv nachschauen.

Gruß
Jürgen
Granuba
Inventar
#16 erstellt: 20. Sep 2004, 11:03
Wenn du dann noch einen Scanner hättest...

Murray
wegavision
Inventar
#17 erstellt: 20. Sep 2004, 15:43
Das schöne ist, dass man mit seinem Gerät nie ganz zufrieden ist, so kann man immer noch bessere suchen.

Die Digitalanzeige brauch ich wirklich nicht, dafür wären Stationstasten nicht schlecht. Also mal nach 9240 oder gar 9250 gesucht.

Und ist das so gewollt, dass beim Anschalten die Loudness aktiviert wird?

Und noch was ist stört. Auf den Marantz hat genau der Plattenspieler drauf gepasst, der Saba hat diese Überbreite...
bukowsky
Inventar
#18 erstellt: 20. Sep 2004, 15:51

lulabu schrieb:

Die Digitalanzeige brauch ich wirklich nicht, dafür wären Stationstasten nicht schlecht. Also mal nach 9240 oder gar 9250 gesucht.

... oder eben den 9260 mit Digitalanzeige und Stationstasten (wenn auch ohne Quasiquadrophonie)



lulabu schrieb:

Und ist das so gewollt, dass beim Anschalten die Loudness aktiviert wird?

ja, afc, loudness und fm ... wie es sich gehört - fm ausgenommen



lulabu schrieb:

Und noch was ist stört. Auf den Marantz hat genau der Plattenspieler drauf gepasst, der Saba hat diese Überbreite...

gibt noch diese Nachfolger in 19-Zoll-Breite, MI 215, die würden dann wieder passen.
Dualist
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Sep 2004, 21:31

gibt noch diese Nachfolger in 19-Zoll-Breite, MI 215, die würden dann wieder passen.


So isses

Die haben aber keinen Pegelregler zur Anpassung der Loudness an die Stellung des Lautstärkereglers, da die gehörrichtige Lautstärkekorrektur in Abhängigkeit des Lautstärkereglers arbeitet.

bukowsky
Inventar
#20 erstellt: 20. Sep 2004, 21:35

Dualist schrieb:

Die haben aber keinen Pegelregler zur Anpassung der Loudness an die Stellung des Lautstärkereglers, da die gehörrichtige Lautstärkekorrektur in Abhängigkeit des Lautstärkereglers arbeitet.

:D


der Schluss gefällt mir aber nicht ... der Pegelsteller ist kein Ersatz, sondern ein Zusatz. Selbstverständlich arbeitet die Loudness beim 9260 - und bei den kleineren Modellen - ebenfalls in Abhängigkeit der Stellung des Lautstärkereglers ... nur der Bereich der Abtastung ist variabel.

Alles was nach dem 9260 kommt, ist sowieso irgendwie "weniger" ... da waren schon Produktionskostensparer und Japanesen dran
Dualist
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Sep 2004, 21:48
Keine Sorge, lieber Bukowsky, ich habe das alles schon richtig verstanden.
Um so erheiternder finde ich es, dass Dir der Schluss Deiner eigenen Schreibe nicht gefällt Schau noch 'mal genau hin; ich hatte Dich wortwörtlich zitiert. OK, zugegeben, der Zusammenhang ist hier ein anderer...


Dualist

PS: Hättest Wohl auch gern so 'n schönen MI 215, was?


[Beitrag von Dualist am 20. Sep 2004, 21:53 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#22 erstellt: 20. Sep 2004, 21:57

Dualist schrieb:
Keine Sorge, lieber Bukowsky, ich habe das alles schon richtig verstanden.
Um so erheiternder finde ich es, dass Dir der Schluss Deiner eigenen Schreibe nicht gefällt Schau noch 'mal genau hin; ich hatte Dich wortwörtlich zitiert. OK, zugegeben, der Zusammenhang ist hier ein anderer...


stimmt, haste mich aufs Kreuz gelegt ... die Macht der Sprache
habe ich in dem Kontext wirklich genau gegenteilig gelesen



Dualist schrieb:
PS: Hättest Wohl auch gern so 'n schönen MI 215, was? ;)


hätte ich haben können ... hab mich aber seinerzeit nicht getraut ... und dem Modernen verweigert. Mir gefiel ja schon nicht die eingesparte Differenzschaltung und die fehlende Rotorsteuerung ... wobei ich noch nie im Leben eine Rotorantenne gehabt habe ...
Zweck0r
Moderator
#23 erstellt: 21. Sep 2004, 08:12
Hi,

Bei einem 9241, den ich damals wieder verkauft habe, war ein defekter Elko für die Aussetzer der Digitalanzeige verantwortlich. Ich würde einfach mal pauschal alle Elkos hinauswerfen (4 Cent pro Stück bei Reichelt). Bei den Grundig Digitalanzeigen hilft oft Nachlöten der meist zahlreichen kalten Lötstellen.

Grüße,

Zweck
wegavision
Inventar
#24 erstellt: 22. Sep 2004, 16:33
Habe gerade einen alten Test von 1981 gefunden, bei dem der 9260 getestet wurde. Er schnitt zwar als Bester ab, bekam in der Bewertung aber nur eine obere Mittelklasse. Scheinbar fand man die aufkommenden Digitaltuner besser.
Interessanterweise wurde der Nordmende RE 1400 auch sehr gut bewertet, Marantz etc. kamen nur in die untere Mittelklasse.
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/saba9260-1981.jpg
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/nordmendeRE1400-1981.jpg

Dann noch ein Test von 1980: Hier schnitt der 9240 S zusammen mit dem Grundig R 3000 als beste Geräte ab.
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/reciver80-06.jpg
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/reciver80-07.jpg
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/reciver80-08.jpg
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/reciver80-09.jpg
Genau
Stammgast
#25 erstellt: 22. Sep 2004, 17:07
Hallo
Zum Thema ausfall der Digitalanzeige: Mein Vater besitzt einen Saba 9260, bei dem auch mal die Digitalanzeige komplett ausgefallen war, nur ganz selten funktionierte sie aber dann auch nie länger als eine Minute. Der Fehler war ein Kontaktproblem der Netzteilplatine, wodurch die Stromversorgung der Digitalanzeige abgeschaltet wurde. Das zu beheben war also kein Problem.

@lulabu
Wenn du ein Relais schalten hörst wärend sich die Digitalanzeige ein- oder ausschaltet, dann liegt es wohl an der Stromversorgung.
wegavision
Inventar
#26 erstellt: 22. Sep 2004, 17:40
Die Anzeige spielt bei mir manchmal Disco, also ist schon an, zeigt aber nur wirre Sachen. Wobei sie heute schön brav war.

Eine Frage an unseren Pseudoquadropoeten:
Einen Schalter für Quadro habe ich nicht gefunden, soll es ausreichen, wenn man bei Leutsprecher 1 vier Lautsprecher einsteckt? Das tut nämlich bei mir gar nichts bewirken. Es gehen weiter nur die beiden vornen...
bukowsky
Inventar
#27 erstellt: 23. Sep 2004, 04:49
einen Quadro-Schalter gibts nicht, wenn Du Lautsprecher1 und die Quadroausgänge benutzt, müsstest Du an dem Lautsprecherwahlschalter (1, 2, 1+2) herumspielen, damit aus den Quadrolautsprechern etwas herauskommt.
Wundere Dich aber nicht, die müssten recht leise und nicht direkt wahrnehmbar sein (dann ists auch richtig).
Ginko
Neuling
#28 erstellt: 10. Nov 2004, 17:59
Hi ....

habe mir vor einiger Zeit auch einen Saba 9241 zugelegt.
Hatte mir 1978 mal von meinem Konformationsgeld einen ich glaube 9080 Ultra Hifi gekauft. Damals reichte das Geld nicht für einen 9241.
Ich hätte gerne mal den Artikel aus der Audio 1/98 Jubiläumsausgabe über den Vergleich Saba 9241 gegen Nakamichi Receiver.
JörgSchneider
Neuling
#29 erstellt: 10. Jun 2005, 12:37
Guten Tag.

Ich habe auch einen 9241 digital und mag ihn wirklich sehr.
Einfach ein hammerhartes Gerät.
Aber auch meine Digitalanzeige hat ein Problem:
Nach einer unregelmäßigen Zeit schaltet die Digitalanzeige auf folgenden Wert um :
von links : das erste modul stellt gleichzeitig eine 1 und ein + dar. Die restlichen zeigen die Frequenz 89.25 an.
Wenn man auf das AM-Band Wechelst stimmt die Anzeige, auf UKW ists wie beschrieben.
Einmaliges Aus- und wieder Einschalten löst die Sache temporär .
Jetzt meine Frage: Könnte das, wie oben bereits genannt, ein Elko sein oder ist das was Tiefergehendes?
Wenn ja, wo kann ich nen Schaltplan für die Baugruppe herbekommen ?
Ich möchte die Digitalanzeige nicht "kampflos" aufgeben.

Vielen Dank im Vorraus
Jörg
Snoopy1968
Neuling
#30 erstellt: 01. Apr 2020, 11:28
Tja über Geschmack läst sich trefflich streiten.
Seit ca. 50 Jahren befasse ich mich intensiv mit dem Thema hifi.
Nunhabe ich mir aus Jux und dollerei ein alten Saba 9241 zugelegt. In verbindung mit einem Pärchen Visaton Filou bin absolut positiv überrascht.
Musik hören mat wieder richtig Spaß!
Ich bin schon gespannt wie sich meine Elac 330 mit Stands an diesem altem Recken anhören.
Nach meiner Meinung muss man um ein derartiges Ergebnis zu erzielen im Receiver/Verstärker Bereich einen bestimmt 4stelligen Betrag investieren.
Das werde ich lassen und mich darüber freuen dem Kosumzwang ein Schnippchen geschlagen zu haben.
Abschließend mein persönliches Fazit es muss nicht immer etwas neues sein (was ich Jahrzehnte gemacht habe) um Freude am Musik hören zu haben
*hannesjo*
Inventar
#31 erstellt: 01. Apr 2020, 12:39
Glückwunsch - ich hatte den Saba 9260.
Beide sind auf Augenhöhe, besser als der " Kampfstern Galactica " beleuchtet.
Viel Spaß, ...... die Display - Anzeigen / Elko's könnten Probleme bereiten.

Höre Musik, bleibe gesund ..... ich bin Jahrgang 1945 ; das " Hifi - Virus " packte mich mit " 18 " !
Zitat : " Jux und Dollerei " ! wehret ewiglich - bis......!
Gruß, hannesjo.


[Beitrag von *hannesjo* am 01. Apr 2020, 13:24 bearbeitet]
zu_gast
Stammgast
#32 erstellt: 01. Apr 2020, 20:16
@Snoopy1968

Glückwunsch - ich habe den 9241 Digital. Genauer gesagt den kompletten "SABA professional HiFi-Turm 9009" und jaaaa, der ist täglich im Einsatz und begeistert mich ebenso jeden Tag

saba

saba

SABA 900

... übrigens befeuert mein SABA die KEF R900 Boxen ... joah, gewaltig !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba 9241 Digital
Chris_9241 am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  9 Beiträge
SABA 9241 Digital - defekt?
svente am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  16 Beiträge
Saba 9241 digital
nostalgiker am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  5 Beiträge
Saba 9241 digital STEREO?
Maarius am 15.12.2017  –  Letzte Antwort am 17.01.2018  –  14 Beiträge
SABA 9241 digital
Henrietta am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  5 Beiträge
Saba 9241 Digital
aberlouer am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  11 Beiträge
SABA 9241 digital
Dreizack am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  4 Beiträge
Saba 9241 digital
Alexjulian am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  2 Beiträge
SABA 9241
Dreizack am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  25 Beiträge
SABA 9241 Digital und Saba 1300
donowitsch am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedbad13
  • Gesamtzahl an Themen1.487.088
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.285.820

Hersteller in diesem Thread Widget schließen