alte Marantz Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
d.meyer
Neuling
#1 erstellt: 02. Feb 2006, 12:30
Ich bin auf der Suche nach einem alten Marantz-Reciever (ab 70er Jahre). Da ich mich lange Jahre mit meiner mittelmäßigen Anlage zufrieden gegeben habe, bin ich nicht auf dem Laufenden, welche Geräte es gibt, und welche davon empfehlenswert sind.
Als Internetquelle habe ich dies http://www.classicaudio.com/value/mz/ gefunden und natürlich dieses Forum durchsucht. Oft wird auf diese Seite verwiesen, aber die lässt sich nicht aufrufen: http://www.classic-audio.com

Kann jemand in wenigen Sätzen eine Modellübersicht geben, bzw. die verschiedenen Typen-Nummern Baureihen zuordnen, so dass mir ein Überblick leichter fällt (mit B, ohne B, 2 am Anfang...)?

Der Receiver sollte in erster Linie gut klingen und bezahlbar sein. Ich lege also keinen Wert auf Seltenheit, die teuer bezahlt werden muss. Eine Übersicht wäre sicherlich auch für dieses Forum eine Bereicherung.

Grüße
D. Meyer


[Beitrag von d.meyer am 02. Feb 2006, 12:32 bearbeitet]
UBV
Stammgast
#2 erstellt: 02. Feb 2006, 12:44
d.meyer

Die von Dir angegebene Website läßt sich sogar aus deinem Beitrag heraus aufrufen. Mein Tipp wäre ein Receiver 2245 also mit 2x 45 Watt RMS an 8 Ohm.

MfG Bertram
Tommy_Angel
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2006, 13:25
stimme UBV zu, von 2238 bis 2270 kann man nix falsch machen (die Wattzahl/Kanal RMS ergibt sich aus den letzten beiden Ziffern)
Jeremy
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2006, 14:30
Obwohl Du keinen Wert auf Seltenheit legst - jenen, den ich jetzt empfehle, gibt's nicht so oft auf eBay - aber er taucht hin und wieder doch auf: Ich würd' - alternativ zum 2245 - auch mal nach dem nachfolgenden 2250B Ausschau halten.
Ist der kleinere Bruder des 2275 und wird hier im Forum kaum erwähnt, soll aber - lt. der amerikan. Klassiker-Foren, dem 2275 klangl. überlegen sein - klingt wohl etwas wärmer und weicher, hat dafür nicht ganz soviel Power - aber sicher immer noch mehr als genug.
In audioreview.com gibt's auch einen eigenen Bewertungsthread, nur für den 2250B, der sicher auch Stellvertretercharakter hat; dennoch, ich denk' mal der 2250B ist (hier bei uns) schon so ein kleiner Geheimtip.

Gruß

Bernhard
lolking
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2006, 14:42
Ich würde fast sagen, bei uns (egay) wird nahezu jeder Marantz als "Geheimtipp" gehandelt...


Der 2245 ist ein sehr schönes Gerät! Klanglich dem legendären 2270 ebenbürtig aber nicht ganz so stark. Hat übrigens um die 65 Watt an 8 Ohm (zumindest laut unsrem Messprotokoll).
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2006, 14:47
Hallo,
das mit dem besser klingen als der 2275 kann ich nur bestätigen. Der 2275 den ich mal hatte, klang wirklich nicht gut. Selbst die kleinen Receiver wie der 2226 klangen IMHO besser. Ich habe das Phänomen mit dem 2275 schon einige Male im Forum gelesen.

Es kann ja auch sein, daß dieser Receiver wirklich irgendein Teil verbaut hat, was seine klangliche Leistung eher nachlassen läßt, als bei anderen Modellen. Denn im Neuzustand kann es eigentlich nicht der Fall sein und Ruesselschorfs restaurierte 2275 sollen ja auch hervorragend klingen. Komisch ist wirklich nur, daß öfter bei schlechterem Klang als andere Marantz Receiver der 2275 genannt wird.

Frage an d.meyer - welche Boxen sollen denn betrieben werden?

Gruß
d.meyer
Neuling
#7 erstellt: 02. Feb 2006, 15:06
Danke für die vielen schnellen Antworten!

@Schwergewicht: Ich möchte meine alten Canton LE-900 an dem Marantz-Receiver betreiben.
Schwergewicht
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2006, 16:28
Hallo,
Canton LE 900, prima. Ich hatte seinerzeit die ähnliche Canton GLE 70 und die Canton Quinto 510 und 540 an den alten Marantz angeschlossen, klang ganz hervorragend, auch schon mit den "kleinen" Marantz-Receivern.

Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 02. Feb 2006, 16:35 bearbeitet]
marantz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Feb 2006, 16:32

Schwergewicht schrieb:
Hallo,
das mit dem besser klingen als der 2275 kann ich nur bestätigen. Der 2275 den ich mal hatte, klang wirklich nicht gut. Selbst die kleinen Receiver wie der 2226 klangen IMHO besser. Ich habe das Phänomen mit dem 2275 schon einige Male im Forum gelesen.

Es kann ja auch sein, daß dieser Receiver wirklich irgendein Teil verbaut hat, was seine klangliche Leistung eher nachlassen läßt, als bei anderen Modellen. Denn im Neuzustand kann es eigentlich nicht der Fall sein und Ruesselschorfs restaurierte 2275 sollen ja auch hervorragend klingen. Komisch ist wirklich nur, daß öfter bei schlechterem Klang als andere Marantz Receiver der 2275 genannt wird.

Frage an d.meyer - welche Boxen sollen denn betrieben werden?

Gruß


Da scheint wirklich was dran zu sein, denn ich hatte früher mal einen 2275, der hatte toll geklungen, dann hatte ich mir mal einen über EBAY besorgt, der hat wirklich furchtbar geklungen.
Nun habe ich wieder einen von Helmut (ruesselschorf) gekauft, der klingt einfach genial, selbst ein Pioneer SX-1080, den ich damit verglichen habe, klingt nicht besser.

Vielleicht kann Helmut was darüber sagen, warum der 2275 problematischer im Klang ist.

Gruß Dieter
d.meyer
Neuling
#10 erstellt: 02. Feb 2006, 20:22
Da ich ja offenbar von vielen Experten umgeben bin, frage ich nochmal nach...

1. Gibt es neben den aufsteigenden Seriennummern noch so etwas
wie Baureihen, die grundsätzlich unterschiedliche Schaltungen verwenden?

2. Was hat es mit den Typen auf sich, die am Ende ein "B" haben. Beispielsweise gab es laut classic-audio.com gleichzeitig den 2038 und 2038-B. Oder liegt der Unterschied gar nur in der Optik? Die gestanzten Skalen gefallen mir nämlich etwas besser.
lolking
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2006, 20:25
B Teile sind meißt "verschlimmbesserte" Versionen der Originale.
ruesselschorf
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2006, 20:36
Hi Dieter,

man darf nicht vergessen dass unsere schönen Klassiker alle schon lange ihr Verfallsdatum überschritten haben. Auch ist es ein großer Unterschied ob ein Gerät lediglich repariert wurde und vielleicht noch für die Optik ein paar neue Lämpchen bekam - und dann ab ins ebay(Privatverkauf,keine Rücknahme/Garantie na klar!) oder wirklich richtig überholt wurde. Was entsprechend aufwendiger ist.
Um den Klang eines 30 Jahre alten Gerätes zu beurteilen muß dieser unbedingt erst mal den großen Kundendienst kriegen, selbst wenn er noch original verpackt war.
Ich verkaufe kein 'Schlangenöl' nehme mir halt Zeit die Geräte durchzumessen - wenn der Amp dann im linken Kanal z.B. mit 0,15 % klirrt im rechten mit 0,08% ist das zwar immer noch im Limit aber relativ klirrt es links doppelt so stark - da is also was faul! Eine Reparaturwerkstatt interessiert das nicht, time is money!
Beim Vorher - Nachher Hörvergleich gibts dann doch hörbare Unterschiede!
Tatsächlich gibts beim 2275 wie auch 2285,2325, 2330 ein paar 'Wucherungen' die man halt in den Griff kriegen muß, dann klappts auch mit dem Sound.

Gruß, Helmut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
70er Jahre Marantz Receiver
JohnnyPro am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  13 Beiträge
70er jahre marantz - spannungswandler nötig?
SAE_student am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  23 Beiträge
70er-Jahre Receiver als Tuner?!
The_FlowerKing am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  15 Beiträge
Fernbedienung für 70er Jahre Receiver
Weo am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  6 Beiträge
Marantz SR-220 und Toshiba SA-2000L
kaiportugues am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  3 Beiträge
Marantz Verstärker/Receiver
nun_ja am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  17 Beiträge
Marantz Tuner der 70er/80er
Wormatianer am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  24 Beiträge
Welcher alte Marantz Receiver .
Wünni am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  84 Beiträge
20 Jahre alte Anlage. Brauchbar?
m4z3 am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  31 Beiträge
Marantz receiver
denia am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedQuaneaser
  • Gesamtzahl an Themen1.486.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.281.870

Hersteller in diesem Thread Widget schließen