Harman/Kardon PM665 Vxi

+A -A
Autor
Beitrag
vmaxxxer
Neuling
#1 erstellt: 13. Okt 2004, 12:10
Hallo allerseits!
Als erstes mal ein Lob an dieses Forum hier, allen die es am Leben erhalten und durch ihre Beiträge Licht ins Dunkle bringen.

Ich besitze (noch) einen Harman/Kardon PM665 Vxi. Für mich ein geniales Teil. Ich weiss schon gar nicht mehr wie alt er mitlerweile ist. 12, 13 Jahre oder noch älter dürfte er schon auf dem Puckel haben. Und damals war für mich Leistung wichtig. Und könnt ihr euch vorstellen welche Boxen ich angeschlossen habe.... Norsk Audio, Baltic 90 heißen die Geräte. Die gingen damals durch die Presse und wurden hoch gelobt. Als junger Kerl hatte ich nicht die Kohle um mir vergleichbare Markenboxen zuzulegen und das Preis/Leistungsverhältnis war genial. Dadurch das die Boxen aus Litauen? kamen waren sie recht preiswert. Heute findet man noch nicht einmal was darüber im www. Aber so war das eben mit gerade 20. Bisher habe ich immer über das Kratzen "hinweg gehört" wenn ich den Kanal gewechselt habe oder mal aufgedreht habe. Aber jetzt hat mich der linke Kanal vollkommen im Stich gelassen. Mal sehen ob es sich noch lohnt ihn reparieren zu lassen.
Was denkt ihr? Bis zu welchem Preis würde es "Sinn" machen ihn wieder zu richten? In erster Linie natürlich aus rein wirtschaftlicher Sicht. Sicherlich handelt es sich hierbei schon fast um ein Liebhaberstück und äußerlich sieht er wirklich aus als wäre er gestern gekauft. Aber nicht um jeden Preis...

Ich sag schonmal besten Dank und bis bald.

Ach so... ich meinen PM665 Vxi zu http://www.hifi-schluderbacher.de/ gebracht. Kennt die jemand von euch?


LG
vmaxxxer


[Beitrag von vmaxxxer am 13. Okt 2004, 12:19 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 18. Okt 2004, 13:25
Hallo

Habe auch einen PM655 (allerdings kein vxi) mit denselben
Problemen. Habe ihn bei Hifi-Zeile reparieren lassen. war recht teuer , betreibe ihn aber noch ab und zu als Endstufe und moechte ihn nicht hergeben.
Reparaturen sind in diesem Umfeld fast nie wirtschaftlich.
Ich sage mal 100,- max , falls du ihn noch länger behalten willst.
Alle PMs die du bei *bay findest, werden die gleichen Probleme haben (ausser sie sind schon ueberholt).

gruss
tom
metalhead
Stammgast
#3 erstellt: 18. Okt 2004, 13:45
Hallo

Ich hatte den kleinen Bruder, den 655 vxi bis letzte Woche im Einsatz. Bei mir waren es die beiden rechten Kanäle die gar nicht oder nur mit lautem Rauschen liefen.
Ich habe dann den NAD C352 gekauft, da ich denke, das sich eine teure Reparatur wohl nicht mehr gelohnt hätte.

MfG
Tim
marantz-fan
Stammgast
#4 erstellt: 18. Okt 2004, 14:27
Hallo vmaxxxer,

ich finde der PM665 ist ein tolles Gerät, der eine Revision verdient hat. Schau mal hier:

]http://cgi.ebay.de/w...1&ssPageName=WDVW]


Ein heftiger Preis - immerhin 265 Euro für den 665 - aber sie versprechen, ihn dafür in Quasi-Neuzustand zu versetzen. Mir wäre es das wert, denn ich denke, für 265 Euro bekommt man zwar auch einen neuen Verstärker, aber nicht so einen!

Kenne Schluderbacher noch aus Gladbacher Zeiten (die sind ja jetzt in Willich). Damals noch ein guter Laden mit kompetenter Beratung. Inzwischen sind die mir schon ein bisschen zu groß geworden, da kommt bei mir dann schon ein bisschen MM-Atmosphäre auf. Ich weiß aber nicht, wie gut oder schlecht die mit Reparaturen sind.

Gruß, Dirk
vmaxxxer
Neuling
#5 erstellt: 22. Okt 2004, 08:20
Danke erst einmal für eure Resonanz.

Habe gerade mal bei www.hifi-schluderbacher.de angerufen und mich nach meinem Schätzchen erkundigt. Schließlich ist er seit dem 12.10.04 dort und seit dem habe ich nichts gehört.
Rückmeldung war, sie haben noch keine Info...
Das könne auch noch etwas dauern. Denn sie warten bis 15 bis 20 Geräte zur Reperatur zusammen gekommen sind damit der Aufwand sich lohnt. Und ich dachte die haben eine eigene Werkstatt! Na ja, das war wohl nichts. Eine Werkstatt in Düsseldorf ist damit beauftragt. Und von denen hat Schluderbacher noch keine Rückmeldung bekommen.

Also, weiter warten

Ich werde weiter berichten!


vmaxxxer
marantz-fan
Stammgast
#6 erstellt: 22. Okt 2004, 08:41

Das könne auch noch etwas dauern. Denn sie warten bis 15 bis 20 Geräte zur Reperatur zusammen gekommen sind damit der Aufwand sich lohnt. Und ich dachte die haben eine eigene Werkstatt! Na ja, das war wohl nichts. Eine Werkstatt in Düsseldorf ist damit beauftragt.

Na prima, sowas war schon zu befürchten. Gute Werkstätten sind leider selten heutzutage. Billig wird das sicher auch nicht, denn nicht nur Schluderbacher, sondern auch die Werkstatt in D'dorf will noch dran verdienen. Hoffentlich bleibt es deutlich unterhalb des Preises von der HiFi-Zeile, dann musst Du Dich wenigstens nicht ganz so ärgern...

Viel Glück und berichte vom Ergebnis,
Dirk
vmaxxxer
Neuling
#7 erstellt: 22. Okt 2004, 09:48
Na ja, ich habe erst einmal "nur" einen Auftrag zu einem Kostenvoranschlag erteilt. Bei Abgabe des Gerätes war von Kosten für den KVA von ca. 30-40 Euronen die Rede. Die könnten bei Neukauf aber verrechnet werden.

Ich bin gespannt!

Die haben ja auch Yamaha Geräte. Intersssieren würde mich der RX-V750, RX-V1500 oder RX-V1400RDS...

Mal abwarten.
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2004, 11:15
Die alten Harmänner waren wirklich Top.
Habe mir einen 665 gebraucht zugelegt, und betreibe ihn an einer B&W CDM1. Ich finde, der klingt auch im Vergleich mit neuen Amps immer noch sehr gut. Hatte die Harmänner klanglich anders in Erinnerung, irgendwie fetter, grobschlächtiger. Der 665 klingt aber sehr detailverliebt und dynamisch.
Meiner hat jetzt ca 18 ahre auf dem Buckel, und bei ihm treten ebenfalls die genannten Mängel auf (Kanalausfall und kratzende Schalter), allerdings wirds besser, wenn der Amp warm ist.
Habe mir auch überlegt, ihm z.B. neue Elkos zu verpassen, oder die Kontakte reinigen zu lassen.
Kann man eigentlich einfach die Elkos auswechseln?
Worauf muß man da achten?
vmaxxxer
Neuling
#9 erstellt: 25. Okt 2004, 13:02
Aus dem Grund hoffe ich auch das der Gute, Alte noch zu retten ist. Im "erschwinglichem" Rahmen.
Ich bin kein "Hifi-Freak" wie so manch anderer hier und wenn ich mir die Anzahl deiner Beiträge so ansehe würde ich dich auch dazu zählen.
Ich habe keine Ahnung wie das mit den Elkos so ist. Du wirst sicherlich in Zusammenhang mit Harman/Kardon auch schon auf http://www.hifizeile.de/ gestoßen sein. Vielleicht können die dir die Fragen beantworten.

Wenn mein in Auftrag gegebener Kostenvoranschlag zu negativ ausfallen sollte, werde ich mich mit letzter Hoffnung an die Leute von http://www.hifizeile.de/ wenden.


[Beitrag von vmaxxxer am 25. Okt 2004, 13:03 bearbeitet]
egonblase
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Okt 2004, 11:23
Den Boxenhersteller gibt es noch, google mal unter "Audes"
Gruß egon
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Okt 2004, 19:45
Hallo,

oder einfach http://www.audes.com/home.html
wählen

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon PM665 Vxi Impedanzwahlschalter
SMuK am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  3 Beiträge
Harman Kardon pm665 vxi Phonoteil versus nad pp2
Thordu am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  3 Beiträge
harman/kardon PM665 & 665 Vxi - Wo ist der Unterschied?
Onkel_Jazz am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.07.2006  –  9 Beiträge
Harman Kardon PM 655 VXi
rogl am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  3 Beiträge
BDA Harman Kardon 650 vxi
bonneville1978 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  5 Beiträge
Harman Kardon PM 640 VXI Betriebsanleitung
emac3000 am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2016  –  12 Beiträge
Unterschied harman/kardon PM645 und PM645 vxi
U_T am 07.04.2020  –  Letzte Antwort am 08.04.2020  –  2 Beiträge
Suche Bedienungsanleitung für Harman Pm 655 VXI
Bufo_Bufo am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  3 Beiträge
Harman Kardon 330C Receiver
caruso am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  8 Beiträge
welcher Harman/Kardon canton rc-l
Sunshine_live am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHuyenmaiforex
  • Gesamtzahl an Themen1.486.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.870

Hersteller in diesem Thread Widget schließen