Wie kann ich CD PLayer mit Cinchkabel an altem Verstärker anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
Vinyljunkieee
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Apr 2007, 05:57
Hallo Leute,

ich bin im Besitz eines NAD Model 200 Verstärkers und möchte meinen Marantz CD Player anschließen. Der Verstärker hat zwar einen AUX Eingang, allerdings mit dem "alten" Anschluss aus den 70`er Jahren. Gibt es einen Adapter zum Cinchkabel? Kann mir jemand die klanglich beste Alternative empfehlen.

Vielen Dank für Eure Mühe - Chris
Murks
Stammgast
#2 erstellt: 15. Apr 2007, 06:38
Hi @ll
@ Vinyljunieee
Ich nehme an das Dein Verstärker einen *DIN Anschluss*(rund mit den Pins im Halbkreis) hat.
Solche Adapter sind im Fachhandel problemlos zu bekommen und klanglich völlig unbedenklich...
Gruss
Rene
Tedat
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Apr 2007, 07:08
Schwergewicht
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2007, 07:10
Hallo,
der NAD 200 hat doch zumindest einen Cincheingang für ein Tape, wo du den CD-Player ganz normal problemlos ohne Adapter anschließen kannst.



Gruß
xutl
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2007, 07:22

Tedat schrieb:
Suchst du sowas? http://www.reichelt....RT=artnr;OFFSET=1000

Mußt nur darauf achten, daß Du die richtige Version erwischst.

Die Adapter gibt es für EIN- und AUS-Gang.
Kauf einen mit 4 Cinch-Buchsen, da bist Du auf der sicheren Seite.

Besser ist Stecker abknipsen und Din-Stecker anlöten.
Erfordert allerdings Geschick und Kenntnisse.
ODER
Einen Bekannten, der das kann.
Tedat
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Apr 2007, 08:37

xutl schrieb:
Kauf einen mit 4 Cinch-Buchsen, da bist Du auf der sicheren Seite.

Ok.. also dann den hier: http://www.reichelt....RT=artnr;OFFSET=1000
xutl
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2007, 09:01
Eigentlich hatte ich den TE gemeint

Stecker sind natürlich NOCH besser
Stormbringer667
Gesperrt
#8 erstellt: 15. Apr 2007, 09:25
Nimm lieber Adapter.Stecker umlöten ist nur Arbeit.Und irgendwann kaufst du dir einen neumodischen Amp mit Cinchbuchsen und dann darfst du wieder basteln.
xutl
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2007, 09:48

Stormbringer667 schrieb:
Nimm lieber Adapter.Stecker umlöten ist nur Arbeit.Und irgendwann kaufst du dir einen neumodischen Amp mit Cinchbuchsen und dann darfst du wieder basteln. ;)

Stimmt!

Ist aber die qualitativ vernünftigste Lösung.
fragdy
Stammgast
#10 erstellt: 15. Apr 2007, 13:49
Warum einen mit 4 Chinchsteckern?
Der sollte auch gehen:
http://www.reichelt....RT=artnr;OFFSET=1000
falls der cd player chinchstecker statt buchsen fest hat, einfach dazwischen:
http://www.reichelt....RT=artnr;OFFSET=1000
schau dir am besten mal den Thread von mir an:
http://www.hifi-foru...um_id=84&thread=9536
da ging es unter anderem auch um das gleiche problem.

mfg Johannes
xutl
Inventar
#11 erstellt: 15. Apr 2007, 16:40

fragdy schrieb:
Warum einen mit 4 Chinchsteckern?
Der sollte auch gehen:
http://www.reichelt....RT=artnr;OFFSET=1000

4 Stecker deshalb, weil es das von Dir vorgeschlagene Teil in 2 Versionen gibt:
- Aufname
- Wiedergabe
Mit 4 Steckern ist der TE auf der sicheren Seite.

Adapter sind immer schlecht.
Erst recht, wenn es anders geht
fragdy
Stammgast
#12 erstellt: 15. Apr 2007, 17:02
Adapter bräuchte er, wenn der CD Player Chinchstecker mit Kabel statt Chinchbuchsen hat, auch bei deiner Lösung.

In dem letzten Link den ich geschrieben habe, hat sich einer dazu geäußert, der auch erst die falschen (die Buchsen) und dann die richtigen gekauft hat.
Denke das sollte dann schon stimmen.

Vinyljunkieee
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Apr 2007, 17:23
Hallo......,

vielen vielen Dank für Eure Mühe, der NAD hat tatsächlich noch Cinch für ein Tape, da werde ich jetzt mal den CD Player anschließen und sehen ob das funktioniert. Bin übrigens von einem aktuellen Marantz PM 17 auf den NAD umgestiegen. Meiner Meinung liegen da Welten zwischen den beiden im Klang. Wer also einen PM 17 aus erster Hand braucht, bitte melden und faires Gebot abgeben.

Nochmals vielen Dank für die Tipps - Chris aus Augsburg
Schwergewicht
Inventar
#14 erstellt: 15. Apr 2007, 17:59
Hallo,
es funktioniert garantiert. Ich hatte an meinem NAD 200 (den hat jetzt ein Forenmitglied) ebenfalls einen CD-Player ganz normal daran angeschlossen.

jim-ki
Inventar
#15 erstellt: 15. Apr 2007, 18:03
zwischen dem pm17 und dem nad liegen ja auch klanglich welten.der alte disput: neu und klassiker
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 16. Apr 2007, 05:57

jim-ki schrieb:
zwischen dem pm17 und dem nad liegen ja auch klanglich welten.der alte disput: neu und klassiker

Hallo,
wobei sich die Grundfrage immer mehr heraukristallisiert, entweder man mag den "warmen Klang" ältere Verstärker/Receiver, wofür der NAD 200 sicherlich ein sehr gutes Beispiel ist, oder man mag den "neutralen Klang", wie er bei neueren Verstärkern/Receivern praktisch nur noch vorhanden ist. Es geht imho wirklich in 1. Linie nur um diese Frage, alles Andere sind, vom höhrern Preis neuer Geräte abgesehen, zumindest für die Klassikerfreunde relativ unwichtige Argumente, wofür dies (Marantz PM 17 und NAD Model 200) mal wieder ein hervorragendes praktisches und eben kein theoretisches Beispiel ist.



Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 16. Apr 2007, 05:58 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#17 erstellt: 16. Apr 2007, 19:35
Hallo,
ergänzend zu dem zuletzt verkauften NAD 200 für über 300,-- Euro. Da müßte ein Forenmitglied ja noch einmal schmunzeln, weil er meinen NAD 200 Anfang letzten Jahres für 150,-- oder waren es 160,-- Euro von mir bekommen hat. Ein wirklicher Topverstärker.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player an altem Verstärker anschließen
worktaste am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  32 Beiträge
CD Player an altem Verstärker
crachofan am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  11 Beiträge
Ernsthafte Probleme mit altem Verstärker
Metal_Man am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  17 Beiträge
wie veralteten CD-Player anschließen
BlackTalon am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  6 Beiträge
CD Player anschließen
Thore78 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  4 Beiträge
1 CD/MP3 an 2 Verstärker anschließen?
Gizmos am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  16 Beiträge
Anschluss von altem Marantz-Tuner an neuen Marantz-Verstärker möglich
seibjoern am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  7 Beiträge
Antennenanschluss an altem Telefunken Radio
wiesbadenzwei am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  5 Beiträge
Wärmeproblem an altem Kenwood KA 990V Verstärker
Spike3006 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  4 Beiträge
Problem mit altem AKAI AM-2600 Verstärker
JensQ am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSpovkobob
  • Gesamtzahl an Themen1.492.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.379.840

Hersteller in diesem Thread Widget schließen